Samsung Galaxy S4 mit zwei Mal vier CPU-Kernen?

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung könnte laut einem Zeitungsbericht an einer neuen Plattform für sein im kommenden Jahr erwartetes Flaggschiff-Smartphone Samsung Galaxy S4 arbeiten, bei der eine achtkernige Architektur zum Einsatz kommt. mehr... Samsung, Logo, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy S IV Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy S IV Samsung, Logo, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy S IV Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn das ca. € 600,00 teure gerät dann wieder in so einem billig wirkenden polycarbonat gehäuse ankommt, können die sich das teil auch mit 32 kernen behalten...
 
@devilsown: die 32 Kerne würden aber durchaus sin ergeben! Denn dann liefe Android endlich flüssig!
 
@dwight1990: laut Aussage der Programierer kann Android garnicht völlig flüssig laufen, die Grafikanbindung verhindert das. Laut deren Aussage könnte man das nur mit völliger inkompatiblität zum Nachfolger ändern.
 
@GerdGyros: Dann bleibt doch noch die Frage offen: Wozu mehrere Multicores?
 
@Gorxx: steht im Text. ich zitiere mal: "Letztlich würden die Chips somit zwar rein rechnerisch über acht Kerne verfügen, diese haben dann allerdings unterschiedlich viel Leistung zu bieten. Die einen bieten maximale Performance, während die anderen den Energiebedarf reduzieren helfen. "
 
@GerdGyros: Der, der das gesagt hat (haben soll), ist hundertprozentig kein Entwickler.
 
@Friedrich Nietsche: Dianne Hackborn ist also keine Android-Entwicklerin nein? ;) http://goo.gl/TImxv
 
@unLieb: Wow, ich kippe aus den Latschen. Eine ein Jahr alte unbestätigte Behauptung, die auf Android 3.x und SoCs mit 8 MByte Video-RAM basiert. Dazu noch ein Student, der anscheinend noch keine einzige App für Android programmiert hat. Veröffentlicht auf t3n, die ja nie durch ideologiegefärbte Berichterstattungen auffallen.
 
@Friedrich Nietsche: War auch nur ein Beispiel ... um mal Leute dazu zu animieren selber zu googeln! ;)
 
@Friedrich Nietsche: Android läuft aus konzeptionellen Gründen tatsächlich nicht so flüssig wie iOS. Aber das Problem wird aufgrund starker Hardware sich von selber lösen. Project Butter war lediglich eine Optimierung.
 
@Chopsticks: Android ist bereits deutlich schneller als iOS. Man merkt es nur optisch nicht, da die GUI geringere Priorität hat. Ist eine Art optische Täuschung.
 
@2-HOT-4-TV: Dass Android deutlich schneller als iOS sein soll, kannst du leider nicht verallgemeinern. Aber die GUI "sollte" die höchste Priorität bekommen. Das Thema hatten wir in der Uni auch seit kurzem: es ist besser dem Benutzer sofort ein Feedback zu geben, auch wenn der Prozess der ausgeführt wurde noch gar nicht fertig ist. Und eine "optische Täuschung" ist was anderes. xD Aber ich weiß was du meinst.
 
@2-HOT-4-TV: Schneller als iOS, bloß eine optische Täuschung lässt es anders aussehen...Die Einzige Täuschung hier zwischen dir und der Realität ist das Stockholm-Syndrom. Android Phones haben doch schon 4 Cores+GPU, wo ist da noch die Ausreden die GUI in der Priorität hinten anzustellen. Die Wahrheit ist das iOS schon seit 2007 komplett auf die GPU für seine GUI setzt und Android erst jetzt anfängt umzustrukturieren. Genau, erstmal umstrukturieren.. so einfach geht das nämlich gar nicht wenn man auf Java statt auf maschinennahe Programmierung setzt.
 
@WeeZer: Ich hab nur gesagt warum es so ist und nicht schön geredet.. Aber bleib deiner Meinung ruhig treu, dass Android unbenutzbar ruckelt. Ich habs lieber Microruckler die ich gar nicht sehe dank Quadcore statt leidiglich auf einen Hinterrund und ein paar Icons zu gucken.
 
@Chopsticks: Klar, iOS lässt den UI-Thread in Echtzeit laufen und friert für ein flüssiges UI quasi das ganze restliche System ein. Aber seit Android 4.0 muss man die Ruckler mit der Lupe suchen, seit 4.1 sind die Unterschiede bloß noch akademischer Natur. Ich hab jetzt seit fünf Wochen ein iPhone 5 als Haupttelefon (daneben ein Galaxy Nexus) und bin inzwischen restlos davon überzeugt, dass das Gebrabbel von einfacher Bedienung, ach so flüssigem GUI und allumfassender Funktionstüchtigkeit nur ne Selbstsuggestion derer ist, die damit nicht leben können, dass Apple-Produkte alles andere als perfekt sind.
 
@Friedrich Nietsche: Ja, heutzutage ist es nicht meht so schlimm wie früher. Android hat da kräftig nachgeholt, keine Frage. Bei Android Topmodellen merk ich auch fast garkeine Ruckler mehr. Und die Bedienung zwischen iOS und Android Apps unterscheidet sich auch kaum mehr, seitdem Google die Menütaste (die fand ich unglaublich schrecklich) fallen gelassen hat. Vorausgesetzt, die Programmierer halten sich an den UI Guidelines. Der Einzige der da herausspringt ist Microsoft mit Windows Phone 8.

Hardware-Daten hin oder her: Man sollte doch lieber das Gerät sich kaufen, das sich am besten ins Ökosystem anpasst. Meine iGeräte machen da eine gute Figur.
 
@unLieb: Lern lesen! Die Aussage das Android niemals flüssig laufen würde stammt von Andrew Munn einem Studenten, nicht von Dianne Hackborn. Dianne Hackborn sagt sogar "Man habe im ganzen System an diversen Schrauben gedreht, um eine flüssig laufende Nutzeroberfläche zu erreichen. "
 
@GerdGyros: das hat sich aber auch schon mit "Project Butter"
unter JB erledigt.
 
@devilsown: immerhin geht es nicht gleich kaputt wenn es runterfällt ;) finds immer wieder lustig wenn ich iphone user mit so ner fetten hülle sehe
 
@siimon: http://goo.gl/6w5Yz

soviel dazu ;-)

ich bin vom iphone 4s aufs galaxy s3 gewechselt und hab aktuell ein iphone 5 - niemals würde ich eines davon mit so einer hülle "verschandeln" ;-)
 
@siimon: Sehr komisch. Bisher habe ich die S3's immer in Hülle gesehen, die iPhones nur selten. Zumindest in meinem Bekannten- und Arbeitskreis. Ich könnte jetzt genau so rumpöbeln wie du und sagen: Die Samsung-Besitzer wollen diese Hässlichkeit an Smartphone nur verstecken :P
 
@devilsown: Jo, lieber Glas nehmen für einen Gebrauchsgegenstand den man tag täglich stunden lang nutzt, richtig? Ergibt wesentlich mehr Sinn, absolut. Manche Leute sollten vielleicht mal darüber nachdenken das Telefone keine Statussymbole sind, sondern Gebrauchsgegenstände.
 
@nodq: und manche Leute checken einfach nicht, dass jeder unterschiedliche Anforderungen an das Smartphone hat und das neue iPhone 5 auch ohne Hülle stabil bleibt (kein Glas)!
 
@devilsown: Lass dir mal was neues einfallen. Die Vorteile wurden ja schon ausreichend benannt.
 
@jb2012: wozu sollte ich? schlimm genug, dass sich sowas schon durch 3 geräte-generationen zieht - apple hat nach dem 3gs wenigstens den schuss gehört, samsung scheinbar nicht...
 
@devilsown: Na dann kauf doch von Apple und nerv nicht rum.
 
@jb2012: ja, hab ich schon - so oder so ist mir deine meinung ziemlich egal und wenn du mit meiner ein problem hast, stört es mich auch recht wenig - für mich ist einer der hauptkritikpunkte das billig wirkende gehäuse, und das zu sagen da hab ich auch kein problem mit...
 
@devilsown: so sei es.
 
@devilsown: Das dachte ich mir auch beim Durchlesen des Artikels. Wenn ich mein S3 mit meinem S2 vergleiche, dann gewinnt ganz klar das S2 bei der Haptik. Zudem ist das S3-Gehäuse einfach blöde konstruiert. Sowas von rutschig, wenn man es nicht festhällt, dass es aus den Fingern schnippt, wenn man nicht aufpasst.
 
wird höchstwahrscheinlich trotzdem nicht flüssig laufen.....
 
@Schniefelus: Ach son quatsch, Android läuft doch seit 1.6 schon absolut ruckelfrei ;)
 
@bLu3t0oth: Kurz nach nem Werksreset vielleicht.
 
@iPeople: Dafür ist es aber schneller im Endeffekt schneller, weil es sofort anfängt zu laden und dabei halt auch sofort das Display aktualisiert, weshalb es für den Benutzer wie Ruckeln aussieht, was es ja auch ist. Beim IPhone oder Windows Phone ist es anders geregelt. Hier wartet das Gerät mit dem Aktualisieren des Displays, bis es die Relevanten Dinge berechnet hat und Aktualisiert dann das Display. Diese Vorgehensweise hat zum Vorteil, das es für den Benutzer flüssig aussieht. Nachteil ist, es ist im Endeffekt langsamer bzw., wenn man so schnell reagieren könnte, was ein normaler User ehe nicht kann, bzw. so minimal ist, dass man es auch vernachlässigen könnte, ist man mit diesem System vom IPhone uneffektiver... Gruß
 
@Forster007: Ich fasse Deine Aussage mal als ironisch auf. mit inzwischen knapp 2,5 Jahren Android habe ich so meine Erfahrung, was diese Ruckelei betrifft.
 
@iPeople: Nein, Ironisch ist die Aussage nicht gemeint, es kommt natürlich noch drauf an, mit was du es vergleichst. Vergleichst du das IPhone mit einem HTC Wildfire, na dann wird der Test definitiv für das IPhone ausgehen. Testest du es aber mit, z.B. dem Samsung S3, dann sieht die Welt schon wieder anders aus. Das Ruckeln deutet nur auf eine langsamere Ausführung hin, bzw. gaukelt, dieses ruckeln dieses vor, auch wenn es gar nicht ist. Das liegt einfach so in der Natur vor. Würdest du das mit einer sehr genauen Stoppuhr, bzw. mit tic toc oder anderen Mechanismen im System realisieren, würde man bei Androiden mit vergleichbarer Hardware die gleiche oder bessere Zeit herausbekommen. Dennoch möchte ich auf keinen Fall Apple, bzw. das IPhone schlecht machen. Beide Systeme oder Geräte haben ihren Vor-, aber auch ihren Nachteil. Und zum Glück kann auch jeder entscheiden, was er kaufen möchte, bzw. welche Vorteile er nutzen möchte. Gruß
 
@Forster007: Ich vergleiche gerne Geräte mit ähnlicher Hardware .... also mein 3GS mit meinem HTC Desire und mein 4S mit meinem HTC Sensation. Und erst jetzt mit einem Jelly bean C-ROM läuft das Sensation halbwegs flüssig. Es geht auch nicht ums Starten von Apps, sondern z.B. das Scrollen durch Menüs, Text, im Browser. Da brauche ich keine Stoppuhr, das sehe ich mit dem bloßem Auge.
 
@iPeople: Dann kommt es natürlich noch auf die Distribution an. Ich hatte mal das HTC Wildfire. Mit der HTC Software war es nicht zu gebrauchen. Hab dann Cyanogen draufgemacht damit lief es relativ flüssig, also zu der HTC Version. Mit meinem jetzigen Sony Ericsson Xperia Arc mit Android 4.0 bin ich ziemlich zufrieden. hier ruckelt beim Scrollen nichts und dabei ist das Handy kein besonders gutes mehr. Gruß
 
@Forster007: Ja, relativ .... aber eben nicht reich flüssig. Erst jetzt mit einem auf CM10 basierenden ROM gehts wirklich gut. Und deswegen ist die Aussage, Android ruckelt seit 1.6 einfach falsch.
 
@iPeople: Ok, da stimme ich dir zu ;) Gruß
 
@bLu3t0oth: Kommt auf die Hardware und die Programme, die Installiert sind drauf an. Durch die Parallelität kann es hier zum Ruckeln kommen, vor allem, wenn der User diese nicht richtig beendet und plötzlich ein Speicherfressendes Programm öffnen möchte. Hier muss halt erst platz geschaffen werden, was dann auch zum Ruckeln führen kann. Gruß
 
@Schniefelus: Wenn Google einfach so weitermacht werden die Androidianer wohl immer mit ruckelnden SP rumlaufen^^
 
Warum nicht die Leistung des S3 behalten und dafür 3-4 Tage Akkudauer? Oder ist die Leistung des S3 so schlecht?! Ich finde die Leistungssprünge schön und gut, aber die Akkus kommen da leider nicht hinterher. Google sollte weiter an der Software arbeiten, besonders die Performance kann immer noch stark verbessert werden - auch wenn es inzwischen schon recht ordentlich läuft (auf entsprechender Hardware). Bessere Software + bessere Akkulaufzeit!
 
@hhgs: Ich glaube ich hab es bisher bei jeder News unter die "mehr Akku"-Flames geschrieben .... Mehr Rechenleistung pro Watt = mehr Akkulaufzeit. Da sich die Leistungsaufnahme der CPUs nicht wirklich ändert, dafür aber die Rechenleistung steigt, müssen die CPUs für die selben Prozesse nicht mehr so lange unter Last stehen. Das hat logischerweise zur Folge, dass sie effektiv für die selben Aufgaben weniger Akku verbrauchen.
 
@funny1988: Davon einmal ab: Mehr Leistung(z.B. durch mehr Kerne) sorgt dafür das weniger lang gerechnet werden muss, verbraucht aber weitaus weniger Platz als ein größerer Akku. Und da die Geräte stets flacher und leichter werden (sollen), ist dies einfach eine logische Konsequenz.
 
@funny1988: Aber genau das ist doch der springende Punkt! Die Leistung soll zum Beispiel gleich bleiben, aber dafür eben die Leistungsaufnahme verringert werden. Mir ist klar, das mehr Leistung bei gleicher Leistungsaufnahme sehr löblich ist, aber das bedeutet leider auch, dass weiterhin zuviel Storm gebraucht wird! Wir sind seit der iPhone Einführung bei einem Tag Akku, wie viele Jahre ist das her? Klar, die Leistung ist extrem gestiegen, aber über diesen einen Tag sind wir noch nicht hinaus.
 
@hhgs: Es gibt halt zwei Wege um mehr Laufzeit zu erreichen. Mehr Leistung bei gleichem Verbrauch oder neue Akkutechnologien entwickeln. Da Letzteres aber in der Vergangenheit keine wirklichen Fortschritte gemacht hat, bleibt den Herstellern wohl wenig übrig. Zumal die heutigen Designansprüche auch recht wenig Spielraum für dickere Akkus lassen. Mir persönlich ist es sogar lieber, wenn man längere Laufzeiten über eine Leistungsteigerung erreicht. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe und dank Ideen wie dem "Companion Core" lassen sich Hintergrundprozesse auch verbrauchsarm abwickeln. Ich denke, wenn man wirklich eine Laufzeitrevolution erreichen will, sollte man sich nicht nur auf die CPU versteifen sondern eher versuchen, sparsamere Displays zu entwickeln. Denn die Displays verbrauchen immernoch den Großteil des Akkus. Ich weiß ja nicht was du derzeit für ein Smartphone im Einsatz hast, aber wenn ich mein S3 volllade und nur im Standby (Wlan/Mobile Daten an) rumliegen lasse, hält das Teil locker seine 3 Tage durch.
 
@funny1988: Klingt ja alles super toll, nur geht deine Rechnung einfach nicht auf. Wenn ich mein Smartphone nutze (ich habe es nicht, um es drei Tage im Standby rumliegen zu haben), komme ich mit einer Ladung über den Tag hinweg. Nutze ich das Gerät intensiv, ist nach mehreren Stunden Schluss. Was bringt mir jetzt die Mehrleistung genau in Bezug auf den Akku? Smartphone von 2008 -> 1 Tag, Smartphone von 2012 -> 1 Tag.
 
@hhgs: Ich wollte damit natürlich nicht sagen, dass dein Gerät in der Ecke liegen soll :D Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass die CPU im vergleich zum Display ein absoluter Geringverbraucher ist. Was bringt es dir, wenn die CPU statt 1W nur noch 0,8W verbraucht, aber das Display immernoch 80% des Akkus frisst. Natürlich braucht momentan keiner die Rechenleistung, aber das dachte ich mir auch als ich meinen P2 mit 350 MHz hatte. So lange es nicht mit negativen Aspekten behaftet ist, denke ich, dass mehr immer besser ist. Allein schon weil sich dadurch die Leistungsaufnahme pro Rechenprozess verringert. Schlussendlich brauchen wir eine Revolution im Akku- bzw Displaybereich. Sonst wird sich da nichts tun.
@Ðeru: Na Schule schon aus?
 
@funny1988: Trotzdem muss so ein Smartphone bei gelegentlicher Nutzung spätestens nach zwei Tagen wieder an die Steckdose. Ich wäre für mehr Akku. (Meines hält nur äußerst knapp einen Tag durch)
 
@hhgs: Naja Samsung hat ja gesagt das sie ab 2013 den Markt in allen ihren Sparten noch aggressiver attackieren werden ... Und was wollen Fandroids? Unnötig starke Hardware, welche im Prinzip nichts taugt aber am Papier überzeugt. "LAWL dein shicePhone5S hat nur ein DualCore! Wieso kaufst du dir son Apfelshit? Mein Gä-lecksy hat sogar ZWEI KWUA... kp, 2 mal 4 Kerne halt! Was auch immer das bedeuten mag. CUZ Sam-Sung Apfel voll die in die Fresse pwnd, Digger! Und günstiger wars auch, man, wie dumm bist du eigentlich? Komm mit deinem Leben klar du Opfer, man zahlt Apfel ja nur weil Marke!" ... Ich sehs schon vor mir ^-^ "Amoklaufende" Fandroids die wild rumposen und sich für die Grössten halten, aber 0 Ahnung haben ... :D
 
@Ðeru: Dein Kommentar ist in vielerlei Hinsicht schwer. Es gibt viele die kaufen sich ein Android weil, wie du schon sagst, die Zahlen besser aussehen. Aber es gibt mindestens genauso viele, die sich wegen dem Apfel ein iPhone kaufen. Beide Gruppen haben von der Hardware und was dahinter steckt absolut keine Ahnung. Aber das so zu pauschalisieren... und der letzte Satz ist auch irgendwie daneben.
 
@hhgs: Weisst du was ich nicht verstehe? Wenn andere whinen, störts keinen, wenn ich es tu aber schon. Wenn andere sich aufregen, störts keinen, wenn ich es tu aber schon. Wenn wem was nicht passt und er/sie einfach off geht, stört es niemanden, wenn ich es tu, werd ich beim nächsten Login angemeckert und was für einen Schaden ich habe. ... Beliebig fortsetzbare Liste. Aber hey, es wird öfters mal ein Schubladendenken vorgeworfen, welches ich nicht habe, vielleicht hab ich ein Problem mit richtig auszudrücken, keine Ahnung, aber weisst du was? Ja du errätst es sicher, wenn andere pauschaldenken, stört es niemanden. Was ist das für eine scheiss Gesellschaft?^^ Echt mal, von kleinauf muss ich die Bürde des Aussenseiters tragen, den man alles anlasten kann ... Na eventuell hat Ðeru ja recht, aber ist doch egal, er ist viel zu gutmütig um seine Aussagen mal schlagkräftig zu untermauern, warum sollten wir dem zuhören? Nö wir lassen Ðeru nicht mitmachen, der macht doch alles kaputt, sieht doch wie ein Idiot aus - oh mist ich habs kaputt gemacht, ach egal, schieben wirs Ðeru zu, was will er schon machen? ... Wenn du als iPhone User dich wegen "kauft nur wegen der Marke" angesprochen fühlst, ist das nicht meine Schuld. Wenn du dich ans Androidbenutzer durch "Fandroid" und sonstigem angesprochen fühlst, ist das auch nicht meine Schuld. Und es ist auch nicht meine Schuld wenn du eventuell Wörter wie "lawl" "Apfelshit" "shicePhone" oder sonst was benutzt. ... WO pauschalisiere ich also schon wieder? *augenverdreh* Echt mal, Leute ... unglaublich!
 
@Ðeru: Geht insgesamt eher um die Wortwahl bzw. wie du dich eben ausdrückst. Schubladendenken ist menschlich und vollkommen normal, allerdings darf man nicht absolut jeden in gewisse Schubladen stecken. Nur weil XY ein iPhone hat, heißt es nicht, dass er keine Ahnung von Hardware hat (auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist ;-) ). Übrigens stimmte ich dir in vielem zu, auch wenn ich mich anders ausdrücken würde. Und fürs Protokoll: Ich habe weder ein iPhone noch einen Androiden, ich gehöre zu der Windows Phone Minderheit. ;-)
 
@hhgs: Naja, wenn ich am S3 auf Telefon drücke und manchmal 2-3 Sekunden warten muss bis dann die Tastatur erscheint, dann finde ich das schon arm. Gleiches gilt für Kontakte...in 90 % aller Fälle. Entweder liegt es an irgend einer App, an Android, oder an Samungs GUI.
 
@jb2012: Das liegt definitiv an Android. Android ist alles andere als "gut" programmiert. Das gut bezieht sich hier auf die Performance, diese ist bei Android das allerletzte. Ja, es wird besser, ja, beim Stock-Android ist es besser. Aber ganz ehrlich, ohne die brachiale Rechenpower wäre Android wirklich extrem träge und langsam (was es trotz allem Stellenweise immer noch ist, wer was anderes behauptet lügt!). Leider arbeitet Google nur sehr wenig daran, das ist wirklich schade. Aber in 1-2 Jahren haben die Smartphones dann wirklich genug Power um auch Android überall flüssig zum laufen zu bringen.
 
@jb2012: Bei mir ist das in letzter Zeit so. Bei mir liegt es am Weihnachtslive-Hintergrundbild. Werde das aber bald wieder ändern.
 
@vegettocool: Ja, zu Ostern wahrscheinlich...da hast Du dann einen Osterhasen der mit den Ohren wackelt. Also mal im Ernst, so verspielt bin ich nicht. Diese Live Hintergründe waren das erste was ich überall deaktiviert habe. Daran liegt es nicht. Die App "System Panel" hält die Kontakte im Speicher. Habe ich heute mal installiert, bisher sieht es gut aus.
 
Handys anhand technischer Daten vergleichen ist doch nur etwas für Vollnerds ;-)
 
@coolbobby: Nein, das genaue Gegenteil! Vollnerds interessieren sich nicht für Zahlen. Technische Daten ist etwas für MM & Co. "Wow, das hat aber 2 Kerne mehr!!11"
 
@hhgs: dann ist hier wohl der mediamarkt
 
@GerdGyros: Ich habe nichts anderes behauptet. :-)
 
Na dann wird es hoffentlich auch ein 10 Zoll Display, Wasserkühlung und nen Trekkingrucksack für die Akkus mitbringen. Dann ist es auch egal ob es trotzdem flüssig läuft. Der Nutzer läuft auf keinen Fall rund.
 
Wie soll ein Smartphone endlich vernünftige Akkulaufzeiten kriegen, wenn ale Hersteller meinen, die Leistung so schnell es geht an die von Hauscomputern heranzubringen?
 
8 kerne wtf? hey die übertreiben jetzt aber wirklich langsam! Mein C2Q 9650 der immer noch super läuft hat selbst nur 4 CPU-kerne a 3,0 Ghz, sowie 98% der neueren Desktop-CPU's (i3,5,7, AMD...) )auch. Reicht auch für 99% der Anwendungen völlig aus. Wozu braucht ein Smartphone nun ausgerechnet 8?
 
@legalxpuser: wozu brauchst du die Fähigkeit zu schreiben wenn du nicht mal den Artikel bis zu Ende lesen kannst? :) Es sind zwei 4-Kerner. Einer davon ist leistungsfähig und der andere besonders effizient. Je nach Leistungsbedarf wird der eine oder andere benutzt. Somit spart man im Idealfall eine Menge Strom.
 
Ohh Komm schon Samsung, das soll Innovation sein??? 5Zoll Bidschirm vorne und hinten, 16GB Ram, 3 x 64GB flash als Raid0, Einschub für 3,5Zoll HD und an jeder Seite eine 4K Videokamera. Zeigt Apple mal wieviel Elektronik ihr verbauen könnt.
 
@GerdGyros: Vor allem: Verbaut die gleiche Technik in der Größe der Apple-Geräte! Dann wirds erst interessant!
 
@wingrill4: Na schau dir das S3 mini an. Ein Wunderteil, nicht wahr?...Samsung würde nicht mal Apples Gehäuse nachbauen können ;)
 
also ich kanns mir kaum vorstellen ... ich glaube schon, dass die in diesem jahr viel gelernt haben und sinnvolleres bauen. aber vielleicht irre ich mich und bald rennen alle s4 besitzer tatsächlich mit 8 cores rumm und sind weiterhin - wie jetzt schon - so ziemlich die einzigen im play store, die über ruckelnde games nörgeln.
mich würd mal interessieren was beim nächsten samsung wieder angeblich besser oder gleichwertig sein soll ... pentile oder rgb matrix. auch ob man mal wieder mit der displayhelligkeit runtergeht um den steigendem akkuverbrauch entgegen zu wirken. irgendwann lassen sich samsungs nurnoch nachts verwenden ...
 
braucht kein mensch!
Die sollen sich lieber mal um die Akkus kümmern... (die dann wahrsch. noch schneller leer sein werden, lol)
 
Samsung ist ein Hersteller, der zeigt, was technisch machbar ist (für Freaks ein Segen), aber nicht, was technisch sinnvoll ist.
 
@wingrill4: Eine Kombination aus Cortex-A15 und Cortex-A7 4-Kernern ergibt schon Sinn wenn man ein System entwickeln will das seinen Energiebedarf besser an die geforderte Leistung anpassen kann und somit vermutlich energieeffizienter arbeitet.
 
Anstatt sich Nummern um die Ohren zu schmeissen sollten die sich wieder um die Akkulaufzeit und die Sprachqualität kümmern. Mein uralt-Motorola hat ne bessere Sprachquali als jedes aktuelle Phone.
 
*Spott-Mode on* Da kann man dann aber rumprotzen! Am besten noch ein 6 Zoll Display mit 32 Billionen Farben und Vierfacher-HD-Auflösung und mind. 4 Terrabyte Speicher. Dafür läuft das Gerät dann aber nur noch 15 Minuten auf Akku. *Spott-Mode off*
--- Irgendwie der letzte Blödsinn! Mal endlich ein Gerät, mit richtig guter Akkulaufzeit wäre mir viel lieber! ---
 
Akkulaufzeit?

Das wird wohl das Problem.
Oder ist das dann ein Teilmobiles Smartphon ?
 
Jetzt geht der Wahnsinn bei den Handies weiter.. bringt doch erstmal optimierte Anwendungen raus...
 
@citrix no. 2: Mein reden.
 
Schönes stabiles Gehäuse, starker Akku und ein ruckelfreies Betriebssystem bitte! 8 Kerne brauche ich im Moment nicht mal im Laptop bzw. Desktop! Die SP-Hersteller schlagen gerade einen weg ein wie die Camera-Hersteller es vor Jahren gemacht haben - MEGAAAAAPIXELWAAHN. Ford sei Dank haben die einigermaßen die Kurve gekriegt. Aber klar, wer legt sein MEGA-S3 schon in die Ecke, wenn das S4 nicht die doppelte Leistung hat? Können sie behalten den Mist...
 
Sehr innovativ...
 
Es macht schon Sin zwei CPU zu koppeln da der A7 weniger Strom braucht als die neuen A15. Es sind ja trotzdem nur immer 4 Cores am laufen auch wen es insgesamt 8 Cores sind. Ich bin auch dafür, dass man mehr wert auf längere Akkulaufzeiten legen sollte nur verkauft sich das halt nicht so gut. Sind wir ehrlich die meisten Reviews und vergleiche von neuen Smartphones schauen auf die Performance, Akkulaufzeit ist nur immer eine kleine Bemerkung. Der Mainstream Kunde jammert zwar über die Akkulaufzeit, aber kauft sich doch das „beste“ schnellste Smartphone. Da würde ich als Hersteller auch mehr Wert auf die Performance legen also auf die Akkulaufzeit, weil im Endeffekt wollen die Aktionäre Geld sehen.
 
@hulk: Da gebe ich dir Recht.
 
Samsung liefert also wieder genau das was Android/Samsung-Fanboys brauchen, nämlich technische Daten damit sie dann wieder Schwanzlänge mit iPhone-Benutzern vergleichen können.
 
@alh6666: Jap, weil das Umsatzt bringt. Ist leider so.
 
@alh6666: Du hast den Artikel nicht bis zu Ende gelesen. Herzlichen Glückwunsch :)
 
@alh6666: Na irgendwie braucht doch Samsung Themen für ihre Werbung. Da man nicht kreativ genug ist, kommt man eben mit Schwanzvergleichen. Dann können sich die Apple Fans nach jedem iPhone Release anhören, dass man immer noch weniger GHz hat als die Galaxy Modelle. Wenn du dann sagst, dass es dir egal ist, dann wirft man dir Aggression und "Verteidigung der Sekte" vor. Tja :D
 
Das Einzige, dass die jetzt weiterentwickeln sollten, wäre die Akku Technologie. Ich denke, dass das erste Unternehmen, dass die aktuelle Generation mit brauchbaren Akkus (mind. 5 Tage Standby bei eingeschaltetem 3G/Wifi) baut, hat das Rennen gewonnen.
 
@Bitfreezer: Gibt es doch.. http://www.youtube.com/watch?v=r0RqPhr-hdA
 
Komisch, dass Akkulaufzeit beim Leistungsspitzenreiter gefordert wird. Wo sind die Forderungen nach 3-Liter-Porsches (3l Verbrauch ;)?

Noch Komischer: gerade auf die Laufzeit zielt das big.LITTLE-Design gerade ab. Ob aber nun vier A7 den A15 zur Seite stehen müssen, oder ob zwei oder gar nur einer auch gereicht hätte, darüber kann man streiten, sparsamer dürften sie allemal sein (der A7 ist deutlich effizienter als jeder A8).

So dürfte auch in Zukunft der größte Verbraucher am Smartphone der Bildschirm sein, also Zeit das Samsung endlich mal dort sparsame Technik einführt ... <irony /off>
 
Immer noch so unglaublich viel Hass in den Kommentaren zwischen den Mitgliedern der einzelnen Lager. Könnt ihr euch nicht etwas besinnen? Weihnachten steht vor der Tür!
 
Also von einem Hersteller wie Samsung, der sich über die wartenden Kunden der Konkurrenz lustig macht, weil sie "wiedermal das gleiche kaufen", erwarte ich schon mehr als nur das übliche "höher und weiter". Wo bleibt da die Innovation, Samsung? Apple hat doch angeblich seinen Zenith erreicht. Ist es nicht endlich Zeit, dass Samsung mal ihre frische, innovative Seite zeigt, wie damals *hust* ^^
 
Klingt wie die übliche Samsung Werbeverarsche. Wer darauf reinfällt ist selbst schuld.
 
wer braucht so ein scheiß... immer das selbe Essen mit neuerer schnellerer hardware die NIX bringt an vorteilen... ^^
 
@Pug206XS: ausserer einer energieeffizienteren Architektur was einige Menschen schon interessieren könnte.
 
@hezekiah: die kaufen kein samsung oder apple, die würden auf BlackBerry setzen... BlackBerry ist und bleibt eh das beste! Das neue BB10 sowieso!
 
@Pug206XS: Vermutlich wird sich das S4 designtechnisch auch kaum vom jetzigen S3 unterscheiden... wenn man sich mal die Designentwicklung bei Samsung so anschaut...
 
wahnsinn....acht kerne und der akku bleibt annähernd gleich...dann geht die laufzeit mal locker fluffig auf 2h vollast runter udn et volia...die guppies kaufens wieder wie die blöden...
 
Samsung soll lieber die Qualität der Smartphones stärken! Das Galaxy S3 oder neu das Ativ Tablet wirken sehr billig hergestellt!
 
Das wäre, als ob man dem Bugatti nochmal 1001 PS spendiert anstatt denn Benzinverbrauch bei gleicher Leistung zu reduzieren. Keiner hat gemeckert weils zu langsam ist!
 
1000000 kerne und 100000 mb arbeitsspeicher . praxis ? bringt 0 , und billiges gehäuse . wir wollen unibody metall sehen , nichts anderes !
 
Klasse Entwicklung! Wollte mir im nächsten Jahr sowieso ein Server-Rack mit 4 S4 zusammenbauen... ;-)
 
@EmilSinclair: Der war gut! :-)
 
Hat auch nur EINER den Artikel gelesen?
 
Meine Schwester ist mit ihrem S2 voll zufrieden und hat irgendwie durch den Nachfolgeschrott kein Bock zu wechseln. Die sollen lieber was an den Akku´s und dem Aussehen machen.

Wer braucht denn schon 8 Kerne wenn es mit 2 bestens läuft.
 
Telefonieren in einer neuen Dimension;-)
Reserve-Akku incl..
 
Meine Prioritäten liegen ja immer noch in einem wechselbaren, langhaltenden Akku und einem erweiterbaren Speicher. Mal sehen, wie es nun tatsächlich sein wird... immerhin braucht keiner (zumindest ich nicht) ein eigentlich auf Mobilität ausgelegtes Gerät, welches schon nach wenigen Stunden wieder an die Steckdose muss. Wenns das ist, was ich denke, klingt es zwar interessant, aber zwischen interessant klingen und praktisch anwendbar sein liegen ja noch Welten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Galaxy S4 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles