Facebook: Sicherheitslücke bei Silvester-Grüßen

Das soziale Netzwerk Facebook hat anlässlich Silvester bzw. Neujahr einen neuen Dienst namens Midnight Deliveries vorgestellt. Dieser erlaubt es, pünktlich zu Mitternacht seine 2013-Glückwünsche zu verschicken. Nun wurde aber entdeckt, dass der Dienst nicht ... mehr... Facebook, stories Facebook, stories

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
silvestergrüße hin oder her. facebook ist eine einzige sicherheitslücke! in dem sinne, einen guten rutsch!
 
@snoopi: wobei man bedenken muss, das es leider den leuten heutzutage fast egal ist! ich kenne einige profile wo geburtstdatum, der lebenspartner, die arbeitsstelle, das wochenendgesaufe (mit detailreichen bildern), sogar die heimadresse... ich habe aufgehört facebook zu beschimpfen, die leute sind doch selbst schuld! ich habe früher gelernt selbst bei anrufen von unseriösen nummern nicht mal meinen namen zu sagen!
 
@JesusFreak: Ich sagte eine Zeit lang auch nur "Ja?", aber, das ist ja auch nicht so gut, wie ich später gelernt hab. Gibt so nette Leute die schneiden das Telefonat dann zusammen, dichten etwas dazu und später wird einem vorgeworfen das man bei irgendeiner Abzocke mit JA geantwortet hat und man bekommt eine Tonaufzeichnung vorgespielt ... Man lernt nie aus. Grundregel #1: Anrufe mit unterdrückter Nummer ablehnen. Grundregel #2: Anrufe mit negativer Erfahrung ablehnen. ... Zum Glück gibt es für beides heutzutage Apps... Ich nutzte zB "Calls Blacklist" ... sehr praktisch, blockiert auch SMS. Wenn in der Statusleiste nicht ein Symbol erscheinen würde, würde ich gar nicht merken das ich grad von "SKY" angerufen wurde... die einem erzählen ich hätte angeblich bei einem Gewinnspiel mitgemacht Oo
 
@Ðeru: Der Fehler war/ist wie betreffende Firmen überhaupt an ihre Nummer gekommen sind.

Anrufe ohne bekannte Nummer prinzipiell nicht anzunehmen halte ich für sehr überängstlich. Gut, wenn die eig. Kommunikation nur noch über fb usw stattfindet kann ich es teilweise noch nachvollziehen, aber trotz allem..ein Freund hat ne neue Nummer, Anruf von der Telefonzelle, was weiß ich...Ich renn ja auch nicht vor jedem Fremden weg der mich fragt"Entschuldigung, können sie mir.....
 
@Maultasche: So altmodisch es klingen mag, aber meine Kommunikation läuft hauptsächlich über SMS. Nix Facebook... Und wenn ich etwas jünger wär, würd ich dich fragen was eine Telefonzelle ist.... :) Warum sollte mich wer von einer Telefonzelle aus anrufen? Sogar wenn du direkt neben einer stehst, fragen dich die Leute ob du ihnen kurz dein Handy borgen kannst^^ Ja und wenn ein Freund eine neue Nummer hat dann seh ich die ja auf dem Display... oh verstehe, hab mich vorhin ungünstig ausgedrückt. Ich meinte natürlich eine unterdrückte Nummer :) ... die Unbekannte ist ja ok, die kann man ja blockieren wenn einem der Anruf nicht gefällt :P
 
@JesusFreak: Und weiter? Ich hab die Facebook Timeline zu meinem Lebenslauf gemacht, wüsste nicht was daran so schlimm ist.
 
@Ludacris: Lebenslauf ist gut! Aber ich versteh nicht was allen fremden das angeht,... ich habe auch einen online Lebenslauf! allerdings ist der verschlüsselt und Passwortgeschützt... sollte ich mich irgendwo bewerben, erhalten firmen Zugangsdaten und die laufen dann nach nen bestimmten Zeitraum automatisch ab (in meiner Branche wird sowas gerne gesehen -> Datenschutz und Innovation)
 
@JesusFreak: Ich als freischaffender Webentwickler hab sowieso die Hälfte von dem was auf Facebook steht nochmal auf meiner Webseite stehen, von daher ists mir egal :)
 
Der Dienst geht morgen wieder online! Mit dem Namen "schöne 2te Januar Grüße!"
Ja ja manche Projekte haben eine unbarmherzige Deadline
 
Die Idee ist ziemlich cool :) Aber Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen.
 
Unglaublich, wie oft Facebook bei an sich simplen Sachen in puncto Sicherheit versagt. Andere Anbieter testen da offensichtlich deutlich ausgiebiger bevor sie neue Funktionen auf ihre Nutzer loslassen.
 
@nicknicknick: Wen interessiert so etwas, wenn es nicht gerade Facebook ist? Höchstens noch bei Google, MS Webdiensten oder Amazon. Bei z.B. StudiVZ würde das keine S** interessieren.
 
@Lastwebpage: Dann nenn mir doch mal vergleichbare Sicherheitslücken bei den dreien. Zumindest was Google angeht kann ich mich an keine erinnern. Meiner Meinung nach herrscht bei Facebook keine vernünftige Sicherheitskultur. Es wird einfach mal gemacht und wenn es Fehler gibt, werden die Leute sich schon irgendwann beschweren. Also genauso wie es MS bis zur Einführung von Vista gehalten hat.
 
@nicknicknick: Das meinte ich nicht, nur es würde mich nicht wundern wenn es solche Sicherheitslücken, oder noch schlimmeres, bei "kleineren" Diensten auch gibt.
 
@Lastwebpage: Natürlich gibt es solche und sogar schlimmere Lücken bei kleineren Diensten. Deshalb benutze ich auch nach Möglichkeit etablierte Anbieter und installiere mir auch nicht so dubiose Apps wie WhatsApp, wo niemand so genau weiß wer oder was dahinter steht. Wie sich gezeigt hat war die Skepsis ja auch berechtigt. Der Punkt ist, dass Facebook von der Größe her einer der bedeutenden Anbieter ist, nur leider immer noch die Sicherheitskultur eines 08/15 Startups hat. Das kann bei angeblich 1 Mrd. Mitgliedern gravierende Auswirkungen haben, also sollten sie mal schleunigst was daran ändern.
 
@nicknicknick: Was ist denn bitte an Gesichtsbuch bedeutend? Wenn die Leute mal dahinterkommen, das man auch außerhalb des eigenen Wohnklos reale soziale Kontakte haben kann, kann Zuckerberg sich was neues ausdenken. Na vielleicht muß er das aber auch nicht, der hat mit dem geistigen Eigentum seiner Opfer genug Kohle gescheffelt. Irgendwie muß ich grad an Motten und Licht denken :-p
 
@starship: Bedeutend ist daran, dass etwa 1 Mrd. Menschen es zur Kommunikation und zum Zeitvertreib nutzen. Da diese Leute dort oft sensible Daten (Zahlungsdaten, intime Nachrichten usw.) haben ist es auch relevant, ob ihre Daten vor anderen (außer dem Unternehmen selber natürlich) geschützt werden. Und das kann ich als bedeutend anerkennen, obwohl ich selber aus guten Gründen keinen Account dort habe :-)
 
@nicknicknick: Mir ist durchaus klar, was Du meinst. Aber nur weil viele Leute etwas gemeinsam haben, muß es nicht zwangsläufig was gutes sein. Es gibt nämlich eine weitere Milliardengröße auf unserem Planeten. Die Armut, der weltweit über 1 Mrd Menschen ausgesetzt sind. Halten wir das deswegen für erstrebenswert? Nein, wir halten es für wichtig, regelmäßig essen zu können etc. Aber beim Gesichtsbuch schalten viele Menschen ihr Hirn einfach ab. Was zum Teufel haben sensible, persönliche oder gar intime Daten, Infos und Bilder denn überhaupt im Internet zu suchen, egal auf welcher Plattform? Das MUSS ja zwangsläufig schiefgehen. Daß man dann noch Minuspunkte wegen abstrakter Vergleiche kassiert (siehe unten), bestätigt das doch nur! Wenn etwas bedeutend sein will, dann sollte es schon in irgendeiner Form etwas wirklich wichtiges leisten. Die Erfindung des Rades war bedeutend. Die Schrift, Dampfmaschine, Elektrizität... Aber Gesichtsbuch??? Ist noch nicht lange her, da haben die Leute das auch über das Tamagotchi behauptet. Und wo isses jetzt? Nicht alles was möglich ist, ist auch sinnvoll. Imho. Guten Rutsch :-)
 
@starship: So ein Unsinn, nicht alles was bedeutend ist muss auch gut sein. Oder würdest du Atomwaffen als gut bzw. unbedeutend bezeichnen? Und was du oder ich meinen mit ihren persönlichen Daten zu machen ist unsere Sache, andere können das anders sehen und NEIN es muss nicht schiefgehen weil überhaupt nicht klar definiert ist was unter "schiefgehen" zu verstehen ist. Und FB mit Tamagotchis zu vergleichen... manmanman, mach dich mal locker und akzeptiere die Realität, sonst kannst du auch nicht erwarten ernstgenommen zu werden wenn du daran was ändern willst! Ebenfalls Guten Rutsch :-)
 
Soso, eine Sicherheitslücke ist also weniger schlimm, wenn die Leute vermutlich(!) nur belangloses Zeug austauschen? Nach dieser Logik ist ein Reifenplatzer bei Tempo 180 auf der Autobahn weniger ärgerlich, wenn das dabei zerstörte Auto ein billiges war... man lernt nie aus. Danke Gesichtsbuch, YMMD :-D
 
@starship: Da "Schaden/Kosten" die einzige objektiv messbare Größe in deinem Beispiel ist: Jopps, ist wenigr Ärgerlich.
 
@dognose: Vor allem wenn man selbst drinsitzt. Also stellt man sich erstmal dumm, und tut so als wüsste man nicht, was ich zum Ausdruck bringen will. Obwohl, vielleicht war das ja gar nicht verstellt. Hab ich mal wieder ein paar bedauernswerte Gesichtsbuch-Jünger verärgert? Das würde auch die Minuspunkte erklären. Die Leute sind schon gar nicht mehr in der Lage, selbstständig zu denken. Oh wie mich so ein böses Minus runterzieht, ich könnt mich jetzt glatt hinter einen stehenden Zug werfen <eg>
 
@starship: Risiko = Eintrittswahrscheinlichkeit x Fehlerschwere. Da die Fehlerschwere in diesem Fall gegen null tendiert, hast du Recht. Es macht absolut nicht aus!
 
Wer pünktlich um Mitternacht seinen virtuellen Freunden einen guten Rutsch wünschen MUSS, der hat wohl nichts besseres verdient. Ich hab Mitternacht meine realen Freunde um mich und die, welche nicht da sein können, gibt ja viele Gründe, denen sagt man das dann am Telefon, zB am nächsten Tag. FU Facebook - btw vielen Dank an die Minusklickerfraktion für das lustige 2012 hier auf WF
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check