Cloud-Musik: Dropbox hat Audiogalaxy gekauft

Der früher sehr beliebte und im Jahr 2002 eingestellte P2P-Dienst Audiogalaxy kehrte mehr als acht Jahre später als Streaming-Dienst für Musik zurück. Nun wurde das Angebot von Dropbox übernommen. mehr... Audiogalaxy Audiogalaxy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sammelt ihr eigentlich die letzten 3-5 Tage News, damit man sie am Wochenende veröffentlichen kann? Ob nun die die Codec Packs, Blender, Defraggler, Dropbx etc.pp. - alle Programme sind mehrere Tage alt und werden heute (von einem Newsredakteur) gesammelt veröffentlicht. Auch diese News. Ich hab ja kein problem mit "alten Nachrichten", aber die letzten Wochen fällt das immer mehr auf. Wobei anscheinend dieses Jahr sogar am Weihnachtsdesign gespart wird. ** Was hat eigentlich der Download von Dropbox mit Audiogalaxy (wo da n Download angebrachter wäre) zutun?
 
@Jamie: Ein gewisser "Wochenendskontent" ist schon erkennbar, Codecpacks und WINE News gibts immer samstags
 
@Roland von Pritzing: Was auch daran liegt das Wine meist Freitag Releaset wird.
 
Audiogalaxy war damals schon super und mein Einstieg ins Filesharing. Schade, dass die damals platt gemacht wurden, aber glücklicherweise hat die Contentindustrie damit nur das Gegenteil dessen erreicht, ws sie erreichen wollte und irgend eine ehemalige RIAA-vorsitzende irgendwas hat ja inzwischen eingeräumt, dass es ein Fehler war Napster und co. platt zu machen.
 
@Memfis: Vom Speed her war Audiogalaxy super, aber ansonsten sehr chaotisch aufgebaut. Gab keine Ordnerstrukturen und sowas, weiß noch wie ich mir Alben aus lauter einzelnen Tracks immer zusammengesucht hab...
 
Allein schon wenn ich Audiogalaxy lese könnte ich auf der Stelle losflennen. Was ich damals für gute Musik entdeckt und anschließend auch gekauft habe geht auf keine Kuhhaut.
 
Wenn sich das etablieren soll, sollten sie zumindest mal günstiger sein als iTunes Match. Bei Apple kann man für 25 Euro/Jahr über 25.000 seiner Lieder aus der Cloud streamen. Bei ca. 10mb je File müsste Dropbox äquivalent ca. 250gb zu 2 Euro im Monat anbieten. Momentan kostet es ca. das 10-fache! Aber die werden sich schon was überlegen :)
 
@malfunction: Wird schwierig mit dem Unterbieten, denke ich. Google bietet das sogar kostenlos an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!