Windows 8: User gewöhnen sich in 6 Wochen um

Microsofts neue Windows-Chefin Julie Larson-Green hat in einem Interview Auskunft über ihre Sicht der Welt rund um Windows 8 und eine Zukunft voller Touch-Geräte gegeben. Ihrzufolge dauert es lediglich einige Wochen, bis sich die Nutzer an ... mehr... Windows 8, Startscreen, Windows 8 Consumer Preview, Windows 8 Beta Bildquelle: Microsoft Windows 8, Startscreen, Windows 8 Consumer Preview, Windows 8 Beta Windows 8, Startscreen, Windows 8 Consumer Preview, Windows 8 Beta Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann mich bis heute nicht daran gewöhnen :(
Windows 8 mag ja als Tablet Version oder für Touchscreens ganz toll sein, aber für einen ganz normalen Computer finde ich das Bedienkonzept einfach nicht gut.
 
@Baltasar: Bedenke doch einfach folgendes, du tauscht das alte graue Startmenu, was wirklich kaum jemand pflegt und sortiert gegen eine neue grafische Oberfläche die du individuell anlegen kannst. Dazu kommt das du nun nichtnur statische Verknüfpungen hast, sonder auch durch die Tiles direktinformationen bekommst. Sicherlich könnte man jetzt sagen pfui ist für tablets programmiert, aber wirklich toll hat man durchs klassische Startmenu auch nicht sich durchgewuselt. Spätestens dann wenn es voll wurde, programme deinstalliert wurden und wieder neu installiert ect usw... Im Prinzip ist es eigentlich nicht so schlecht was ms da gemacht hat. Es fehlt halt nich bissl feinschliff und mehr anpassmöglichkeiten.
 
@Clawhammer: Mir geht es gar nicht um das fehlen des Startmenüs. Wenn ich ein Programm starten will drücke ich Windows und den Anfangsbuchstaben des Programms. Allgemein finde ich Windows 8 aber mehr als unpraktisch auf Nicht Touch Basierten Systemen.
 
@Baltasar: Der Desktop funtzt doch wie sonst auch? oO
 
@Clawhammer: Es geht darum, wie sich manche Programme verhalten. Ich bin kein 0815 User, ich will mit dem System arbeiten und mich nicht erst grossartig umstellen müssen.
Arbeiten müssen flüssig von der Hand gehen sonst ist jedes System nicht Alltagstaugich.
Wie gesagt, für ein Tablet System oder für den Besprechungsraum auf einen Grossen Touchfähigen Monitor / Fernseher, alles Toll und manches dann sogar besser als mit Windows 7. Aber eben nur da. Hoffe ich wurde jetzt besser verstanden.
 
@Baltasar: Man sollte hat nie das Produktivsystem wo man drauf arbeitet ohne zu testen ändern, würd ich auch erst tun wenn man weis wie alles funktioniert. Zu den Programmen, das läuft doch alles mindestens genausogut wie unter Windows 7. Laut einigen Test ist Windows 8 größtenteil sogar bissl schneller unterwegs bei Anwendungen.
 
@Baltasar: Wenn du dich nicht umgewöhnen möchtest dann dürftest du auch kein anderes OS nutzen ;)
Ansonsten gehört das einfach dazu wie Weiterbildungen im Job usw.
Wer sich nicht bemüht halbwegs up-to-date zu bleiben der hat halt verloren und bleibt auf der strecke. Ich als Entwickler will mich z.B. auch nicht jahrelang mit uralten Systemen belegen müssen. Natürlich muss man für die Kunden eine gewisse Abwärtskompatibilität gewährleisten weil die nicht ständig alles neu kaufen können aber Einstellungen wie deine sehe ich als reinen Sabotageakt der Weiterentwicklung und insbesondere auch meiner Berufsgruppe gegenüber.
 
@Baltasar: also ich arbeite jeden tag mit Windows 8. ich finde das neue Startmenü super vom handling! ich kann nicht feststellen, das ich weniger produktiv oder langsamer arbeite, als unter win7. im Gegenteil, ich habe das gefühl noch viel schneller zu sein, dinge zu finden und ich mag die livetiles und apps die mich auf einen blick informieren. ich halte diese "nicht produktiv"-Argumente mittlerweile für absoluten Blödsinn!
 
@pinguingrill: Ich bin ganz deiner Meinung. Ich selbst arbeite mit Windows 8 nun auch schon einige Zeit, und zwar zu 99% im Desktop-Bereich. Ich bin es schon seit Windows XP gewohnt alle wichtigen Programme in der Taskleiste zu platzieren, sodass ich nie durch ein Menü klicken muss. Über einen ganzen Arbeitstag hin nutze ich das Startmenü vielleicht 3-4 mal, allerdings dann meist nur um mir mit Hilfe der Live-Tiles schnell einen Überblick über Neuerungen zu verschaffen. Dazu habe ich mir alle für mich wichtigen Tiles nach links platziert um nicht scrollen zu müssen.

Ich kann mich insgesamt nach wenigen Tagen mit dem neuen Startmenü durchaus anfreunden. Was ich mir aber überhaupt nicht vorstellen kann ist auf einem Desktop-PC oder Laptop mit einem Touchscreen zu arbeiten.
 
@Baltasar: Genau das gleiche kannst du doch immernoch machen. Daran hat sich nix geändert... edit: Ging an re:2
 
@Baltasar: Versuch das gleiche mal auf Windows 8 und dann sag nochmal, was nicht geht...
 
@Clawhammer: Du hast auf einer Art recht. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, man kann sich nur auf eine bestimmte Information sich konzentrieren und nicht auf mehrere gleichzeitig. Und soviele LiveTiles gibt es auch nicht ausser Contacts und Calendar. Der Vorteil beim alten Startmenu ist ich sag alle Programme klein und sortiert links und nicht ellenweit gestreckt. Ich habe das Windows 8 nun gut 4 Wochen ausprobiert. Aber das "neue" Startmenu ist mir einfach zu gross und ich muss immer hin und herscrollen. Und globale Programme erscheinen nicht im Startmenu wenn man einen neuen Nutzer anlegt
 
@airlight: Jop, da komme wir zu dem Punkt das man mehr anpassmöglichkeiten braucht. Z.b das man mit einem Regler genaustens bestimmen kann wie groß alles skaliert wird z.b. Find das auch ein unding das man eine 3 Party Programm braucht um die Nicht Live Tiles vom ausshen selbst zu bestimmen (Sonst hat man ja nur die Standartkachel wo das icon drin ist, find ich mega hässlich). Das einzigste was ich da raten kann ist nur das nötigste zu pinnnen. Für alles andere gibt es ja die schnellsuche. Einfach Namen des Programmes schreiben und anklicken. Nichts desto troz, da muss noch mehr anpassmöglichkeit her!
 
@airlight: Ich habe vor kurzem in einem Laden mal probiert ein simples Programm zu starten. Den Rechner. Mache ich etwas falsch, oder ist es normal, dass ich mehr als 4 Minuten suchen musste um ihn überhaupt zu finden?
 
@coolsman: Bei Win7: Win + "rech" + enter, bei win8: Win + "rech" + enter. Und ich dachte die Leute hier kennen zumindest die simpelsten Funktionen ihres PC´s
 
@Clawhammer: nö, man legt alle wichtigen programme unten in die quickstart-leiste (achja, die hat m$ seit vista ja "intelligenterweise" auch schon deaktiviert), den rest an programmen kann man immer noch im startmenü verstauen, wo man idr dann kaum noch versackt, weil alles wichtige in der quickstart verschwindet. früher gab es sogar noch die guten alten Sidebar, die das eine oder andere nützliche gadget schmückte. aber nein, die ist ja auch soooooo gefährlich (original m$-ton), die muss man dann auch entfernen. komischerweise kann man sie dann doch noch wie die quickstart reaktivieren. das ganze kachel-gedöns nervt auf dem desktop.
 
@wfzensursula: die, die mit der Zeit gehen legen die wichtigsten Programme direkt in die Taskleiste --- oder eben vorne auf dem Startscreen und brauchen das frickelige kleine quickstart-Teil nicht mehr. So einfach ist das. Einfach mal drauf einlassen. Etwas neues hat nicht unbedingt der Teufel gemacht ...
 
@Clawhammer: Ja, ich kann dir in allen Punkten durchaus zustimmen. Aber trotzdem ist meine Meinung zu Win8 wohl etwas "radikaler" als deine. Ich denke, dass MS schon den richtigen Weg eingeschlagen hat, aber ich betrachte Win8 nach wie vor eher als kostenpflichtige Beta-Version für Win9. Produktiv würde ich heute jedem davon abraten, Win8 einzusetzen. Win8 ist aus meiner Sicht für den normalen Desktoprechner (noch) nicht produktiv einsetzbar. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass MS mit Win9 wieder ein hervorragendes Betriebssystem veröffentlichen wird, dass sich in der Stabilität und Benutzbarkeit vor Win7 nicht verstecken muss. Aber bis dahin, muss MS für die Desktop-Nutzer noch einiges an Arbeit nach holen und den Desktop-Nutzern insbesondere mehr Konfigurierbarkeit des "Startmenüs" zur Verfügung stellen.
 
Na, dann bin ich mal gespannt, wie schön es ist einen 50-seitigen Text mit einem Touchscreen zu schreiben^^.
 
@IT-Manager: Es wurde doch explizit gesagt dass man auf Hardwaretastaturen nicht verzichtet
 
@IT-Manager: Es geht ums navigieren durch das Betriebssystem. Das ist mit Touchscreen nunmal viel geschmeidiger
 
@IT-Manager: traurig, das ein "IT-Manager" nichtmal erkennt das touch in win 8 nur ein ergenzendes HID ist.
 
@hellboy666: Bitte was ist?
 
@telcrome: was genau verstehst du nicht? Human interface device? Touch ist nur eine ergenzende eingabe möglichkeit, ms speert ja nicht gleich alle mäuse u tastenbretter um den user zum touch zu nötigen, sondern bieten dir mit win 8 die lang ersehnte möglichkeit nen touch monitor zu nutzen.
 
@hellboy666: Ach du meinst ergänzen :D
 
@telcrome: arg, danke mein hans is krank^^
 
Ich habe mich in ca. einer halben Stunde an Windows 8 gewöhnt. Solange habe ich nämlich benötigt um im Internet ein gutes, klassisches Startmenü zu finden, es zu installieren und einzustellen. So genieße ich die Vorteile von Windows 8 ohne die Nachteile hinnehmen zu müssen.
 
@kubatsch007: Das ist das einzig gute an W8 - dass man es immer noch zurechttricksen kann. Nur, bringts dass dann? W7 Design unter W8 ist mir zuviel Arbeit. Daher bleib ich bei W7.
 
@Schweini1: verstehe eh nicht warum leute, die die optionale hw nicht haben auf ein darauf optimiertes os wechseln.
 
@kubatsch007: Das Startmenü ist erweitert worden. Es gibt keinen Nachteil bei Windows 8. Sonst nenn mir einen
 
@telcrome: Schließ mal ein Diskettenlaufwerk an und Du darfst Dich an regelmäßig schnarrenden Geräuschen erfreuen. Der Internet Explorer stürzt dauernd ab. Auch sonst stimmt irgendein Treiber bei mir nicht und das System startet immer mal unverhofft neu. Diese Vollbild-Apps sind einfach nur furchtbar. Man wird gezwungen, zu lernen, wie man alles umkonfiguriert, denn out of the box ist das System unerträglich! Von der Häßlichkeit will ich gar nicht reden.
 
@Luxo: An deinem Beitrag merkt man, dass du dich kaum mit W8 auseinandergesetzt hast, oder wohl eher gar nicht. Die Apps braucht man gar nicht zu nutzen ist nur eine Möglichkeit. Du kannst alle Programme inkl. den IE10 ganz normal wie unter W7 nutzen und die Bedienung, wie das Aussehen ist auch wie unter W7. Tja riesen Überraschung, W8 hat 2 Versionen vom IE10. Nur mal zum testen habe ich ein Diskettenlaufwerk angeschlossen und auch das verhält sich bei mir nicht anders als unter W7. Da stellt sich bei mir noch die Frage, wer nutzt heute noch Diskettenlaufwerke, ist doch schon seit Jahrzehnten veraltet? Nun ja, wenn du dich ernsthaft mit W8 auseinandergesetzt hättest, wäre dir sicherlich aufgefallen, dass du W8 genauso nutzen kannst wie W7. Die eigentlich Unterschied besteht nur in 2 Dingen in der Bedienung, am Anfang, nach dem Start kommen die Kachel, die man mit einem Klick auf das Desktop Symbol gleich weg hat, oder mit Windows+I Tasten. Nachher sieht es genauso so aus wie W7. Der 2 Punkt ist, dass du keinen Start (Windows) Button mehr hast, aber ob man nun unten Links auf den alten Button drückt um in die Programmsuche, oder Konfigurationen zu kommen, oder wie halt neu, in die oberen rechte Ecke, ist an sich doch wirklich keine grosse Umstellung. Fazit für mich ist, wenn ich hier solche Beiträge wie deiner lese, dann frag ich mich wirklich warum ihr euch die zeit nehmt hier Beiträge zu schreiben, wenn ihr keine Ahnung habt? Oder denkt ihr wirklich, dass einer der W8 benutzt nicht merkt, dass ihr hier nur Quatsch schreibt?
 
@Rumulus: Wie man noch leichter auf den Desktop kommt: Den Desktop ganz oben links anordnen, dann kann man einfach mit Enter direkt in den Desktop. Bei mir sieht das so aus: "Passwort eingeben -> Enter -> Enter" und schon bin ich aufm Desktop
 
@Rumulus: Ich quäle mich schon seit 4 Wochen (wie kommst Du darauf, daß ich mich nicht damit auseinandersetze?!) und es fällt mir schwer, einzusehen, warum ich auf einem Desktop-System immer wieder in einer Vollbild-Kachel landen muß, um nebenbei ein MP3 zu hören. Danach muß ich wieder zum Desktop, um normal weitermachen zu können. Das ist bedientechnischer Unsinn. Ob das Startmenü nun links unten oder oben rechts ist, ist mir egal. Nächstes Jahr ist Microsoft der Meinung, daß es links oben richtig ist (auch dazu gibts Studien)... Im Normalfall (großer Monitor-Multitasking) arbeite ich nicht mit Vollbild, sondern mit Fenstern (Windows). Ja, da waren wir schonmal. Auch bei hübscherer Darstellung, wer das wollte und die Rechner können das. Die Live-Tiles nerven mit ihrem Geflacker. Das Diskettenlaufwerk wurde bei XP, Vista und W7 in Ruhe gelassen. Sicherlich irgendein Suchkrake, der da forscht. Die Ordneransichten liegen mit ihrer Darstellung meiner Inhalte auch immer daneben. Kopieren ging unter XP schneller. Nach Videogucken lande ich bei irgendso nem XBox-Zeug, will ich nicht. Apps müssen öfter mal repariert werden. Ohne Umkonfigurieren kann man es meiner Meinung nach also wirklich nicht benutzen. Und ich habe es tatsächlich versucht und immer noch drauf. Nebenbei hat es mir meine Multiboot-Umgebung kaputt gemacht und in jeden Bootsektor aller Festplatten was eingetragen, sodaß ich diese Systeme auch noch reparieren darf. Da kann ich also doch der Meinung sein, daß mit Win8 nicht alles besser ist als vorher.
 
@Wuusah: Und pass auf, es geht noch leichter, indem du einfach eine Datei "desktop.scf" (der Name ist eigentlich egal, auf die Befehle in der Datei kommt es an) nach "%homedrive%\Users\%username%\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup" kopierst - das startet die Desktop-"App" automatisch ;)
@Luxo: Hast du dich wirklich mal mit Windows 8 beschäftigt? Du hast es vllt installiert, aber wirklich genutzt scheinbar nicht, denn sonst wüsstest du, dass du statt der Xbox-Services (Music, Video, etc.) auch einfach den Windows Media Player nutzen könntest, womit du die von dir genannten Probleme gar nicht hättest.
Xbox Music nutze ich auch nur wegen des Streamings, Video nutze ich gar nicht.
Was den Rest deiner Probleme angeht: Konfiguriere dein System gefälligst richtig und beschwere dich nicht unberechtigt - der Fehler sitzt meistens vor der Tastatur ;)
 
@Sy: Na klar bekomme ich es umkonfiguriert, wenn ich will. Versucht hatte ich allerdings, zu verstehen, wie der Ablieferungszustand gemeint ist und der ist ohne Zweifel eine Zumutung, auch ohne daß ich vor der Tastatur sitze ;) Für Anfänger vielleicht nicht, die wissen ja nicht, wie schön es sein könnte.
 
@Luxo: Ich würde mich selbst nicht unbedingt als Anfänger bezeichnen, sondern eher Richtung Poweruser einordnen, trotzdem will ich Windows 8 nicht wieder missen (und ich besitze nicht mal einen Touchscreen)!
Und mal im Ernst: Wer hat jemals ein Windows im Auslieferungszustand verwendet? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Und jeder, der es doch tut, hat selbst Schuld - das gilt für jedes PC-Betriebssystem!

Edit: Überflüssiges "und" entfernt.
 
@Sy: Daß man die Hauptbedienoberfläche wegkonfigurieren muß und praktisch alles neu verknüpfen - das ist schon hart. Und das Zerstören der Bootsektoren unschuldiger Festplatten ist ein Nogo!
 
@Luxo: Was für ein Quatsch...du musst einfach nur aufhören Apps zu benutzen und normale Programme verwenden. Dann ist Metro nichts weiter als ein Vollbild-Startmenü. Du willst ne MP3 im Hintergrund hören....nim keine Musik-App, sondern Winamp, Foobar oder jeden anderen Player der MP3s abspielt und KEINE App ist. Problem gelöst. Ich nutze Win8 jetzt schon seit einigen Wochen vor Release und ich gebs nicht mehr her. Zum einen hat sich meine Art und Weise das System zu verwenden effektiv nicht geändert (das Startmenü geht auch weiterhin UNTEN LINKS auf) und davon ab ist Win8 ein sehr flottes System mit einigen "Wieso nicht schon früher so" Änderungen.
 
@Draco2007: könnte daran liegen das die ganzen "Profis" die sich hier (meistens) sinn frei beschweren, den Unterschied zwischen Desktop Programm und Metro Apps nicht verstehen. Viel anders ist Luxos und vieler anderer Geschreibe nicht zu deuten (mal abgesehen das da auch der ein oder andere Troll unterwegs ist).
 
@Luxo: Also bitte, warum hörst du MP3 über das App? Ist doch nicht nötig, du kannst es wie unter W7 ganz normal mit dem Mediaplayer hören, ohne Vollbildschirm. Komm wenn du dich wirklich mit W8 auseinandergesetzt hättest wüsstest du das. Ehrlich gesagt, wer nicht einmal so einfache Funktionen kennt, der kann von sich nicht behaupten dass er ein OS kennt. Da wundert es mich auch nicht, falls es überhaupt der Wahrheit entspricht, dass du technische Probleme hast, das liegt dann aber wohl eher an der Unwissenheit wie man mit einem OS umgeht. Wie du siehst und selbst prüfen kannst, habe ich dir einiges aufgezeigt, dass so einfach nicht stimmen kann was du schreibst ........ Nochmal für dich, alle Optionen die du als App hast, gibt es unter W8 genauso wie unter W7 nicht als App. Das solltest du eigentlich Wissen, wenn du dich wirklich mit W8 auseinandergesetzt hättest, darum halte ich deinen Beiträge hier als Geflamme. Als Beweis frühe ich hier noch an, jeglicher Rat den du hier von den User bekommst um W8 an deine angeblichen Bedürfnisse anzupassen widersprichst du, oder stellst es als unsachlich hin. Das hat nichts mit Objektivität zutun, sondern ist einfach gesagt, ein klares Indiz in welche Richtung es geht.
 
@Rumulus: Mir ging es eher darum, zu hinterfragen, warum mich an einem Desktop solche Probleme plagen müssen. Deshalb ist man nicht gleich ein Anfänger. Natürlich bekomme ich es hin, ein Winamp o.ä. einzurichten. Aber wenn ich erst alles umbauen muß, kann ich gleich mit Linux anfangen (überspitzt) - das kommt sogar besser voreingestellt! Keine Angst, ich nutze Windows für Dinge, die es woanders nicht so gibt, wie ich es brauche (CAD/CAM/FEM) und sogar noch manchmal ein DOS. Und es ist durchaus nicht asozial, noch ein Diskettenlaufwerk zu nutzen; für Ansteuerung einer NC-Maschine ohne Netzanschluß. Auch eine serielle Schnittstelle nutze ich noch für bestimmte Geräte. Ist doch nicht schlimm und es stört bei den anderen Windows nicht. Ich schmeiße bestimmt nicht alles weg, nur weil die modernen Entwickler nicht mehr an alles denken. Den Suchdienst kümmert es übrigens nicht, daß das Diskettenlaufwerk nicht genommen werden soll. Schnarrt immer noch.
 
@Luxo: 2012 ein Diskettenlaufwerk zu verwenden ist auch vielleicht nicht der Regelfall, und bei allem nötigen Respekt, dieses Speichermedium ist 25 Jahre alt. Mich wunderts eh, dass du noch ein Board hast mit Floppy Schnittstelle, meins hatte vor Jahren schon keins mehr o.O
 
@telcrome: Willst du mir jetzt diktieren was ich als Nachteil zu empfinden habe und was nicht?
 
ansich find ich win 8 ganz gut... das startmenü fehlt mir allerdings schon ab und zu... fand das übersichtlicher... bisher hatte ich auch nur ein problem => "app muss repariert werden." oder so ähnlich stand dran und keine app lies sich ohne die reperatur aufrufen... hab schon gegoogelt aber nicht wirklich was gefunden, außer ein paar andere die das problem haben und sich auch fragen was da schief lief... geht zwar nun wieder aber komisch is das schon. vllt. weiß hier jemand mehr?
 
Microsoft WILL das wohl nicht verstehen: Windows sollte sich nach dem Anwender richten, und nicht der Anwender an Windows. Ich brauch kein Windows an dem ich mich in spätestens 8 Wochen gewöhnt habe. Da kann eine Julie Larson-Green noch so sehr mit der Fahne wedeln: In einem Jahr gibt eh wieder jemand kleinlaut zu das es evtl doch nicht sooo gut gelungen ist als man dachte. Die können ja meinetwegen mit aller Gewalt ihren "App-Shop" durchdrücken, aber ohne eine serienmäßige Umschaltung auf den alten Desktop sieht Windows 8 bei mir keinen Boden.
 
@MetaTron: Mach dir den Desktop doch einfach oben Links in das Startmenü. Dann brauchst du nur noch Enter zu drücken und bist auf dem Desktop
 
@MetaTron: Die steigende Käufer- und Nutzerschaft der Tablets ZEIGT doch genau wohin die Anwender gehen. Microsofts Problem war es nicht der Kundschaft voraus zu sein, sondern zu lange geschlafen zu haben.
 
@MetaTron: Dann hol dir einen Mac oder wechsel auf Linux
 
@DANIEL3GS: Weder noch! Ich bleib einfach bei Windows7
 
@MetaTron: MS lebt immer noch nach dem Motto, entweder du kaust unser Produkt oder du kaufst gar nichts - (da es keine alternativen gibt..) MS hat sich noch nie nach Kundenwünschen gerichtet, das beste beispiel ist Win 8 auf Desktop Systemen.. Das konnte MS vor 10 Jahren so machen.. Aber jetzt gibt es immer mehr gute alternativen... Win 8 kommt mir auch nicht auf den Rechner... Dann lieber Linux oder MacOS..
 
Aha, PCs mit Touchscreen. Was kostet eigentlich ein halbwegs brauchbarer 24" WUXGA oder meinetwegen auch 1080p TFT mit Touchscreen? Und warum sollte ich mir sowas an Bein binden wenn ich auch eine Maus auf dem Tisch habe?
 
@Johnny Cache: ms verlangt von niemandem als voraussetzung einen 24" tft, der ans bein angebunden wird... obwohl das sehr nützlich bei dieser taschenlampen-app sein könnte
 
@hjo: :D Grandiose Idee!
 
Das Problem ist aber dass sich viele Poweruser von den alten Systemen garnicht an das neue gewöhnen wollen und sich die neue Oberfäche in den alten Stil pressen (siehe z.B. das alte Startmenü dass via Classic Shell bei allen Win8 Nutzern die ich kenne schon nach dem ersten Systemstart installiert wurde)
Wobei man bei diesem Konkreten Beispiel tatächlich mit Win8 Nutzerfreundlichkeit eingebüßt hat immerhin sollte der Desktop ja eh vorwiegend per Maus benutzt werden
 
@D0N: Warum sollte man sich auch an etwas mindestwertiges gewöhnen wollen wenn man schon was besseres hat? Ich für meinen Teil war hart und habe satte zwei Wochen ohne alternatives Startmenü durchgehalten, dann Classic Shell getestet und anschließend wieder Win7 installiert. Leider beheben die zusätzlichen Tools nicht alle neuen "Features". Zur Zeit versuche ich OSX auf meiner Kiste zum laufen zu bringen, denn wenn die Zukunft schon schlechter zu bedienen ist, dann sollte ich wenigstens alle Alternativen getestet haben.
 
@Johnny Cache: Na dann wünsche ich viel Spaß mit einem OS das seit je her auf Startmenüs verzichtet^^
Du hast recht für alles gibt es solche tools nicht aber vielleicht gibt man der neuen UI ja eine chance ich nutze beide UIs (neu und alt) simultan und kam nach 2 Wochen mit Win8 klasse klar obwohl ich schon aufgrund meinem Jobs als Softwareentwickler mich sehr an Win XP- Win7 gewöhnt hatte
 
@D0N: Startmenü ist ja nur Mittel zum Zweck, bei OS X machst du cmd+space, gibst 2 Buchstaben vom Programm ein und Enter. Fertig. Rechnen lässt sich dadrin auch was wahnsinnig praktisch ist.
 
@WeeZer: ich weiß ja das startmenü war ja nur ein Bsp. jap solche funktionen gibts aber unter windows auch :) aber ich will dir OSX ja nicht ausreden das ist ja jedem seins
 
@WeeZer: ja, da ist win 8 wo man gleich los tippen kann ohne vorher ne tasten kombi zu drücken wenn man weiß wie das programm heisst echt umständlicher^^
 
@WeeZer: Cool, ich wusste gar nicht, dass man bei OS X sogar einen Klick/Tastenanschlag mehr braucht! :-D Bei Windows macht man Windows-Taste + 2 Buchstaben vom Programm und Enter.
 
@Johnny Cache: hahaha... als wenn die Umgewöhnung zu osx/ beschissener "finder" ansatzweise einfacher wäre, als mit win8 zu arbeiten. :D also manche hauen hier klöpse raus, da kann man nur mit dem kopf schütteln! :D :D
 
@pinguingrill: Was ist denn am Finder schwierig? Der ist genauso einfach zu bedienen wie der Explorer.
 
@Luxo: wenn schon in den mac-foren eingefleischte mac-user davon überzeugt sind, das der finder im vergleich zum Explorer restlos veraltet ist und die Bedienung mit endlosen shortcuts grottig, dann muss da wohl was dran sein! der finder ist für mich im vergleich zu win8 extrem veraltet und und nicht intuitiv zu bedienen! NEIN, er ist nicht genauso einfach zu bedienen! ein Neuling braucht ewig um sich von win nach osx umzugewöhnen, bis er alle ähnlichen Funktionen mal gefunden hat!
 
@pinguingrill: Was macht Ihr nur immer? Ich hatte jedenfalls im täglichen Umgang keine Probleme und konnte alles machen. Es gibt übrigens auch Leute, die dem Explorer nicht nur Gutes nachsagen. Für die ist evtl. der noch ältere NC der Maßstab.
 
@pinguingrill: Das mit dem Explorer bzw. Finder stimmt schon, beide sind hochgradadig unkomfortabel, und genau deswegen schon fast wieder Alternativen. Unter Windows hab ich den XYplorer, welcher wohl das beste weit und breit ist, jetzt gilt es etwas entsprechendes für OSX zu finden. Aber ich muß eh noch auf 10.8.3 warten, welches dann hoffentlich meine Radeon 7770 unterstützen wird.
 
@Luxo: allein die fehlene eintippbare/anklickbare pfadzeile wie unter win oder Linux üblich, macht mich schon wahnsinnig. auch da wieder nur kompliziert über shortcut zu erreichen und schlecht zu bedienen. ich kann dir noch zig Beispiele nennen, aber da fehlt mir die lust zu. ich bleibe dabei: der finder ist einfach veraltet und schlecht zu bedinenen im vergleich zum Explorer.
 
@Johnny Cache: Wenn du unter OSX einen erweiterten Finder hin willst, dann nimm ForkLift.
 
@wingrill4: Vielen Dank für den Tip.
 
@pinguingrill: Zitat:"ein Neuling braucht ewig um sich von win nach osx umzugewöhnen, bis er alle ähnlichen Funktionen mal gefunden hat!" Genau das ist der Punkt. Du denkst in Win und willst das aus OSX übertragen. Da könnte ich dir auch zig Beispiele sagen, dass die Denkweise Nonsens ist.
 
@Johnny Cache: Gern geschehen. ;-)
 
@wingrill4: jaja "Denkweise", "userexperience", bla ... komm mir doch bitte nicht mit den üblichen apple-Werbesprüchen! osx ist im vergleich zu Windows nun mal ein shortcut-monster. und shortcuts sind nun mal nicht intuitiv, die muss man alle lernen! und auch dann ist die Bedienung nicht besser oder schneller als unter win-explorer. wie gesagt, es gibt etliche Diskussionen dazu in apple foren, die das bestätigen!
 
@pinguingrill: Was machst Du denn so mit Shortcuts? Mir haben sie noch nie gefehlt...
 
@Luxo: hää??? osx bedienen, wenn ich die selben Funktionen wie im win-explorer nutzen möchte? wo habe ich gesagt, das mir shortcuts fehlen würden? im Gegenteil, der finder braucht mir zu viele shortcuts!
 
@pinguingrill: wenn du ein Profi sein möchtest, dann verstehe ich nicht, dass du keine Shortcuts magst. Und selbst als Mausfetischist gibt's noch unter Win Nachholebedarf.
 
@wingrill4: verdrehe hier nicht meine worte! ich habe nie behauptet, das ich shortcuts nicht mag! ich finde nur eine Software die die selben funtionen bietet, aber ohne komplexe shortcuts auskommt besser und einfacher zu bedienen! und das macht den win Explorer in der Bedienung (user experience) einfacher/besser als den finder! eins von vielen Beispielen habe ich mit der pfad-leiste schon genannt! von so einer komfortablen pfadleiste, die auch noch klickfähig ist, liegt der finder in der Bedienung ganz weit zurück! und das ist ein Feature, welches ich ständig brauche/nutze! selbst die ganzen Explorer-clone unter Linus machen es besser als osx!
 
@pinguingrill: Dann nimm, wenn du unter OSX arbeitest doch den von mir empfohlenen Forklift. Da hast du auch den klickbaren Pfad und das sogar als Zwei-Spalten-Fenster und mit Tabs. Da brauchst du keine Shortcuts.
 
@wingrill4: ich nutze schon pathfinder bis mucommander. gute finder replacements kosten leider immer gleich Geld beim mac. aber darum geht es nicht. es geht um den Standard finder vs Explorer! und da ist der Explorer besser! unter win8 brauche ich nicht unbedingt einen Explorer ersatz. alle weiteren file-tools stecken in den ribbons, zwei fenster sind mit aerosnap perfekt nebeneinander gesetzt! lustigerweise sind die finder-replacements dann gleich alle norton-commander oder win-explorer clones! das sollte apple mal zu denken geben bei der "user experience"!
 
@pinguingrill: Gut, da streiten sich die Geister. Ich mag die Ribbons zB überhaupt nicht. Weder in Office und jetzt auch noch in Win8... o.0 Noch ein Tipp zu OSX. Der Finder kann auch eine klickbare Pfadleiste einblenden. Kennst du die? Ansonsten hast du sicherlich recht, dass der Finder in seiner Grundform recht abgespeckt ist. Habe aber bis jetzt wirklich nichts wesentliches vermisst. Mich nerven unter Win zB die simpelsten Sachen, doe ich mit Shortcuts löse (Neuer Ordner oder Papierkorb leeren) oder einfach Etiketten vergeben, Quicklook... :-S
 
Ja klar... im Hintergrund haben sie eigentlich schon 1976 an Geräten gearbeitet, die erst viel später zusehen waren, als die Konkurrenz. Das war bei MS schon immer so. o.0 Ach, so richtig intuitiv kann also Win8 nicht sein. 6 Wochen? Hallo? :-D
 
@wingrill4: das hat mit intuitiv nichts zu tun da die UIs sich ja von grund auf geändert haben. Da ist es unmöglich als User der alten Oberfläche intuitiv zu handeln aber tatsächlich soll die Oberfläche für einsteiger und die meisten casual user sehr intuitiv und ansprechender noch als die alten versionen sein
 
@D0N: Man kann auch alles schön reden. Es soll eine Verbesserung(!) darstellen und nicht in einer Anpassungsorgie enden.
 
"dass die beiden parallel existierenden Oberflächen letztlich kein einheitliches Nutzungserlebnis bieten könnten, doch im Lauf der Zeit würden diese verstummen" -------- Das ist wirklich DIE typische Microsoft-Einstellung. Anstatt die Probleme zu beheben und die beiden Oberflächen besser zu integrieren (insbesondere solange der Kram noch jung ist), wird einfach so lange gewartet, bis keiner mehr was sagt. Dabei wurden zig Vorschläge zur besseren Integration gemacht, bspw. die Möglichkeit, Apps in Fenstern laufen zu lassen, im Volume Mixer steuerbar zu machen, etc. pp.
 
@if-Schleife: Das denke ich nicht so Wenn man immer auf die Hetzreden und empörung der masse sofort eingehen würde hätte man unendlich viel Arbeit es ist gut zu seiner lösung zu stehen auch wenn sie sicher nicht perfekt ist. Ich möchte ja nur mal an Vista erinnern das derartig fertig gemacht wurde und letzten Endes nach einiger Zeit via SP topstens läuft. und Einfach beide Oberflächen zu Mergen ist garnicht so einfach wie sich das ein unwissender User vorstellt der es nur nutzt. Win8 soll ja vorallem auch mit einer sache herausstechen im gegensatz zum rest. Es soll Kompatibel bleiben "alte" und "neue" anwendungen laufen zu lassen.
Ich warte mal ein Service Pack ab oder bis Win9 nächstes oder spätestens übernächstes jahr rauskommt dann sieht die welt anders aus
 
Also ich als Desktop user, kann mir das so gar nicht vorstellen, da würde ich ja einen lahmen Arm bekommen. Aber so eine Tastatur mit touch Oberfläche die sich dynamisch anpasst, das wäre was.... Obwohl mir dann die Tasten fehlen würden.
 
dran gwöhnen geht schnell... aber imho ist und bleibt es momentan quatsch... wenn, dann richtig und nicht halb halb und dazu nicht durchgehend konsequent umgesetzt... von den alten systemicons red ich erst gar nicht... aber das update kommt ja auch schon wieder bald
 
"User gewöhnen sich in 6 Wochen um"! Mag sein, dass sie sich umgewöhnen aber ob sie sich umgewöhnen wollen ist die eigentliche Frage. Ich will das bei so einem bunten Zeugs nicht!
 
@Kiebitz: kenn ich, darum nutz ich heut noch dos u reise per kutsche.
 
@hellboy666: "per Kutsche"! Da siehst Du wenigstens was von der Umwelt und guckst nicht nur stur geradeaus auf die Strasse oder auf einen Bildschirm! Ersteres dürfte Deinen Horizont stark erweitern! UND Neues ist nicht immer gleich Besseres!
 
@Kiebitz: Bunt? Wo ist das Bunt? Wenn ich meine Windows-Taste drücke kommen einige Symbole und ein schwarzer Hintergrund mit dezenten Mustern. Klar kannst du das alles in pink machen, aber dazu zwingt dich niemand. Über Gruppenrichtlinien lässt sich das dann auch noch standardisieren, damit es beispielweise bei einem Arbeitgeber einheitlich aussieht.
 
@Kiebitz: irgendwie habe ich glaube genau das selbe bei der Einführung von XP (dem schlechtesten OS aller Zeiten, also laut Leuten wie dir) gehört.
 
@CvH: Aha! Wenn Du das also bei der Einführung von XP, dem schlechtesten Betriebsystem aller Zeiten (warum haben dann noch sooo viele Anwender an XP soooo lange festgehalten!?) dasselbe gehört hast, heißt das dann im Analogie-Schluß, Win8 ist auch das schlechteste Betriebssystem aller Zeiten? Und woher weißt Du was für ein "Leut" ich bin?
 
@Kiebitz: du hast scheinbar die Einführung von XP nicht mitgemacht ja ? Sonst könntest du sowas nicht fragen :)
Es wurde unter anderem massiv bemängelt das total komisch neue Startmenü. man könnte jetzt vergleiche ziehen das spare ich mir aber .... Viele der Profis haben sich schon immer geirrt ;)
 
Bin auch wieder zurück auf Win 7. Leider ist das Kachelsystem eher als eine Verkaufsveranstaltung zu sehen und in der Videokachel app wird keine Hardwarebeschleunigung umgesetzt. Flashvideos können durch mangelnden Hardwarereiter auch nicht von der Graka aufgebessert werden. Bin da ein Bißchen verwöhnt. Aber der Taskmanager ist toll
 
@simonko: Und wer zwingt dich Apps zu nutzen? Ich nutze für meinen Teil nur die Wetter-App und das auch nur wegen der Live-Tile. Sonst befindet sich KEINE weitere App auf meinem System. Metro ist nichts weiter als ein Startmenü, dass etwas schicker aussieht. Die Funktionsweise (Windowstaste -> 2-3 Buchstaben tippen -> Enter) geht noch genauso wie vorher.
 
@simonko: das du die Wahl hast welche Kachel du nutzt ist dir aber schon klar ? "mangelnden Hardwarereiter" was meinst du damit ?
 
Rrrrrrrrr.. die Julie is ganz schön schön <8
 
@Paranoimia: Das war's dann aber auch schon...
 
"Sie selbst habe das iPad erst zu Gesicht bekommen, als das Konzept für das Design von Windows 8 schon fertig war." Hat sie die letzten Jahre in einer Höhle verbracht?
 
@noneofthem: Text gelesen? Das Konzept war VOR dem iPad fertig ;)
 
@Knerd: Und wann war das iPhone?! Da wehte doch der Wind her.
 
@Luxo: iPhone!=Desktop PC, merkste was? Und btw. Smartphones gab es schon vor dem iPhone ;)
 
Man kann beides zusammen in einem Gerät bieten und das ist vielleicht sogar die Zukunft, aber dann bitte einfach einen Schalter einbauen, der zwischen dem einen und dem anderen Modus ganz simpel und sauber umschaltet! Denn wenn man beides wild mischt mutet man dem Anwender zu immer wieder unbeabsichtigt in den Modus zu wechseln der gerade einfach nicht zur Situation passt! - Wenn man das Tablet auf der Couch in der Hand hält ist es einfach unendlich Nervenaufreibend wenn man plötzlich auf 10" in der klassischen Systemsteuerung landet. Da will man eben nicht "mal eben" Maus und Tastatur auspacken!
 
@Givarus: eben, warum müssen sie es so umständlich machen, ich werde nun nicht 6 Wochen probieren und zum Choleriker werden. Der Vergleich mit den Ribbons hinkt gewaltig, zumindest kenne ich niemand der sich darüber aufgeregt hat, bei Win8 dagegen...
 
@Yepyep: Doch, ich. Ribbons sind sch.... - immer noch. Egal wie viel Minus ich jetzt bekommen werde.
 
@Givarus: Man kann eben nicht beides zusammen in einem Gerät bieten, da die Nutzung von einem Tablet oder Smartphone und einem PC als Produktivgerät ganz andere Anforderungen an ein Betriebssystem und ggf. an die Hardware stellt. Ich bin wirklich kein Freund des angebissenen Apfels, aber selbst die haben gemerkt, dass Mobilgeräte mit denen man nur mal schnell surfen will oder bei Facebook einen Seelenstriptease hinlegen will, und ein PC zum Arbeiten zwei Paar Schuhe sind. Klar, dass sich einige Konzepte übertragen lassen, aber insgesamt ist das letztlich was völlig anderes. Deshalb trennen die ganz klar zwischen iOS und OSX. Das sollte MS auch beherzigen.
 
also meine erfahrungen sind immernoch geteilt mit win8. ich habe es mir für 30 euro gekauft um ein upgrade gemacht, soweit so schön, aber die neue oberfläche hat mir einfach nciht zugesagt, also habe ich ein alternatives startmenü zugelegt welches mehr schlecht als recht funktionierte und bei jedem update des programms auch noch einen neustart brauchte, also wieder runter mit dem müll. nun habe ich mich mehr oder minder an die neue ui gewöhnt nutze sie aber nicht (nur um eben ab und an einmal ein programm zu starten und dafür benutze ich die suchen funktion denn bei "alle apps" ist es nicht nur unübersichtlich sondern einfach unmöglich etwas zu finden, deswegen hab ich (auch schon unter win7) eine Dockbar mir zugelegt auf der alle programme zu finden sind die ich häufiger brauche, denn ich hasse desktop icons, so nutzlos und meist verdeckt... völliger schwachsinn diese dinger (imho). somit sehe ich die ui gerade mal 2 sekunden. ich habe desweiteren alle apps die mitgelieftert wurden deinstalliert da ich sie ums verrecken nciht brauche und auch nciht mag. auf meinem desktop kann ich fullscreen anwendungen nicht aussehen und somit haben sich die apps schon von vornherein erledigt. klar könnte man sagen dass man die apps klein an die seite zeihen könne, aber das schmälert meinen normalen desktop und das macht mich auch nciht glücklich genauso wie der fehlende "close" button der einzelnen apps und seien es nur die einstellungen der charmbar welche die ganze zeit im hintergrund laufen würde wenn ich sie nicht explizit an der linken oberen ecke des desktops per rechtsklick schließe (*nerv* -.-). gut ist das man schnell in die systemsteuerung kommt indem man einfach auf den ehemaligen start button einen rechtsklick macht!!! toll und absolut genial (haha wurde auch zeit) ist die desktop übergreifende taskbar welche (nachdem man es erst eingestellt hat) erkennt auf welchem desktop welche programme laufen und die tasks dann auch nur auf der jeweiligen taskbar anzeigen... endlich keine zusatz prorgamme mehr die genau das machen. ansonsten bin ich rundum zufrieden mit win 8 und merke (naja zumindest kommt es mir so vor) einen performance schub vor allem in games und explizit beim booten.
 
@GothsSecret: laut Test von PCGH gibt es keinen Unterschied zwischen Win7 und der 8. Ich habe aber mein System neu aufgesetzt und nun rennt Win7 wieder. Das booten ist mir zweitrangig, ob ich nun 28 Sekunden brauche oder vielleicht nur 20 ist vollkommen unerheblich.
 
@Yepyep: deswegen sagte ich auch, es kommt mir so vor ^^, zwischen objektiv und subjektiv liegen bekanntlich welten ^^, dennoch bin ich froh umgestiegen zu sein und bereue den schritt keineswegs, vor allem zu dem preis ein echter knaller
 
"...ähnlich wie es auch bei Office war".
Ach so? - Ich habe mich immer noch nicht an den Ribbon-Müll in Office gewöhnt und finde seither vieles nur komplizierter.
 
Bin auch der Meinung das der Schritt hin zu Metro gelungen ist und sich das Design auch in einiger Zeit Vollständig integrieren wird. Ich hatte am Anfang auch einige Bedenken mit Windows 8, aber nach ein paar Wochen hat man sich wirklich dran gewöhnt und ich will es nicht mehr missen. Die größten Schwierigkeiten hatte ich mit meinem Tablet-PC, welcher leider noch kein Touch hat, die Bedienung mit Stift war wirklich Problematisch. Nun kenne ich aber auch da alle kniffe und es lässt sich ohne Probleme bedienen.
 
@L_M_A_O: Kann die Minus nicht nachvollziehen!
Mir gehts ähnlich: Als damals die Developer Preview herauskam, dachte ich auch nur, was Microsoft denn da für einen Müll fabrizieren will. Aber seit der Consumer Preview bin ich wirklich begeistert und möchte nicht mehr zurück zu Win7.
 
Die Frage ist "Will man sich daran gewöhnen"; oder kann man sich daran gewöhnen. Das Problem von Windows 8 ist nicht das vielbescholtene Startmenü, sondern deren mangelhafte Kompatibilität zu vielen noch nicht alten Programmen, und das hässliche Design. (Areo wegrationalisiert)

Deshalb ist Windows 8 für mich uninteressant.

Touchscreens niemals, echte Tastatur ist für mich für den Heim PC immer besser.
 
tja Mrs. Managerin ... ich gewöhne mich gerade an Android. Was sagen sie dazu ? =)
 
kann ich nur bestätigen^^
 
Ich habe mich auch daran gewöhnt. Nachdem ich erst mal Tagelang in der Registry rumgewühlt habe, um es einigermaßen Benutzer-freundlich zu machen. Man man man, was haben sich die Redmonder !......!gedacht : das Starmenü einfach zu entfernen. Ansonsten ist das Update ganz gut geworden. Auf meinen Schwachbrüstigen E350 läuft es wirklich gut.
 
Hochrangige Manager reden sich die Welt immer so hin, wie sie es brauchen. Microsoft-Manager sind da noch ein bisschen unverfrorener. Ich hab mir neulich (als ich auf die gebrauchte Win7-Lizenz warten musste), noch mal Windows 8 installiert. Es ist und bleibt ein Grauen und ich bezweifle, dass man als klar denkender Mensch so einen Mist gut finden kann. Gewöhnen kann sich der Mensch an vieles. Das heißt aber nicht, dass man es auch gut findet. Gott sei Dank konnte ich dann zwei Tage später downgraden auf Windows 7.
 
@Karmageddon: Das dumme ist nur, das win7 bald verschwindet. Ich habe nachgefragt und laut MS Mitarbeitern wird die nächste Version noch mehr in Richtung Kacheln gehen. Nur wenn ich jetzt an meine normal Arbeit, mit 6-6 Fenstern auf mehreren Bildschirmen denke wird mir Angst. Die Kommentare von MS, man kann doch zwischen den Kacheln umschalten. Da frage ich mich, ob die Mitarbeiter von MS selber mit ihren Programmen arbeiten. Es wird versucht ein Verhalten der Handy und Tablett-Benutzer den Desktop Benutzern aufzuzwingen, mit den scheinheiligsten Argumenten. Am besten sind die Kommentare zu ihrem App-Store: Jeder Mitarbeiter in der Firma sollte selber entscheiden, welche Apps er installiert. Auf die Frage nach Lizenzproblemen (teilweise sind die Apps ja nur privat kostenlos) kommt der Kommentar, da müsse man sich mit dem Hersteller der App in Verbindung setzen. Bei der Anzahl der Apps wirklich lustig. Nach kann man ja fast alles über den alten Desktop finden, nur wenn es nur noch Kacheln gibt, wird es (hoffentlich oder wahrscheinlich) deutlich weniger Windows Nutzer geben. Dafür haben wir denn alle ein MS Handy ;-)
 
@MichaW2000: Das Schöne ist ja: Es ja einen Markt. Wird Windows auf dem PC unbenutzbar, wendet man sich eben etwas anderem zu. Vielleicht MacOS oder vielleicht sogar Linux. Vielleicht ist Windows 8 genau der Boost, den Linux alleine nicht hinbekommt.
 
Ich bin davon überzeugt, dass Win8 unter der Haube kein schlechtes Betriebssystem ist, dennoch würde ich es niemals auf meinem Rechner installieren, da mir das ganze Design einfach zu puristisch ist (sieht nicht moderner aus als Win 3.11). Ich möchte auch am Rechner was fürs Auge. Ich mag gläserne Fenster, Verläufe beim Verschieben und ähnliche optische Spielereien. Das Argument, das alles gehe zu Lasten der Performance kann ich im Zeitalter von Quadcore-Prozessoren und 4GB RAM als Standard bzw. oft 8GB als Regel nicht gelten lassen. Interessiert mich doch nicht, ob eine Operation nun 3 oder 4 Millisekunden dauert. Sicherlich ist das rein subjektiv, aber optisch finde ich Win8 ein absolutes Desaster.
Außerdem brauche ich an einem Desktop-Rechner keine Vollbild-Apps. Die meisten Apps sind eh wesentlich schlechter als ihre entsprechenden Desktop-Versionen. Und auch Touchbedienung finde ich an einem normalen TFT höchst unergonomisch, da freut sich höchstens mein Orthopäde, der meinen Tennisarm behandelt. Und bevor es jetzt heißt, ich will mich nur nicht umgewöhnen oder bin grundsätzlich gegen MS, das stimmt nicht. Ich war bis Win 7 absoluter Fan und konnte durchaus auch WinMobile 6.5 was abgewinnen. Außerdem war ich von der Einführung der Ribbons bei Office von Anfang an begeistert. Trotzdem kann ich mit dem ganzen Kachelquatsch einfach nichts anfangen. Und die höchstens zwei sinnvollen Livetiles machen es auch nicht besser. Auch die Nutzung als Startmenü finde ich unübersichtlich. Als ich Office 2010 installiert hab, hatte ich danach gefühlt drei Millionen neue Icons auf dem Dashboard, die kein Mensch braucht und die ich dann erstmal von Hand alle wieder entfernen durfte. Da wären sie mir versteckt in einem Startmenü lieber. Benutzerfreundlichkeit sieht anders aus. Und nun können alle Fanboys wieder fleißig auf Minus klicken;-)
 
Bin heute dann doch auf Windows 8 umgestiegen. Es läuft schon nochmal ne Ecke performanter, als Windows 7 es macht. Und mit dem passenden Startbutton Hack und Boot-2-Desktop fällt der Umstieg noch einfacher.
 
6 Wochen reine Zeitverschwendung, obwohl manche mit Windows 8 schneller zurecht kommen. Wer viel liest und sich auch außerhalb der Microsoft Webseiten umsieht, hat längst bemerkt wie rapide es mit Windows bergab geht. Technikseiten wie ZDNet, silicon, ITespresso, Gizmodo und CNET verzeichenen einen extremen Abfall von Windowszugriffen, dafür einen enormen Anstieg von Android. Der Mainstream verlagert sich immer mehr auf das mobile Internet und das hat Microsoft wie wir alle wissen voll verschlafen.
 
die 6 wochen sind dann aber nur damit der noob auch den beenden knopf im schlaf findet! alternative -> classic shell installieren. Eingewöhnungszeit 20 sec. dann kann der noob zwar den PC an und ausschalten und seine Programme starten aber wirklich Mahnung vom betriebsystem hat er dann trotzdem nicht.
wenns ans eingemachte geht braucht man aber mit jedem neuen system jahre auch wenn man vom fach ist und das hat nichts mit der einfachen Bedienung zu tun. 99% der angeblichen Experten nutzen noch keine 1% der Möglichkeiten die einem das betriebsystem ermöglicht!
PS: Win8 ist trotzdem kacke
 
aber süss sieht sie aus :-)
 
Ob die gute Julie Larson-Green jemals damit arbeiten musste.
Mit dem Ribbon Interface in Office 2007 komme ich auch Heute noch nicht klar.
 
Umgewöhnen? Habe mich nie angewöhnt, grins! I love my W7 ..und das ist auch gut so!!
 
Ich bin von Win8 nun wieder auf Win7.... mich haben die Apps und der Startscreeen so genervt... NEVER EVER
 
So lange Microsoft in ihren Anleitungen für meist virtualisierte Windows Server 2012 etwas von Gesten und bitte von rechts in den Bildschirm wischen faselt, kann ich das nicht ernst nehmen. Super ist auch das 90% der Nutzer unter Anleitung schon Charm nutzen. Der Rest der Nutzer kriegt es nicht es, trotz Anleitung, es zu öffnen, oder?
 
....nein, die Klagen über die Smartphone Oberfläche für Desktop PC werden nicht verstummen.
Wenn es keine Abkehr von diesem Weg gibt (z. B. Nutzern ein Auswahlmöglichkeit schaffen) wird Julie sich bald neue Aufgaben suchen müssen.
 
Sie sollten nicht 'Anwender in ihrem Haushalt' beobachten sondern Großraumbüros, wenn es überhaupt solche mit Win8 gibt. Diesen Zeitverlust kann sich kein Arbeitgeber leisten - was soll also das Geschwätz. Für das große Geschäft braucht man die Großverbraucher - und die bleiben aus - wetten?
 
Dieses ganze schön geschwafel für win8, stinkt mich an.Es sind die gleichen die ME gelobhudelt haben.Es wird da einfach eine Funktionaliät daher geredet die es nicht gibt und wenn dann nur teilweise.Für ernsthafte Arbeit ist Win8 untauglich auf einem produktiven Desktop System.
 
ich fass es langsam echt nicht mehr, dieses ganze rumgemotze von den Leuten hier. Wisst Ihr was ? .... macht es doch einfach besser als Windows, mal schauen dabei rauskommt. Zweitens es zwingt euch keiner Windows 8 zu nutzen, bleibt bei eurem W7 oder XP interessiert eh keinen. Ich nutze Windows 8 und das sehr gerne und die Apps nutze ich auch sehr gerne, ich hab absolut kein Problem mit W8, es läuft wie es soll.
 
@Faith: Siehst Du das ist schön. Jetzt bist Du ein zufriedener Mensch.
Im Verhältnis zur Gesamtheit bist du einer von wenigen. Das hast du aber noch nicht begriffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum