Telekom-Chef René Obermann geht Ende 2013

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, wird in gut einem Jahr vom Chefposten beim Telekommunikationskonzern abtreten: Ab 1. Januar 2014 heißt der neue Chef dann Timotheus Höttges, dieser war bisher Finanzchef beim Bonner ... mehr... Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann Bildquelle: nrkbeta / Flickr Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann nrkbeta / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade. Finde er ist schon eine Weile das Gesicht zu einen gutem deutschen Unternehmen. Bei weitem besser als seine Vorgänger!
 
@DJ-Coupe: Yep, vor allen Dingen im Vergleich mit einem Ron Sommer, der wegen nachweislicher Fehler geschmissen wurde, dies aber mit satten 11 Millionen (!) Euro Abfindung versüßt bekam.
 
@departure: Dieses permanente "es gab eine Abfindung" ist albern, insbesondere wenn es sich gegen die Empfänger jener Abfindungen richtet. Wenn du das schon kritisieren willst, dann doch bitte an der richtigen Stelle: Also üblicherweise beim Aufsichtsrat oder, z.B. bei einer GmbH, bei den Gesellschaftern. Wenn du zu deinem Chef gehst und mit ihm etwas aushandelst, z.B., dass er dir, egal was passiert, bis 2020 dein Gehalt zahlen muss, du aber nächstes Jahr Mist baust und er dich deswegen rausschmeißt, dann würdest du doch trotzdem das ausgehandelte Geld haben wollen, oder nicht? Wenn hier also jemand kritikwürdig wäre, dann dein Chef, aber nicht du - du hättest einfach nur einen guten Deal gemacht.
 
Wenn er tatsächlich geht, dann könnte die Telekom langsam anfangen den Sumpf im eigenen Unternehmen trocken zu legen.
 
@RobCole: Sehe ich genau so. Damals als Obermann noch nicht der Chef war aber im Vorstand vetreten war, hatte er natürlich nichts von den damaligen Abhörpraktiken mitbekommen. Nach meiner Meinung war er damals im Vorstand und mitverantwortlich für das illegale Abhören.
 
Vielleicht wird die Telekom ja endlich mal billiger? ;-)
 
@hhgs: jo, mich reisst die Weihnachtszeit auch ab und zu zum irrationalen träumen hin ;-)
 
@hhgs: Dazu muss der Chef der Bundesnetzagentur gehen. Die Deutsche Telekom macht ihre Preise nicht selbst. Die DTAG bekommt diese von der Bundesnetzagentur diktiert!
 
@Rhanon: Oh, da weißt Du garantiert mehr als wir. Ich hab noch nie gehört, dass die Telekom einen Antrag auf weniger Entgelt gestellt hat.
Du bist wohl Insider. LOL
 
@Chipsi: Das mag sein, aber die Telekom hat auch das Netz zu unterhalten, was die Carrier wohl nicht tun. Und meinst du das bisschen Miete, dass die Carrier zahlen das Netz instant gehalten werden kann? Wenn die DTAG die kosten fair auf alle die das Netz nutzen verteilen würde, müssten Kunden der DTAG auch weniger zahlen!
 
@hhgs: Wohl eher nicht. Dafür haben sie ja Congstar als "Billigmarke".
 
@funny1988: keine Ahnung und solche Kommentare. Frag dich mal warum es sowas gibt wie Congstar!!!
 
@DJ-Coupe: Nein viel besser ... ich frage dich! Warum gibt es Congstar? Erleuchte mich! Doch nicht etwa weil die Telekom selbst ihre Hauptvertrieb im Businessbereich hat und Congstar die No-frills-Marke für Privatkunden ist?! Bin selbst zufriedener Kunde. Btw hab ich noch nie so ein Schwachsinn gelesen, dass die Telekom die Preise diktiert bekommt. Die Telekom hat eine Versorgungspflicht und das einzige was die Netzagentur diktiert sind die Preise, zu denen Resellern die Infrakstruktur vermietet werden muss.
 
Von dieser Entscheidung wurden heute wohl so einige überrascht.
War bei weitem aber besser als seine Vorgänger, auch wenn man einige seiner Entscheidungen nicht gut findet.
 
Liebes Winfuture, da sendet Ihr eine Personalie, die doch allerhöchstens nur im Entfernstesten etwas mit IT, PC usw. zu tun hat. Das soll nun mit einem Mal in Eure Themenorientierung passen? Als aber der Bonner "Bombenleger" auch mittels Handydaten ermittel wurde, begründete Ihr die Tatsache, dass Ihr NICHT darüber berichtet hattet, mit "nicht zum Themenspektrum gehörend" bei Winfuture. Obwohl mittels der Handyüberprüfung festgestellt wurde, dass der "Bombenleger" in der infrage kommenden Zeit und Örtlichkeit telefoniert hatte, also mit dem Handy eine Zeit-/Orts-Bestimmung gemacht wurde! Muß ich jetzt Eure Themen-/News-Auswahl wirklich verstehen. Oder liegt der Grund doch darin, dass eine Telefon-Überprüfung einen positiven(!!!) Effekt hatte und das Euch nicht so in den "Kram" passte? Merkwürdig, merkwürdig das!
 
@Kiebitz: Wenn mich nicht alles täuscht, war hier noch ein 2. ergänzender Kommentar von mir! Warum ist der denn nun entfernt worden? Da war doch absolut nichts Beleidigendes an Winfuture drin!? Lieber doch keine Kritik an Euch!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!