Microsoft Surface RT Tablet mit Produktionsfehler

Bei Microsofts erstem Tablet, dem Surface RT, gibt es offenbar ein Qualitätsproblem, das das Tablet selbst betrifft. Einige Käufer des Geräts berichten, dass sich die Magnete am unteren Ende, die für die Befestigung der Keyboard-Covers gedacht sind, ... mehr... Microsoft Surface, Microsoft Surface RT, Surface Qualitätsproblem, Surface Problem Microsoft Surface, Microsoft Surface RT, Surface Qualitätsproblem, Surface Problem

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal sehen was passiert wenn ich die Standard-Apple und Standard-Android Aussage zu diesem Thema ablasse: Ist ja nicht schlimm, wird problemlos getauscht ^^
 
@DennisMoore: Das ist aber ein Stück schlimmer als die "Fehler" von Apple. Qualität sieht anders aus.
 
@WillyWonka: Es ist schlimmer als ein iPhone, mit dem man nicht telefonieren kann, wenn man es anfasst? Interessant. Es handelt sich einfach um einen Produktionsfehler, der bei jedem Produkt vorkommen kann. Warum rufen Autohersteller alle Nase lange Autos zurück, weil sich ein Fehler bei irgendeinem Bauteil eingeschlichen hat? Da braucht nur 'ne Maschine nicht sauber justiert oder verunreinigt gewesen zu sein und schon tritt so was auf.
 
@HeadCrash: Okey du hast recht, das mit der Antenne hab ich nicht bedacht, stimmt. Mal sehen wie Microsoft darauf reagiert :)
 
@WillyWonka: Sie werden die Dinger tauschen. Davon geh ich mal ganz stark aus :)
 
@HeadCrash: jo und ohne das der ceo vorher sagt "dann nutze es halt nicht" ^^
 
@WillyWonka: -> In den Vereinigten Staaten konnte der Video-Blogger Armando Ferreira aus Kalifornien sein Surface-Tablet bei einem Besuch in einem Microsoft Store jedoch innerhalb weniger Minuten zurückgeben und eine Rückerstattung des Kaufpreises erreichen. Auch ein Umtausch ist problemlos möglich.
 
@DennisMoore: "Dann sollen sie es eben anders halten"
 
:D ich finde solche fehler BRUTAL schlimm... ich hab bei meinen sony notebook einen fehler und ich bin stinke sauer... ich erwarte ein zuverlässiges gerät (für dem preis) und möchte sowas nicht haben... aber das finden wir überall und in allen preisklassen! worum es wirklich geht ist doch, wie geht die firma (der service) damit um... werde ich ignoriert, besänftigt oder wirklich geholfen? ich selbst arbeite in einer serviceabteilung und kenne es nur zu gut wenn ein kunde über sein defektes gerät erfreut ist,... und dann zählt nur noch: "ist der kunde könig oder ruiniere ich die firma indem ich mir zwar vorerst geld spare dann aber kunden verjage?"
 
... "der zur Befestigung der Magnete verwendete Klebstoff nicht stark genug oder nicht vorhanden ist. " ... da scheitert es an 5 Ct. Klebstoff.
Müssen die aber scharf kalkuliert haben !
 
@hasimen: Na, das ist ja mal wieder ein qualitativ hochwertiger Beitrag. Natürlich hat MS da knapp kalkuliert, dass es sich einfach um ein Produktionsproblem handelt ist ganz klar ausgeschlossen.
 
@hasimen: Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass das Problem nicht bei allen auftritt und es daher folglich einfach nur ein Fehler bei der Produktion ist? D.h. dass aus irgendwelchen Gründen bei einigen Geräten vielleicht zu wenig Klebstoff vom Mitarbeiter oder einer Maschine aufgetragen wurde!
 
@hasimen: In der heutigen Zeit kalkuliert jeder scharf, auch wenns aus der Sicht eines normalen Menschen nicht nötig oder sogar albern ist. Wir schauen auch auf jeden Cent bei jedem Kostenposten (hihi). Und ob mans glaubt oder nicht: Es läppert sich. Je mehr man produziert desto deutlicher sieht man es. Ich wage mal zu behaupten dass wir so manchen Auftrag nicht bekommen würden wenn wir nicht jeden Cent beim Kauf der Betriebsmittel 2x umdrehen würden. Hätt ich zuerst auch nicht gedacht bis mir das mal einer vorgerechnet hat.
 
@hasimen: ich weiß nicht wie es befestigt ist. Aber nehmen wir jetzt mal an es ist geklebt, dann wird es sehr wahrscheinlich ein 2 Komponenten Kleber sein. Wenn jetzt hier was beim mischen schief gelaufen ist klebt er schlecht. Kein Fehler von MS und kann vorkommen, ärgerlich aber hier jetzt Vorsatz zu unterstellen ist gewagt. (alles nur Theorie aber möglich)
 
Magnete lösen sich, das hoch angepriesene Keyboard bricht immer an den gleichen Stellen. Ich frag mich langsam, warum die Dinger überhaupt so teuer sind. An der hohen Verarbeitungsqualität kann es ja nicht liegen.
 
@noneofthem: die kosten wurden quasi von den jammernden OEMs bestimmt, zumal das keyboard prob ja bereits gelöst ist.
 
@noneofthem: Ballmer meinte ja mal es würde so 200 Euro kosten. Alle dachten er meint den Ladenpreis, aber er hat einfach versehentlich die Produktionskosten ausgeplaudert.
 
@DennisMoore: Sorry, aber Ballmer hat noch nie von 200 Euro gesprochen. Die erste offizielle Aussage war "RT kostet so viel wie ein vergleichbares ARM-Tablet (= iPad) und Pro so viel wie ein vergleichbares Ultrabook". Ballmer hat dann irgendwann mal von "zwischen 300 und 800 Dollar" gesprochen. Wenn sich jeder auf Gerüchte verlässt, dann ist das leider sein Problem. Die "gut informierten Quellen" reden nämlich manchmal auch einfach Mist, nur um im Gespräch zu bleiben.
 
@HeadCrash: Stimmt. War irgendein Branchenbericht. Hatte ich mit der Ab-300-Dollar Aussage durcheinandergebracht. Aber die Branche hat sich derzeit trotzdem schön drüber aufgeregt ;) Dann hat wohl der Branchenbericht unabsichtlich etwas über die Produktionskosten verraten.
 
@DennisMoore: Stimmt, es haben sich alle aufgeregt. Ich würde das nur nicht MS vorwerfen, vor allem, weil MS konsequent diese Gerüchte nicht kommentiert hat. Da geh ich doch lieber vom schlimmeren aus und freue mich, wenn's günstiger wird, als umgekehrt. :-)
 
@noneofthem: Kommt drauf an. Wenn die Fehler bei jedem Gerät passieren würden, könntest du die Verarbeitungsqualität kritisieren.
 
@noneofthem: Ich wusste ja gar nicht, dass ausnahmslos alle Keyboards betroffen sind. Da bin ich wohl einer der ganz ganz ganz ganz wenigen die Glück hatten!
 
@noneofthem: Die Microsoft Spielkonsolen sind auch gestorben wie die Fliegen. Das ficht Microsoft Fanbois aber nicht an.
 
@Feuerpferd: Na, graben wir jetzt Leichen aus, hmm? :-D Die Xbox ist wahrscheinlich genau deswegen gerade im 23. Monat hintereinander die meistverkaufte Konsole weltweit. ^^
 
@HeadCrash: Und ich dachte weil sie massiv günstiger war und mittlerweile zum Teil sogar mit Handyverträgen verschenkt wurde. *scnr*
 
@root_tux_linux: Na, das sind bestimmt auch Gründe. Mittlerweile ist aber die Playsi deutlich günstiger, die Verkaufszahlen stehen aber trotzdem noch zu Gunsten der Xbox. :-) Obwohl ich ja denke, dass sich beide nicht viel tun, obwohl Kinect meiner Meinung nach deutlich interessanter ist als die Wii-Nachbildung Move. Und zumindest in den USA ist die Xbox mittlerweile wirklich eher Entertainment-Zentrale als Spielekonsole.
 
Eigentlich ist es ja klar, dass ein Teil, welches immer wieder belastet wird (die Magnete sind recht stark), irgendwann abreißt, wenn es nur auf einer kleinen Fläche geklebt ist. Nun ja, bei den nächsten Geräten hat man vielleicht die Chance, das besser zu lösen.
 
@der_ingo: Tja wenn man es so billig wie beim Surface anstellt mag es sein.
 
So ein Bumper wie beim iPhone 4-Problem könnte doch hier dafür sorgen, dass die Magnete nicht rausfallen. ;)
 
@Runaway-Fan: Die endgültige Lösung: Spax Schrauben & Binford Tools!
 
es ist auch möglich das es ein einzelfall war und nun dies nachäffen, ich denke diese kelbung bekommt man auch mit reissen ab... ist nur eine vermutung, könnte aber auch ein fehler sein der sich mal eingeschlichen hat, wenn alles anstandlos getauscht oder korrigiert wird, sehe ich das nicht so eng.
 
Na Gott sei Dank hat MS jetzt auch ein "..."-Gate: ein Magnet-Gate. :-)
 
Solche Fehler können bei allen technischen Geräten auftreten, es kommt nur auf die Häufung an und wie damit umgegangen wird. Allerdings deutet das vermehrte Auftreten von solchen Problemen darauf hin, dass der stolze Preis des Surface RT entgegen meiner bisherigen Annahme nicht einmal durch eine überdurchschnittliche Verarbeitungsqualität gerechtfertigt wird.
 
Ach, ist ja nicht so schlimm. Sind nur 5'000 von 10'000 verkauften Geräten *Bazinga*
 
Mein Surface arbeitet seit 5 Wochen einwandfrei. Die erwähnten Schäden, die bisher gemeldet wurden, sind sicher ALLE auf böswilligen Vandalismus zurückzuführen! Kann mir bitte jemand erklären wo man auf dem Ipad 3 das ich meiner Tochter schenken möchte die Rückschritttaste befindet.
 
@lucido3400: Weshalb selbst WF ein Surface mit "schlecht verklebtem" Display bekam? Das war nie schlecht verklebt! WF hat er runtergerissen und neu drauf geklebt! So ist es ^^
 
@lucido3400: Rückschritttaste auf dem iPad? Weißte was... lass es lieb mit dem iPad. Du denkst zu sehr PC-konform...
 
@wingrill4: Mädchen spielen gern mit Spielzeug! Drum verschenk ich mein Ipad. Und wie erkläre ich meiner Tochter wie sie beim Schreiben ohne Vor-und Rückwärtstaste auskommt?
 
@lucido3400: Dasist echt dein iPad? Wie lange hast du es benutzt, um das nicht herauszufinden? Erklären gibt's da nicht, nur zeigen. Meine Empfehlung war doch nicht so schlecht... Und Spielzeug liegt immer im Auge des Betrachters. Für denjenigen, der nicht mal weiß wie man mir dem Cursor nach vorn und hinten 'rutschen' kann, dem ist echt nicht zu helfen.... Tut mir leid.
 
Beim Austausch/Umtausch scheint Microsoft nicht wirklich fix zu sein... warte nun über 1 Monat auf einen Austausch und habe dazu noch eine Rechnung über 300€ bekommen?!? Kundenservice bei MS scheint es außerhalb der USA nicht recht zu geben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte