Instagram: In einer Woche 25% der Nutzer verloren

Der beliebte und mittlerweile zu Facebook gehörende Fotodienst Instagram hat innerhalb nur einer Woche fast ein Viertel alle seiner Nutzer verloren. Grund war die Bekanntgabe der neuen AGB, die viele dazu bewegt hat, ihr Konto zu löschen. mehr... Internet, Social Network, Social Media, Instagram Bildquelle: Instagram Internet, Social Network, Social Media, Instagram Internet, Social Network, Social Media, Instagram Instagram

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nur 25 %.... werden sicher mehr, sobald die anderen auch die neuen AGB´s verstanden haben........ damit meine ich, das ja schon bei fb eigentlich man alle rechte seiner bilder abtritt, zumindest hat man kaum handhabe und auch kontrolle, wo und bei wem die bilder landen. man sieht es ja daran, das immernoch entlassungen und nichteinstellungen wegen bildern und meinungen/äußerungen auf fb an der tagesordnung sind, selbst wenn die leute sachen im privaten bereich posten, wo "nur" enge freunde zugang haben sollten.
 
@Hartbeat: "Nur" 25 % würde ich nicht sagen, innerhalb einer Woche ist das ein Erdrutsch.
 
@bigt.: damit meine ich, das ich es nicht verstehen kann, das es halt nur 25% sind, wenn ich mir die endgültigen nutzungsbedingungen von instagram ansehe, wie sie ab dem 19. jan 2013 gelten, wundert es mich, das nicht mehr sind. auch weil von der "facebookfreien" seite es mehr geworden sein sollen. logischer wäre es umgekehrt, denn wer schon fb alle rechte an seinen bildern abtritt, den sollte es doch nicht stören, das eine tochterfirma von fb die selben rechte hat, wobei einer der fb halt nicht nutzt, auf diesem wege nun doch dann fb die rechte abtritt. wie gesagt, sind ja noch 3 wochen für die leute, die neuen nutzungsbedingungen zu verstehen............
 
@Hartbeat: Wenn die Leute erstmal Sylvester hinter sich haben, die News von Zuckerbergs Cousine (oder war es seine Schwester?) gelesen haben, die ein Bild an ihre "engen Freunde" bei Facebook gesandt hatte und dieses nun "alle" Freunde sehen konnten. . dürften es noch mehr werden. . http://bit.ly/TGhi5l
 
@Healey: Verdammt sind die alle derbe hässlich! Kann verstehen, dass die nicht wollen, dass das an die Öffentlichkeit gerät...
 
@Hartbeat: Schon gemerkt, die AGB wurden zurückgenommen? ;)
 
@Tobiasg: sind die nicht, die sind nur leicht verändert und die formulierung verzwickter. kleiner auszug mit grosser bedeutung: " 1.Instagram does not claim ownership of any Content that you post on or through the Service. Instead, you hereby grant to Instagram a non-exclusive, fully paid and royalty-free, transferable, sub-licensable, worldwide license to use the Content that you post on or through the Service, subject to the Service's Privacy Policy, available here http://instagram.com/legal/privacy/, including but not limited to sections 3 ("Sharing of Your Information"), 4 ("How We Store Your Information"), and 5 ("Your Choices About Your Information"). You can choose who can view your Content and activities, including your photos, as described in the Privacy Policy", die einzige änderung ist, das man also seine rechte an den eigenen bildern behällt, aber fb/instagram kostenlose weltweite rechte schenkt....... quelle: http://instagram.com/about/legal/terms/updated/
 
@Hartbeat: 1. schreib bitte AGB, ist bereits plural^^ 2. die restlichen 75% gehören zur verblödeten Bevölkerung und werden einfach mit dem Strom laufen... :D
 
Die Sache mit der AGB-Änderung wäre für die meisten Instagram-Nutzer vielleicht gar nicht so schlimm gewesen. Ich glaube aber, das angesichts dieser Nachrichten sehr viele Nutzer über Sinn und Zweck dieser App nachgedacht haben. Ich fand die Filter ohnehin auf Dauer nicht sehr spannend. Was soll's also? Instagram gelöscht, Account beendet.
 
Die Überschrift müsste dem Text nach zu Urteilen in "Instagram: Über die Feiertage hat sich das Nutzerverhalten geändert" angepasst werden.
 
@Achereto62: Wenn man aber die Anzahl neu aktivierter Androiden und Äpfel über die Weihnachten zu Grunde legt, hätte die Zahl aber steigen und nicht sinken müssen. Getreu dem Motto: Schau her Welt, mein doofer Bruder, unser Klo, der betrunkene Opa und das alles mit meinem neuen Smartphone fotografiert und sofort hochgeladen.
 
@wieselding: Trotzdem gibt es überhaupt keine Basis um zu behaupten, 1/4 der Instagram Benutzer hätten ihre Benutzerkonten gelöscht, oder würden zumindest ihr Konto nicht mehr verwenden, was sich innerhalb von einer Woche ohnehin nicht seriös feststellen ließe.
 
