ShareKey: Smartphone soll Schlüsselbund ersetzen

Smartphone-Apps sollen zukünftig auch den Haustür-Schlüssel ersetzen. Doch bis zum breiten Marktdurchbruch ist es noch ein weiter Weg. Forscher haben jetzt aber zumindest eine Software entwickelt, die die Technologie flexibler und sicherer macht. mehr... Schlüssel, schloss, Aufschließen Bildquelle: public-domain-image.com Schlüssel, schloss, Aufschließen Schlüssel, schloss, Aufschließen public-domain-image.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
danke.. ohne mich...
 
@Slurp: wieso nicht dann brauchst du in Zukunft keine Uhr, keinen Geldbeutel, keinen Hausschlüssel und vlt bald auch keinen Ehering mehr mitnehmen. Obwohl... bei dem Ehering hätte ich Sicherheitsbedenken... :D
 
@-c0br4-: ...und kein hirn
 
@Slurp: :D
 
@Slurp: da gibts doch was von ratiopharm oO
 
@-c0br4-: Was wirklich noch fehlt ist, dass auf Facebook gepostet wird wenn du dein Haus betrittst...
 
@Slurp: aber genau das wird kommen. nur noch so ein schrappel, batrie alle (oder akku) haste pech gehabt!
 
@snoopi: exakt!...Schlüssel kannste nur verlieren. Dann gibt es eben den Schlüsseldienst, aber Smartphone: kann abstürzen, akku wird leer, smartphone kann geklaut werden oder der nfc empfänger an der tür wird beschädigt.!
 
@algo: Also dass jemand den NFC Empfänger an der Tür beschädigt ist genauso wahrscheinlich wie wenn dir jemand Kaugummi ins Schlüsselloch steckt
 
@Slurp: niemals mache ich da mit.
 
@Slurp: Wo ist der Unterschied? Außer das es leichter und bequemlicher ist für den der das nutzen würde? Als ob das SCHLOSS selber die Einbrecher davon abhält in deine Wohnung zu kommen. Wenn die das wollen, kommen die da auch rein, völlig egal ob Digitaler Schlüssel oder die bisher bekannten. Das spiel mal gar keine Rolle irgendwie.
 
@Slurp: Um dem Smartphone immer mehr wichtige Aufgaben zu übertragen, müßte erstmal das Problem der Akkulaufzeit gelöst werden. Wenn das Teil immer schon nach nem halben Tag aufgibt hat das wenig Sinn.
 
Wenn ich sehe was man mit NFC alles anstellen kann ( Kreditkarten andere Leute beim Vorbeigehen auslesen etc.) so verwünsche ich doch den Mist. Als Haustürschlüssel kommt mir sowas garantiert niemals zum Einsatz. Der Heizungsableser kann ja vorbeikommen wenn ich zu Hause bin oder er bekommt die Daten von mir mitgeteilt. Klappt heute schon wunderbar. Das sage ich als Handyfreak.
 
Haushaltelektronik per Smartphone steuern...halbwegs akzeptabel, aber das geht doch wirklich zu weit. Ich bin jetzt kein Experte, aber mit Profi Tools und einem Expertenteam, könnte man es doch knacken. Man sollte lieber versuchen, Schlüssel/Schloss+Chip irgendwie miteinander zu vereinen oder weiterzuentwickeln...
 
geil, der akku ist mal wieder leer und ich kann nicht in Haus, na danke!!! Ich mag den "Analogen" Schlüssel :-)
 
@Navajo: Einfach vorher die Sicherheitsabfrage aktivieren. Wenn Akku alle musst du nur den Mädchennamen deiner Mutter eintippen und schon bist du drin. Maaaan ist doch nicht so kompliziert oder?
 
@wieselding: loool also doch nur ein Schloss zum eintippen und das gibt doch bereits :-)
 
@wieselding: nachdem man betrunken das capcha entschlüsselt hat ;)
 
@slashi: :-)
 
@wieselding: na klar, tolle Technik.
 
@sorduk: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie
 
@wieselding: Danke hab ich schonmal gelesen "War nicht so dolle"
 
@wieselding: http://www.stupidedia.org/stupi/Ironie passender ;)
 
@Navajo: Einfach Ersatzakku im Blumentopf verstecken. Oder unter der Fußmatte.
 
@Izibaar: gute Idee... wenn ich Zukunft also jemand mein Handy klaut hat er, alle meine Kontakte, Termine, Videos, Bilder, Zugangsdaten, Passworte, Haustürschlüssel, Autoschlüssel und das beste im Handy steht auch noch die Adresse wo ich wohne. Na leichter geht es kaum noch, nicht jetzt sagen Passwort im Handy, auch das kann man garantiert irgendwie umgehen oder anderweitig auslesen.
 
@Navajo: Nö, wenn dein Handy verschlüsselt ist und das Passwort sicher ist, kannst du dein Handy ruhig verlieren. Bis auf deinen Haustür- und Autoschlüssel kann bereits jetzt fast alles mit deinem Smartphone geklaut werden. Ich persönlich hab ja lieber 1 Gegenstand auf den ich aufpassen muss als Smartphone, Schlüsselbund, Geldbeutel, usw. Aber ohne Verschlüsselung und Passwort würde ich aktuell auf meinem Smartphone gar nichts machen...
 
Share deine Wohnung oder was?
 
Genial, wenn der Akku bei voller Nutzung aller Funktionen schnell absäuft, heißt es draußen schlafen
 
Jetzt muss ein Einbrecher noch ein gewisses Handwerkliches Geschick haben, dann muss er nur noch Youtube Tutorials anschauen können.
 
hackme, ich schreib doch auch nicht auf mein schlüsselbund: "bei verlust bitte an adresse xy abgeben" ..
 
Ja, genau! Ich verstehe die Skepsis natürlich aber wenn die Batterie meines Autoschlüssels leer ist, komme ich immer noch ins Auto, oder? Die Reichweite eines Funkschlüssels fürs Auto ist auch noch wesentlich größer, so dass man die Signale zum teil blockieren oder abfangen kann und FAST JEDER möchte nicht mehr darauf verzichten. Sollte ich also meine "softwaremäßig offline existierende Tür" per NFC öffnen können, dann finde ich es gut! Zum Ersten hätte ich noch meinen normalen Schlüssel und ich möchte denjenigen sehen, der sich eine Stunde vor meine Tür hockt, um die Codierung zu knacken?! Da wäre ja ein Brecheisen schneller. Man hätte halt zwei Möglichkeiten: Wenn der Schlüssel gerad irgendwo verlegt ist, gehts halt auch mit dem Smartphone!
 
Find ich genauso unsicher wie das letztens vorgestellte verfahren, um per NFC Türschlüssel am Auto zu ersetzen...
 
@Recruit: unsicher ja - aber unsicherer? ob dadurch mehr einbrüche geschehen würde ich bezweifeln - einbrecher gibt es heute schon, die innerhalb von sekunden ins haus kommen, zig haustüren sind nichtmal verschlossen - vorteil der neuen technik wäre, dass man keine neue tür/schloss braucht nach dem einbruch - ;)
 
@slashi: Ja aber wie die Versicherung darauf reagiert ist eine andere Frage. Wenn dein Handy geklaut wurde oder "gehackt" wurde, dann ist das so, als würde man sein Autoschlüssel verlieren...
 
@Motti: einbrecher kommen auch ohne deinen schlüssel in die wohnung - dietrich, brecheiesen ;) - ich geh von dem fall aus, dass mit einem drittgerät deine nfc daten geklaut werden und sich somit ein zugang zu der wohnung verschafft wird.
 
Was ist daran nun großartig anders, als der Funkstandard zum Verschließen und Öffnen von Autotüren im Vorbeigehen? Selbst das hat noch keinen Einzug in dieHauselektronik gehalten. Außerdem ist die Aussage, dass der Hausmeister dann kurzzeitig in die Wohnung könne, um den Zählerstand abzulesen, doch eher schwammig. Ich vertraue keinem Fremden, auch nicht dem Hausmeister, dass er wirklich nur die 1 Minute in meine Wohnung geht, um auch wirklich nur den Zählerstand abzulesen. Wie will man das überwachen? Im Vorbeigehen lässt sich viel einstecken. Pff. Muss man das Smartphone für jeden Mist zweckentfremden? Soll ich zukünftig das Smartphone nutzen, um ins Auto zu kommen, das Auto zu starten oder mit dem Smartphone ein Fahrzeug oder gar Flugzeug zu steuern? Man kann auch übertreiben.
 
@bliblablubb: auch wenn es nicht rechtens ist - viele vermieter/hausmeister haben einen wohnungsschlüssel zu deiner wohnung -- sie könnten also jetzt schon, wenn sie wollten. allerdings mit dem hausmeisterbeispiel hätte ich, wie du, auch ein komisches gefühl - folgendes szenario könnte ich mir allerdings gut vorstellen: man ist im urlaub und möchte, dass ein freund oder verwandte kurz in die wohnung geht, post annimmt oder ähnliches und kann dann demjenigen, auf einfachen wege, einen zeitlich begrenzten zugang gewähren .. so eine art einmal schlüssel. wenn die umsetzung passt, warum nicht?
 
@slashi: Eben, das Szenario mit dem Hausmeister ist mir zu unplausibel. Ok, man geht natürlich von einem vertrauensvollem Hausmeister aus. Ich kenne nur leider keinen, dem ich vertrauen würde. Dein Beispiel gefällt mir da wesentlich besser. Trotzdem möchte ich nicht ein einer Wohnung leben, die per Chip abgesichert ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles