Google veröffentlicht Maps-App für Apples iOS

Es ist tatsächlich vollbracht, der Suchmaschinenriese hat in der Nacht auf heute die iOS-App seines Kartendienstes Google Maps veröffentlicht. Damit endet ein monatelanges Rätselraten, ob es die Anwendung tatsächlich auf das mobile mehr... Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Bildquelle: Google Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Apple, iOS, App Store, Google Maps, Appstore Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohaa und das bei Glatteis.....
 
Zur zur Info: Der Titel ist missverständlich, die App läuft ab iOS 5.1 und ist nicht exklusiv für iOS6.
Sie hat auch auf iOS 5.1 wesentlich mehr features als die standard Maps-App (z.B. Voice turn-by-turn navigation auch auf iPhone 3GS oder iPhone 4).
 
@JK_MoTs: Hab das bereits vorher korrigiert, hab aus Mittlerweile-Gewohnheit iOS 6 geschrieben...
 
@witek: Has gerade gesehen. Da war ich wohl zu schnell ;).
 
Klasse wie das aussieht. Ich mag den Stil den Google da einschlägt. Gestern wurden viel Google Apps für Android aktualisiert. Currents z.B. sieht jetzt hammer aus, alles im Holo-Look. Weiter so Google. Als nächstes die Android Map App verschönern, auch wenn sie mir bis jetzt sehr gefällt.
 
Meint ihr nicht eher: "Apple veröffentlicht Google-Maps für iOS" ... Spass :D
 
Der erste Eindruck ist nicht schlecht, nur rukelt es etwas. Die Funktionalität ist aber beachtlich, muss nur funktionieren, das is ja nicht immer der Fall :)
 
@Laika: dann nimm doch ein leistungsfähiges handy :-)
 
@Navajo: also auf meinem iphone 5, welches im Moment so ziemlich das leistungsstärkste auf dem Markt ist (ja, es ist in Web Performance und app Performance auch schneller als das Nexus 4) ruckelt da gar nichts ;)
 
@ger_brian: Ich will jetzt nicht ein Bashing aufmachen, aber hat nicht das Samsung S3 einen besseren Prozessor drin?
Und ich will sogar so weit gehen und behaupten, dass die beiden Geräte (IPhone 5 und S3) gleichwärtig sind. Das eine mit Android, das andere mit IOS. Beide Systeme haben ihren Vorteil und ihren Nachteil....
Selbst dein erwähntes Nexus 4 hat einen besseren Prozessor drin. Dennoch ist das nicht besser, sondern kann nur mehrere Sachen nebeneinander. Was nun benötigt wird, muss jeder selber entscheiden. Gruß
 
@Forster007: also das iphone 5 schlägt in Dingen wie browsermark und den Page load Zeiten sowohl S3 als auch n4. Quad-Core heit nicht unbedingt schneller (siehe Intel vs AMD). Des weiteren hat das iphone ebenfalls eine leistungsstärkere GPU.
 
@ger_brian: Mit dem Prozessor hast du im Allgemeinen recht, aber hier nicht, denn Der Quadcore hat auch schon eine höhere Taktfrequenz. Mit diesen Kernen ist es leichter parallele Aufgaben zu erledigen -> Vergleich: zwei Menschen schaffen mehr als einer. Natürlich hat das IOS auch seine Auswirkungen drauf. Hier ist Apples IOS auf den 2 Kerner geschrieben worden und die Androidsoftware, ab 4.0 zumindest und beim S3, seitdem die Cyanogen Modersteller dort mit helfen, auch hier darauf implementiert. Deshalb habe ich auch geschrieben, dass diese beiden Systeme gleichwertig sind. Dennoch kann ich es nicht leiden, wenn jemand ein System oder ein Produkt als das Beste hinstellt, wenn es das gar nicht ist. Wenn man den Medien sogar Glauben schenken soll (Was ich nicht tue, dafür kenne ich mich mit der Materie gut genug aus -> Informatiker) soll Android sogar dem IOS überlegen sein. Aber zum Thema zurück. Beide Systeme sind jeweils auf ihren Plattformen gleich gut, oder anders ausgedrückt gleich schnell oder noch anders Ausgedrückt gleich effektiv. Beide Systeme haben ihre Vorteile und ihre Nachteile. Android: Ist offener (Sofern richtige Distribution) und auch schneller im Anzeigen, dafür Hackelicker. IOS ist einfacher zu Bedienen und dafür fürs Auge flüßiger. Ich könnte hier nun weiter machen mit den Vorteilen und den Nachteilen, aber das würde nur ausufern. Die Hauptinformation ist halt, das beide Systeme ihre Vor...... ich wiederhole mich. Aber weshalb ich für eine Objektive Aussage Minusse bekomme, dass können mir wohl nur die Geber sagen.
Gruß
 
@Forster007: Äpfel und Birnen...... In diesem Fall sogar ist dieser Vergleich sogar besonders passend.
 
@Forster007: weder kenn ich mich mit dem iphone 5 noch mit dem S3 aus. aber ich denke, es ist ähnlich wie im computerbereich. bei apple ist hard- und software aus einer hand und zwar so, dass es auch aufeinander abgestimmt ist. und du als informatiker solltest wissen, dass wenn hardware ordentlich genutzt werden will die software auch entsprechend angepasst sein muss. ein android, läuft eben nicht nur auf einem s3 oder nexus! und da apple sicher auch gescheite leute hat und erfahrung im computerbereich hat, sind sie wohl auch im smartphonebereich in der lage, die software auf die hardware anzupassen. damit muss ich den anderen recht geben. den prozessor und seine nackte rechenleistung interessiert in diesem fall niemanden, weil die software kein unwesentlicher teil ist. und android ist (meine erfahrung) alles andere als effizient oder effektiv programmiert, was die performance angeht.
 
@larusso: Dann lese meinen Post bitte noch mal sehr aufmerksam durch, da wirst du genau deine aufgezählten Sachen wiederfinden. android mag zwar für sämtliche Hardware geschrieben worden, aber wurde dann zusätzlich von den jeweiligen Herstellern auf ihr Gerät angepasst. Android ist schon von Anfang an mit einer Effizienz im Sinne von Nebenläufigkeit ausgestattet, was beim IPhone noch nicht mal im 4S vorhanden war. Ja es lief flüssig. Hat man aber ein anderes Programm geöffnet, wurde das alte Programm schlafen gelegt. Ausnahmen waren hier E-mails und Musikabspielprogramm. Der Rest war in der Hinsicht nicht Effektiv zu nutzen, vorallem, wenn die Datenrate oder große Seiten zu öffnen waren. (Nur so als Beispiel). Aber wie ich schon im re:5 geschrieben habe, sind beide Systeme, je nach Benötigung oder Nutzen, gut oder schlecht. Und zum Glück, kann doch jeder selbst entscheiden, was er will, soll aber niemanden sagen, dass sei das Beste, vorallem, wenn es nicht stimmt. Gruß
 
@Thunderbyte: Na dann behällige uns mal mit deinen Äpfeln und Birnen. und Bringe hier mal Beispiele. So ist deine Aussage Sinnlos. Gruß
 
@ger_brian: In vielen Dingen wird das iPhone 5 aber auch vom Razr i geschlagen und das obwohl es noch eine recht neue und nicht ganz optimierte x86-Android Portierung ist.(http://www.golem.de/news/iphone-5-im-test-das-iphone-mit-
der-fuenften-zeile-1209-94712-8.html)
Es gibt nicht DAS beste Gerät, sondern jedes System hat auch von der Rechenleistung bestimmte Aufgaben, wo sie auftrumpfen.
 
@Forster007: 1. Wenn dann "behellige" ich Dich. 2. Es bringt doch nichts, unterschiedliche Systemarchitekturen von der Geschwindigkeit her miteinander zu vergleichen. Das sollten wir doch eigentlich seit AMD vs Intel wissen. Weder die Anzahl von Cores, noch die Frequenz kann wirklich etwas über die Performance des gesamten Systems aussagen. So war der iPhone 5 Dualcore in diversen Benchmarks schneller als ein höher getakteter Quadcore auf der Android Plattform. In einer nächsten Prozessorgeneration kanns wieder anders aussehen. Daher ist die "meins ist besser als Deins" Diskussion wirklich überflüssig.
 
@Thunderbyte: Hast du dir mal meine Kommentare durchgelesen? Hab ich irgendwo geschrieben, dass das Androidsystem, im Kompletten betrachtet, besser wäre, als ein anderes System? Oder hab ich das IOS schlecht gemacht? Nein habe ich nicht, sondern habe des öfteren sogar betont, dass die beiden sich, im Kompletten betrachtet, nicht viel nehmen. Das eine hat hier Vorteile, das andere dort. Aber ich fange schon wieder an, mich zu wiederholen... Gruß
 
@Forster007: gut, jetzt lese ich das auch raus. ;) wie gesagt, kenne mich mit keinem der smartphones aus. ist das mit iOS 6 eigentlich auch noch so?
ich wollte dir jedenfalls nicht in dem punkt widersprechen, in dem du sagtest, dass niemand sagen solle, dass eins der smartphones das beste sei. ;) allerhöchstens kann ein smartphone den eigenen bedürfnissen am besten gerecht werden.
 
@larusso: Mit dem IOS 6 habe ich mich noch nicht so tiefgründig befasst und kann daher dieses System noch nicht besonders beurteilen. Da sie aber schon seit dem IOS4?? mit Multitasking werben, was sie, wie schon geschrieben aber nicht so wirklich, sondern ein schein Multitasking implementiert hatten, kann ich mir nun beim IOS 6 und den dazugehörigen Prozessor nicht Vorstellen, dass nun IOS ein Multitasking in ganzer Linie besitzt. Ist aber nur eine Vermutung von mir.
Gruß
 
@Forster007: Na da ist ja mal wieder gesundes Halbwissen am Start. http://support.apple.com/kb/HT4211?viewlocale=de_DE&locale=de_DE . So läuft das mit Multitasking auf iOS. Eine Reihe von iOS Systemhintergrunddiensten kann von Apps für typische Funktionen verwendet werden. Und Du wirst es nicht glauben, diese paar wenigen Dienste reichen aus, um quasi Multitasking auf iOS ausreichend betreiben zu können. Der Vorteil dieses Systems ist Ressourcensparsamkeit (weninger RAM nötig) und geringerer Energieverbrauch. Bei iOS 6 hat sich meines Wissens nichts an der MT Implementation geändert. Und das brauchts auch gar nicht.
 
@Thunderbyte: Genau das, was in dem Artikel steht, ist das Schein Multitasking, von dem ich gesprochen habe. Es ist kein richtiges Multitasking, weil er den Prozess einschläft und erst beim wieder aufruf weckt und da dann auch erst die benötigten Sachen berechnet. Es ist zwar so vollkommen ausreichend, aber dennoch wirbt Apple mit was, was sie gar nicht implementiert haben, so wie es sich ein Normaler Käufer vorstellt. Gruß
 
es fehlt aber noch die adressbuch integration und beim navigieren hakt die stimme manchmal bzw. macht ne ansage in 500 m- 1 sekunde pause - rechts abbiegen.. das könnte noch geschmeidiger gehen aber ansonsten prima.. eine funktion vor ort einen parkplatz zu suchen wäre auch nicht schlecht (wenn man z.b. 1 km vorm ziel ist ein symbol mit parkplätzen anzeigen und den nächst gelegenen anfahren
 
@Balu2004: kannst du nicht parkplaetze in der naehe einer adresse suchen? du sollst eh nicht auf deinem smartphone rumtippen waehrend tu auto faehrst
 
@-adrian-: Ich denke, er meint die Funktion, welche mittlerweile jede Naviapp einblendet... Sobald man in der Nähe des Ziels ist, erscheint für gewöhnlich irgendwo ein "P"-Symbol, mithilfe dessen man zum nächsten Parkplatz gelotst wird.
 
Endlich wieder was anständiges für iPhone-Besitzer.
 
@Ark: Halleluja, jetzt verfahren sich die iOS6 Besitzer nicht mehr.
 
@GastSchreiber: Dass man den jahrelangen Vorsprung von Google-Maps-App merkt, ist klar. Aber Hochnäsigkeit würde nicht walten lassen. 1. Auch wenn es ein MacSeite ist bitte bis zum Schluss lesen: http://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/samsung-macht-sich-ueber-apple-maps-probleme-australien-lustig 2. Sind immer noch einige Sateliten-Ansichten im Vergleich zu Apples Karten veraltet und genauso falsch. Von daher ist es mindestens genauso peinlich für Google. ;-)
 
Nach 10 Minuten: Weg mit dem Müll! Was bildet sich Google eigentlich, die können für Android so ein Misst bringen, aber doch nicht für iOS. Karten ruckeln, das rechte Menüfenster ruckelt, Turn-by-turn sieht wie aus den 80ern aus. Darauf haben jetzt alle gewartet? Mich hat ja eigentlich nur die Einbindung der Öffentlichen interessiert. In Barcelona war ich begeistert und erstaunt, wie gut das funktioniert. Aber hier, das ist doch ein schlechter Scherz. Weg mit dem Zeug.
 
@Laika: Na klar eine Navi die sich 80 KM vertut ist um längen besser.
 
@Laika: dann mach mal alle anderen unnötigen apps aus, da rucklet nichts!
 
@Navajo: Naja auf meinem iPhone 4 ruckelts auch ziemlich. Ist halt nicht mehr das jüngste Gerät ;)
 
Ich muss sagen.... sieht gut aus...
Aber mir fehlt leider die Möglichkeit der Suche nach Kontakten aus dem Adressbuch.
Wäre doch eigentlich kein Problem gewesen diese zu integrieren... Schade ;)
Design und Kartenmaterial ist hingegen Top.
Ich denke die Suche nach Kontakten aus dem Adressbuch werden noch mehrere Leute vermissen, also wird sie sicher bald nachgereicht.
Ein zweites Manko... die Indoor-Maps von Kaufhäusern und Museen scheint es auch noch nicht zu geben. Auf dem Nexus vom Ruhrpark in Bochum... schöne Info welches Geschäft wo ist... In der iPhone App... keine Spur dvon...
 
@hempelchen: da hätten die leute wieder gemeckert warum google auf ihre kontakte zugreifen will ;)
 
@zoeck: Ab und zu frag ich mich ja, warum die Leute hier Minuse und Pluse (schreibt man das so?) verteilen ^^
Ich fand meinen Beitrag durchaus sachlich und korrekt oO
Aber lassen wir das...

Naja, ich denke, sowas wäre mit ner Einstellung "Kontakte in Suche einbeziehen" oder ähnliches schon möglich und auch die Herren Paranoiker könnten damit beruhigt schlafen ;)

Finde es nur schade, dass eine App "neu" herausgebracht wird und weniger Funktionen beinhaltet als ihr alter Vorgänger.

Im Endeffekt wird es bei meiner Faulheit darauf hinaus laufen, dass ich im Adressbuch auf ne Adresse tippe und lande in Apple Map... Muss ich damit leben dass die mal verkehrt sind...

:D
 
@hempelchen: naja, die neue App kannst du nicht mit der alten vergleichen... die neue kommt direkt von Google, die alte wurde von Apple entwickelt... Apple hat nunmal mehr möglichkeiten wenn sie ne App ins System integrieren ;)
 
@zoeck: Da hast du wohl recht. Wobei der Zugriff aufs Adressbuch nun nichts besonderes und was für mich sehr wichtiges ist. Da hat man ja die meisten Adressen. Gerade was die Navigation angeht... Wenn ich wo hin fahre mitm Handy als Orientierungshilfe, dann kenn ich zumeist die Adresse ja nicht auswendig. ^^ Sonst würd ich das Navi ja nicht anmachen. Wobei ich mir immernoch sicher bin, dass diese Funktion als Erweiterung sehr zügig kommen wird.
 
@zoeck: die iOS Kontakte in eine App integrieren zählt aber schon seit einigen Generationen zu den Möglichkeiten die alle iOS Apps haben. Übrigens: habe woanders gelesen, dass auch auf Android Google Maps nicht auf die Kontakte zugreift.
 
Wie gut dass der heilige Steve das nicht mehr miterleben muss. Der hätte sicherlich irgendwem den Kopf abgerissen.
 
@DennisMoore: Der Grund für Steve es vom Iphone zu hauen war weil Google kein Turn by Turn fürs Iphone anbieten wollte. Das sollte exklusiv für Android bleiben. Das sie es nun mit der App machen ist schon seltsam. Ein Schelm wer böses denkt.... ;)
 
@Yamben: naja immerhin ist das Android Betriebssystem ist ja von google, es wäre ihr gutes recht das so einzuschränken. um so schöner das es nun doch angeboten wird, oder? Immer was zu meckern....
 
@Navajo: Ich habe nicht gemeckert! Im Gegenteil, ich freu mich riesig das es da ist... wird gleich geladen! :) Aber auch der erste Punkt stimmt, klar ist es ihr gutes Recht, zweifelt keiner an! Aber das war halt der Grund das Apple was eigenes probiert hat das nun mehr oder weniger in die Hose gegangen ist. Mehr wollte ich nicht sagen... ;)
 
@DennisMoore: der Heilige Steve hätte lieber Leuten wie dir, die Unfug schreiben, die Rübe abgerissen ;]
 
@balini: Pah. Der wär gar nicht so weit an mich rangekommen. Wäre instinktiv abgehauen wenn ich gemerkt hätte wie seine "Aura" näherkommt :P
 
Ihr solltet mal nach den katastrophalen Fehlern der neuen Maps von Google im Netz suchen. Das ist wirklich sehr bedauerlich, das Google so offensichtlich so ein Haufen Dreck für iOS rausbringt.
 
@Laika: Ist es nicht genau so schlimm welchen Mist Apple als Standard statt der alten Maps app eingebaut hat? Du verdammter Fanboy.
 
@windoof7: Bin kein verdammter fanboy. Ich zahle aber viel Geld, und gebe sehr viele meiner Daten an Google, ja man muss es nicht, aber. Also erwarte ich zum Geier, das die Amateure eine Funktionierende app rausbringen, und nicht so ein Misst. Guckst du hier: http://twitpic.com/blj1uf Katastrophe! Haben die den von Apple nix gelernt, was soll das. karten ist eine der drei wichtigsten Funktionen auf dem Smartphone, es muss laufen!
 
@Laika: das ist doch nur der Preis wenn man ein system zu früh auf den Markt bringt, alles in allem was das IPhine 5 eher ein Schuss in den Ofen oder heißt es Himmel?
 
@Laika: was stimmt daran nicht? Funktioniert es schlechter weil es nicht 3D dargestellt wird? Für Besichtigungen und dergleichen empfehle ich dir Google Earth.
 
@Laika: du kannst deine kommentare bearbeiten und musst nicht immer einen neuen schreiben. die app passt dir nicht? lösche sie doch.
 
@Laika: Die Maps von google sind deutlich besser und genauer als der Schrott von Apple, ich habe seit kurzem selber ein iPhone also erzähl mir kein Unsinn.
 
@Navajo: Ich bin mit dem Auto in etwa 100km Radius rund um Berlin gefahren, kein einziges Problem mit den Karten von Apple. Ruckelt nichts, und bringt mich immer von A nach B. Mehr brauche ich auch nicht. lieber bezahle ich, und habe dafür eine vernünftige Anwendung. Ja, Apple hat sich mit eigene Karten fürs nächste übernommen, geht aber damit den richtigen Weg. Karten wurden ordentlich verbessert. Google bringt aber nur noch Schrott. In einer Anwendung ist es essentiell, das sie flüssig funktioniert. Es kann ruhig wenig Funktionalität bieten, aber dafür muss es laufen, damit die Benutzererfahrung positiv ausfällt. Bei Google Maps möchte man aber nur kotzen.
 
@Laika: Ja, die Karten von Apple sind wirklich perfekt. Weil ja das Brandenburger Tor auch in Schöneiche bei Berlin steht (nur als Beispiel)... Fanboy.
 
@Laika: Amateure? musst ja selbst der coder crack in person sein, das du dir solch eine aussage anmassen kannst.
 
@Laika: du solltest für dich und nicht für die Allgemeinheit sprechen. Die hat damit scheinbar kein Problem oder bei ihnen ruckelt es einfach nicht.
 
@Laika: Schreib nicht jedesmal diesen Scheiss Anti Android müll! Du bist der einzige bei dem es Ruckelt! Zudem wäre ne Ruckelnde App um Längen besser als 100 KM vom echten Standort weg zu sein! So kann es nur ein total verwirrter Fanboy schreiben!
 
@fabian86: Ja, lesen will gelernt sein. Also echt. Bist du 6 oder so? :)
 
@Laika: uuuuu es sind nur 80 statt 100 uuuuuuuuu auf solche 20 KM kann auch nur einer bestehen der ein Fanboy ist, den 80 KM sind nichtmal halb so schlimm wie 100! Sorry aber du machst sogar die Apple Fanboys lächerlich!
 
@Laika: Was drehst du so am Rad? Welche Smartphone-Navi-Lösung ist deiner Meinung nach denn besser? Du solltest nicht vergessen, dass der Spaß auch kostenlos ist. Wenn Navigation auf dem Smartphone für dich so wichtig ist. Dann kauf dir doch ne 40 Euro App von Navigon oder was weiß ich. Wobei ich bezweifle, dass die besser ist.
 
Und wo sind jetzt die ganzen Spezialisten die noch vor einem Monat behaupteten, Apple würde die Google Maps
App niemals nicht zulassen?
 
@(V) (*,,,*) (V): Das waren Nubs die von nix eine Ahnung haben.
 
Arg, dass die das machen. Das wäre, als würde Apple iTunes für Android rausbringen, was wir leider nie erleben werden. Good boy Google
 
@Bitfreezer: Das sind echt immer die "Besten" die meinen google würde das aus Nächstenliebe machen. Das sind kalkulierte Geschäftsinteressen, nicht mehr und nicht weniger. iOS -> viele User die viel Geld haben und noch mehr ausgeben -> wertvolle Kunden -> relevante Daten für Werbekunden bzw. Werbeprofile.
 
Top-Service von Google, die (trotz Konkurrenz) die IOS-Kunden nicht im Stich lässt und Apple, die der Veröffentlichung zugestimmt haben.
 
@hpsoftware: sag mal in welcher Welt lebst du denn? Denkst du google macht das aus Höflichkeit, oder Mitleid? Denen geht nun ein größerer Haufen Daten Flöten, seitdem es Apple nicht mehr anbietet. Damit sie weiter an die Daten der User kommen, haben sie nun selber die app rausgebracht. Das hat nichts mit Top service Zutun, sondern mit wirtschaftlicher Interesse.
Du stimmst bei der app u.a. Zu.....Darin behält sich Google unter anderem ganz allgemein vor, gegebenenfalls "Telefonieprotokollinformationen wie Ihre Telefonnummer, Anrufernummer, Weiterleitungsnummern, Datum und Uhrzeit von Anrufen, Dauer von Anrufen, SMS-Routing-Informationen und Art der Anrufe" in Serverprotokollen erfassen zu dürfen
 
@balini: Reiner Mitleid! Es gab NIE pläne von Google das sie ein neues rausbringen... Bis nach dem desaster... Reines Mitleid :-P
 
Wochenlang wurde berichtet, dass Apple die App nie zulassen würde ... jetzt ist sie da und keiner will was gesagt haben ...
 
@Rumpelzahn: Für mich stand das nie im Zweifel, dass die App zugelassen wird. Verwundert hätte es mich eher wäre sie es nicht. Aber stimmt schon, viele Trollos haben behauptet sie würde nicht zugelassen (trotz der Tatsache, dass viele google Apps und andere Mapapps im Store sind) aber so sind die Trolle halt.
 
Sieh an. Ohne Probleme zugelassen. Da werden sich einige aber schwarz ärgern das die AppStore Zulassung nicht so läuft wie sie sich das in ihrer Anti-Apple Welt vorstellen. Oder aber wahrscheinlich eher ignorieren und beim nächsten mal von vorne anfangen.
 
Was hätte auch Apple machen sollen? Es nicht zulassen? Was wäre dann wohl geschehen? Apple wäre zunichte rezensiert worden... ich finde Google Maps richtig klasse, einzig eine flüssigere Darstellung (trotz iPhone 5) wäre wünschenswert. Vor allem die Integration aller öffentlichen Verkehrsmittel ist das, was für mich den großen Unterschied zu Apples Kartenapp macht. Weiter so!
 
@Senfgeist: ich fide die app ok - das rechte menü zieht es viel zu leicht rein, das nervt. auch nervt, was die app so alles sammelt.....gesprächsdauer, datum und urhzeit von anrufen etc....nicht schlecht
 
Leider hat es keiner in der, wie Rodriguez schön schrieb, "Anti-Apple Welt" verstanden, warum 'damals' G Maps durch A Maps ersetzt wurde. Die hammer Funktionen und Performance Leistung, die das aktuelle G Maps bietet, wäre für iOS so nie erschienen, da es Android-Exclusive geblieben wäre und Apple hätte nichts tun können, da sie ohne eigene Lösung von Google abhängig wären. Na ja, war trotzdem eine schöne Zeit, dann sehen wir uns ja bis zum nächsten Apple X-Gate. Vor allem durch den Apple-TV eröffnen sich viele Shitstorm -Möglichkeiten. ;)
 
@algo: Die alte iOS Maps App kam nicht von Google sondern von Apple, es wurde da nur auf die Google API zugegriffen.
 
Statt einer alten, seit iOS3 kaum veränderten Karten App von Apple (ja, Apple hat die erste Google Maps App gemacht), hat iOS nun eine eigene Apple Lösung (die ganz klar noch besser werden muss) UND eine deutlich bessere Google Maps App, die nun der Anbieter selbst pflegen kann. Dafür nehme ich doch gerne das einige Wochen dauernde (und nun beendete) Apple Karten Dilemma in Kauf. ;-)
 
Wenn ich das hier lese:
Selbst Google Maps auf dem eigenen Android-Betriebssystem könne in Sachen Geschwindigkeit nicht mit der iOS-Fassung mithalten, so das bekannte Tech-Blog.

Das ist doch echt arm finde ich. Keine gute Werbung für Android
 
Ein wichtiger Punkt fehlt leider in der News. Google bietet jetzt auch zusätzlich iOS Maps SDK an. App-Entwickler können somit, bei installierten Google Maps, auf die Funktionen zugreifen. (http://googlegeodevelopers.blogspot.de/2012/12/a-new-way-to-add-google-maps-to-your.html)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles