Instagram nimmt Änderungen der AGB zurück

Die Foto-Community Instagram hat auf die Empörung zahlreicher Nutzer reagiert und die zuletzt heftig kritisierten Änderungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zurück­genommen. mehr... Internet, Social Network, Social Media, Instagram Bildquelle: Instagram Internet, Social Network, Social Media, Instagram Internet, Social Network, Social Media, Instagram Instagram

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist mir egal. meine Bilder hab ich gestern entfernt und das bleiben sie jetzt auch.
 
@bowflow: dito
 
Ich glaube, die hätten sich das vorher besser überlegen sollen. Ziemlich viele User hat diese Aktion dazu gebracht, ihren Account sofort zu schließen. Ist das Vertrauen erstmal weg...
 
@noneofthem: Ich glaube das lernt man in der Grundschule: Erst denken, dann handeln.
 
Kommt alles etwas zu spät. Auch ich habe sofort reagiert und meinen Account gelöscht. Ich habe auch keine Lust mir wieder einen neuen Account zu machen.
 
Instagramm? gelöscht...
 
Er soll sich entschuldigt haben? http://blog.instagram.com/post/38252135408/thank-you-and-were-listening da steht wir wären zu blöd um förmliche Dokumente zu lesen! Eine Entschuldigung sieht mal anders aus. Der Nutzer und die Presse haben da alles Missverstanden, komischerweise müssen die nun aber umschreiben. Entweder die haben eine riesen Sauerei vorgehabt oder haben unfähige Juristen und der Vorstand ist zu blöd um förmliche Dokumente zu lesen. Auf jeden Fall ein Grund die Finger von diesem Dienst zu lassen.
 
Jaja die Rechte am eigenen Bild hat dann Instagram und man muss dann mit einer Papiertüte auf dem Kopf herumlaufen.
 
Herrgott noch mal! Ich schreibe es mal ganz krass: Wer solche Dienste nutzt hat das Recht auf Beschwerden und Datenschutz abgegeben! Das weiß man doch vorher! Sooo einfach ist das!
 
Mehr fällt mir da nicht ein: http://imgs.xkcd.com/comics/instagram.png
 
"Wir haben nicht vor eure Fotos zu verkaufen!" Da mußte ich irgendwie an "Niemand hat vor eine Mauer zu bauen!" denken. ;-)
 
zu spät und übrigens klingt das eindeutig danach, dass sie es früher oder später wieder einbringen werden. egal wie sie es formulieren werden, man hat mit dieser scheisse gesehen, was sie vorhaben. als ob man denen noch irgendwie vertrauen kann.
 
@list: Entweder das, oder diese Aktion sollte einfach nur von einer anderen, weniger empörenden aber dennoch möglicherweise für den Nutzer nachteiligen Änderung in den AGBs ablenken. Man sollte sich die anderen Passagen, deren Änderungen nicht rückgängig gemacht wurden, ebenfalls anschauen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!