"Haswell": Intels neues Prozessor-Line-Up geleakt

Intel wird im zweiten Quartal 2013 die nächste Generation seiner Intel Core-Prozessoren mit dem Codenamen "Haswell" auf den Markt bringen. Jetzt sind Dokumente geleakt worden, die Auskunft über das geplante Line-Up von Desktop-Prozessoren auf Basis ... mehr... Intel, Prozessor, Cpu, Pentium Bildquelle: Intel Intel, Prozessor, Cpu, Pentium Intel, Prozessor, Cpu, Pentium Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, dass die K-Versionen (sollte das Datenblatt stimmen) weniger Intel-Technologien haben als ihre Pendants ohne K :(
Ich schätze mal, dass das eher suboptimal ist, oder?
 
@dsTny: Ist ein Fehler, die Vorgänger haben noch die genannten Techniken. Wäre ja Eigentor wenn nicht ^^
 
@jimmytimes: Laut den Produktbeschreibungen auf intel.com bringt der i5-3570 gegenüber dem i5-3570K drei zusätzliche "Advanced Technologies" mit - zumindest steht bei "Intel® vPro™ Technik", "Intel® Directed-I/O-Virtualisierungstechnik (VT-d)" und "Intel® Trusted-Execution-Technik" ein "Yes", beim i5-3570K nicht. Somit kann man wohl nicht von einem Fehler ausgehen, es sei denn, dieser zieht sich bereits durch die Ivy-Bridge-Serie. Quellen: http://goo.gl/JW0Zn (i5-3570K), http://goo.gl/COS7l (i5-3570)
 
@dsTny: Ich schätze mal, dass das Gerüchte sind und nichts offizielles von Intel. Davon mal abgesehen dürften den meisten Käufern der K-Versionen die Features nicht fehlen. In großen Produktivumgebungen wird sich niemand die Mühe machen mit K-Produkten zu arbeiten da OC immer individuell ist und man weder Zeit noch Lust hat hunderte PCs manuell zu OCen um dann bei etwaigen Stabilitätsproblemen wieder Hand anlegen zu müssen - beisst sich mit dem Fernwartungsgedanken. Sollte das wirklich fehlen trifft das eher Enthusiasten welche sich in kleineren Betrieben oder privat einen hochgetakteten i5 K hinstellen wollen um sich den Aufpreis zum i7 zu sparen - um darauf Virtualisierungen laufen zu lassen.
 
@dsTny: Ist normal das die unlocked K Modelle diese Technologien nicht haben. Diese Techs braucht ein Privatanwender ohnehin nicht.
 
Für mich uninteressant der Proz. da ich mir erst einen 3570k gekauft habe der sogar noch eine niedrigere TDP hat als Haswell. Mehr Leistung mit weniger Strom ist für mich interessant und nicht mehr Strom für mehr Leistung. :D
 
@dd2ren: Würde dann auch eher zu dem Refresh tendieren der danach kommt.
 
@DennisMoore: Für Haswell DT kommt kein Refresh, nur ein Taktupdate ca. 1 Jahr später. 2015 kommt neue Architektur mit Namen Skylake ;) BTW: Broadwell kommt nur für Mobile CPUs ...
 
@du-lachst: Na dann halt Update. Ich sags mal einfach so: Ich tendiere dazu Haswell zu überspringen.
 
@DennisMoore: Sollte klar sein wenn man die Leistung nicht braucht ^^ Wobei ich mir vorstellen könnte, dass ich mir das Teil wohl kaufen werden, nur um meinen Basteltrieb zu befriedigen ^^
Wenn Infos zu Haswell in gesammelter Form interessieren gibt es hier von der IDF 2012 mit Schaubildern zusehen : http://www.hardwareluxx.de/community/f11/intel-haswell-sockel-1150-geruechte-faq-infos-930594.html Btw: Wenn man bedenkt wieviel nun in die CPU landet, sind die zusätzlichen 7W gegenüber Ivy ein Witz ^^
 
@dd2ren: prinzipiell geb ich dir recht, nur meine ich gelesen zu haben das hasswell neue chipsätze erhällt die in 32nm verfahren gefertigt werden. was den stromverbrauch meines erachtens auch signifikant senken würde.
quelle: http://www.computerbase.de/news/2012-04/chipsatzentwicklung-32-nm-ab-2013-mcp-mit-haswell/
 
@EinerDerWenigen: interessant :)

naja, bleibt uns nichts weiter übrig als auf die Benchmarks zu warten und dann zu entscheiden ob es sich lohnt. :)
Interessant wird auch der Performancezuwachs durch VirtuMVP sein durch die bessere APU.
 
was glaub ihr, lohnt es sich auf die teile zu warten oder soll ich mir jetzt noch nen rechner mit ivy bridge proz. holen?
 
@devilsown: Warten kannst du immer denn es wird immer in kürze wieder was besseres geben. Wenn man Sandy oder Ivy hat lohnt sich kein Upgrade. Ich würde jetzt kaufen da es ja auch noch 6 Monate bis Release sind und Ivy stromsparender ist und mehr als genügend Power hat für die nächsten Jahre.
 
@dd2ren / Txxxxs: bin aktuell noch mit einem laptop mit core2duo chip unterwegs - das teil nervt schön langsam > also wenn ich ohnehin eine potente grafikkarte besitze, bringt haswell nicht wirklich viel mehr sofern ich das jetzt verstanden hab?
 
@devilsown: "65nm Netburst to Core was a 65% average in clock-for-clock jump in performance back in summer 2006. - - - 45nm Nehalem added a 25% average to Core in Nov 2008 - - - 32nm Sandy Bridge added a 15% average to Nehalem in Jan 2010 - - - and now 22nm Haswell is expected to add at least 10% to the Sandy/Ivy generation by spring next year." Hardware soll man kaufen, wenn man überlegt neue zu kaufen. Der Sprung von Core2 lohnt sich auf die aktuellen auch schon ;)
 
@devilsown: Baller raus die Knete. Ivy ist nen super Prozessor, bin auch vonnem C2D auf Ivy gesprungen, merkt man enorm.
 
@devilsown: Ich hatte mir, abgehend von einem i5-750, auch überlegt, auf Haswell zu warten, fühle mich aber mittlerweile bestätigt, dass ich mit einem i5-3570 die richtige Entscheidung getroffen habe. Auf mich wirkt es, als ob Haswell hauptsächlich auf bessere Grafikleistung abzielt - und die ist ja nebensächlich, sofern man ohnehin eine extra Grafikkarte nutzt. Die CPU-Leistung wird vermutlich keine allzu großen Sprünge machen - die Konkurrenz, also AMD, hat hier seinen großen Schwachpunkt, bei der Grafik dagegen musste Intel nachlegen. Featuremäßig sehe ich ebenso kaum oder keine Unterschiede, z. B. PCIe 3.0 bringt der Ivy Bridge auch schon mit. Was ich komisch finde, ist, dass die TDP mit 84 W höher angesetzt ist als bei der 3. Generation, die ja eine TDP von 77 W hat - ich bin sehr gespannt auf die ersten Vergleiche/Tests, v. a. im Hinblick auf die Leistungsaufnahme.
 
Stört mich ein bißchen dass sie die TDP wieder angehoben haben. Ich hoffe das hat nur mit der verbesserten Grafikeinheit zu tun und nicht mit dem CPU-Part.
 
@DennisMoore: In der Tat, die TDP wurde nur wegen der verbesserten und leistungsfähigeren Grafik (4600) angehoben.
 
@rface: Nö, dass Zauberwort heißt MCP ;)
 
@DennisMoore: Man sieht hier auch, dass es sich nur um Desktop-Modelle handelt. Der versprochene deutlich tiefere Stromverbrauch wird wahrscheinlich (hoffentlich) erst in den Mobile und Ultrabook versionen zu sehen sein. In diesem Bereich sollen die neuen Haswell-Prozessoren schließlich besonders effizient sein im Vergleich zu ihren Vorgängern aufgrund des niedrigeren Verbrauchs.
 
Die Benennungen werden auch mit jeder Generation undurchsichtiger. i5-4670 gibt es in 4 Varianten, normal, T, S und K! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links