Steve Jobs: Millionenstreit um Yacht wurde beigelegt

Die Erben des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs sind sich über die Streitigkeiten im Zusammenhang mit nicht beglichenen Rechnungen der von ihm gemeinsam mit dem Stardesigner Philippe Starck entworfenen Yacht einig geworden. mehr... Steve Jobs, Yacht, Venus Bildquelle: one more thing Steve Jobs, Yacht, Venus Steve Jobs, Yacht, Venus one more thing

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieviele Posts wird es wohl brauchen bis komplett vom Thema abgeschweift wurde und ne Apple/Samsung/etc. Diskussion draus geworden ist? Ich geb mal 10 vor. Wer am nächsten dran ist gewinnt einen Keks.
 
@KaOz: Ich sage mal das erste Post weicht schon total vom Thema ab.
 
@Tomarr: Dann bist du wohl glücklicher Besitzer eines wunderbaren Keks ab jetzt =)
 
@KaOz: Hurra, und das auch noch zu Weihnachten. Wahnsinn.
 
@KaOz: Samsung ist sowieso besser, ätsch. Mal zum Thema: Ich frage mich warum der Designer überhaupt Forderungen geltend machen konnte zu denen es nie einen Vertrag gegeben hat.
 
@pvenohr: Gute Frage,eventuell gab es Zeugen.
 
@pvenohr: Weil Verträge in der Regel auch mündlich abgeschlossen Bestand haben. Es ist halt nur schwerer zu beweisen.
 
@pvenohr: Jobs hatte die Angewohnheit mündliche Verträge zu schließen, da waren schon einige Streitigkeiten nach seinem Tode . Und die 3mio machen da den Kohl auch nicht fett bei so einem Projekt.
 
Ich finde die Yacht vom Samsung-Chef schöner, ist preiswerter, macht das selbe und vor allem offener. Außerdem kann man damit in Custom-Gewässer rumschippern.
 
@iPeople: YMMD :)
 
@iPeople: vergiss aber nicht genügend Schwimmwesten mit zu nehmen, falls du auf hoher See nen sudden death bekommst ;-)
 
@iPeople: Während die Yacht von Steve Jobbs zwar am Rumpf etwas an Farbe und Lack verliert, geht die Yacht vom Samsung-Chef auf hoher See direkt unter - und das ohne Zutun eines Eisbergs oder Ähnliches. Einfach so. ;D
 
@iPeople: Geschmackssache...
 
winfuture. Es gibt eine Nachricht zu der Yacht eines verstorbenen Geschäftsführers eines Unternehmens das nix mit Windows zu tun hat. Hmm...
 
Das mit den iMacs auf der Brücke ist ne ziemlich coole Idee :D
 
100 millionen. der typ ist/war eine frechheit. wieviel leute man um das geld versorgt haben könnte, und der baut sich ein tuckerschiff und verreckt dann eh
 
@freakedenough: wenn du genau überlegst, sind einige durch die 100 Mio versorgt worden ..... Oder hat der das Ding alleinengebaut ?
 
Der Applekarren ist hässlich wie die Nacht finster... vermutlich musste der Desinger von den 9Mio. Patente bezahlen an Jobs, für geradliniges mit abgerundeten Ecken. Wundert mich nicht das die hier streiten, passt gut zur Firmenstrategie. ;D
 
Der Beweis, daß ein Stück Schwarzwälder Kirsch aufrecht schwimmen kann. Aber wo ist die Kirsche?
 
für 9 millionen hätte ich denen was schönere entworfen. mein gott ist das ding häßlich. ich kann mir auch wirklich nicht vorstellen, dass es einen guten seegang hat, so wie die form aussieht. so 1920. ok, damals haben schiffe auf den atlantik überquert
Kommentar abgeben Netiquette beachten!