Samsung will Exynos-Lücke sehr schnell beseitigen

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung will binnen kürzester Zeit auf die jüngst gemeldete "schwere" Sicherheitslücke bei zwei Prozessoren seiner Baureihe Exynos 4 reagieren, die millionenfach in populären Smartphones und Tablets verbaut sind. mehr... Samsung, Prozessor, Exynos 4 Quad Bildquelle: Samsung Samsung, Prozessor, Exynos 4 Quad Samsung, Prozessor, Exynos 4 Quad Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für sehr schnell ist es schon zu spät....
 
@main: Sehr schnell heißt bei Samsung doch 3-6 Monate oder?
 
@Eistee: Bei T-Mobile darf man dann noch mal 2-3 Monate draufrechnen.
 
@Tazzilo: Was hat T-Mobile denn damit zu tun?
 
@starship: Dir ist schon klar, dass $Provider (hier halt die Telekom) sein gebrandetes Android auch noch "überarbeiten" muss? Nicht umsonst sind die Nexus-Geräte so beliebt, weil hier der OS-Hersteller direkt das Gerät "beliefert". Meinjanur ;)
 
@Heia: Ähm... ja das hatte ich nicht bedacht. So schnell kann man von einem Gerät ohne Branding verwöhnt sein. Aber wenn tatsächlich nur der Kernel ein Update braucht, so hab ich das zumindest verstanden, ist doch eigentlich das Branding egal, dann sollte das doch im Falle von unveränderten Samsung-Geräten via Kies *ismirschlecht* zu flashen sein. Ich kann mich dunkel erinnern, daß ich damals nach dem Neukauf meines Galaxy das erste FW-Update noch via Kies eingespielt hatte. Da war seinerzeit noch das Sauerstoff-Branding drauf, was in meinen Augen eine Frechheit darstellt, da ich das Telefon einzeln neu beim Händler gekauft hatte, ohne Knebelvertrag... Aber ich lass mich gern aufklären, falls ich da im Irrtum sein sollte (bezüglich des Updates). :)
 
@starship: Es ist ja nix passiert ;) - Und unter WIN/LINUX können Einzelkomponenten gepatcht/gefixt werden. Wie das bei Android ist, kann ich leider nicht sagen. Da würde ich mich nur zu sehr aus dem Fenster lehnen. Aber dazu ist es mir schlichtweg zu kalt draussen ;)
 
Dann können die eigentlich auch direkt gleich das JellyBean-Update fürs S2 ausrollen - wenn die eh schon mal dabei sind ...
 
@doubledown: Das war auch mein erster Gedanke :)
 
Bleiben nach dem Update alle Daten, Apps etc. weiterhin erhalten? Und muss man das Gerät nach dem Kernel-Update nochmal neu rooten oder wird der Root beseitigt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Galaxy S3 Preisvergleich