Web-Werbung: Amazon macht Google Konkurrenz

Der weltgrößte Online-Händler Amazon will ab dem kommenden Jahr offenbar Google im Bereich der Internet-Werbung kräftig Konkurrenz machen. Dabei setzt man auf ein ähnliches Konzept, wie es Google bei seiner AdSense-Plattform verwendet. mehr... Werbung, Videospiel, In-Game-Videos Bildquelle: Ripten Werbung, Videospiel, In-Game-Videos Werbung, Videospiel, In-Game-Videos Ripten

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird auch Zeit das Google jemand reichlich konkurrenz macht. Microsoft hat es bisher nicht geschafft. Hoffen wir das Amazon das besser hinkriegt.
 
@Edelasos:
Warum wird es Zeit, was hat der Kunde davon außer das er von einem weitern Anbieter massiv zugemüllt und noch viel schlimmer heimlich bespitzelt wird.
Einziger Vorteil hier hat z.B. Winfuture. Statt ihrer aktuell 8 Tracker die spionieren hat man dann 9 die man blocken kann :-)
Werbung nein danke, schon garnicht wenn durch die hintertür meine daten ab gegriffen werden! Aber das begreifen die meisten Admins anscheinend nicht.
 
@tobi14: Hast du einen anderen Vorschlag, wie Winfuture finanziert werden könnte? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sämtliche Beteiligte von Winfuture auf ihren Lohn verzichten möchten. Eine Möglichkeit wäre, bei Reviews von den jeweiligen Hersteller Geld zu verlangen: Unabhängigkeit Adé!
 
@darior: man könnte es so machen wie bei arstechnica. Dafür zahle ich gern. Das würde aber voraussetzen, dass Winfuture ähnlich professionell ist, was sie aber nicht sind. Ich denke da neben vielen Fehlern in Newsbeiträgen auch an einige fragwürdige Kommentare der Autoren selber - weit vorn dabei hier Nim
 
AdBlock, Ghostery und fertig. Mir egal, wer wann wo wirbt.
 
@der_Dummschwätzer: genau so ist es ;-)
 
Bin ja mal gespannt. Derzeit kann man Amazon Werbung in die Tonne kloppen. Zu einem gibt es nur Geld wenn der Kunde bestellt. Und zum anderen bekommt man nur 5 % vom Bestellwert. Max. jedoch nur 7 Euro pro Bestellungen. Der Coockie hält auch nur 24 Stunden. Geht also ein Kunde über meine Werbung und packt erstmal einen LCD TV auf seinen Wunschzettel und tut ihn erst 25 Stunden später wirklich bestellen, gehe ich leer aus. Es ist wirklich schwer, die Kosten fürs Hosting mit Amazon Werbung zu verdienen. Google ist leider auch nicht der Bringer. Zwar verdient man besser aber die Auszahlung muss man erstmal bekommen. Ständig gibt es Theater. Klickt ein User 3 mal auf meiner Seite Google Werbung an heisst es gleich Klickroboter bla bla.. Immer wieder aufs neue ein Kampf um die Auszahlung.
 
bin mal gespannt, wenn bei WF ein Amazon-Werbebanner zu sehen sein wird. Vielleicht ist er schon da und ich sehe diesen nicht... benutze ja Adblock-Plus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check