US-Militär will Kinect für Soldaten-Therapie nutzen

Microsoft will seine eigentlich für die Spielkonsole Xbox 360 entwickelte Bewegungssteuerung Kinect künftig auch zum Zweck der Unterstützung der Rehabilitation von verletzten amerikanischen Soldaten anbieten. mehr... Spielkonsole, Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung, Kinect Play Fit Bildquelle: Microsoft Spielkonsole, Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung, Kinect Play Fit Spielkonsole, Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung, Kinect Play Fit Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sonderlich neu ist die Idee aber nicht, mit der Wii macht die US Armee das seit Jahren.
http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/us-armee-reha-spiele-an-der-wii-konsole-a-495299.html
 
@lufkin: Sicher ist die Idee nicht neu, die Wii hat als erste "Bewegungskonsole" solche Dinge ja losgetreten. Aber die Umsetzung mit Kinect dürfte deutlich wirksamer sein, da Kinect den gesamten Bewegungsablauf sauber erfassen und analysieren kann. Dazu reicht die Art der Bewegungserkennung bei Wii oder Move eben nicht aus.
 
... und wenn Sony noch 2,50€ aus der Werbekasse spendet dann nutzen die natürlich auch die PS3 ;-)
 
Evtl. solle das US-Militär nicht überall mitmischen ...dann bräuchte man auch nicht so viel leid therapieren...

Achso...da gab es Öl...na denn...
 
@Berserker: Keine Sorge; dank Drohnen und autonomer Flugsysteme werden die Soldaten bald in der Lage sein, den Feind von zu Hause aus, ganz bequem mit Kinect/Wii/Move/whatever zu töten. Mit ein bißchen Glück können's sogar die Gamer einspannen - die brauchen ja nicht zu wissen, daß der Hubschrauber da auf dem Bildschirm ein Avatar eines echten Hubschrauber 'des Feindes' war.
 
"Weil die Kinect-Kamera Gliedmaßen und Körperteile des Nutzers erkennen kann, wird sie bei der Xbox 360 zu Gaming-Zwecken eingesetzt".
Die Frage ist natürlich, ob noch Gliedmaßen zum Erkennen dran sind, wenn sie zurück kommen ...
 
Warum nicht gleich so, jetzt können sämtliche Reha-Kliniken, Physiotherapie-Praxen etc reihenweise dicht machen. "Leute, kauft Spielkonsolen, und der Krieg ist bald vergessen! Behandeln Sie ihre Kriegstraumata noch heute bequem von Ihrem eigenen Sofa aus!" Die Konsole ersetzt dann auch den Besuch beim Psychiater, den die Soldaten in so einem Fall sicherlich dringender bräuchten, als eine Spielkonsole. Aber nö... wozu denn... ohne Beine werden sie kaum losrennen, um in irgendeiner Schule um sich zu ballern weil sie mit der Welt nicht mehr klarkommen... tja, Amis halt...
 
@starship: Physiotherapie, nicht Psychotherapie ;)
 
@Knerd: Ich hab nichts anderes behauptet ;)
 
@starship: Doch hast du. Psychiater sind keine Pysiotherapeuten ;) Nach einem Einsatz musst du immer zum Psychotherapeuten um zu klären ob alles passt ;)
 
also die idee ist nicht schlecht kommt nur drauf an ob soldaten auch damit wirklich spiele spielen wollen!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!