Forscher treiben Auto-Erkennung von Malware voran

Um die schnell steigende Zahl von Malware-Varianten auch zukünftig unter Kontrolle halten zu können, arbeiten Informatiker des Fraunhofer-Instituts an besseren Methoden zu einer automatischen Erkennung von Schadprogrammen. mehr... Sicherheit, Malware, Virus Bildquelle: White Web Services Sicherheit, Malware, Virus Sicherheit, Malware, Virus White Web Services

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
AMSEL -.-
 
@cam: ... MEISE, FINK und STAR (Roadmap?) Warum sich auch die Mühe machen und vollständige Sätze schreiben, wenn morgen sowieso alles vorbei ist. :-)
 
viel interessanter würde ich Malware finden die Autos erkennt.
 
@balini: Nennt sich Tollcollect, haben wir schon gekauft. Funktioniert leider nicht so gut wie die Malware aus Privathand.
 
Es gibt schon länger wirtschaftliche Ansätze der automatischen Aussiebung von frischer Malware zb. die Reputation einer Datei und Verhaltenserkennung . Beide Methoden haben eine hohe Trefferquote um Malware zu erkennen, ganz ohne üblicher Signaturen.
 
Was ich an "Verhaltenserkennung" kenne nervt einen mit so vielen Rückragen, dass man am Ende alles erlaubt bzw. die Software abschaltet. Reputatition finde ich auch schwierig - wer hat denn Stimmrecht?!.... Bei vielen Schadprogrammen merkt man nicht unmittelbar etwas - besonders, wenn man kein ITler ist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen