Hollywood-Filmstudios greifen aktiv zu BitTorrent

Torrentfreak macht in einem Artikel darauf aufmerksam, dass die Mitarbeiter von Filmstudios aus Hollywood selbst der Nutzung von BitTorrent und dem Download von urheberrechtlich geschützten Inhalten nicht abgeneigt sind. mehr... Filesharing, Bittorrent, Seeders, Leechers Filesharing, Bittorrent, Seeders, Leechers NRKbeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
RAUBMORDTOTSCHLAGSKOPIERER! schweinereí das die sowas machen können, und normale leute dafür bis aufs letzte hemd verklagen.
 
@xerex.exe: Öhm, nur weil man bei einem Filmlabel arbeitet macht das die ganze Sache nicht legaler. Das es in einem Unternehmen das zehntausende Mitarbeiter beschäftigt auch schwarze Schafe gibt ist auch keine Überraschung.
 
Verständlich, dort arbeiten auch nur Menschen und einen Einstellungstest der das Raubkopierer-Gen zuverlässig erkennt gibt es bisher noch nicht. Gerüchteweise soll dieses Gen sogar in jedem Menschen vorhanden sein - unabhängig vom sozialen Rang, den moralischen Ansprüchen und auch den persönlichen Besitzverhältnissen.
 
@noComment: Quasi dürften dort nur Maschinen arbeiten.
 
@bliblablubb: tuns doch auch... und zwar Computer die den nächsten Ice-Age rendern
 
Aha - wusste bisher nicht, dass Warner Bros. auch Pornos produziert! ""Über die zugehörigen IP-Adressen wurden diverse Porno-Filme und auch The Expendables 2 heruntergeladen, ...""
 
@mgg2000: "The Expandables 2" klingt irgendwie nach Viagra-Spam für alte Männers. :-)
 
@mgg2000: Das heißt doch nicht, daß die Pr°n-Filme auch von den Warner Bros.-Studios stammen, sondern nur, daß sich deren Mitarbeiter solche Filme heruntergeladen haben.
 
Dass die Mitarbeiter auch nur Menschen sind, steht außer Frage. Btw. es soll auch Polizisten geben, die kiffen und selbst illegal Filme beziehen. Wenn es also nicht die Dreistigkeit wäre, dass die Mitarbeiter die Filme über den Arbeitsplatz downloaden, wäre das Thema keine News wert.
 
Hat jetzt irgendjemand ernsthaft erwartet, dass sich Mitglider der Content-Mafia gesetzestreu verhalten?
 
Der Artikel sollte vielleicht noch um die Nutzung von Torrents durch die Filmstudios zu legalen Zwecken wie der Verteilung großer Dateien, Downloads von Linux-ISO-Datein, usw. aufzeigen.
 
@Bitfreezer: Genauso wie es Blizzard es zb. bereits tut
 
Mag sein das sie dies tun, allerdings ist es schon dumm dies auf Firmen PCs zu machen.
 
@Thaodan: Dumm ist viel mehr, dass es firmenseitig keine Einschränkungen gibt. Diese wären relativ einfach zu installieren.
 
ah quatsch die machen das doch nur um zu sehen in welcher qualität die filme im netz sind ...
 
Ok, wie sehen die Strafen aus für die Filmstudios oder klagt die keiner an?
 
@elpsychodiablo: Wie jedes Unternehmen es macht den einzelnen Mitarbeiter bestrafen. Denn hier begehen das die Mitarbeiter.
 
@Menschenhasser: Also wird nichts passieren
 
@elpsychodiablo: Nein weil es nicht der Chef verordnet hat illegal Dinge mit einem Anschluss zu machen. Der Chef wird schon darauf hingewiesen haben.
 
Wer sonst gerne bei Überwachung und Tralala den Empörten spielt möge hier bitte aufbegehren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!