iTunes 11.0.1: Der Duplikate-Finder kehrt zurück

Ende November dieses Jahres haben die Entwickler des Computer-Konzerns Apple mit einer Verspätung von gut einem Monat die rundum erneuerte Version 11 des Medien-Players iTunes zum Download veröffentlicht. mehr... Apple, Itunes, iTunes 11 Bildquelle: Apple Apple, Itunes, iTunes 11 Apple, Itunes, iTunes 11 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde die Version 11 total unübersichtlich. Ich versteh auch nicht, wieso die Hardware immer besser wird, die Software aber umso rückschrittlicher (iTunes 10 zu 11, Win 7 zu 8 usw.).
 
@herby53: Windows 8 ist nicht rückschrittlich... hast bestimmt nur 20 minuten getestet und dann gesagt scheiße
 
@Windowze: Schonmal das iPad Mini und Windows 8 oder Office 2013 gesehen? Daran sieht man, dass auch die Hardware sich verschlechtern kann und die Software verbessern
 
@Windowze: Windows 8 ist kein Rükschritt - aber definitiv auch kein Fortschritt.
 
@LastFrontier: Windows 8 ist auf dem Desktop definitiv ein Rückschritt.
 
@Menschenhasser: Kommt drauf an, auf einem Notebook finde ich es klasse, aber bei einem 5:4 Monitor ist die Bedienung echt unterirdisch. 16:9 hingegen geht echt gut :)
 
@Windowze: Wir warten auf eine Begründung von dir
 
@herby53: Software muss doch nicht "rückschrittlich" sein, nur weil die dir das UI nicht gefällt ?! iTunes läuft auf Windows viel stabiler als früher und die Unterschiede zwischen Win 7 und Win 8 sind enorm. UI ist doch immer noch Ansichtssache ;)
 
@algo: Der Wortwitz ist super :D
 
@herby53: Wenn du das seitenmenü aktivierst, ist es doch wie bisher?!
 
@bluewater: Ah vielen Dank für den Tipp. Diese Popups nachdem man ein Sichbegriff eingibt sind nervig, aber wenn ich dann auf Enter drücke wird mir wieder alles angezeigt, was den Suchbegriff beinhaltet dank der Seitenleiste unter der Rubrik Musik. Genau das hatte mir bei iTunes immer gefallen, musste nur etwas Zeit investieren und die Musik sotieren.
 
Schon schwach dass iTunes noch immer nicht automatisch die vorher eingetragenen Ordner nach neuen oder entfernen Medien scannen kann.
 
@kubatsch007:
Versteh ich auch nicht. Workaround geht mit dem Ordner "automatisch zu iTunes hinzufügen"
 
@kubatsch007: Das automatische hinzufügen konnte iTunes schon vorher. Muss man halt nur wissen wie. Ab hauptsache wieder mal ein Kommentar von Ahnungslosen.
 
@kubatsch007: -1: Würde itunes bei jedem Start die komplette Mediathek auf Veränderungen überprüfen, würdest du sofort meckern das es 5 Min. zum Starten benötigt. Das mag bei 200 Alben noch parktikabel sein, bei 2000 ist es ein Problem. -2: Die Krankheit eines Windowsnutzers ist es, das er alles in irgendwelche Ordner sortieren will, obwohl er einen Computer gekauft hat, der das doch Automatisch machen kann. Itunes hat einen einzigen relevanten Ordner und das ist "Automatisch zu iTunes hinzufügen". Du mußt deine Medien einfach nur dort hineinwerfen und den Rest macht die Software für dich ( vorausgesetzt Du hast vernünftig getagt). Du sagst deinem Navi doch auch nur dein Fahrziel und berechnest die Route nicht selber.
 
@Roland von Pritzing: Genau das haben hier wirklich noch nicht viele begriffen oder wollen frickelnderweise selbst Hand anlegen. Der Computer soll ja die Arbeit übernehmen. :-D
 
@wingrill4: Stimmt der Computer soll Arbeiten, aber einem bestimmt nicht bevormunden. Als Apple Anhänger wurde einem dass aber vermutlich schon so eingetrichtert lieber einer Anwendung oder einem ganzen System die komplette Kontrolle zu übergeben.
 
@kubatsch007: Na verdammt, es muss doch kompliziert zu machen sein, oder?! ;-)
 
@Roland von Pritzing: Der Windows Media Player macht genau das, also die komplette Musik-Bibliothek überwachen, und zwar kontinuierlich. Da kannst du 5000 Alben haben und in den tiefsten Unterordner eine Musikdatei einfügen und nach einigen wenigen Millisekunden wird sie korrekt einsortiert in der Musikbibliothek auftauchen. Dass du denkst, man könne das nur mit Performanceverlust hinkriegen, zeugt eher von mangelndem technischen Hintergrundwissen, aber das kann man von Apple-Freaks ja nicht erwarten. :)
Das läuft nämlich nicht nach dem Verfahren ab, dass das Programm alle Ordner einliest und alle Daten vergleicht, sondern wie ein Dateisystemfilter. Das Dateisystem sendet bei jeder Datei, die man in einem überwachten Ordner einfügt, eine Nachricht an die Musikbibliothek und trägt sie dort ein. Nichts mit ewiger Wartezeit. Ein wirkliches Einlesen findet nur beim allerersten Anlegen der Mediathek statt.
Deswegen kann man z.B. auch die Dateien und Ordner von bereits im WMP eingetragener Musik beliebig hin- und herkopieren und die Einträge in der Mediathek werden automatisch angepasst.
 
@mh0001: Wer immer nur in Ordnern denkt, für den ist das natürlich ein Segen. :-)
 
@wingrill4: Es gibt aber auch Negativerfahrungen mit der automatischen Verwaltung. Beispiel passend zur Jahreszeit: Charles Dickens - Fröhliche Weihnachten Mr. Scrooge - die beiden CD's der DoppelCD wurden unterschiedlich getaggt und nicht mehr zusammenhängend gefunden. Hast Du das mehrmals, dann verwaltest Du lieber wieder in Ordnern. Das klappt wenigstens!
 
@Luxo: Jede CD der DoppelCD ordnet iTunes in zwei Ordner - in CD 1 und CD 2 oder so. iTunes fasst es so auf, als wären es auch zwei Alben. Ich glaube mich aber zu erinnern, dass man in iTunes dies beiden CD's zusammenfassen kann. Oder habe ich jetzt was falschen verstanden?
 
@wingrill4: Wenn man ein Album hat das aus mehreren CDs besteht, muss man nur die Tags "CD x von y" entsprechend ausfüllen, dann wird das alles eigentlich richtig zugeordnet. Natürlich sollte auch der Albumname und der Künstlername bei beiden CDs identisch sein, oder wenn es sich um eine Kombilation mit Songs mehrerer Künstler handelt, muss man eben die entsprechenden Felder Album-Künstler und Künstler ausfüllen.
 
@exocortex: Das hatte eben nicht geklappt: Automatische Einordnung, eine CD wurde mit den Interpreten/Vorlesern getaggt, eine mit dem Autoren Dickens. Und das aus derselben Datenbank beim Einkauf über iTunes/vor etwa 3 Jahren war das(wurden als 1 Artikel DoppelCD gekauft).
 
@Luxo: Wenn du die in iTunes gekauft hast dann sind sie doch bereits richtig getaggt?
 
@exocortex: Genau das waren sie ja gerade unerwarteterweise nicht!!! Theorie ist das Eine, die Praxis das Andere...
 
@mh0001: Du kannst jetzt gerne mal erklären, die das Dateisystem bei jeder eingefügten Datei eine "Nachricht" an die Musikbibliothek sendet. FAT- und NFTS-Standard schweigen sich beharrlich zu einer solchen Funktion aus. ;)
 
@kubatsch007: nicht nur das überwachen von Ordnern funktioniert nicht, auch das Handling von verwaisten Dateien ist für ein Spezialtool für Medien alles andere als praktisch gelöst. das macht media monkey viel besser und ich wünschte, Media Monkey würde es für den Mac geben...
 
@Rikibu: Was sind denn "verwaiste" Dateien?
 
Die AirPlay-Taste wird nicht nur ordentlich dargestellt, sie funktioniert auch wieder, so wie sie es soll. Das MacBook/der iMac geht nicht mehr einfach in den Ruhezustand, wenn gerade über AirPlay Daten übertragen werden.
 
Hui, finde die GUI total unübersichtlich. Und dann geht auch leider nicht mehr, dass ich fehlende Cover einfach reinziehe. Muss mit Doppelklick dann den Speicherort wählen. Naja.... kein so berauschendes Update. Negative Überaschung.
 
@tomsan: natürlich kannst du Cover per drag und Drop reinziehen, mache ich ein paar mal pro Woche so !
 
@vectrex: klappt nicht mehr bei mir... verdammt. Naja, vielleicht mal neu installieren. Scheine da echt ein Einzelfall zu sein :( (edit: GUI Problematik geklärt. Seitenleiste kann man ja wieder aktivieren, dnur ein wenig versteckt :))
 
seit dem update auf itunes 11 wird bei den apps 1 update angezeigt, wenn ich aber draufklicke steht, dass alle apps auf dem aktuellsten stand sind. andere accounts etc habe ich nicht, was kann ich denn tun?
 
@mutenroshi: Passiert manchmal. Spätestens wenn wirklich mal ein Update für eine App kommt ist das wieder weg.
 
Itunes 11 hat gute Ideen, warum muss man aber immer nützliche Funktionen entfernen? Voverflow finde ich persönlich gut.
Darauf könnte man aber noch verwzichten, nicht aber auf die fehlenden Cover in der Listenansicht.
Zum Kotzen!
Hab mir jetzt Musicbee hergerichtet, supergeil!
 
@Lessi: Cover in der Listenansicht? Willst du neben jedem einzelnen Song so ein Super-Mini-Cover haben? Da erkennt man doch eh kaum was?
 
Hat doch bis jetzt auch super geklappt, so in etwa :http://www.maclife.de/files/data/editors/2010_33/2b24cae0639bed5eb587ce9f626bde46_1282306269.jpg bei zu wenig Liedern zeigt es dann aber kein Cover.
 
Auf welcher Basis arbeitet der Vergleich und wie zuverlässig?! Klingt interessant
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte