NYC: iPhone sorgt für Plus in Kriminalitätsstatistik

Weil Apple-Produkte wie iPhone oder iPad so begehrt sind, werden sie in New York City öfter gestohlen als jedes andere Gerät. Das hat Bürgermeister Bloomberg auch die an sich positive Entwicklung der Statistik für das Jahr 2012 quasi versaut. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 5 Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 5 Smartphone, Apple, iPhone 5 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ja - wenn ich in einer Gegend wohne in der es mehr iPhones wie Androiden gibt, ist das nicht verwunderlich. In Europa ist das wohl genau umgekehrt. Könnte aber auch daran liegen, dass ein iPhone unter Hehlern mehr einbringt wie ein Android-Gerät.
 
@LastFrontier: Idiebe :-) aber wie du schon gesagt hast, bei uns sehe es anders aus, obwohl die I's schneller verkauft werden ;-).
 
@LastFrontier: New York wird auch "Big Apple" genannt.
 
@Feuerpferd: lol, da hab ich mich doch glatt an meinem heißen Tee verschluckt, aber das war es wert :)
 
@Feuerpferd: und bald wird new york deswegen von apple verklagt.
 
@Turel: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ;D
 
Naja, wegen nem geklauten HTC Wildfire rennt auch keiner zu den Bullen.
 
@iPeople: Solche Dinger werden erst gar nicht geklaut. :-)
 
@wingrill4: Da hat mein Sohn aber andere Erfahrung gemacht.
 
@iPeople: Was sind das für dumme Diebe... :-D
 
@wingrill4: Klingt plausibel, dass Diebe in die Taschen ihrer Opfer greifen, raus nehmen was drin ist, es begutachten und bei Nichtgefallen (weil es z.B. kein Appleprodukt ist) es wieder zurücklegen in die Tasche.
 
@monte: ..oder sich beim Besitzer beschweren. ^^
 
@monte: Der war gut! :-D
 
Hier eine Veranschaulichung zum letzten Absatz: youtu.be/gB4Mi1Rn51c
 
@doubledown: http://www.youtube.com/watch?v=gB4Mi1Rn51c
 
Da stellt sich die (eher scherzhafte) Frage womit die Diebe sonst ihren Lebensunterhalt bestritten hätten. Oder es haben sich, wegen dem geringen Arbeitsaufwand und der lukrativen Gewinnmargen, Personen zum Berufswechsel entschlossen. Ansonsten müsste ja die Anzahl von Diebstählen konstant geblieben sein. Eher wäre sie sogar darüber wenn es keine Apple-Produkte geben würde, weil man als Ersatz mehr Billigprodukte einsammeln müsste um sein "Lohnniveau" zu halten.
 
@noComment: "Gelegenheit macht Diebe". In deinen Worten also eher der besagte "Berufswechsel"
 
Kann auch dran liegen, dass manche ihren letzten Dollar für ein Ei ausgeben, ferner jedes neue haben müssen. Wenn es dann weg ist, ist das Gejammer groß, da keine Kohle mehr da. Naja, und dann rennt man vielleicht eher zur Polizei, in der Hoffnung, dass man dort ein neues bekommt...lol.
 
@jb2012: Wenn man mehr als 800$ für ein Produkt ausgibt und es geklaut wird, darf man doch wohl zur Polizei rennen. Das hat gar nichts damit zu tun, ob man sich das Gerät leisten konnte oder nicht. Vermutlich müssen sich Diebe bei dir zu Haus wohl keine Sorgen machen. Du jammerst doch sicher nicht^^
 
@algo: Naja,vielleicht bin ich nur nicht zu blöd,mein S3 überall rumliegen zu lassen. Selbst schuld, wenn Tel weg. Außerdem kann die Polizei da fast nie was ausrichten.
 
@jb2012: Ach ja, wenn ein geschickter Dieb dein Smartphone aus der Hosentaschen nehmen kann, bist du natürlich auch selber schuld. Wie ich schon sagte, Diebe brauchen sich bei dir keine Sorgen zu machen, wenn dein S3 mal geklaut wird (falls es überhaupt ein Dieb haben will)^^
 
@jb2012: Es werden sicherlich auch ein paar "Versicherungsbetrüger" dabei sein, zB. wenn das Gerät einen Sturzschaden hat.
 
Was ich mich immer frage: Wieso is bei den teuren Geräten kein verwertbarer Diebstahlschutz drin? Selbst wenn es einen gibt, scheint der viel zu lasch zu sein, da sich das geklaue immernoch lohnt. Warum können die nicht einfach die SN des Gerätes nehmen, sie sperren und dann ist kein iTunes-Sync mehr möglich und damit das Gerät unbrauchbar. Sowas liesse sich ziemlich schlecht weiterverkaufen und würde das Interesse schmälern. Oder spekuliert Apple mit der Tatsache, dass die Versicherungen der Opfer oder die Opfer selber dann ein neues Gerät kaufen? Also: Klaut fleissig weiter ihr Diebe!
 
@RocketChef: Ist eigentlich egal, weil andererseits der Abnehmer der Hehlerware sich dafür kein neues Gerät kaufen muss. Vorausgesetzt dieser würde sich auch dann noch eines anschaffen (zum wesentlich teureren Marktpreis) wenn die illegalen Beschaffer nicht liefern könnten.
 
@RocketChef: Auch die Seriennummer kannst du Software Technisch überschreiben.
 
@-Revolution-: .. dafür dürftest du aber einen jailbreak brauchen der aber Auf neueren idevices noch nicht verfügbar ist.
 
@RocketChef: Kann man die Dinger denn nicht - wie z. B. Windows Phones - selbst übers Netz orten, sperren oder löschen? (http://www.windowsphone.com/de-de/How-to/wp8/basics/find-a-lost-phone)
 
@DON666: Doch, das geht bei iDevices auch sofern die Funktion aktiviert wurde. Hat man dies bei seinen Geräten getan (geht übrigens auch bei den Macs) kann man sie über icloud.com orten, sperren und löschen. Oder auch einen so nervigen Piep losschicken, dass man das Ding im nächsten Fluss versenken möchte :-)
 
Würde denke ich schon viel bringen, wenn man Anti Theft Apps vernünftig promotet, mit Tracking, Foto-Übertragung usw. Der Großteil der User weiß vermutlich gar nicht, dass es so was gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich