Schmidt: Android hat Smartphone-Krieg gewonnen

Eric Schmidt, der Aufsichtsratschef des Suchmaschinenkonzerns Google, sieht den Kampf um die Vorherrschaft auf dem Markt für Smartphone-Betriebssysteme als entschieden an - und sein eigenes Unternehmen als Sieger. mehr... Google, Eric Schmidt, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Google, Schmidt, World Economic Forum Google, Schmidt, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum verdient google denn nichts? Sind sie an Bezahlapps nicht prozentual beteiligt?
 
@bowflow: PS: Also Android Phones sind in der Oberklasse auch nicht weit vom Iphone entfernt preislich. Apps kosten ebenfalls Geld. Also irgendwas passt da nicht, wenn behauptet wird, keiner würde in diesem Markt verdienen bzw. nur wenig. Das Geld verpufft ja wohl kaum in Materialkosten.
 
@bowflow: Wie definierst du denn "weit"?
 
@bowflow: Die iPhone Besitzer sind einfach kaufwütiger bei den Apps. Hab noch von keinem gehört, der sich eine Android App gekauft hat, die über 10€ gekostet hat
 
@telcrome: Kein Wunder. Die App-Entwickler verramschen ihre Apps ja auch unter Android. Die wollen daran gar nichts verdienen bzw. finanzieren die App-Entwicklung für Android durch den Verkauf der iOS-Version und durch Werbung in ihrer Android-App.
 
@seaman: Wollen schon, können nur nicht, weil kein wirksamer Kopierschutz unter Android vorhanden ist.
 
@desire: Von dem großen Schwarzmarkt mal abgesehen. Wer kauft schon ne App für 5 Euro wenns die umme Ecke als IPK für lau gibt? Gerade in der heutigen Gratiskultur ist es illusorisch zu glauben dass man so Geld verdienen kann. Das haben die App-Entwickler ja auch schon eingesehen, weshalb es kaum teuere Apps im Playstore gibt um immer mehr auf Werbefinanzierung umsteigen.
 
@DennisMoore: deshalb hab ich ja geschrieben: die Entwickler wollen schon Geld verdienen, siehe AppStore (meine teuerste App kam 89,99€), jedoch können sie es bei Andriod nicht. Denn bei Android hat man kein DRM auf die Apps und das System ist leider offen. Und da die Mehrheit der Nutzer asozial ist und die Arbeit der Entwickler nicht honorieren möchte, sondern lieber Raubkopien nutzt wird man mit Android auch nie soviel verdienen wie mit iOS.
 
@desire: Ja, wollte ich halt nur nochmal anfügen. Der Vollständigkeit halber ;)
 
@desire: Was man kaum verstehen kann - wenn Apps zwischen 1 - 5 Euros kosten .... bei solchen Preisen unterstütze ich die Progamierer gerne (obwohl bei Apple das meiste beim Betreiber des Appstore hängen bleibt - sprich Apple) ... ... zu dem wort RAUBKOPIE - dann nenne es doch besser raubMORDkopie - ist nämlich genauso falsch - hört sich aber noch brutaler an ... Zitat StGB §249 RAUB "Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt [...] -
 
@gunfun: Bla bla bla, nenn es wie du willst, du weißt ja trotzdem was mit Raubkopie gemeint ist. Ach und 30% > 70% du hast nicht nur einen seltsamen Satzbau, sondern warst auch in Mathe nicht sehr gut. Es ist auch vollkommen legitim das Apple eine Provision einbehält, ohne die Geräte und die Plattform können die Entwickler auch nichts verkaufen. Außerdem ist es bei ähnlichen Plattformen wie Steam oder Amazon doch genauso.
 
@telcrome: Nur das der Kaufkreis bei iPhone und iPad-Besitzer definitiv nicht groß genug ist, was ja schon bewiesen ist. Nur extrem wenige App-Entwickler bekommen fast den ganzen Geldkuchen ab. Reine E-Paper nur fürs iPad, wie "The Daily" lohnen sich nicht, weil es gar nicht genügend iPad-Käufer gibt. Auch die verkauften ePaper-Auflagen von anderen Zeitungen/Zeitschriften floppen gewaltig. Da langt ein Blick auf IVW. Das Argument, dass man nur auf Apples Ökossystem besser und mehr verdient als auf anderen Plattformen, ist jedenfalls hinfällig.
 
@telcrome: Ich als Apple-User hab allerdings auch noch keine App gekauft die an der 10,-€-Marke gekratzt hätte. Die teuerste war GTA für 3,49€. Wobei die auch wesentlich mehr wert ist.
 
@telcrome: Wer bezahlt bitte für Apps mehr als 5 €, Sicherheitssoftware mal ausgenommen?
 
@ryul:
Das Problem ist nicht mal das keiner mehr als 5 € zahlen würde, sondern das es einfach kaum Apps gibt die wirklich 5€ oder mehr kosten und diese auch Wert sind. Die einzigen Apps auf die es momentan zutrifft sind Navigiationslösungen wie Navigion und TomTom. Kosten meist über 5 €, sind es oft aber auch einfach wert. Ähnliches könnte Microsoft eventuell mit MS Office für iOS und Android gelingen, von den bisherigen Office Lösungen konnte mich keine wirklich überzeugen, erst recht nicht bei den verlangten Preise.
 
@bowflow: LOL ja das Oberklasse-Nexus 4 ist mit seinen 300-350€ ganz knapp am Preis des iPhones :P
 
@JSM: Das ist natürlich komplett repräsentativ für den gesamten Markt und ein Galaxy S3 u.ä. gibt es gar nicht.
 
@nicknicknick: und selbst das S3 ist für knapp 100-200€ weniger zu haben, ganz zu schweigen vom S3 mini.
 
@chillah: Joa eine Marge von 49-58%(!) hat halt nur Apple, bei Samsung dürfte die nicht einmal halb so hoch sein. Da die Kosten ungefähr im gleichen Bereich liegen dürfen kann man sich das ja auch sehr schön ausrechnen. Trotzdem wird auch mit diesen Android-Modellen ordentlich Geld verdient
 
@JSM: [läster] Es war die Rede von OBERklasse, NICHT von LG :-p [/läster]

Ich würde mir die Preise übrigens nochmal genauer ansehen, ich habe noch kein Nexus 4 unter 350 gesehen...
 
@bowflow: Sie verdienen schon genug an den Daten der User. Da brauchen die nicht noch die popligen Apps verkaufen.
 
ich hab ja seit ner woche mein erste android phone (hatte vorher gar kein smartphone) und für mich ist es alles andere als perfekt. alleine schon weil man ohne rooten nicht mal alle apps auslagern kann auf ne sd oder simple verknüpfungen aufm homescreen tauschen, wenn dieser voll ist - nein man muss auf einen leeren ziehen um tauschen zu können. aber das mit den apps stört mich am meisten.
 
@Mezo: und was willst du uns damit jetzt sagen? etwa mit ios wäre das nicht passiert? PS. das auslagern auf auf der sd-karte ist bei den topmodellen hinfällig weil einfach genug speicher vorhanden ist ;)
 
@Odi waN: war klar dass wieder so ein dummer spruch kommt. ich sag das ohne ein vergleich, weil ich ios nie tiefgründig getestet habe um überhaupt etwas darüber sagen zu können. winfuture halt... am besten man sagt gar nichts mehr über ein os, weil jedes besser als das andere ist.
 
@Mezo: ja ne du bemängelst etwas was gar kein mangel ist. wieso willst du die apps auslagern auf die sd-karte? weil du gelesen hast das sie schneller ist? die frage ist jetzt ernsthaft, WARUM? das mit ios hat nix mit winfuture zu tun sondern weil das eigt. eine standard antwort ist.
 
@Odi waN: weil mein galaxy ace von haus aus wenig internen speicher hat und ich es als normalstes der welt gehalten habe, dass er die apps auf die sd packt. ich weiss dass es kein highend gerät ist und es reicht für meine ansprüche, aber dass man apps auslagern kann wäre doch sehr wünschenswert gewesen, zumal es ja einige apps von haus aus können und es vor allem mit root kein problem ist dies mit allen apps zu tun. dein kommentar dass man für sowas top modelle gibt, wundert micht schon, da es ja scheinbar softwaretechnisch kein problem wäre. Außerdem soll das kein andriod hate sein, denn ansonsten ist das os top, vor allem der appstore gefällt mir super!
 
@Mezo: Du kannst die Apps ja auch auslagern wenn der App-Entwickler das für sinnvoll hält, nur ist es das leider nicht bei allen. Überleg doch einfach mal was passiert, wenn du dein Handy an einen PC anschließt und dort die SD-Karte mountest. Auf einmal wären die Widgets weg und die Anwendungen auf der SD-Karte sind nicht mehr verfügbar. Ansonsten ist das von dir geschilderte ja kein Android-typisches Problem sondern besteht nur bei Geräten mit zu wenig Speicher, liegt also in der Verantwortung des jeweiligen Herstellers.
 
@nicknicknick: nicht ganz, denn mit einer 2. partition für die apps wäre auch dies gelöst.
 
@Mezo: Und wer legt die an wenn du mal die Karte wechselst? Und wo sind dann die Apps und Widgets hin verschwunden? Nicht falsch verstehen, natürlich kann man sich für alles eine Lösung basteln (hab ich zu Zeiten des Nexus One auch gemacht) aber so etwas auf normale Kunden loszulassen ist doch ein Alptraum für den Support. Dann doch lieber einfach mehr Speicher verbauen und die SD-Karte nur für eigene Dateien nutzen, das ist die saubere und stressfreie Lösung.
 
@nicknicknick: WAS für ein Frickelkram... Ihr müsst ja Zeit haben... Das erinnert mich alles an die 640k-Grenze der frühen Win-DOS-Kisten
 
@Mezo: "galaxy ace" ... danke, das du meine "Theorie" bestätigt hast :) http://winfuture.de/comments/thread/#2088252 @all: Danke für die 4 Minus die ich dort bekommen habe (die warscheinlich mehr werden), obwohl ich ja offensichtlich (noch immer) Recht behalte (Der Artikel unterstützt mich ebenfalls "Android im dritten Quartal einen Weltmarktanteil von rund 75 Prozent" - "[...] verzeichnete nur Samsung Gewinne [...]"). Hahahahahaha, was für ein wundervoller Tag ^-^ Spät aber doch, werden jene, die mich einfach nur für doof, Schubladendenker und verrückt halten, sich eingestehen, das ich im Recht war ... bzw bin. Wie gesagt, *schulternzuck* erfreut euch ruhig weiter an eurem billig-Samsung-Komsumgesellschaft-Ramsch :) Eines Tages werdet ihr es verstehen, es wird euch wie Schuppen von den Augen fallen :) Wie immer danke ich euch Fandroids für die köstliche Unterhaltung die ihr mir darbietet.
 
@Mezo: "weil mein galaxy ace von haus aus wenig internen speicher hat und ich es als normalstes der welt gehalten habe, dass er die apps auf die sd packt." Du bist das beste Beispiel weshalb es bei den Nexus Geräten keinen wechselbaren Speicher gibt - nicht falsch verstehen, aber es Irritiert wirklich gerade die neuen Nutzer! Ok... sich *heute noch* (oder vor einer woche) ein Galaxy Ace zu holen ist auch nicht gerade das gelbe vom Ei und spricht für eine schlechte Beratung oder Geiz... ist etwa wie wenn man heute ein schön günstiges Lumia 900 kauft weil man schon viel gutes über WP8 gelesen hat... Jedenfalls finde ich bei verschiedenen aktuellen Modellen das Gezetere wegen des *einen*, *nicht wechselbaren* internen Speichers, angesichts solcher Fälle wie deinem, völlig daneben.
 
@Ðeru: ach du kacke, was ist denn bei dir kaputt?
 
@RocketChef: hab leider kein geld um mehrere hundert euro für ein smartphone zu bezahlen, tut mir leid ;)
 
@Odi waN: Woher willst du wissen ob es für ihn ein Mangel ist oder nicht? Sollte wohl jeder selbst entscheiden. Mich würde es auch stören wenn ich keine Icons auf einem vollen Homescreen verschieben kann.
 
@desire: sry aber ich kann es und das mit touchwiz :(
 
@Odi waN: Natürlich wäre das mit iOS nicht passiert, schon mal iOS genutzt?
 
@Mezo: Dann solltest du dir Windows Phone ansehen, da kann man genau das machen^^
 
@Mezo: Auf jeden Fall scheint auch für dich Android ja das beste System zu sein, denn für deine Probleme hast du ja gleich eine Lösung parat gehabt und die anderen Systeme sind bei den Angelegenheiten ja auch nicht besser.
Zum Homescreen bedienen und gestalten empfehle ich übrigens GO Launcher.
 
@Mezo: das mit dem apps verschieben auf dem homescreen ist seit android 4 auch gelöst wurden. die machen automatisch platz. dein galaxy ace ist einfach zu alt UND hat eine herstelleroberfläche names touchwiz. da kann android gar nichts dafür dass samsung das nicht implementiert hat. LÖSUNG: anderen launcher installieren
 
Ich hoffe sie ruhen sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern verbessern das System auch immer weiter.
Perfekt ist es noch lange nicht, aber es gefällt mir von Version zu Version mehr.
 
@Slimshadyvader: naja nachdem windows auch mitmischen will wird ihnen wohl oder übel nichts überbleiben als weiterzumachen :) sonst sind die so schnell geschichte wie apple :)
 
@Slimshadyvader: In meinen Augen ist Android das einzige Smartphone OS wo man den Fortschritt von Version zu Version auch wirklich merkt (Ich beziehe mich auf die Major Version: 2.x, 3.x, 4.x). Vor allem gibt es sogar Vorreiterrollen - siehe NFC, was angeblich keiner braucht aber jetzt auch bei WP8 unterstützt wird und sogar im iPhone 5S drin sein soll... Bin mit meinem N4 jetzt jedenfalls ganz gespannt was 5.x bringen wird :).
 
@RocketChef: Genau wie im iPhone 4S und im iPhone 5 xD
 
Dass Google nichts verdient halte ich für ein Gerücht. Klar, kostendeckend ist das noch nicht, aber dafür ist die Ausgangsposition ausgezeichnet, um auch auf den mobilen Geräten der Platzhirsch im Anzeigenmarkt zu bleiben. Und ansonsten entwickeln sich auch die Kennzahlen des Playstores nach oben, weil einerseits die Zahlungsbereitschaft steigt (http://goo.gl/xU5FT) - was unter anderem auch mit der Einführung weiterer Zahlungsoptionen (Telefonrechnung, Geschenkkarten) zusammenhängt - und andererseits das Angebot um Musik, Filme und Bücher ausgeweitet wurde. Die Strategie mit dem kostenlosen OS scheint also voll aufzugehen und Android wird langsam aber sicher eine Goldgrube für Google.
 
Find ich immer toll diese aussagen, von konzernmitarbeiter, die ihr eigenes unternehmen an der spitze sehen (Oh wunder Oh wunder^^)
Fällt mir immer der galileo beitrag ein, den ich letztlich zufällig gesehen hatte, wo es um stiftung-warentest und deren richtiggeit von tests ging und irgendwann folgender genial satz fiel: "kann man stiftung warentest noch trauen? ......laut stiftung warentest JA" Ist natürlich super duper objektiv diese einschätzung Oo
 
@Sebaer: Ich muss bei solchen Aussagen ja auch immer schmunzeln, aber in dem Fall gebe ich dem Herr recht.
 
"Und wir gewinnen diesen KRIEG, das steht inzwischen fest"...wenn ich sowas höre, könnt ich kotzen! "Tablet-wars", "Phone-wars", "Picture-wars"...als ob wir nicht schon genug Unruhe auf Erden haben! Traurig!
 
@icke19: Tja die Welt da draußen ist kein Kinderdorf
 
Die Leute haben gelacht, als Google ein mobiles OS vorstellte und die Leute haben gelacht, als Google einen Browser vorstellte. Und wer steht nun an der Spitze? Google hat schon vieles richtig gemacht, wenn auch längst nicht alles. Gönne Google den Erfolg! Bin mit den Services und meinen beiden Nexus-Geräten überaus zufrieden.
 
@noneofthem: Wer genau hat gelacht? Ich kann mich nicht erinnern jemals sowas irgendwo gelesen zu haben.
 
@noneofthem: lol hast du was verpasst? wenn ich mich nicht irre, wurde Apple wegen iPhone, iPad, Macbook, Flash-Verzicht, SD-Verzicht, Wechselbare-Akku-Verzicht usw. ausgelacht. Bei Google hat man bei gleichen Entscheidungen gejubelt ;)
 
@algo: Bei Google hat man nicht gejubelt. Auch beim Nexus 4 haben sich Leute beschwert, dass man den Akku nicht einfach so wechseln kann und dass es keine Speicherkarte einstecken kann.

Aber vor ein Paar Jahren haben viele beschwert, dass der Akku nicht lange hält. Heutzutage ist man zufrieden, wenn der Akku mindestens ein Tag hält. Es gibt aber noch Leute, die es sich wünschen, dass ein Smartphone mindestens volle 3 Tage hält ohne zu laden.
 
@noneofthem: Wovon redest du? Wer hat gelacht? Apple? Steve Jobs? Oder meinst du jemand anderen?
 
... und was sagt ein Microsoft Mitarbeiter, was ein Apple Mitarbeiter und was ein FIrefox Mitarbeiter dazu?... also dieser Bericht ist für mich haltlos, weil es keine unabhängige Meinung ist, eher eine Art Werbung. Bin gleicher Meinung wie @Sebaer
 
Achsooooo, und ich hatte schon schlaflose Nächte, alles drehte sich in meinem Leben nur um DIESE eine Frage. "Wer hat eigentlich den Smartphone-Krieg gewonnen". Und endlich habe ich nun eine Antwort auf diese doch wirklich wichtige Frage. Danke Eric, DANKE!
 
Das kann Apple doch völlig egal sein, solange deren Umsatz/Gewinn nicht einbricht. Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass man als Vergleich für die Marktanteile die mobilen Betriebssysteme heranzieht, um Aussagen wie die in der News zu belegen. Wichtiger sind jedoch die Anteile je Hardwareanbieter und da sieht es für die "Verlierer" garnicht so schlecht aus.
 
Das wird sich noch nach unten regulieren im den nächsten Jahren. Ich bin mir auch recht sicher das WP8 noch "paar" Prozente holen wird. Sieger sind die schon aber freiwillig kommt mir kein Android ins Haus denn ich schwimme nicht gerne mit der Masse. Und mal davon abgesehen gefällt es mir auch nicht.
 
@dd2ren: Was ist denn weniger Mainstream als Android? Immerhin kann man kein System seinen eigenen Bedürfnissen besser anpassen und besonders Optisch kann man so viel personalisieren das fast alles möglich ist. Klar, rein von den Zahlen gesehen haben es die meisten, aber wer will kann sich sein ganz eigenes Android machen, genau das will ich auch.
 
@dd2ren: Was für ein Argument soll bitte "denn ich schwimme nicht gerne mit der Masse." sein ? Die Masse duscht/badet mit Wasser, was nimmst du so?
 
@terminated: Wenn du mal logisch denkst kommst du schon dahinter.

99% versteht was mit dem Satz gemeint ist.
 
@dd2ren: Jaja, du willst Exklusiv sein und ein Rebell und hast ein iPhone, was gefühlt jeder zweite in der Bahn, in der Uni und auf Arbeit hat. Weil dir das noch nicht reicht und du noch Exklusiver sein willst, hast du bei deinem iPhone das Hintergrundbild geändert...
 
@terminated: Nein, Apple kommt mir auch nicht ins Haus denn das hat auch jeder und dieser Applewahn geht mir tierichst auf den Sack.
Ich habe ein Lumia 920.
 
@dd2ren: Und was machst du wenn jeder ein Window 8 Phone hat? Zu Bada wechseln obwohl du vorher mit "deinem" OS mehr als Zufrieden warst nur weil es dann jeder hat? Sinn? Rebell sein ohne Grund?
 
@terminated: So schnell wird das nicht sein denn ich glaube nicht das jeder sofort zu WP wechseln wird. WP ist einfach komplett anders als Android und iOS und das gefällt mir recht gut. Ich will auch kein Rebel sein sondern ich möchte nur nicht das haben was alle als Standard ansehen. Ich habe auch absolut nichts mit angeben am Hut.
 
@dd2ren: Du bist ja ein ganz elitärer Fuchs.
 
@ouzo: na logo ^^
@Starship
Wer redet denn von den Geräten? Ich rede vom Betriebssystem ! Hier in dem Artikel geht es auch um Android und nicht um die Hardwarehersteller dazu. Manche lesen hier glaube immer nur die hälfte.
 
@terminated: Er duscht sich mit Chlor :D Und btw. mit einem WP bist du relativ exklusiv ^^
 
@dd2ren: Versteh ich nicht. Will ich auch nicht verstehen. Entscheide ich mich für Android, kann ich aus wer weiß wievielen Telefonmodellen wählen. Entscheide ich mich für iOS kann aus ähmmm... wieviel unterschiedlichen Modellen wählen? Aber ja, schon klar, mit Andoid schwimmt man mit der Masse, mit iOS hat ganz sicher was einzigartiges, was kein anderer iOS-Nutzer hat. Super Argument. Unwiderlegbar. Daumen hoch... <eg>
 
naja das Apple super verdient ist doch klar ... gutes Produkt zu überteuerten Preisen verkaufen = viel Gewinn
 
@Einste1n: Gehyptes Produkt zu überteuerten Preisen trifft es eher...
 
Winfuture, was ist los mit euch? Die Überschrift hätte lauten müssen: "Apple hat den Smartphone-Krieg verloren" und hier wäre der Server zusammen gebrochen.
 
@CoF-666: Haha, der war gut! :-) (+)
 
Ach der Eric... Erst sein Wissen mit zu Apple nehmen, wie seinerzeit Bill und jetzt so tun, als ob diese vermeintliche "Aufgeschlossenheit" der Systeme letztendlich besser sei. Diese Aufgeschlossenheit, die ja eigentlich keine ist, muss der Kunde dann - der Mensch ist halt nicht nur ein gutes Wesen - mit irgendwelcher Crapware bezahlen. Mir soll's er hat sein.
 
Google hat es in meinen Augen genau richtig gemacht. Jetzt da sich Android etabliert hat, schiebt man eigene Hardware zu einem super Preisleistungsverhältnis auf den Markt die in jeder Hinsicht mit Apples Produkten mithalten können.
 
@leviathan11: Naja, genau richtig würde ich es nicht bezeichnen. Google hat leider die selben Fehler gemacht wie Microsoft mit Windows. Man hat das Betriebssystem quasi ohne Bedingungen zu stellen einfach jeden verwenden lassen, mit dem Resultat dass ein Haufen Schrott im Umlauf ist, der den Ruf von Android, oft zurecht, schädigt. Es sind nicht nur die billigen Handys wo irgendwelche Apps nicht gehen oder keine Updates kommen, sondern oft auch teurere Geräte wie z.B. das LG Optimus Speed wo der Hersteller es einfach nie geschafft hat eine wirklich brauchbare und halbwegs Fehlerfreie Firmware zu liefern. Kunden die sowas mal erlebt haben und sich nicht direkt mit der Materie befassen werden die Schuld, ähnlich wie auch schon am PC, einfach auf das Betriebssystem schieben und sich nach was anderen umsehen. Das Umfeld wird bei Gelegenheit natürlich auch beeinflusst durch die schlechte Erfahrung.
 
Was für ein Gesabber. Google hat vielleicht innerhalb der Android-Farktion gewonnen. Gegenüber Apple bleiben sie aber zweitklassig. Eric spricht hier über einen 40% Anteil den sich Google mit zig anderen Anbietern teilt. Und kein Wort davon dass der einzige Konkurrent Apple immer noch noch knapp 60% Marktanteil hat aber auch 90% des Umsatzes generiert. Und das obwohl es weit aus mehr Android als iOS-Geräte gibt. Also irgnendetwas stimmt hier nicht. Es gibt ca. 5 mal so viele Androidgeräte wie iOS-Gurken. Wiseso kommen alle Android-Geräte und was daran hängt nicht mal zusammen annähernd mit ihren Jahresumsätzen an die Umsätze die Apple in einem Qurtal regeneriert heran? O.K. - Apple User haben Kohle (das ist einfach Fakt - ich kenn zumindest keinen Appleianer der am Hungertuch nagt); erklär mir aber bitte mal einer oder eine anhand von belegbaren Fakten warum das so ist. Und komme mir bitte keiner mit Apple-Sekte und deren blöden Jünger. Mehrere hundert millionen Menschen können ja nicht blöde sein, nur weil sie ein Apple-Produkt haben. Wäre es nicht möglich und auch wahrscheinlich dass da in erster Linie (vor allem von den Medien) es da eigentlich nur um eine künstlich geschürte Neidddebatte geht? Alle die noch nicht einem Hype, Trend oder Konsumterrorismus erlegen sind, können mich wohl verstehen. Jedem das Seine und mir das Meine. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@LastFrontier: der fehler von google ist einfach. es ist zwar vieles da, musik, ein appstore usw. aber eben nicht so konsequent integriert - bis auf dieses google + zeugs. es fehlt die aufeinanderabstimmung aller dienste, damit das konzept rund wird. apple bietet genau das. musik, filme, bücher, apps für jedes apple device, google hingegen verlässt sich zu sehr auf drittanbieter um mit content richtig zu verdienen - das kann natürlich nichts werden. weiteres problem an googles fehlender content lieferungsstrategie ist die absolut desolate situation in puncto android versionierung. hier klaffts so dermaßen weit auseinander, dass es schwer fällt den leuten ein einheitliches servicelevel mit basisdiensten anzubieten. erst recht wenn man die eigene verantwortung für eine marke als system in die hände der oems legt und damit quasi den grabstein der neukunden und bestandskunden legt. heute gekauft, support vorbei, anja fast. man muss schon glück haben oder zumindest das passende device auswählen. wenn ich aber sehe, dass zb. heute noch android 2.3 geräte in real werbeprospekten auftauchen, krieg ich graue haare... das ist ungefähr so als stünde im saturn noch ein windows vista oder xp computer rum... und auf dem gibts auch keinen ie10.... geschweige denn 9... google muss massiv umdenken, wenn sie an marktanteile apples ranwollen... einerseits kommt mir gooogle vor wie einst microsoft, die zu viel an zu verschiedenen baustellen auf einmal wollen, und sich dann an den zu lösenden aufgaben verschlucken.
 
@Rikibu: Darauf wollte ich jetzt eigentlich gar nicht hinaus. Bin ja selber intensiver Apple-Nutzer. das mit Apples nahezu perfekten Hard- und Softwareökologie dürfte mittlerweile auch der dümmste begriffen haben.
 
imo ziemlicher größenwahnsinn, dem da Schmidt erlegen ist. ein Krieg? würde bedeuten, dass alle anderen Wiedersacher tot sind - also vom Markt verschwunden. Die sind aber noch da und halten wacker ihre Marktanteile, folglich ist der Krieg noch im vollen Gange und kein Sieger vom Platz gegangen, geschweige denn Besatzungszonen in form von feindlichen Übernahmen angelegt worden. Schmidt hat große Fresse, mehr nicht. google hat vor allem eines, content technisch nichts zu bieten... argumente für android gibts imo auch nicht. die einzige Gefahr für apple könnte windows phone sein, also langfristig gesehen, aber da windows 8 als plattform für alles die Gemüter so spaltet, ist das Konzept auch eine Gefahr, die Leute eben nicht in Massen anzusprechen... google jedoch fristet in meinen augen ein schattendasein da sie inhaltlich absolut nichts bieten bis auf ihre core services. für drittanbieter ist der play store eine nullnummer und daher gibts auch so wenig interessante inhalte.
 
@Rikibu:
Die Analogie ist auch relativ albern. Klar hat Android mehr Marktanteile als iOS, aber die Dominanz des Betriebssystems entspricht nicht dem Marktwert der Hersteller, die dahinter stehen. Es sieht eher so aus, dass Apple mit 17% Marktanteil mehr als 50% der Umsätze im Smartphonesektor generiert. Dahinter kommt Samsung und dann lange Zeit nichts. Wenn sich die 70% Marktanteil von Android in 70% der Gewinne im Smartphone Sektor widerspiegeln würde, könnte man vielleicht die "wir haben gewonnen Fahne" schwingen, aber so ist das eher ein symbolischer Sieg. Davon abgesehen ist das ja kein Nullsummenspiel wo einer gewinnt und einer verliert. Apple verkauft jedes Jahr mehr Smartphones als zuvor und Google auch. D.h. faktisch gewinnen beide auf Kosten der anderen (RIM, Nokia, Windows). Der eigentliche "Frontverlauf" ist auch gar nicht Apple vs. Google, denn Apple konkurriert nicht mit Google in dem Sinne, als dass sie iOS als Produkt an andere Hersteller lizensieren würden. Vielmehr hat Android gegen Windows Mobile/Phone gewonnen, da die das gleiche Businessmodell haben.
 
Na herzlichen Glückwunsch! Was bekommt der Sieger denn?
 
@Givarus: Einen Apfel von Apple und einen Kuchen von MS ^^
 
Ernsthaft glaube ich nicht, daß sich die Geschichte wie beim Desktop wiederholen kann und wird, denn die Zeiten sind komplett andere. Wäre es so wie 1993 dann wäre ab jetzt 20 Jahre Android die dominierende Plattform, wegen der Software und wegen des investierten Geldes und Know Hows der Firmen und User. Das erkenne ich beim besten Willen aktuell so ganz und gar nicht.
 
@Givarus: Ja, die Zeiten haben sich gewandelt. Auch Microsoft hat mittlerweile erkannt, dass Windows auch nicht mehr auf Stahlträgern ruht und langsam aber sicher mehr Konkurrenz bekommt und die Stahlträger schon kleine Korrosionsstellen aufweisen. Aber ob das Monopol von Windows auf Desktops und Notebook auf x86-Basis jemals wirklich einbrechen wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Aber das die "Gefahr" für Microsoft droht, dass kann niemand wirklich leugnen und selbst Microsoft ist sich dem durchaus bewusst und sie wissen, dass sie etwas tun müssen, um auch in 10 Jahren noch eine Monopolstellung auf x86-Hardware zu besitzen.
 
Ihones werden ja auch deutlich über Wert verkauft. Wenn die Appleblase irgendwann mal platzt, gehen deren Gewinne auch runter. Viele iphone-Besitzer sind lemminghafte Zombies. Wenn morgen was anderes "in" ist, springen sie schnell ab.
 
Wie überraschend, dass Schmidt sowas über sein eigenes OS sagt.
 
google manager sagt android gewinnt

andere nachrichten: wasser ist nass
 
Ich glaube nicht dass Google irgendeinen Krieg gewonnen hat. Die aktuelle Situation ist eine Momentaufnahme. Das erste iPhone kam 2007, Android 1.0 2008. Das alles ist also grad mal 5 Jahre her. Ich glaube nicht dass diese Zeit ausreicht um irgendetwas final zu gewinnen.
 
Der Krieg... :D :D :D Ja, der lustige hats halt drauf. Vor 10 Jahren hätte Nokia zurecht gemeint "der Krieg ist gewonnen", vor 5 Jahren zurecht Apple "der Krieg ist gewonnen", heute erklärts der Google Kasperl. Tja, dass sich die Welt Tag für Tag ändert und weiterentwickelt, sollt ihm halt nur jemand erklären...
 
Ich find auch, dass ich der Größte bin ...
 
Obwohl ich mit dem "Kriegsgewinner" sehr zufrieden bin, gibt es doch 3 große Schwachstellen bei Android: 1. Beim Play Store kann man nur mit Kreditkarte zahlen - Hallo? Wir haben 2012 was ist mit PayPal, PaysSave Card und EC? 2. Die Update-Politik; noch immer sind viel zu viele mit dem alten Android 2.3 unterwegs, sowas darf nicht sein, hier muss Google bzw. die Hersteller dringendst handeln. 3. Jede App kann alles ausschnüffeln und es gibt faktisch keinen Kopierschutz da man fast jedes Gerät rooten kann.
Trotzdem ist Google mit Android auf einem guten Weg und haben ihre Schwachstellen glaube ich auch erkannt.
 
Solange Apple auf proprietäre Hard & Software (iTunes) setzt, die meine Oma und selbst ich nicht bedienen kann, werden sie in Zukunft gar nichts gewinnen... Ich kann jedenfalls meinen Akku selber wechseln und eine SD-Karte einstecken (lach).
 
Das heisst ja nix...es gibt ja auch mehr Ford als Porsche ...und was ist besser ?
 
@TalebAn76-GER-: Porsche. Aber ein Bentley ist noch besser. Bentley steht jetzt für Windows Phone.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles