Nokia soll (wieder) Windows-RT-Tablet entwickeln

Dass der finnische Hersteller Nokia an einem eigenen Tablet arbeitet bzw. dies in Vergangenheit getan haben soll, ist kein großes Geheimnis. Allerdings hat es im Herbst Berichte gegeben, dass man das Projekt vorerst auf Eis gelegt hat. mehr... Tablet, Nokia, Windows RT Bildquelle: Nokia Tablet, Nokia, Windows RT Tablet, Nokia, Windows RT Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für mich ist windows rt nur eine interimslösung. eine gute, zugegeben. hardware wird potenter, betriebssysteme performanter. der unterschied zwischen thin clients und fat clients, zwischen pc, mobilen geräten usw. verschwimmt immer mehr. in wenigen jahren gibt es ein einziges OS für alle systeme. und der standard wird wahrscheinlich x86 bleiben. die preise werden sinken. und dann weiss ich nicht warum ich ein gerät kaufen soll das nicht voll kompatibel zu meiner software ist?
 
@Matico: Musst du ja nicht. Aber wird wohl genug andere Leute geben, die etwas sinnvolles in ihren Augen damit anfangen können. Die Akkulaufzeit ist ja durchaus reizvoll bei diesen Geräten und somit die Zeit ohne lästiger Kabel am Gerät.
 
@John2k: du verstehst mich falsch. ich finde die geräte super und hätte selber gerne eins. da ich aber eben an die von mir beschriebene entwicklung glaube könnten in 2 jahren leute mit rt das problem haben, dass es keine apps mehr gibt. weil das thema des "abgespeckten" windows nicht mehr existent ist. das wäre doof.
 
@Matico: ich hoffe, dass irgendwann mal ein Schnitt gemacht wird, damit neues geschaffen und nicht immer an der alten x86-Architektur der 80er(!) festgehalten wird.
 
@wingrill4: Es gibt aber noch keine Architektur die es bisher mit x86/x64 aufnehmen kann.
 
@Knerd: Weil sich zu viele auf x86 ausruhen. ;-)
 
@wingrill4: Weil noch keine eine konkurrenzfähige Architektur gezeigt hat.
 
@Knerd: Wollen wir mal ehrlich sein. Es würde schon etwas schmerzen, jedwede Software neu zu kaufen, auch wenn es eventuell Upgrades gäbe.... Dass es geht, zeigte der Umstieg von PowerPC- zur Intel-Architektur. Es müssten viel mehr Hersteller geben, die schneller auf Trends setzen würde und nicht nur die Hardware etwas aktualisieren.
 
@Knerd: Wollen wir mal ehrlich sein. Es würde schon etwas schmerzen, jedwede Software neu zu kaufen, auch wenn es eventuell Upgrades gäbe.... Dass es geht, zeigte der Umstieg von PowerPC- zur Intel-Architektur. Es müssten viel mehr Hersteller geben, die schneller auf Trends setzen würde und nicht nur die Hardware etwas aktualisieren.
 
@Matico: Darauf würde ich nicht hoffen. Dieses App-Konzept hat bei Apple gut funktioniert und die verdienen gut damit. Microsoft hat es schon mal geschafft mit der Xbox ca. 50% Marktanteil von Sony zu klauen. Bei Apple könnte es genauso laufen, wenn die Geräte gut ankommen. Bei manch anderen Herstellern hat ein eigeneer App-Store nicht so gut funktioniert, was aber vermutlich mangel an Kapital und Verbreitung war.
 
@Matico: dann ist IOS für Apple also auch nur eine Zwischenlösung bis in 2 Jahren alles auf MacOS läuft?
 
@fazeless: Das hat er nicht gesagt, iOS ist ein ganz anderes Konzept. Windows RT ist für ARM Tabletts, die momentan noch durch Akkulaufzeit und geringem Gewicht überzeugen können. Das könnte sich aber mit der neuen Haswell Architektur ändern.
 
@Knerd: genau das meine ich! @john2k: ich habe meine glaskugel aufgebaut. apple wird auch keinen unterschied mehr zwischen iOS und Mac OS machen. das grund für den unterschied ist (noch) die hardware. hinzu kommt noch, dass ich bei apple nicht weiter fragmentiere. bei windows müsstest du dann eine app im schlimmsten fall für windows, für windows rt und für windows phone bringen und vor allem auch kaufen. ich bleibe dabei. es wird EIN kompatibles OS für die verschiedenen ökosysteme (microsoft, apple usw.) geben. der unterschied wird nur in der bedienung die natürlich jeweils optimiert sein muss liegen.
 
@Matico: "...warum ich ein gerät kaufen soll das nicht voll kompatibel zu meiner software ist?" Genau da ist der Denkfehler. Die Software ist der Knackpunkt. Es mag sein, daß die x86 Architektur auf lange Sicht dominant bleibt und ARM wieder verschwindet, aber für Touch-Geräte MUSS vor allem die Software ganz neu gedacht und programmiert werden! Das festhalten der alten Software auf Touch-Geräten ist im Grunde Augenwischerei. Für Desktopsoftware gibt es die passenden Geräte schon lange.
 
@Matico: Dafür gibt es doch das Framework, mit dem die Apps geschrieben werden bei Microsoft. Nichts muss mehrmals geschrieben werden, außer die normale Software, die sowieso nicht auf Rt oder den Phones laufen soll. Solange es keine Prozessoren gibt, die effizient und sparsam alle Aufgaben erledigen können, wird es auch diese Aufteilung geben(stationär/mobil).
 
@Givarus: für touch geräte schon. nur gibt es ja jetzt schon genügend tolle konzepte bei denen das tablet zu einem vollwertigen notebook gesteckt werden kann. und genau diese geräte finde ich total spannend. ein gerät für alles. desktop ersatz dank genügend connectivität, notebook dank vollwertiger tastatur und tablet dank abnehmbaren bildschirm. das ist für mich die zukunft für home und business. aber vielleicht ist das auch nur meine meinung die andere so nicht teilen würden :)
 
@Matico: Ich persönlich finde das Konzept vom Lenovo YOGA sehr cool :)
 
@Matico: Das ist vielleicht in 3-6 Jahren so weit. Aber so lange man leistungsfähige x86 Hardware nicht mit annehmbarer Akkulaufzeit und Gewicht bekommt, macht man sich so das Tablet-Erlebnis kaputt. Wenn man bequem auf der Couch/im Bus/im Bett/auf der Terasse sitzt und das Tablet nur als Tablet verwenden möchte, dann hält man 1kg und vielleicht sogar einen Lüfter eingebaut in der Hand, obwohl man eigentlich alles schlank und performant mit einem kleinen ARM Tablet geboten bekommt. Und wozu? Nur damit ich GENAU dieses Gerät auch auf den Schreibtisch stellen kann und Desktop-Software bedienen kann? In dieser Situation fange ich nicht an mit Maus und Tastatur zu hantieren, sondern stehe auf und gehe an den Schreitisch. Und weißt Du was: ich drücke das Tablet meiner Frau in die Hand und setzte mich an den Computer der mehr Leistung hat als ein Tablet/x86 Hybride und der eh da schon lange steht: 2 Fliegen mit einer Klappe :-)
 
@Matico: interessante Theorie, über die man sicherlich stundenlang diskutieren könnte.. aber du musst bedenken: arm wird in 2 jahren nicht das Leistungsniveau von x86 haben..selbst wenn die 8 kern cpus bis dahin haben. von der gpu ganz zu schweigen. und es gibt genug, die eben die höhere Leistung brauchen. und das auch im Privatkunden Segment (videobearbeiter, cad etc.) das mit Windows rt is auch zweischneidiges schwert und kann durchaus als markt-test gesehen werden (hab selbst ein surface rt). andererseits: so kann man in der Theorie 3x seine app verkaufen..wäre Windows phone auf tablets lauffähig könnte man nur 2x Geld verlangen
 
@Matico: <wird es ein einziges OS geben ...
Von welchem Unternehmen, bitte?
 
Ich würde mal gern ein 7 Zoll-Tablet mit Windows RT sehen. Der hybride Gebrauch des Tablet wäre zwar bei dieser Größe nicht möglich, aber das wäre mir egal.
 
@jwftm: Ich hoffe ja inständig, dass Nokia diese Möglichkeit nutzt und bald ein solches Tablet veröffentlicht! Und nicht wieder erst wartet, bis Microsoft im Herbst nächsten Jahres ein eigenes 7-Zoll-Tablet vorstellt..
 
@jwftm: Das war dann die Größe der damaligen UMPC. Gibts die eigentlich noch? Das war ein Gemurkel bei der geringen Größe... :-S
 
@jwftm: Ne. Also ich habe das Nexus 7 und mit Android ist es super geil. Wenn ich mir allerdings Win 8 mittels Splashtop aufs Tablet streame (ist NICHT wie TeamViewer - denn das Bild wird auf die Größe des Tablets skaliert - und ja, im lokalen Netzwerk ist es ruckelfrei und sogar Videostreaming ist möglich ohne verzögerung), ist mir die Win 8 UI zu klein auf 7 Zoll. Gerne auf 10 Zoll. Aber 7 Zoll wäre eher was für Windows Phone.
 
Warum sollten sie auch nicht? Andere Hersteller waren zwar auch leicht bis mittelstark vom Surface RT angesäuert (allen voran ACER), haben sich aber letztendlich nicht von ihren Planungen abhalten lassen. Allerdings ist zu beobachten, daß die bereits erschienen Tablets bzw. Hybriden anderer Hersteller bzw. deren zukünftige Pläne sogleich auf "echtes" Windows (also Windows 8 x86/64) setzen, anstatt auf Windows RT.
 
Apple kann dann einpacken!
 
Diesbezüglich ist mir übrigens aufgefallen dass die Nennung des diesbezüglichen füllwortes "diesbezüglich" des öfteren mit einer diesbezüglichen Häufung auftritt, was sich diesbezüglich extrem komisch anhört.
 
@mandyz: Einmal im Text ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich!