Ex-Windows-Chef Sinofsky lehrt künftig in Harvard

Der bisherige Chef der Windows-Sparte Steven Sinofsky wird nach seinem Abgang bei Microsoft einen Lehrauftrag an der renommierten amerikanischen Universität Harvard annehmen. Ab dem Frühjahr wird er den Job in Boston an der US-Ostküste antreten. mehr... Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Bildquelle: Microsoft Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das so gut ist weiß ich nicht, immerhin war er bei Microsoft dafür bekannt sich von allen anderen Abteilungen abzuschotten und sein eigenes Ding auf "teufen komm raus" durchzudrücken. Ob das die Einstellung ist, die man an einer Business School lernen sollte wage ich mal stark zu bezweifeln.
 
@Sam Fisher:
Business ist doch gelernter Egoismus: Verwirklichung kurzfristiger Interessen statt Sorgsamkeit und Nachhaltigkeit für die Zukunft. Ich sehe da kein Problem. Spaß beiseite: der Mann hat bestimmt viel wertvolle Erfahrung und ich kann mir ihn als Dozenten schon vorstellen.
 
@GlennTemp: hmmm, daran hatte ich nicht gedacht. Damit hast du wohl recht. Eigentlich traurig, aber du dürftest recht haben ... :(
 
@Sam Fisher: Mag ja stimmen, er soll aber "Produktionsentwicklung" lehren. Den Teil wo die Abteilungen mit einander Kommunizieren müssen lässt er dann wohl einfach weg^^. Interessant finde ich dass er ohne einen Dr. (oder hat er einen?) Dozent wird, was wohl heißen soll das er auch zum Professor ernannt wird ohne dabei den höchsten akademischen Grad zu haben. Das erstaunt mich ein wenig.
 
@EvilMoe: Diese "Titel" sind in den USA weit weniger bedeutend als bei uns. Manches ist sicherlich wie bei uns geschützt und an strenge Voraussetzungen gebunden (Studium usw.), vieles aber auch nicht. Ich dürfte mich nach amerikanischem Recht "Engineer" (Ingenieur) nennen, weil ich mal die MCSE-Ausbildung (Microsoft Certified Systems ENGINEER) mit Erfolg gemacht habe. Wie gesagt, diese Dinge sind dort mitunter etwas unkomplizierter als bei uns (aber deswegen nicht besser).
 
@Sam Fisher: Tzja es überlebt halt nur der stärkste, solche Persönlichkeiten, welche immer ihr eigenes Ding durchdrücken, sind gut. Denn so entstehen auch Innovationen, siehe Steve Jobs.
 
Ich weiß, wie man Winfuture-Leser provozieren kann: Ich freue mich auf Windows 9!
 
@s3m1h-44: Wieso sollte man sich auch nicht darüber freuen? Ich freue mich über jede neue Windows Version.
 
@s3m1h-44: Bis Win 9 kommt, bist du schon in Rente ;)
 
@miranda: Kann ja höchstens noch ein halbes Jahr dauern ;)
Oder wir steigen vorher notgedrungen auf Linux um
 
schon interessant dass Herr Sinofsky für Windows 8 verantwortlich war und direkt nach dem Launch von Win8 sofort gekündigt wurde ! Frage mich was das über Win8 aussagt... wahrscheinlich ist es auch bei MS intern nicht gut angekommen (so wie bei den Kunden weltweit). Persönlich finde ich, das Kachelkonzept ist gescheitert. Klar gibt es ein paar Leute die das gut finden, aber das sind 1% der Bevölkerung
 
@mandyz: Letzteres hätte ich gerne belegt ;)
 
@Knerd: Ich nicht nur letzteres.
 
@Knerd: Also eine statistische Basis wäre schon vorhanden. Bei Winfuture gibt es ca. 5..10 Windows 8 Versteher, wenn man nun die gesamte Anzahl der Winfuture Forumsmitglieder wüsste, könnte man das gut abschätzen. Die 2% sind gar nicht mal so unrealistisch, auch wenn es ein Trollbeitrag war. In meinem privaten und beruflichen Umfeld sind es sogar genau 0%. Hier wird niemand auf den Kachelmist updaten, und das sind alles technisch vorgebildete User. Und wenn der Nachfolger wieder zwangsweise verkachelt ist, dann bleibt der auch draußen. So einfach ist das, nur so kann man Firmen wie Microsoft dazu erziehen, nicht gegen die eigenen Kunden zu arbeiten.
 
@chronos42: Oh nein, die Ecken sind eckig und nicht mehr rund, wie schrecklich :O
 
Ich war ja bei Windows 8 das erstemal skeptisch was ein neues Windows bedraf, ME hab ich übersprungen, XP gehasst (was soll daran gut gewesen sein ???? nen USB Stick rein und XP zerschossen), Vista nach 2-3 Monaten geliebt und nun möchte ich Win 8 nicht mehr hergeben :)))
Also wie ich das sehe hat Herr Sinofsky die besten Betriebsysteme für MS entwickelt, keine Ahnung wer XP verbrochen hat, das war ja so schlecht das ab SP 2 ein neuer Lifecycle begann. Naja ich schaue mal gelassen in die Zukunft Win 8 hab ich überall drauf und hat ja Support bis 2023. Da nun Frau Larson-Green das Ruder in der Hand hat sollte es auch gut weitergehen, die Frau hat ja eine Beeindruckende Karriere und IT Erfahrung, das einzige wird sein das der Codename von "Windows Blue" in "Windows Pink" umbenannt wird :)))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr