Microsoft: Gratis Surface-Tablets für die Mitarbeiter

Einige Monate nach einer Ankündigung durch Microsoft-Chef Steve Ballmer erhalten die Mitarbeiter des Softwarekonzerns jetzt rechtzeitig vor Weihnachten ein kostenloses Surface-Tablet mit Windows RT. mehr... Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie muss man die Dinger ja loswerden.
 
@noneofthem: verstehe nicht warum solche comments direkt gedownvotet werden.... is doch lustig und die wahrheit!
 
@zhandri:
weil das hier kein apple oder android forum ist. ich frag mich sowiso was leute wie ihr ausgerechnet hier sucht. ich poste ja auch nicht in apple/android foren was das für ein scheiss ist, was übrigens lustig ist und die wahrheit!
 
@zhandri: lustig ja, aber die wahrheit ist es nicht! nur weil apple sich zu schade ist heißt das nicht, das MS schon immer zu weihnachten (auch zur urlaubszeit) den geldbeutel weit aufgemacht hat! bei AUDI bekommen wir werksmitarbeiter auch nen audi,... ok nicht geschenkt (das ist auch ne etwas andere preisklasse) aber dafür das er sich nach nem jahr zum EK preis verkaufen lässt, dann doch wieder geschenkt! warum nicht werbung machen? sollte einen MS mitarbeiter das ding nicht zusagen ist er eh beim falschen arbeitgeber (denn arbeiten ist [zumindest für mich] mehr als nur geldverdienen!)
 
@noneofthem: Das hat nix mit loswerden zu tun. Eher mit Werbung. Und mit "nutze das, was Du selbst produzierst".
 
@noneofthem: War auch mein erster Gedanke. Ich denke mal die haben die jetzt alle auf Lager und bevor die vergammeln schenkt man die halt den Mitarbeitern.
 
@mandyz: Totaler Quatsch. Dass die MS-Mitarbeiter ein Surface bekommen würden stand schon fest, bevor es auf den Markt kam.
 
nett nett, so motiviert man seine mitarbeiter, klasse aktion.
 
auch eine art die geräte unter die leute zu bringen. jedes paar augen die das surface sehen sind ein gewinn für ms. und anscheinend haben sie ja genügen auf lager ;)
 
@Oruam: nicht so wie Nokia mit dem Lumia 920. Zu wenig hergestellt, zu viel Nachfrage
 
@telcrome: ich glaube nur an eines, und das sind zahlen. eine firma kann mir noch so viel erzählen, ohne zahlen ist das ertlos. und das gillt für ALLE firmen/marken.
 
Darum also die Erhöhung der Produktion *lol* ... Spass beiseite. Finds gut dass Microsoft das macht. Alle anderen Hersteller supporten ihre Mitarbeiter ja in ähnlicher Art und Weise.
 
Ich arbeite irgendwie in der falschen Firma ^^
 
hahaha ... units koste es was es wolle!!
 
@DBR: Der positive Effekt ist, neben der schnöden Werbung und der Mitarbeiterpflege, der, dass alle Mitarbeiter verstehen, was da im Haus entwickelt wird und sich daran auch selbst ausrichten können. Außerdem haben sie da einen schönen Pool von "Pilot-Usern" geschaffen - bevor eine (zB Software-) Entwicklung das Haus verläßt, kann es zuerst mal bei einer großen Basis von Usern im Hause ausgetestet werden.
 
@rallef: genau, und was meinst du warum intern bereits ALLE mit Windows 8 produktiv arbeiten! Und jeder der in den Foren herumläuft und behauptet Windows 8 schränkt die Produktivität ein hat keine Ahnung. Es ist vieles wirklich einfacher, schneller und praktischer.
Es musste sich JEDER Mitarbeiter Windows 8 (mit angebotener IT Unterstützung) selbst installieren - außer hat hatte eine valide Business Justification.
 
@datobi2k: Es geht hier in erster Linie über die MS-Mitarbeiter intern, die logischerweise als erste damit (mit den eigenen Produkten) produktiv werden (sollen), den Pilot-Pool bilden und natürlich auch als Multiplikator nach draußen wirken sollen. Dass das ständige Wechseln zwischen den beiden Oberflächen nervt und den Arbeitsfluss hemmt, habe ich ja garnicht bestritten (gibt's freie Tools gegen ;-) ich sag ja nur warum die das gemacht haben, was die sich erhoffen und dass es deshalb (aus deren Sicht) eben keine Verschwendung ist.
 
@rallef: ich weiß, ich weiß sogar mehr als die Microsofties, welche die Geräte bekommen, bin im Projektteam für den deutschen Rollout ;-)
Du hast vollkommen Recht, die Hauptgründe sind die internen Erfahrungen und natürlich das Evangelizing bei Verwandten, Freunden und Bekannten.
 
Da wirds wohl bald einige Surface auf eBay zu kaufen geben :)
 
@NoMaam: Nein wird es nicht. Denn die Dinger bleiben Microsoft-Eigentum. Ich frage mich auch, warum in solchen News immer das "kostenlose" hervorgehoben wird. Natürlich gibt es die kostenlos, genau wie man in jeder anderen Firma, in der man auf ein Arbeitsgerät angewiesen ist, dieses ebenfalls kostenlos bekommt.
 
Kommen diese auch in den Statistiken vor? :-)
 
Ja Nee, is klar, Surface-Tablet mit Windows RT als Arbeitsgerät. ;)
LOL
 
@HaPe2013: Warum nicht? Wer "nur" ein paar Büroarbeiten (Briefe, Emails etc.) zu erledigen hat, wird damit vollkommen auskommen. Monitor und ggf. Tastatur/Maus dran und gut ist. Wenn ich für meinen Job nicht immer noch 'ne Reihe von virtuellen Maschinen brauchen würde, würde mir beim Kunden Surface RT ebenfalls reichen. Power Point funktioniert, Notizen in OneNote kann ich wunderbar machen, was brauch ich da mehr? Reicht natürlich sicher nicht für alles, was bei Microsoft so anfällt, aber viele lässt sich darüber wunderbar abbilden.
 
@HaPe2013: Es ist nach wie vor ein Companion Device, in dieser Disziplin jedoch ohne wirklich gute Konkurrenz.

- Mails über MailApp, es können über ActiveSync Policies gepusht werden, so das die Security jederzeit gewährleistet wird.
- Kalender inkl. Terminerinnerungen etc. werden aufs Device gesyncht.
- Kontakte werden aufs Device gesyncht.
- Communication via Instant Message, VoIP, Telkos, Videokos sind über die LyncApp möglich.
- Excel, Word, Powerpoint und OneNote für Office 2013 RT können mit einem Office 365 Account verbunden werden, alle Dokumente und Notizen von Arbeitgruppen die auf SharepointOnline / Skydrive Pro abgelegt wurden sind von überall aus im Zugriff und können verwendet werden

Was braucht man mehr auf einem Business-Companion Device und wer bietet dir ähnlich viel?

Und die schöne extra-Meile: Wenn du zu Hause bist, kannst du über SmartGlass, xBox Music/ Video dein Multimedia genießen oder einfach auf dem Sofa sitzen und auf dem Ding wunderbar surfen.
 
Gegenwärtig bin ich dabei, mein Mac Eco-System auf Windows 8 umzustellen. Vor einem halben Jahr bewusst von iPhone auf WP 7.5 umgestiegen. Anfangs war die Umgewöhnung sehr schwer, doch nun sehr zufrieden. Mittlerweile läuft das MS-Betriebssystem Windows 8 schon einige Zeit auf meinem Rechner. Es hat etwas gedauert, aber nun habe ich mich mittlerweile so gut eingewöhnt, dass ich es nicht mehr zurücksetzen und zu Mac zurückkehren will. Die Oberfläche ist erfrischend neu, es gibt einiges zu entdecken und selbst arbeiten macht damit unheimlich Spaß. Wenn meine Freunde zu Besuch kommen, sehen sie rechts immer den Messenger klein angedockt. Dann kommt so ein "Wow-Effekt", "Wahnsinn, das ist ja richtig gut übersichtlich! Was ist das für ein Programm?". Wenn ich ihnen dann erzähle, dass es ein auf Windows 8 integriertes Programm ist, ist das Erstaunen groß. Habe sogar probiert, mittels Teamviewer auf meinem iPad im W-LAN Windows 8 zu simulieren. Ist natürlich eine mittelmäßige Alternative, die nicht an Windows-Tablets selbst heranreicht. Insofern bin ich gerade sehr neidisch auf die Mitarbeiter von Windows, denn ein Surface steht nun auf meiner Wunschliste ganz oben. Meiner Meinung nach hat Microsoft alles richtig gemacht und ich freue mich auf die weitere Entwicklung von Windows, sowohl im Desktop-/Tablet-, als auch im Smartphone-Bereich.
 
@Blauer Pfeil: Dein Mac-Ecosystem ist ein iPad, ein (alter?) Mac und ein ehemaliges iPhone ?? Was ist daran das Mac-System? Mac = Desktop-Computer mit (ex) Mac OS X und einen Mac würde ich nicht als Eco-System bezeichnen. Ansonsten verstehe ich deinen Switch nicht, kannst bitte gern mehr über Deine Intentionen schreiben.
 
@Janino: Hmm, ich fürchte, dass ich dir leider nicht ganz folgen kann. Vorher: OS X + iOS in Verbund mit der entsprechenden Hardware (Mac Mini, iPad, (ex) iPhone) bezeichne ich als Mac-Ecosystem. Hätte ich eher "Apple-Ecosystem" sagen sollen? Das trifft es vermutlich eher. (Dann hätte man auch bei "Windows-Mitarbeiter" innehalten müssen, denn das ist begrifflich mindestens genauso falsch) Oder wie meinst du?
 
@Blauer Pfeil:Genau, das mit dem Windows-MA wäre das Gleiche. Meine Frage war auch noch, warum Du von OSX auf WIN gewechselt bist. Das fände ich interessant.
 
@Janino: Ah, verstehe - danke =) Ja, also schwierige Frage: Ich bin Student, u. a. Deutsch, Englisch und Geschichte. Von den Dozenten erhalten wir Dokumente fast ausschließlich als Doc-Dateien. Auf Nachfrage hin, diese auch als PDF einzustellen, kommt nie eine Reaktion. Auch PowerPoint-Dateien aus Vorlesungen werden nie als PDF eingestellt. MS Office in der OS X-Version ist eine Katastrophe: Viele Abstürze, einmal sogar ein komplett zerschossenes Dokument (ein Glück, dass es Datensicherungen gibt). Dann schreiben wir viele Hausarbeiten. Man könnte jetzt sagen, dass man das eben mit Latex schreibt, aber gerade vor kurzem, wo ich einen Unterrichtsentwurf anfertigen musste, kam ich um eine normale Textverarbeitung nicht herum. MS Office fällt ja raus. Pages sieht gut aus, aber wenn man dann in Gruppen arbeitet, kommt man um doc-Dateien zumindest in meinem Umkreis nicht drum herum. Ich habe ja generell das Gefühl, dass es bei vielen angehenden Lehrern (gerade bei uns) ein großes Problem mit der Medienkompetenz gibt. Und kennst du Citavi? Spätestens, wenn ich meine Staatsexamensarbeit schreibe, werde ich von diesem Programm exzessiv Gebrauch machen ;D Außerdem gefällt mir das neue Konzept von Windows 8, das hat ein wenig mit eingespielt, letztendlich doch den Wechsel zu vollziehen. TL;DR: Unter Windows kann ich einfach besser arbeiten.
 
@Blauer Pfeil: nur wg. MS-Office? Naja, beim Job nutze ich auch nur Office auf Win 7, hab mich zu sehr dran gewöhnt und kann aufgrund zu komplexer Aufgaben nichts anderes als Excel nutzen. Privat sieht es anders aus, für kleine Tabellenspielereien nehme ich oO oder LO anstelle von Office 2008 oder numbers, für Texte und kleine Layouts meist Pages.
Da wir hier in der Familie ein "richtiges" "Mac"-Ecosystem haben (5-7 x OSX) hätte ich für den Privatgebrauch einen Wechsel auf ein WIN- Ecosystem nicht so ganz verstanden, aber so ist der Wechsel für Dich ja auch nicht so extrem bei einem Mac. Kannst ja später irgendwo mal berichten, ob Du dann auch noch zufrieden bist, mir würde bei "nur" Win zu viel fehlen.
 
@Janino: "Mac-Ecosystem"^^ ;D he he --- ja, ich wollte ursprünglich irgendwas mit Grafikdesign machen und privat fotografiere ich total gerne. Deshalb habe ich mir irgendwann einen Mac angeschafft. Doch dann kam das Lehramtsstudium. Oft kommen Freunde an, die brauchen dann bei der Gestaltung von Arbeitsblättern Hilfe. "Welches Programm nutzt du denn?" "Ja, Word 2007." "Muss es denn unbedingt das sein?" "Ja" - und als Pädagoge hat man ja sowieso ein großes Herz^^ Man hätte ja sagen können: "Na dann sieh auch zu, wie du klar kommst", aber das mag man dann ja auch nicht tun. Und du glaubst gar nicht, wie aufwendig Hausarbeiten sein können. Literaturverwaltung ist ein sehr wichtiger Punkt. Das eine Programm (Citavi) gibt es leider nicht für Mac. Mac-Entwicklung leider eingestellt. Und das automatische Erstellen von Literaturverzeichnissen funktioniert meines Wissens nach nur mit .doc- oder rtf-Dateien. Mit Pages sehen Hausarbeiten echt gut aus, aber es ist viel Gefrickel (gerade bei Überschriften und Nummerierung). Bei Apple tut sich in der Entwicklung ja überhaupt nichts in der Richtung. Leider.
 
interessant ist das die Mitarbeiter das rt privat und auch geschäftlich nutzen dürfen .. bekommen die dann auch ein vollwertiges Office oder dürfen die das vorinstalliertes office nutzen?
 
@Balu2004: Sie dürfen - wie jeder andere auch - das vorinstallierte Office RT nutzen, da sie alle ebenfalls eine vollwertige Office-Lizenz besitzen. Damit darf auch die RT-Variante zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werden.
 
@HeadCrash: das war im text nicht so ersichtlich .. danke
 
@Balu2004: Kein Ding. Es ist in den Lizenzvereinbarungen auch meines Wissens nur beschrieben, dass man es nur für private Zwecken einsetzen darf. Ich hoffe, da wird noch mal nachgebessert. Offiziell ist es so wie unter "Can I use Office Home & Studenz 2013 RT for work or Business?" im folgenden Link beschrieben: http://office.microsoft.com/en-us/home-and-student/office-home-student-rt-preview-FX103210361.aspx
 
@Balu2004: Die haben das gleiche Office zur Verfügung wie jeder andere auch. Vom Lizenztechnischen mal abgesehen wird der Zugriff auf Dokumente über Office 365 und SkyDrive Pro realisiert, das Office kann sich dorthin ja direkt verbinden. Outlook gibt es nicht für RT, da müssen Mail und Kalender-App herhalten, für mehr Funktionen muss OWA aufgerufen werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.