10 Mio. in 48h: Google Maps für iOS bricht Rekorde

Vergangene Woche hat der Suchmaschinenriese Google seine Kartenanwendung für Apples mobiles Betriebssystem iOS veröffentlicht, die App hat mit mehr als zehn Millionen Downloads in den ersten zwei Tagen auch alle Rekorde gebrochen. mehr... Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Bildquelle: Google Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Krass. Na dann gratuliere ich mal an beide, Google und Apple. Durch die Geschichte profitieren jetzt beide Seiten, und natürlich auch die Kundschaft.
 
@Oruam:
Ich denk eigtl. auch dass das eine win-win Situation für beide ist. Apple hätte sich zwar das eigene Maps Debakel sparen können, aber immerhin haben sie jetzt, was Google ihnen erst nicht geben wollte: eine gute Google Maps App mit Turn-by-turn Navigation. Das beste aus beiden Welten. Für mich als Kunde optimal. Mehr Versöhnung zwischen Google und Apple!
 
@GlennTemp: ist das wirklich so das google das nicht wollte? ich habe das thema mit absicht überlesen. gibts da eine sachliche zusammenfassung?
 
@GlennTemp: Du vertust dich da leider etwas. Apple wollte nicht mehr auf die Google Bedingungen eingehen und hat aus
diesem Grund die App gestrichen. Nun hat Google dies in Eigenregie nach gebaut. Wieso Apple das im Store zugelassen hat, versteh ich nicht so genau... :)
Oder nimmt Apple keinen Einfluß auf die Apps die angeboten werden?
 
@skyjagger: Nein, Google wollte für iOS keine Android-Exklsuiv Features veröffentlichen (Turn by Turn ?). Apple war also abhängig von Google. Deshalb hat man eine eigene Lösung entwickelt und G Maps rausgeschmissen. Anscheinend hat es doch funktioniert!
 
@GlennTemp: Ich weiß nicht wie oft diese Behauptung hier noch wiederholt werden soll aber es war wohl eher so, dass Apple nicht eingesehen hat, dass da wo Google Maps drin ist auch Google Maps draufstehen sollte ;-)
 
na das nen ich doch mal was. auch wenn es nur eine app ist. daumen hoch!
 
Juhu! Dann kann ich ja auch endlich mal auf iOS 6.0.1 updaten :D
 
@cushame: selbiges ging mir auch durch den Kopf ^^
 
@cushame: habs auch erst jetzt gemacht. Abgesehen von GoogleMaps wurde ja auch die Youtube Applikation erst vor kurzem nachgeliefert :)
 
Hahahahahahah, jetzt müsste es nur noch Android fürs Eiphone geben....
 
@jb2012: Das will keine der beiden Seiten.
 
@Geartwo: Schön wäre es trotzdem :-) Ich mag die hochwertige Verarbeitung und das Gefühl des iPhones. Aber iOS ist mir einfach zu eingeschränkt.
 
@web189: Ich zahl jeder Firma gerne ihren Preis für Ideen, Inovation und Qualität. Aber mir ist es zu blöd einen Hunderter mehr draufzulegen nur weils von Apple, Samsung, Nokia oder sonst was ist.
 
@Geartwo: Ist ja auch niemand zu gezwungen - ich persönlich seh das zwiespältig. Der Preis ist natürlich unverhältnismässig hoch, aber besonders die genannten Firmen haben doch einige Alleinstellungsmerkmale. Wenn ich da an die Displays von Apple und Samsung denke, dann gibt es kaum ein NoName-Produkt, dass da mithalten kann. Ähnlich sieht es mit der Nokia-Kamera und der Softwareausstattung in den neuen Nokia-WP8-Geräten aus. Der Preis ist stellenweise unverschämt, aber wenn man bestimmte zwingend benötigt, kommt man an einigen Marken nicht vorbei. Bis vor kurzem waren die 27er iMacs in Hinblick auf Display-Auflösung und Qualität noch konkurrenzlos in ihrem Preissegment, da gab es kaum andere Möglichkeiten (sofern es unbedingt ein AllInOne mit hoher Auflösung sein sollte). Inzwischen gibt es Gott sei Dank bessere Alternativen.
 
@jb2012: ... am besten noch von Samsung oder Huawei in Lizenz hergestellt, oder wie? :D :D :D
 
Kann man einstellen, daß die Google-App der Standard-Kartendienst für die anderen Apps ist? Eher wohl nicht und wenn nur mit Jailbreak oder?
 
@Roland_RS4: Richtig.
 
@Roland_RS4:
Diverse Dinge gehen ohne Jailbreak: http://tinyurl.com/cv8w4hr
 
@GlennTemp: Die Firma dankt! :-)
 
Google maps app hin oder her. Das was die app an Daten sammelt finde ich schon sehr bedenklich. Ich meine, was geht eine Karten app mein Telefonie und SMS verhalten an.
"Darin behält sich Google unter anderem ganz allgemein vor, gegebenenfalls "Telefonieprotokollinformationen wie Ihre Telefonnummer, Anrufernummer, Weiterleitungsnummern, Datum und Uhrzeit von Anrufen, Dauer von Anrufen, SMS-Routing-Informationen und Art der Anrufe" in Serverprotokollen erfassen zu dürfen."
 
@balini: Telefon versteh ich, dann kann die Navi aufhören zu labern, wenn du einen Anruf bekommst ;)
 
@Knerd: wie diese Telefonnummer aber lautet ist total irrelevant. Und meine eigene auch. Ebenfalls verknüpft google meine Handy Nummer mit sämtlichen anderen google Diensten, welche ich mobil nutze. Ist eigentlich alles schon recht krass. Mehr wollte ich dazu auch nicht sagen. Und die " dann benutze es halt nicht" Menschen sollen mir fern bleiben. Ich will nur mal problematiken aufzeigen.
 
@balini: Siehe die gute Erklärung [re:2] von web189. Und für dein Argument der Verknüpfung der aus den Rechten erhaltenene Daten, solltest du schon einen Beleg anführen und nicht nur behaupten "Das ist so".
 
@balini: Gibts einen Link zu dem Dokument aus dem du zitierst oder eine Beschreibung der API um das mal nachzuvollziehen?
 
@hezekiah: Das ist allgemein so (auch bei anderen mobilen Plattformen). Bei WP8 z.B. http://goo.gl/9Lfa2
 
@tann: Hm.. Irgendwie bestätigt der Link ausschließlich die Aussage von web189 aber nicht die von Balini.
 
@hezekiah: aah sorry :D hab mich verlesen (dachte du richtest dich an web189)
 
@tann: Tu ich doch auch. Meine Frage bezieht sich auf das Zitat welches Balini in o6 herangezogen hat :) Würde gerne wissen wo das her ist um das mal nachvollziehen zu können. Für gewöhnlich gibt es gute Gründe für die verlangten Rechte und für gewöhnlich ist das mit der Nummer optional.
 
@hezekiah: fixed
 
@balini: Woher nimmst du die Informationen, dass tatsächlich Daten gesammelt und versendet werden, die nicht für Features benötigt werden? Als App-Entwickler bleibt einem leider manchmal nichts anderes übrig, als bestimmte Rechte anzufordern - selbst wenn eigentlich nur etwas harmloses treibt. Wenn beispielsweise die Adresse aus den Kontakten ausgelesen werden soll (um ggf. dorthin zu navigieren), muss ein bestimmtes Rechtepaket angefordert werden. Dort sind dann auch noch Rechte enthalten, die man gar nicht verwendet. So kommt es, dass selbst harmlose Apps gelgentlich als extreme Datensammler dastehen, nur weil sie lesend auf bestimmte Informationen zugreifen. Oft sind es kleine Features, für die der Zugriff auf solche Informationen sinnvoll ist - siehe Beispiel von Knerd.
 
@balini: Unter iOS kann die App auf Informationen wie Anrufe und SMS doch gar nicht zugreifen.
 
ist ja auch ne super Map geworden! Ich denke es war ein guter Entscheid Maps aus dem iOS5 Geräten zu entfernen. SO wurde Google nun wach und hat alles verbessert!
 
und 5 Millionen haben vorher gesagt, das von apple ist besser als das von google :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.