ja, sowas muss man zu normalen zeiten prüfen, nicht während der weihnachtszeit... aber wäre das eigentlich in euopa legal gewesen? Ist das nicht mittlerweile so, dass man sowieso zustimmen muss, auch wenn schon von vorneherein steht, das die AGB jederzeit geändert werrden kann? hätte da keine bedenken, weil es imho sich keiner so einfach machen kann
 
oh man ist facebook beliebt *grins* *grins*
 
Was regen sich die Leute eigentlich auf? Private Daten, Infos, Bilder etc gehören schlicht nicht ins Internet, manche müssen das eben erst auf die ganz harte Tour lernen. Erst posten die Leute ihre intimsten Details auf sämtlichen versifften sozialen Netzwerken die sie finden können, und dann zieht es ihnen die Schuhe aus, wenn sich die Dinge verselbstständigen. Selbst Zuckerbergs Schwester ist das schon auf die Füße gefallen. Aber sollen sie ruhig weiter jedem noch so bescheuerten "Trend" hinterhersabbern. Wenn man mit Hunden spielt, kann man halt Flöhe bekommen. Viele Leute scheinen ja inzwischen ohne Gesichtsbuch überhaupt nicht mehr lebensfähig zu sein. Da fragt man sich doch, wie sich unsere erbärmliche Zivilisation überhaupt so weit entwickeln konnte, wenn das Resultat nur noch Lemminge und Zombies sind... So, und jetzt können mich die ganzen Gesichtsbuch und Co Nutzer von mir aus gern mal..... äh, mit Minussen überschütten, ich übe derweil schonmal das mitleidige Lächeln ;)
 
@starship: guter Standpunkt, den 16 jährigen Mädels aber egal ;)
 
@starship: Du triffst mit deinem Kommentar den Nagel auf den Kopf.
 
@starship: 100% zustimmung, dazu muss mann nichts mehr dazu schreiben ;-)
 
@starship: kein wunder das man vorraussagt das bald die ganzen entwicklungsländer die industrienationen überholen werden in punkten wie wohlstand, wissen, lebensqualität. die können garnicht so einen schmarn nutzen und konzentrieren sich auf ganz andere dinge. auch sind sie dadurch sozial weiter entwickelt. die leute heutzutage haben die ganze zeit facebook offen. beim lernen, im bett etc. non-stop brauchen die ein feedback fast wie hunde. die verlieren die fähigkeit alleine zu sein. was das später heißen kann können wir uns alle denken.
 
@gast27: das haben viele hier sicher gelesen/gesehen, George Orwell´s " Nineteen Eighty-Four "
 
Bin seit Jahren bei Flickr und sehr zufrieden damit. Dort kann ich meine Fotos so lizenzieren, wie ich es möchte. In der Regel schließe ich nur kommerzielle Nutzung aus (und wenn sich jemand nicht dran hält, ist es mir ehrlich gesagt auch ziemlich wurscht).
 
Öhm, irgendwie ist das jetzt doch gar keine News mehr oder irre ich mich da? Erst 25% minus, in Wirklichkeit 1,7 Mio plus = schauen wir mal? Confused...
 
Den Sinn von Instagram habe ich noch nie so recht verstanden. Geht es um die "tollen" Filter? Es gibt jede Menge Apps, die dasselbe oder sogar mehr können! Geht es um "die Community"? Die meisten Leute teilen ihre trivialen Bilder doch hauptsächlich mit Freunden in ihrem Lieblings-Social-Network. Und wer das Feedback professioneller Fotografen haben möchte nutzt eh Flickr oder Google+.
 
@nicknicknick: Man stellt einfach n paar Bilder rein; mit dem passenden Instagram Filter sehen sie n Hauch besser aus. Es geht nicht um "professionelle Fotos" oder "Filter für Filter"; manchmal will man auch einfach nur Spass haben oder seine Fotos teilen. Ich versteh dieses gejammer über Filter oder "das sind keine Fotos" sowieso nicht, denn diese Leute haben nicht verstanden, wofür man es nutzen sollte.
 
@Jamie: Genau das was du geschrieben hast sage ich doch. Wenn es nur um die Filter geht gibt es bessere Apps und wenn man die Fotos teilen möchte findet man die Leute die das interessiert wohl eher da wo die eigenen Freunde sind. Aber mir ist es ja auch egal, ich habe mich nur gefragt woher dieser Hype und der völlig übertriebene Kaufpreis für Instagram kam.
 
Die News ist blödsinn! Vorallem da sie am Ende selbst bestätigt, dass diese Zahlen nicht aussagekräftig sind. Aber hauptsache eine reisserische Übrschrift :D
 
Hier zeigt sich ENDLICH mal die Macht des Nutzers! Leider geschieht das noch viel zu selten!!!
 
@Antiheld: Wäre schön, wenn sich das auch in der Form mal auf den Mutterkonzern auswirken würde.
 
@Antiheld: siehe [10]
 
es waren also doch genug user, die das mitbekommen haben. der letzte teil vom beitrag der sagt, dass wäre eigentlich garnicht so, ist einfach nur scheissgelaber. in einer statistik berücksichtigt man übrigens auch die, die vor hatten sich zu registrieren und wegen dieser agb es eben nicht getan haben. die versuchen nur alles schönzureden, aber dieser trend wird weitergehen.
 
Ich habe es schon bei einer früheren News zu Instagram geschrieben: Wer sich bei solchen Diensten anmeldet bzw. diese verwendet gibt seine Rechte zum größten Teil ab bzw. hat keine mehr!
 
Den Kids ist das egal!
 
Die Firma ist ja Selbst mit Ihren AGBS und Nutzungsvorhaben Ihrer nicht gehörenden Fotos.
 
@theonejr83: Mach doch mal bitte einen kompletten Satz draus, aktuell hat Dein Beitrag keinerlei Sinn.
 
die 25% sind doch sehr utopisch, eher 0,00000025%
die restlichen trottel die solche dienste nutzen haben doch im leben noch nie was von AGB gelesen oder überhaupt gehört!
 
Dann sollens halt schlechte Bilder vom Abendessen der Nutzer verkaufen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.