Eine Million Euro Beute: Apple Store Paris überfallen

Die Nacht zum Jahreswechsel und die einhergehenden Silvester- bzw. Neujahrs-Feiern nutzte eine Diebesbande, um den Pariser Apple Store zu überfallen. Die bewaffneten und maskierten Männer konnten dabei Ware im Wert von rund einer Million Euro ... mehr... Design, Apple Store, Gebäude Bildquelle: Apple Design, Apple Store, Gebäude Design, Apple Store, Gebäude Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Million Euro Beute geteilt durch 4 oder 5 Personen... Da bleibt dem einzelnen nicht besonders viel... Ich bin zwar gegen solche Leute & auch gegen überfälle jeglicher Art, aber wenn man sowas macht, dann sollte sich das auch lohnen... Damit sich sowas wirklich lohnt, sollte es dann schon um mehrere Millionen gehn, damit man davon leben kann, sonst ist das Risiko ja viel zu groß...
 
@John_Dorian: Hier ist das Risiko die Geräte unaufällig an den Mann zu bringen, das musste wieder über ein dutzend Zwischenhändler verschleiern. Natürlich günstiger als im Originalwert, sonst lohnt ja nicht. Also kriegen sie vllt. 500.000€ dafür, was dann 100.000€ für jeden sind.
 
@Qnkel: Ich denke die 1 Million beziehen sich auf den empfohlenen Verkaufspreis. Aber wann wird der schon wirklich erhoben. Die Ware geht doch meistens im Preis darunter weg! Insofern relativiert sich die 1 Million auch wieder!
 
@John_Dorian: Eine Million ist vermutlich der Warenwert im Store. Das Diebesgut wird dann zum halben Preis oder vielleicht sogar noch niedriger vertickt, da bleibt kaum noch etwas übrig, aber immer noch n guter Monatslohn für jeden Beteiligten, wenn man es denn monatlich machen würde :)
 
@Blaulicht110: Laut unserer schlauen Juristen muß einem klar sein daß es sich bei so günstigen Preisen um Hehlerware handeln muß, selbst wenn die Preise per Aktion bei eBay entstehen. Das dümmste was sie jetzt machen könnten dürfte wohl ein günstiger Abverkauf sein.
 
@Johnny Cache: Es gibt mit Sicherheit Großabnehmer, der den niedrigen Preis für alles zahlt und es dann teurer weiterverkauft. Ich glaube nicht, dass bei solch organisierten Vorgängen die selben Personen klauen und einzeln verkaufen.
 
@John_Dorian: ich finde 200.000 für 40 min arbeit loht sich... gut es ist nicht gerade der Stundenlohn von gewissen Politikern für ne stunde reden, aber immerhin :D
 
@John_Dorian: und dann muss man die "heiße" Ware auch für den offiziellen Verkaufspreis erst mal an den Mann (respektive die Frau) bringen. Davon ab, dass ich immer eine Rechnung möchte, wird das Apple-Zeug schon reißend Absatz finden.
 
@CoF-666: Wo ist das Problem? Warum sollte ich dir keine Rechnung ausstellen können?
 
@Johnny Cache: Du als Privatperson, oder Du als Geschäftsmann? Ich glaub aber eher nicht, dass Du als Geschäftsmann so ein Ding drehst, um mir etwas per Rechnung verkaufen zu können.
 
@CoF-666: Wann hast du das letzte mal überprüft ob die Informationen auf der Rechnung auch tatsächlich stimmen? Sowas wird doch meistens erst interessant wenn es zu einem Garantiefall kommen sollte.
 
@CoF-666: Du kannst auch als Privatperson eine Rechnung ausstellen - auf der fehlt dann lediglich die Mwst
 
@tann: Sie MUSS sogar fehlen.
 
@tann: Mit dem Unterschied, dass ich von privat nichts kaufen würde, was Garantie und oder Gewährleistung nach sich ziehen kann.
 
@Johnny Cache: siehe [re:16]
 
@CoF-666: Du glaubst nicht wirklich, daß ein Hehler ein Problem damit hätte, Dir irgendwas auszudrucken, was nach Rechnung aussieht? Kaum jemand überprüft eine Rechnung nach dem Erhalt über den Rechnungsbetrag hinaus. Da kann alles mögliche draufstehen, wenn der Tag lang ist. Recherchierst Du etwa jedem Rechnungssteller hinterher?
 
@starship: Ich recherchier dem nicht hinterher, sondern schau mir vorher an, wo ich was kaufe.
 
@John_Dorian: Na, haben wir zuviel Ocean’s Eleven gekuckt.:-) Was glaubst Du wie oft irgendwelche Idioten ein Haftstrafe riskieren für ein paar Scheine an der Tanke. Da ist ne Million Warenwert durch fünf schon eine Hausnummer.
 
@John_Dorian: Wegen "Elektroschrott" wollen diese Menschen in den Knast? Wenn das nicht Hirnverbrannt ist?!
 
Nicht schlecht. Heute raubt keiner mehr eine Bank aus, wenn man winzige iPhones für 700-1000€ das Stück viel leichter klauen kann. Hoffe für den Store, dass alle Geräte irgendwie registriert oder katalogisiert sind und dass kein Käufer mal auf Hehlerware reinfällt und dann Geld und Gerät weg sind.
 
@Qnkel: Öhm, gerade wenn die Geräte identifiziert werden können sind die Geräte und natürlich auch das Geld dann doch erst einmal weg, oder?
 
@Johnny Cache: Eben genau. Dann steht die Polizei vor der Tür, beschlagnahmt es und Du musst nachweisen, wo Du es gekauft hast und dass Du nix von der Hehlerware wusstest. Deswegen hoffe ich, dass keiner an so ein Gerät kommt. (Passiert ja schon sehr oft bei OEM-Auto-Navis über eBay, 90% sind geklaut)
 
@Qnkel: sollten die geräte registriert sein und man somit die uuid griffbereit haben könnte apple die geräte am aktivierungsserver sperren .. somit könnten die geräte nicht verwendet werden (zumind ios Geräte).
 
@Balu2004: Gabs da nicht auch schon ein Jailbreak für?
 
@Qnkel: aktuelle fundierte aktuellen Geräte wie iPhone 5, ipad mini, ipad 4 gibt's Imho noch keinen jailbreak
 
Guter Stundenlohn......
 
@Big D: Die Kids verschenken alle 10 Sekunden mehr Geld an diese skrupellosen Konzerne!
 
Sind ja nur eine Handvoll Geräte. ;-)
 
Apple scheint ja doch begehrt zu sein. Wieso werden nicht Geräte aus anderen Stores geklaut?
 
@wingrill4: Da wird vielleicht auch geklaut, man hört und liest nur nichts drüber, weil,es um andere eben nicht so einen Hype gibt.
 
@wingrill4: Netter Versuch!
 
@wingrill4: Apple ist nicht begehrter als andere Dinge! Hier wurde ein komplettes Winterräder-Lager und ein Holzlager über Nacht geplündert! Außerdem hat kaum eine Firma ein eigenen Store, gibt kein Samsung oder HTC Store. Die Handyladen haben vermutlich nicht so viele Geräte auf Lager...
 
@Qnkel: Ja, aber er musste doch erstmal einen dummen Bash-Versuch starten, in der Hoffnung, dass ihm viele zustimmen würden. Aber er hat vorher nicht einmal darüber nachgedacht, warum es so ist. Hauptsache er gibt einen dummen Kommentar ab.
 
@Qnkel: Doch es gibt ein Samsung Store: http://goo.gl/nMzzU (finde es nur irritierend, dass sie wie im Apple Store blau tragen. ist aber bestimmt üblich in dieser branche^^)
 
@Qnkel: Wie schon erwähnt, gibt es Samsung-Stores, Microsoft-Stores (viele sogar direkt in der Nähe von Apple Stores!! ;-) )
 
@wingrill4: Ja, jetzt frag dich mal, warum man Apple-Produkte geklaut hat. Liegt es wirklich daran, weil die so toll und heiß begehrt sind? Oder liegt es vielleicht daran, dass sie gar nicht die einzigen Produkte sind, die tagtäglich geklaut werden, sondern es einfach durch den Hype so suggeriert wird, weil die Medien darüber berichten? Ich kann dir garantieren, dass andere Shops ebenso überfallen und ausgeraubt werden. Ok, andere Smartphones weniger, weil (wie Qnkel schon sagte) die Hersteller keine Shops haben. Aber warum überfällt man heutzutage keine Bank mehr? Einmal darüber nachgedacht und es kann nur eine logische Antwort darauf geben. Ich helfe dir sogar bei der Lösung, da du darüber wahrscheinlich nicht nachgedacht hast oder nicht auf die Lösung kommst. Banken überfällt man heutzutage nicht mehr. Ganz einfach, die ganzen Filialen lassen die liquiden Mittel möglichst schnell von Sicherheitsdiensten abholen und in ein großes Zentrallager fahren, das sehr gut abgesichert ist. Sollte doch eine Bank überfallen werden, ist die größte Hürde der Tresor, zu dem meist nur sehr wenige Mitarbeiter Zugang haben oder der dazu noch zeitgesichert ist. Und sollten die Bankräuber doch noch Glück haben und ein wenig Geld abfassen, dann sind es meist nur ein paar Tausend €, selten Zehntausend oder gar Hunderttausend. Darum steigen die Kriminellen schon länger auf andere Bereiche um. Mal überfällt man Schmuckläden, weil die noch nicht alle Tresore haben oder eben Elektronikläden. Es gibt sogar kriminelle Banden, die Baumaschinen, Bahnschienen oder Kupferleitungen professionell klauen. Damit lässt isch auch Geld machen und da ist nicht einmal ein Apfel drauf. Also erzähl nicht so einen Müll und nimm die Apfel-Scheuklappe runter. Nur die Medien erzeugen den Eindruck, dass es immer nur um Apple geht.
 
@bliblablubb: Quatschkopf. Ist der Apple-Store nicht so dumm - hoffentlich - dass er die Geräte nicht registriert, nützen sie nichts oder nur eingeschränkt. Weltweit könnte man diese Geräte verfolgen oder zumindest keinen Support leisten.
 
Schon einmal daran gedacht, dass alle diese geklauten Geräte eine unveränderbare Identitätsnummer haben. Die Käufer dieser 'Ware' fallen auf alle Fälle auf - wenn die Buchführung im Applestore gut war.
Man wird dieses Diebesgut mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Frankreich sondern in fremden Ländern anbieten. Toll, wenn es dann dicke Köpfe bei den Endverbrauchern gibt.
 
@222222: Es wurde schon weiter oben erwähnt. Wann fällt die individuelle Identitätsnummer auf. Bei Garantiefällen, bei begründeten Verdacht und der entsprechenden Prüfung und das war´s denn wahrscheinlich schon. Anders ausgedrückt praktisch ohne Grund kaum. Außerdem wird nicht jeder Verkäufer / Käufer eine lange lange Liste mit allen Nummern aller Geräte haben und beim Verkauf / Kauf prüfen. Und wenn das alles noch über diverse (z.B. EU-)Ländergrenzen geht, fällt es noch weniger auf. Und wenn diejenigen, die "professionell" Zigaretten nach EU-Ländern bringen nehmen sie auf dem Rückweg gleich mal eine nicht zu große Ladung Handys usw. mit. Das ist dann ein "Wirtschatfskreislauf"!
 
@Kiebitz: in dem Augenblick wenn Du Dich im Internet anmeldest wird ungefragt diese Nummer weitergegeben. Wenn ich an der Stelle wo die Nummern auflaufen eine Gegenprobe installiere macht es bei einem Treffer PENG
 
Ja ja Apple wieder. Ich finde es nur ne kleine ausgleichende Gerechtigkeit. Wenn Apple iPhones für 157 $ produzieren lässt und sie für 700 verkauft, also Ausbeute pur, dann können auch ruhig mal ein paar geklaut werden....
 
Da Apple Käufer in der Regel DAUs sind, dürften sich die Geräte mit Leichtigkeit über die MAC Adresse finden lassen. Schlussendlich wird der Coup nach hinten los gehen.
 
@Feuerpferd: Ich bin auch ein DAU, da ich mit IT nichts am Hut hab. Zum Glück zähle ich dann wohl zu den Experten, wenn ich jeden mein Galaxy S3 zeige \(*.*)/
 
@algo: Einige seltene MacOSX User mag es durchaus geben, die sich mit ifconfig auskennen. Das ist aber eher die Ausnahme der typischen Massen an Apple Käufern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte