Kim Dotcom: Megabox-Start in ein paar Monaten

Den bisherigen Plänen zufolge sollte der neuen Musikdienst von Kim Dotcom eigentlich noch in diesem Jahr an den Start gehen. Dazu wird es allerdings nicht mehr kommen. Nähere Informationen teilte Dotcom im Gespräch mit 'Torrentfreak' mit. mehr... Streaming, Musik, megabox Bildquelle: MEGABOX Streaming, Musik, megabox Streaming, Musik, megabox MEGABOX

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Megakey ersetzt einen Teil der im Internet dargestellten Werbung durch eigene Werbemittel."

Ne Adware also. =(
 
@KDE 4 10.000y: Adware, womit du andere Dinge "kostenlos" bekommst. Jep. War so immer bekannt ;)
 
Könnt sagen was ihr wollt, aber durch seine neue "Mega"-Reihe wird der ein Haufen Geld scheffeln. Warum ist mir sowas nicht eingefallen. :D
 
@testacc: Im Internet kann man viel Geld verdienen. Nur musst dann meist umziehen, nach Osteuropa, Sibirien oder auf irgendeine Insel im Pazifik. ;)
 
@testacc: Bei der PR die für ihn gemacht wird ist das kein wunder. Das ist jetzt nicht auf Winfuture bezogen sondern allgemein. Obwohl ich schon viele gesehen habe die viel erzählt haben und am war die Seite nicht lange online.
 
Das funktioniert aber nur dann, wenn sich die Künstler von den Rechteverwertern und grossen Lables trennen. Dies wird kaum passieren, da gerade die Labels für Produktionen und Konzerte in Vorleistung gehen.
 
@LastFrontier: ...und die "Vorleistung" haben diese Vermittler, die du "Rechteverwerter" und "Labels" nennst, von Gott bekommen. Diese Gelder aber stammen von den kleinen Künstlern, deren Konzerte keinen großen Aufwand bereiten - zum Vorteil einiger "Künstler", die die (dümmlichen) Massen anziehen, wie sie durch die Heimatfilme im 2. Weltkrieg angezogen wurden, sollen die vielen mittelständischen Künstler bezahlen. Es sind nicht die "Top Acts", die das eigentliche Geld reinbringen. Vielmehr kosten sie nur Geld. Es ist wie bei Ferrari - Ferrari selbst arbeitet weder gewinnbringend und kann sich auch nichtmal selbst erhalten. Mit den Geldern der Mittelklassewagen Fiats wird Ferrari gestützt. Und was bedeutet dies? Die Leute, die sich diese Mittelklassewagen kaufen, müssen für Ferrari mitbezahlen... Die Produktion und der Vertrieb, falls du es nicht mitbekommen haben solltest, hat sich in den letzten Jahren wesentlich vereinfacht. Da es heute weitaus mehr Künstler gibt, sind große Acts ohnehin eher peinlich denn toll. Das konnte man in den 60ern und 70ern, noch e4in bischen in den 80ern machen. Danach war die Sache so gut wie tot und nur noch für die verdummten zu Gebrauchen, die auch das Felling eines Black Sabbath Konzertes erleben wollten (wie plötzlich zu Geld Kommende ihr ganzes Geld in Illusionen verprassen, die sie für das Leben der Reichen halten). Kurzum: Die vielen hochwertigen und daher Klein- und Mittelständiscghen Künstler (je feiner ausgearbeitet, desto mehr geht es in Richtung Kleinkünstler - die Massenkünstler produzieren nur Oberflächlichkeiten, mit denen sich die Leute nicht beschäftigen wollen, sondern die durch ihre einfachen und redundanten Elemente zur Entspannung dienen - Hintergrundrauschen eben - so wie viele nur mit laufendem Fernseher wegdösen können, ohne daß sie der Inhalt wirklich interessieren würde....besonders, ohne, daß sie aufdecken möchten, wie tiefgründig, oberflächlich, übertrieben (bis fiktional) und/oder verniedlicht (bis vollkommen nicht geahnt, vergessen oder bewußt geleugnet, oder widersprüchlich) der Inhalt der Sendung ist (es sei denn es ist Porsigraphie...da werden sie alle wach, egal, ob sie nun davon induziert oder tädiert sind).
 
@peenemund: Und was genau ändert das an der Aussage Deines Vorposters?
 
@iPeople: Laß mich nicht raten: Du bist momentan in der präadoleszenten Phase, in der Du "Und was genau ändert das an der Aussage Deines Vorposters?" hinter jede Diskussion von zwei anderen Personen fügst...
 
@peenemund: Bekomme ich noch eine Antwort? LastFrontier hat nämlich durchaus Recht, wenn er sagt, die Musiker werden sich wohl kaum von ihren Labels trennen, um bei Dotcom ihre Musik zum Download anzubieten. Im Übrigen, wenn ihr euch alleine unterhalten wollt, nehmt einen Chat. Ansonsten ist es durchaus legitim, mitzumischen.
 
@iPeople: Ich will mich mit dem gar nicht "unterhalten";-) Der will halt auch nur seinen pseudointelektuellen Weihnachtsfrust loswerden. Kannste drauf warten bis der verbal explodiert.
 
@LastFrontier: Hab ich schon gemerkt. Habe mich übrigens mit Musikern 2er Bands mal über Megabox unterhalten. Beide Antworten in etwa gleich, wenn das Label das macht, sollen sie machen. Aber auf ein Label verzichten, kommt nicht in Frage.
 
@iPeople: Weil die meisten Musiker das gar nicht leisten können. Zumindest die kleineren und unbekannteren. Viele Bands haben die Leute ja noch einen Hauptberuf. Dann Wochenende auf Tour tingeln, eventuell zockt der Veranstalter noch wegen der Gage nach, CD produzieren um die auf den Gigs zu verkaufen - da hängt schon was dran. Und so leicht wie sich Dotcom das vorstellt wird es für die Künstler mit Sicherheit nicht. Der erste der hier abgreift ist Dotcom. Und dann kommt der Rest (vielleicht).
 
@LastFrontier: Ganz genau so ist es. Dabei müssen die Bands nichtmal unbekannt sein. Die beiden mit denen ich mich unterhalten habe, kommen aus Bands, die locker eine mittelgroße Halle zum kochen bringen und auch auf großen Festivals spielen. Und ja, von denen geht jeder noch einem Job nach. Beide Bands sind weltweit bekannt. Aber sie sind eben nicht bei Majorlabels und scheffeln keine Millionen.
 
@iPeople: ....LastFrontier und Du, ihr seid also Hellseher...oder gibst du damit zu, daß sich dein System in Deutschland nicht wirklich von alten Gewohnheiten getrennt hat, sondern es nun lediglich durch indirektere Methoden, genau so weiter führt, wie es schon vor Jahrzehnten war...Solche "Künstler" und die, die diese Konsumieren, sie zeigen, daß sie verzweifelt sind. Ich höre da lieber Musik von Künstlern, die neben ihrer Musik auch einen richtigen Job haben, mit dem sie sich nicht nur selbst versorgen, sondern der ein Produkt oder eine direkte Dienstleistung darstellt...und die gebraucht werden (nicht dieser ganze optionale Müll, denn geistig limitierte im Westen als "lebensnotwendig" verkaufen - und wer nur von der Musik leben will - und wer nur von der Kunst leben will, der ist ein arbeitsloser Müllproduzent und Energieverschwender).
 
@peenemund: siehe re6 und re8
 
nie im leben gebe ich meine daten auf seinen server... mal sehen wie die agb ausschaut :-)
 
@Navajo: ...paranoid...ganz die vorfahren.
 
@peenemund: jemand der vorher mit geklauten daten gehandelt hat, gebe ich doch nicht meine persönlichen daten und dateien!!! das hat mit paranoid nichts zu tun...
 
naja das teil wird kaum die musicwelt verändern-
 
@g100t__: Das ist Richtig! Die Musik wird dadurch kaum besser.
 
@The Grinch: es gibt soviel Musik auf der Welt, Jenseits von majorlabels und Charts , und da ist nichts für dich bei ? Kaum zu Glauben.
 
War abzusehen, dass für Megabox auch noch Marketing-Geschwafel ohne Ende kommt. Wie die "Revolution" Mega.... Rar-Archive mit Passwort auf jedem beliebigen OCH sind auch nichts anderes
 
Hallo Staats"schutz"...viel Spaß dabei, mir was anhängen zu wollen, um von euch, vom Verfassungs"schutz" und vom B"N"D ablenken zu wollen. Längst ist klar, daß ihr der Terror seid, der andere Terroristen nur vorgaukeln muß, um eine Scheinlegitimation bei den Bürgern - die nicht selbst nachschauen (sie könnten ja dabei draufgehen...lol) und von euch sofort "Feinde der Demokratie genannt werden würden", wenn sie es täten - zu erschleichen. Hardware und Datenträger zurück, denn es ist längst klar, daß ihr Accounts hackt und unter dem Namen anderer Beiträge verfasst - und dies ist eine Straftat, ob es euch passt, oder nicht. "Schutz" ROFL...ihr schützt nur eure schädigende Position und würdet massenweise Bürger um die Ecke bringen und sie dann verleumden, um eure Position beizubehalten. Es wird Zeit, daß man viele von euch hinter Gitter bringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!