Android-Malware nutzt Handy für SMS-Spammer

Ein neu entdeckter Botnetz-Agent namens "SpamSoldier" missbraucht Android-Smartphones zum Versand von SMS-Spam. Je nach Tarif kann dies für den jeweiligen Besitzer des Mobiltelefons teuer werden. mehr... Google, Android, Malware, Virus, Schadsoftware Bildquelle: Google Google, Android, Malware, Virus Google, Android, Malware, Virus Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich dachte immer Linux waer so sicher :) Feuerpferd.. klaer mich auf
 
@-adrian-: ... so sicher wie der Nutzer klug ist -.-' wobei man hierbei schon von Naivität sprechen muss, so etwas anzuklicken? Wurde wieder einmal nur die Überschrift gelesen?
 
@blume666: Es ist immer so sicher, wie der Nutzer klug ist. Nur gibt es viele, die nicht klug sind und Linux für per se sicher halten.
 
@-adrian-: Link anklicken, herunterladen, installieren. Da bringt kein Sicherheitssystem was. Wenn da stehen würde "um Probleme bei der Installation zu vermeiden deaktivieren sie bitte ihren Virenscanner" würden das viele wohl auch noch machen
 
@zwutz: tja.. sicherheit eines systems haengt halt auch von seinen nutzern ab..
 
@-adrian-: Lieber Adrian, mit dieser Aussage schiesst du dir selbst ins Bein, da Linux aka Android ein unixoides System ist, also genau gleich wie iOS ;) einzig WP7/8 ist kein unixoides System, aber da ist die Verbreitung momentan noch so gering, dass es sich nicht lohnt... vielleicht später ;)
 
@AlexKeller: Warum schiesse ich mir da selbst ins bein? linux android ios sind alle unix like
 
@-adrian-: weil es für iOS keine bekannte Malware gibt, für Android aber mehrere. Dennoch sind beide unixoide Systeme.
 
@AlexKeller: Da hab ich aber schon anderes gehoert. zb: http://www.forbes.com/sites/adriankingsleyhughes/2012/07/06/first-ios-malware-hits-app-store/
 
@-adrian-: Danke für den Link! lg.
 
@AlexKeller: Bisher gibt es für Android aber nur Malware (wenn man es überhaupt so nennen kann), die auf die Blödheit und Naivität der Nutzer "hofft".
 
@AlexKeller: Android ist in der Tat Linux, wenn mans so sagen möchte eine Linux Distribution. Android ist auch ein Unixoides System aber es ist auch Linux, weil es denselben Linux Kernel (mit anpassungen für die entsprechende hardware...) verwendet wie Debian, Ubuntu und andere Linux basierende Systeme. Ansonsten müsste man sagen, dass z.b. Ubuntu auch kein Linux ist sondern Unix.
 
@-adrian-: Lesen, nachdenken, schreiben. Habe gehört, dass es ungemein helfen soll, in dieser Reihenfolge zu agieren. :D
 
@DeeZiD: Und was wuerde das aendern. Wenn ein System sicher ist gibt es darauf keine malware.. fertig aus
 
@-adrian-: Dieser Definition nach ist kein System sicher. Demnach hast du nur getrollt.. fertig aus
 
@DeeZiD: Also eigentlich hab ich dann recht und es auf den punkt gebracht. aber du kannst gerne weiterhin der meinung sein es gibt ein sicheres system
 
@DeeZiD: Dafür trollen andere bei Windows und Microsoft.
 
@-adrian-: bei android kann man auch außerhalb vom store apps laden und installieren - das ist der unsicherheitspunkt. wenn die nutzer aber lesen können würden, würden sie sehen - dieser angebliche downloader für ein gratisspiel verlangt nach der berechtigung kostenpflichtige SMS zu verschicken. wer nun trotzdem installiert braucht sich nicht wundern eine app zu haben die SMS verschickt. dennoch braucht der nutzer diese SMS nicht zu bezahlen, dafür gibt es in jedem mobilfunkvertrag eine klausel zum schutz des kunden, das ist aber ein anderes thema.
 
@-adrian-: Was hat die Dummheit der User mit Android zu tun? Im falle von Jelly Bean müsste man sogar 6 Schritte unternehmen damit die Malware überhaupt funktioniert. Wer so dämlich ist und alles absegnet hat es nicht besser verdient!
 
@root_tux_linux: 6 Schritte auch nur dann, wenn nicht zufällig eine Lücke gefunden wurde mit der so eine App an root kommt. Ach stimmt, ist ja gestern passiert winfuture.de/news,73591.html
 
@WeeZer: Das ist keine Lücke in Android, sondern eine Lücke im Treiber von Samsung! facepalm
 
@root_tux_linux: Die argumentation werde ich demnaechst auch bei den windows trojaner und malware diskussionen vertreten, danke :)
 
@-adrian-: Tust du doch schon seit Vista!
 
Hmm... für mich sind da beim User mindestens 3 Hürden zu überwinden: 1. Ich muss so bescheuert sein um auf den Link zu klicken und 2. ich hab bewusst irgendwann mal "Unbekannte Quellen" aktiviert aber bin trotzdem zu Doof dass 3. ich die Warnung, dass die Software "SMS Senden" darf, vor Installation ignoriere. So, jetzt dürfen die Basher komen die wieder sagen "Android die Malware-Schleuder!".
 
@RocketChef: naja.. bei windows wars auch das system und nicht die daemlichen user
 
@-adrian-: Ich weiss nicht ob du es überlesen hast, aber hier geht es nicht um eine Sicherheitslücke die ausgenutzt wird sondern um "dumme" User. Das ist in etwa wie eine Spam Mail mit Trojaner Anhang und der "dumme" User öffnet den Trojaner.
 
@-adrian-: Bei Windows kann man sich zuhauf Malware einfangen, ohne gesteigerte Fahrlässigkeit an den Tag legen zu müssen. Klar, man kann die Sicherheit von Windows durch Wissen und gesundes Misstrauen stark erhöhen. Trotzdem ist man nicht völlig sicher. Würde Windows wie Linux ein oder mehrere zentrale Softwarerepositories bieten, würde allein schon deswegen die Sicherheit stark ansteigen.
 
@RocketChef: an DAU´s sollte es anhand der Gerätepreise und dessen Verbreitung nicht fehlen.
 
@fazeless: Ich gehe aber auch davon aus, dass ein DAU von der Option "Unbekannte Quellen" keine Ahnung hat, weshalb sich das alles wirklich in Grenzen halten sollte.
 
@RocketChef: "die dem Nutzer kostenlose Versionen beliebter Spiele.." bei dem Wort -kostenlos- hören doch viele schon auf zu denken.. Ist die Option so versteckt? Habe kein Android..
 
@fazeless: Einstellungen->Sicherheit->Unbekannte Quellen, ist nicht wirklich versteckt. Beim Aktivieren kommt folgender Text: "Apps mit unbekannter Herkunft können gefährlich für Ihr Telefon und Ihre persönlichen Daten sein. Sie stimmen zu, das Sie die Verantwortung für alle Schäden an Ihrem Telefon und jegliche Datenverluste tragen, die aus der Verwendung dieser Apps entstehen können" - Abbrechen und OK. Sollte eigentlich auch "Abschrecken".
 
@RocketChef: Das schreckt ganz bestimmt nicht ab. Solche Sicherheitswarnungen gibt's ja bei Windows auch schon lang: http://goo.gl/cJBZp @Friedrich: Doch. Man muss fahrlässig handeln, um sich bei Windows Malware einzufangen. Es reicht schlicht und ergreifend, wenn man nur aus seriösen Quellen lädt (für DAUs wäre das: Computerbild,Chip,etc), dem sprechenden Elch im Browserfenster nicht seine Kreditkartendaten gibt, einen kostenlosen Virenscanner verwendet, sein System stets mit Windows-Updates versorgt UND! nicht auf jeder Seite surft à la "the internet is for p0*n"
 
@DPX: Oh mann. Die letzten Jahre auf dem Mond verbracht?
 
@Friedrich Nietsche: nein. Direkt vor der Venus. Bitte erklär doch dann mal genau was ich den nicht mitbekommen haben soll?
 
@RocketChef: wenn man eine app aus einer unbekannten quelle versucht zu installieren führt das system einen auf wunsch automatisch zu dem menüpunkt und der nutzer braucht nur einen haken setzen und einen warntext wegklicken.
 
@otzepo: Stimmt, trotzdem kann keiner sagen "Ich hab das nich gewusst...blabla*heul*". Es steht alles in normalgrosser Schrift da und ist nicht versteckt. Wer das aber ignoriert verdient es nicht anders.
 
@RocketChef: So blöd ist das nicht. Bewusst unbekannte Quellen aktivieren können ist nunmal ein Alleinstellungsmerkmal von Android und die Rechte durchlesen werden sich, wegen dem hirnrissigen Konzept "Der normale Nutzer kann sich gefühlte 200 Seiten Doku durchlesen" die wenigsten. Ist auch ein strunzdummes Konzept, gefährliche Dinge von vornerein verbieten ist schlauer.
 
@Kirill: Mein Schlagwort: Mündigkeit. Wieso also den "erfahrenen" Usern die Möglichkeit verwehren, sinnvolle Apps und Betas z.b. von den XDA-Entwicklern zu laden?! Ist wie die USK, die für mich bestimmt was in einem - wohlgemerkt - USK18 Titel noch so alles raus muss, damit ich das hier kaufen darf.
 
@RocketChef: Wir reden hier von einem Handy und nicht von einem Auto! Wenn man einen IT-Führerschein auch für die simpelsten Dinge (=Handy) verlangen würde, wäre die IT-Landschaft ein ganzes Stück ärmer und du auch! Denn ohne Massenmarkt keine niedrigen Preise und ohne niedrige Preise weniger Nerds. Also steck dir deine Mündigkeit sonst wohin und denke pragmatisch. WP ist zum Beispiel pragmatisch. Apps dürfen keine SMS senden! Apps dürfen höhstens den SMS-Editor anstoßen, wo der Nutzer selber die Zielnummer auswählt und auf "Senden" klickt. So ist der Nutzer mündig.
 
@Kirill: Ich *muss* aber die MS-App benutzen. -> Bevormundung. Das (-) hast du von mir wegen dem "steck dir... sonstwo hin" bekommen. Die Diskusionsebene ist mir dann doch etwas zu niedrig...
 
@RocketChef: Die "MS-App" ist eine Systemfunktion! Beschwerst dich über Diskussionsebenen und übersiehst, dass Höflichkeit nicht nur das ist, wie man etwas sagt, sondern auch was man sagt.
 
Endlich verdienen die Provider wieder Geld mit SMS..
 
Hach, zu lustig dass das als SIcherheitslücke von Android gesehen wird :) Naja, die Basher freuts sicherlich... Aber mal ehrlich: Die Hürden sind doch da eigentlich schonwieder riesig. Auch wenns mit Sicherheit einige Leute gibt die das anklicken, aber wer ganz kurz mal sein Gehirn benutzt, dessen erster Einfall sollte es eigentlich sein, so eine SMS zu löschen.
 
@nipper: Ach, dass sind sowieso die Leutchen, die genau auf solche "Tricks" reinfallen und dann in Foren rumheulen. ;)
 
Ich liebe Android! :-)
 
Yeah! 1) Man muss die SMS empfangen 2) Man muss auf den Link klicken 3) Man muss unbekannte Quellen erlauben 4) Man muss die App installieren und im Falle von Jellybean 5) Man muss das SMS Limit pro Minute hochsetzen 6) Man muss explizit noch mal das "massenverschicken" erlauben! - Sorry, wer Schritt 1 - 4 oder gar 1 - 6 durchführt hat ne hohe Handyrechnung verdient!
 
aber was sind das denn für apps, gibt es irgendwo eine schwarze liste?
 
Lustig, wie JEDE bekannt gewordene Sicherheitslücke in Android (lt. Ansicht der "Experten" hier) IMMER nur die Dummheit der Anwender darstellt. Wie dumm muss dann der "Standard"-Android-Anwender sein, damit solche Schadsoftware überhaupt Wirkung zeigt? Und weil ein getretener Hund beißt, wird dieser Post binnen Minuten weggeminust sein...
 
Das Netz wird von ein paar 1000 SMS überlastet O.O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles