LG Display zeigt auf der CES etliche 4K-Fernseher

Geht es nach der Display-Sparte des koreanischen Elektronikherstellers LG, dann sind TV-Geräte mit der so genannten 4K-Auflösung der Trend des nächsten Jahres. Auf der ersten Elektronikmesse von 2013 stellt man etliche entsprechende ... mehr... LG Display LG Display

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant doch bzgl. des Randes der neuen Notebooks von 2mm: Wenn ich mir mein Notebook anschaue, bin ich froh das da mehr Spielraum als 2mm ist :D Dennoch bin ich sehr gespannt, dauert ja nurnoch gut 2 Wochen bis zur Messe.
 
@Kevni: Mehr Rand geht immer, allein über den Rahmen des Notebookdeckels. Aber weniger ist offensichtlich nicht so einfach, daher finde ich diese 2 mm durchaus erwähnenswert.
 
Die Gerätehersteller sind den Satelliten und Kabelanbietern mal wieder um Jahre vorraus.
HD ist ja gerade erst einmal bei den Leuten angekommen die einen Flat haben.
 
@bebe1231: Du weisst schon das eine infrastruktur schwieriger aufzubauen ist als eine Auflösung zu erhöhen.
 
@Menschenhasser: Denkst du die Kabel und Sat-Betreiber können ihr Netz und Transponder einfach beliebig erweitern?
Die Kapazitäten für die Datenübertragung sind auch dort begrenzt und einfach so zum Spass können die die Auflösung auch nicht erhöhen.
 
@bebe1231: Er hat genau das gesagt ^^
 
@Knerd: Danke, jetzt hab ich es auch gerafft :-)
 
@bebe1231: das problem ist eher, dass hd fernsehen noch kein standard in deutschland ist, sondern nur optional gegen hohe aufpreise angeboten wird. ich sehe zumindest nicht ein, die scheisse, die im tv läuft noch mit 10€ aufpreis zu vergolden...
 
@slashi: 50€ pro Jahr. Und genau, sehe ich auch nicht ein. Gehört zum Standard ohne Aufpreis, vorher wird das nichts und der Großteil bleibt bei SD.
 
@slashi: Sehe ich genauso, das normale Fernsehprogramm ist ja schon unter aller ****. Von daher lohnt es sich nicht für den Mist in HD auch noch extra zu zahlen.
 
Interessant auch der LG Laserprojektor Hecto mit TV-Tuner, WLAN und 3 HDMI Anschlüsse. Full HD auf einer schwarzen 100 Zoll Leinwand.
 
Endlich :-) Letztes Jahr haben die Hersteller bereits Geräte gezeigt. Für den Verbraucher dürfte die Verwirrung weitergehen, denn auch 4K ist nicht gleich 4K. So gibt es auch hier wieder unterschiedliche Bildformate und -auflösungen, neben dem genannten und von den Fernsehherstellern verwendeten 3.840 × 2.160 Pixeln auch die für Kinoproduktionen gedachten 4.096 × 2.160 Pixel. Während eigentlich alle Hersteller von 4K sprechen, bezeichnet Samsung sein Gerät als Ultra High Definition. (7.680 × 4.320 Pixel) Mal sehen was sonst noch so gezeigt wird :-) Jetzt müssen sie nur noch bezahlbar werden und Inhalte in der Auflösung müssen erzeugt werden.
 
Sehr schön, nur gibt es 1 Problem. Bisher gibt es gerade einmal einen Film, der eigentlich in "4K" gedreht wurde und das ist "Der Hobbit". Beim normalen TV ist es so, dass die meisten Sender erst in HD-Ready (720p) senden. Und eine weitere Frage: passt ein 3-Stunden-Film in 4K auf 1-2 Blu-ray Discs, wenn bereits HdR 3 2 Blu-Ray Discs benötigt?! Da stellt sich für michnun die Frage, ob die Technik nicht viel zu früh auf den Markt kommt?
 
@Edelasos: Erst muss es die Technik zulassen (4K) dann "zwingt" erzwingt man irgendwann die Erzeugung der Inhalte (+ neue Speichermedien?) würde ich sagen. Bis die Sender umsteigen dauert es wieder etwas würde ich sagen aber die meisten senden in 1080i http://www.marcush.de/hdtv-sender/ Die gängigen wie ARTE HD, HD Suisse, erste HD, zdf HD, ORF 1 HD, ORF 2 HD senden aber noch in 720p
 
@Edelasos: Vor allem würde es mich ärgern, wenn ich bereits eine ordentliche Blu-Ray-Sammlung hätte, diese nun bald wieder "wertlos" wird. Ich denke auch, dass da neue Speichermedien her müssen.
 
@doubledown: War ja mit VHS Laserdisk und DVD nicht anders. Aber zumindest DVD kann man wohl noch länger genießen.
 
@doubledown: das Thema mit der Sammlung hat man doch jetzt schon denn viele die auf blu Ray umsteigen haben einiges an DVDs .. ich denke wichtig wird sein das die neuen Player abwärts kompatibel und bezahlbar werden
 
@Edelasos: Ich gebe dir völlig recht. Erst sollten mal ARD und ZDF in 1080 senden bevor man noch höhere Auflösungen im Massenmarkt braucht. Aber es handelt sich hier um eine Messe auf der einfach gezeigt wird, was Sache ist und was möglich ist. Denke ich daran, dass UMTS schon 2001/2 rum vorgestellt wurde und keine alte Sau hats interessiert. Erst mit dem iPhone im Jahre 2007 wurde UMTS interessant. Selbes beim USB Anschluss. Es wird also noch bis 2017/18 dauern, bis 4k überhaupt interessant wird. Vermutlich zur Fußball WM 2016
 
@FatEric: 1080p war nie für Broadcast gedacht sondern nur für Datenträger. Nur weil es in den Staaten einen Sender gibt der das macht ist das nicht die Normalität. Der belegt auch gleich mehrere Transponder anstatt einen.
 
@Edelasos: Es ist nur die SEE von Herr der Ringe die auf jeweils 2 Discs ausgeliefert wird. Wenn man aber alle unbenötigten Sprachen, sowie Menüs und Abspann rausnimmt, passt es auch auf einen Datenträger. Zumindest bei der DVD Version wo die SEE auch auf 2 Discs vorliegt.
 
@wieselding: Du meinst die Extended Editions nehme ich an. Naja klar benötigen die Sprachen einges an Speicherplatz, aber ich finde es in Ordnung das es nicht nur 1 Sprache auf einer Bl^-Ray/DVD hat, ausser man könnte die benötigte Sprache via Player herunterladen (Sprachpaket das benötigt wird).
 
@Edelasos: Na du selbst schreibst ja dass die 2 Discs benötigt. Das ist aber nur bei der SEE der Fall. Die normale Fassung kommt ja mit einem Datenträger aus.
 
@wieselding: Wobei ich das mit den 2 Disc bei HDR nicht ganz verstehe, Avatar mit über 160 Minuten passt ja auch mit allen Sprachen und dazu noch in 3D auf eine Disc.
 
@jigsaw: HDR hat (zumindest der 3te Teil) eine Laufzeit von fast 4.5 Std. (263 Minuten). Da wurde es auf einer wohl zu knapp
 
@zwutz: Das ist richtig, allerdings ist er nicht in 3D und -korrigiert mich wenn ich mich irre- bedeutet 3D nicht doppelte Datenmenge?
 
@jigsaw: Nein. In der Theorie hast du natürlich recht, für die Praxis hat man aber netterweise sowas wie Kompressionsverfahren entwickelt (in dem Fall MVC, das auf H.264 aufbaut)
 
@winül: Nein. Es sind zwei separate HD-Streams
 
@Edelasos: hä nein! 4K ist seit ein paar Jahren das Standardformat bei Blockbustern. the Hobbit ist ZUSÄTZLICH in HFR-3D, also mit 48fps produziert worden, statt den üblichen 25-30fps.
 
@AlexKeller: Schon mal gehört, wieviele Bilder das Gehirn in der Sekunde schafft?
 
@Harmoni: müsste nachschauen...
 
@Harmoni: Trotzdem sieht es in 48fps besser aus ;)
 
Das erinnert mich irgendwie an meine alten Amiga Zeiten.. Bitte legen sie Disk 3 von 16 ein.. *lol* Jetzt geht das wohl auch bei Filmen los..
Die HD+ Karte kostet 50€ / Jahr.. Ich denke mal die Ultra HD+ Karte wird dann 150€/ Jahr kosten.. So kann man auch einen neuen Markt schaffen.. Und der Verbraucher darf selbst entscheiden, ob er dafür zahlt, die Werbung entweder in HD+ oder Ultra HD+ zu sehen.. Da 90% der Filme die auf den HD Sendern laufen ja nur hoch skaliert werden, und es da völlig egal ist, was man hat.. Dafür sieht dann eben die Werbung echt schick aus..
 
@Horstnotfound: Wie weiter oben schon geschrieben wurde: Du musst dann neue DVDs / BluRays einlegen, wenn der Film beispielsweise mehrere Sprachen mitbringt, die ja auch irgendwo untergebracht sein wollen. Oder bei extremer Überlänge (HDR in der SEE Version z.B.). Ich denke, der normale 90min-Popcorn-Streifen wird auch in 4K weiterhin auf ne BluRay passen ;). Zum Thema TV: Da ist's was anderes. Zum einen muss die Infrastruktur ausgebaut werden (nicht nur bei den Anbietern, sondern bei vielen Haushalten auch im Haus selbst), zum anderen muss die Technik ja auch erstmal Absatz finden, damit sich ein entsprechender Ausbau überhaupt lohnt.
 
@Horstnotfound: Dass 90% der Filme nur hochskaliert werden stimmt aber nicht. Die meisten Filme werden mittlerweile in HD gesendet. Ausnahmen sind hauptsächlich ältere Filme, die nicht in HD vorliegen.
 
Ich kann diesen "Rahmen-Wahn" nicht nachvollziehen. Was ist daran so toll, dass der Rahmen so dünn ist? In meinen Augen muss ein Fernseher über ein vernüftiges und ansehnliches Gehäuse verfügen. Das erinntert mich etwas an diese Bilder-Rahmen die nur aus diesen Metallklammern sowie dem Glas bestehen. Sowas ist doch total häßlich.
 
Das blöde an 4k ist nur, dass dann selbst FullHD-Filme einen schwarzen Rand haben (und zwar rundherum) oder das Bild auf 4K hochgerechnet werden muss und damit verzerrt wird.
 
@LastFrontier: verzerrt nicht. Seitenverhältnis bleibt ja dasselbe
 
Wann gibts die 4k Auflösung mal für Computer Monitore?
 
@paddd: wozu brauchst du das am PC? häng den PC einfach an den TV... und 2. wirst du da noch lange warten können und erstmal ein kleines Vermögen für diese Monitore zahlen können: "Zunächst einmal sollen pro Monat nur 1.500 Displays gefertigt werden, die eine 4K-Auflösung erreichen." -- http://www.golem.de/news/igzo-sharp-plant-35-mm-duennes-display-mit-3-840-x-2-160-pixeln-1211-95986.html
 
@brukernavn: wozu ich ne 4k Auflösung gebrauchen könnte? Na mehr Arbeitsfläche, eine höhere pixeldichte und damit schärfere Darstellung. In irgendeine Richtung muss es ja mit der Entwicklung gehen und ne höhere Auflösung gehört jedenfalls dazu.

4k Auflösung auf 27" mit OLED screen und 120hz würde mich erstmal zufrieden stellen :)
 
@paddd: Wozu ?? Sind alle gerade im Pixelwahn!!?!! Welchen praktischen Nutzen soll man jetzt daraus haben gegenüber einem Monitor mit 2560x1600 Auflösung?? Gute Monitore mit 2560x1600 Auflösunge kosten schon gute 800€ und mehr. Da kaufst du dir 4 Monitore mit 2560x1600 Auflösung und dann hast du sogar eine noch höhere Auflösung als 4K und kommt bestimmt auch noch billiger. Ich möchte nicht wissen was ein 4K OLED Monitor kosten würde. OLED ist ja nicht mal in der Mase für TV's verfügbar und bei Monitoren auch nicht.
 
@Seth6699: Was würdest du dir denn von den zukünftigen Monitoren erhoffen? Bist du mit FullHD für immer zufrieden?

Aus umso mehr Bildpunkten/Pixeln ein Bild besteht umso besser /realer wird es aussehen, das ist ganz simpel. Aber das verstehen die meisten wahrscheinlich erst dann, wenn sie ein solches Bild gesehen haben.
 
720p reichen locker! Ich muss ja nicht direkt vor der Glotze sitzen.
 
Wenn 4K kommt ...bleibt dann die Blu Ray in der jetzigen Form erhalten oder kommt wieder ein neues Format?! Kein Book mir nen neuen Player/Brenner zu kaufen...wer weiß mehr?
 
@TalebAn76-GER-: mal vom rein technischen stanpunkt her, eine bluray hat ca 30gb an Daten, wenn man die aufloesung um das 3fache erhoeht, reicht sie nicht mehr.
 
@Loc-Deu: Ich habe 25 und 50GB Rohlinge für meinen Brenner 100GB gibt es auch habe ich gerade ergoogelt
reicht das für 4k und evtl. dann noch 3D ...ich weiß ja nicht welche Kompression die benutzen werden bzw. tun ?!
 
@TalebAn76-GER-: und ob meiner 100GB überhaupt verträgt ....kuck ich morgen mal im Netz nach...
 
@TalebAn76-GER-: Du weißt aber schon, dass das noch einige Zeit dauern kann... Ist ja jetzt nicht so, als ob Player bzw. Brenner morgen verfügbar sind und du dir dann direkt neues Zeug holen musst... Übrigens sehr interessantes Profilbildchen... unglaublich ansprechend...
 
@lungenfisch: Das geht schneller als man denkt...sehe jetzt schon in den Hifi Zeitschriften dauernd Werbung für 4K Beamer...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles