Mega: Kim Dotcom zeigt Bilder von seinem Projekt

Der Startschuss für den MegaUpload-Nachfolger von Kim Dotcom rückt immer näher. Den aktuellen Plänen zufolge soll dies im Januar 2013 der Fall sein. Über Twitter hat Dotcom nun erste Bilder veröffentlicht. mehr... Megaupload, Mega, Mega Logo Megaupload, Mega, Mega Logo Megaupload, Mega, Mega Logo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wird das eher ein Dropbox-Klon als ein MegaUpload-Nachfolger?
 
@Hennel: Sehe ich auch so.
 
@Hennel: Sehe ich auch so.
 
@Hennel: setzen, sechs, Kindchen. Hier geht es um Verschlüsselung auf user seiite. Dropbox kann deine Daten im Klartext lesen, mega nicht.
 
@mandyz: was macht dich da so sicher? ist denn dieser dotcom (bescheuerter Name) denn vertrauenswürdig? ich finde nicht, er ist ein winkeladvokat, der auf kosten anderer seinen persönlichen Vorteil zum Ziel der Bereicherung sucht, und das um jeden Preis, egal obs dabei um das treten von Rechten dritter geht...
 
@Rikibu: Ist das in der freien Marktwirtschaft nicht überall so? Wach auf. Was glaubst wie der Hersteller arbeitet mit dessen OS du soeben online bist um diesen Beitrag abzusenden?
 
@Rikibu: vor allem dotcom müsste wissen, wie wichtig verschlüsselung und datenschutz ist. er hat es ja selber am eigenen leib erfahren.
 
@Rikibu: Wer ist heutzutage noch vertrauenswürdig? Aber bei Kim Dotcom sieht man zumindest, dass er selbst Probleme mit dem Gesetz hatte, weil er ein Geschäftsmodell verfolgte, welches eigentlich nicht illegal ist - aber trotzdem dafür zur Verantwortung gezogen wurde. Ich weiß nicht wem man vertrauen kann - aber jemandem, der nicht freiwillig bzw. ungestraft Daten aushändigt vertraue ich grundsätzlich mehr als einer Firma, die dem FBI absichtlich Schlüpflöcher bietet (z.B. Microsoft). Dennoch nutze ich deren Windows (allerdings - wie all meine Microsoft-Produkte - legal ^^).
 
@mandyz: Wuala meines Wissens auch nicht
 
@Hennel: du meinst wohl einen Skydrive-klon oder? skydrive wahr viel eher da als dropbox.
 
Solche Leute können nichts legales auf langer Sicht machen. Von einem Dropbox-Klon wird er nicht reich...
 
@Dgon63: Zum einen frage ich mich was "solche Leute" sein sollen, schließlich ist er nichts anderes als ein Geschäftsmann. Zum anderen hängt die Legalität nicht vom Inhalt der Accounts ab, sondern davon ob der Provider darauf Zugriff hat und reagieren muß, deswegen ja auch die Verschlüsselung.
 
@Johnny Cache: du kannst doch sicherlich zugeben, dass er nicht eine weiße Weste bei seinem alten Projekt "Megaupload" und co hat.. Die Warez Szene hatte nicht ohne seine Einwilligung und Wissen Filme upgeloadet. Was denkt ihr wie er reich geworden ist?
 
@Dgon63: Genau, und wenn Attentäter ihre Bomben bevorzugt mit DHL verschicken geschieht das selbstverständlich mit deren Einwilligung und hat absolut nichts damit zu tun daß sie der zuverlässigste Dienst sind.
 
@Dgon63: Aber du musst auch zugeben, dass auch die Zerschlagung von Megaupload alles andere legal und rechtens war. Jeder weiß, dass Kim Dotcom keine weiße Weste hat, aber trotzdem finde ich diese neue Mega-Plattform sehr interessant. Auf alle Fälle hat Kim Dotcom mindestens so eine weiße Weste wie der FBI-Chef, der die Zerschlagung von Megaupload angeordnet hat und dafür wahrscheinlich noch eine saftige "Belohnung" von seinen Auftraggebern (wer das war, kann sich wohl jeder selbst denken) kassiert. Warez gab es schon immer! Mich selber nerven z.B. auch diese (gefühlt) endlos dummen und sinnlosen Kopierschutz-, Urheberrechts- und FSK-Meldungen auf BluRays, weswegen ich mir jetzt angewöhnt habe, jede BluRay mit MakeMKV auf Festplatte zu rippen. Da werden legale Käufer wie Verbrecher behandelt, wobei die eigentlichen Raubkopierer diese Meldungen eh nie zu Gesicht bekommen. Aber trotzdem würde ich mir nie einen Film illegal laden. Lieber verzichte ich auf den einen oder anderen Film.
 
@Dgon63: ich verstehe nicht warum ich Minus-Punkte bekomme.... Hier mal ein Auszug aus Wikipedia..
"Kim Schmitz, auch Kim Dotcom oder Kimble ...der mehrfach wegen Insiderhandels sowie Betrugs, (Banden-)Hehlerei, Datenausspähung und Computermanipulation verurteilt wurde.[2][3] Ein Strafverfahren wegen mutmaßlicher Copyrightverletzungen seiner Firma Megaupload ist anhängig."
 
@Dgon63: Hmm, da er offensichtlich immer auf seinen eigenen Vorteil aus ist, kann man ihn sehr gut berechnen. Wenn er einen Weg gefunden hat der sowohl für ihn als auch andere von Vorteil ist, wird ein man wie er niemals so blöd sein das zu riskieren.
 
@Johnny Cache: Die Szene ist sicherlich nicht zu Kim gegangen und hat freundlich gefragt ob sie Warez hoch laden dürfen. Du hast doch bestimmt wenigstens einmal einen Filehoster benutzt. Dann solltest du wissen dass man alles mögliche darauf hoch laden kann ohne ein Einverständnis erteilt zu bekommen. So funktioniert das mit jedem Filehoster. Was du aber dann mit deinen hochgeladenen Dateien anstellst, also ob du diese mit anderen Teilst, ist dir überlassen. Das geht den Betreiber nichts an da es deine Dateien bzw. dein Eigentum ist. Deine Bank fragt auch nicht nach ob dein angelegtes Geld schmutzig oder legal verdient worden ist.
 
@Ryou-sama: Njein. Es gibt einige Banken oder Kreditinstitute welche sehr wohl den Geldtransfer überprüfen und gegebenenfalls auch unterbinden.
 
@Johnny Cache: Wieviele? 2 von 300?
 
@Ryou-sama: Spontan fallen mir VISA und PayPal ein, womit man schon mal die beiden wichtigsten Zahlungsmittel überhaupt erschlagen hat.
 
@Dgon63: Kann ich dir genau sagen weshalb du Minuse bekommst. Zwar nicht von mir, aber allgemein. Weil du alles in einen Topf wirfst. Mit Sicherheit hat er keine reine Weste. Kopueren ist sein offensichtlich größtes Hobby. Ich erinnere mich da noch an einen Bericht das er irgendwo in der Karibik einen Aldi Laden mit ein paar Konserven aufgemacht hat, das original Aldi-Logo genommen hat und durch das anhängen eines s, also Aldis, absolut davon überzeugt war das er dadurch keine Copyrights oder Markenrechte verletzt. Bei Megaupload war das jedoch anders. Megaupload war genau so legal oder illegal wie hunderte andere Anbieter dieser Art wie z.B. uploaded.to oder shareonline.biz. Nur weil hinter einer Firma Kim Kim DotCom steckt bedeutet es nicht das sie dadurch automatisch illegaler wird als andere. Das währe so als wenn man sagen würde Filesharing ist grundsätzlich legal es sei denn man benutzt eMule oder was auch immer.
 
@Johnny Cache: Ja, da mag stimmen. Aber ich spreche von Banken. Wenn du dein Geld zur Bank bringst dann fragt dich der Bankangestellte nicht woher du das Geld hast bzw. wie du es verdient hast. Bei größeren Summen wirst du sogar vom Filialleiter persönlich in sein Büro auf einen Kaffee eingeladen. Je größer die Summe desto willkommener bist du.
 
@Ryou-sama: PayPal hat seit 2007 eine Banklizenz für Europa, dennoch hält sie es nicht davon ab Zahlungen an bestimmte Dienstleister zu verweigern.
 
@Johnny Cache: Das ist aber wieder was anderes. Paypal hat das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von sich aus beschlossen. Da wird das FBI schon bescheid gesagt haben dass sie gefälligst die Zahlungen an z.B. WL einzustellen haben weil es sonst ne sehr genau Buchprüfung gibt oder so. Aber von alleine werden sie das schon aus dem Grund nicht machen weil sie ja schließlich davon leben.
 
@Tomarr: Ne, wenn die Zielkonten zu einem illegalen Verein gehörten, wären sie sicher gegen diesen vorgegangen und eben nicht nur gegen deren Konten. Die Tatsache daß viele Firmen auch weiterhin existieren zeigt zumindest mir ganz klar daß es sich dabei um einen Alleingang der Banken und Kreditinstitute handelt.
 
@Johnny Cache: Du, ich bin bestimmt der letzte der an Banken und Kreditinstituten ein gutes Haar lassen würde. Aber mal ehrlich, warum sollten die das im Alleingang machen? Immerhin gibt es dafür keine Rechtsgrundlage. Das währe dann doch sehr riskant.
 
@Tomarr: Vielleicht wollen sie mal zu den "Guten" gehören und offensiv gegen die "Bösen" vorgehen? Aber ich fürchte daß man da mit Logik sowieso nicht sonderlich weit kommen dürfte. ;)
 
@Johnny Cache: Mein Fehler es mit Logik zu versuchen. :P
 
@Tomarr: Zum Wohle deiner geistigen Gesundheit würde ich von solchen Experimenten in Zukunft absehen. ;)
 
@Johnny Cache: Ich werde mir Mühe geben. Obwohl es mir schwer fallen dürfte. Im Leben muss man so viele Hirnariale abschalten um nicht verrückt zu werden, da muss man schon aufpassen das man nicht plötzlich aufhört zu athmen oder der Herzschlag aussetzt weil man plötzlich zu viel abgeschaltet hat.
 
Lol die kids die hier von dropbox Klon faslen haben wohl den zentralen enduser-verschlusselungs-absatz nicht gelesen... Man man man.....
 
@mandyz: Es ist trotzdem richtig, dass es eine weitere Cloud-Lösung ala Dropbox, Skydrive, GoogleDrive etc. ist, auch wenn der Funktionsumfang durch Verschlüsselung erweitert wird. Eine neue, innovative Funktion ist bislang nicht sichtbar. BTW: BoxCryptor kann die Verschlüsselungsfunktion für andere Cloud-Dienste (besonders für Dropbox) nachrüsten.
 
@ZappoB: Der zentrale Punkt ist bei Mega die Sicherheit: Verschlüsselung und anders als bei Dropbox kann man sich äußerst sicher sein, dass die US-Behörden keinerlei Zugriff haben werden. Ansonsten ähnelt es sicher stark Dropbox und Co., aber diese 2 Merkmale werden außreichen um es von den anderen abzuheben.
 
Der Typ ist sowas von Lächerlich. Villeicht sollte er es mal mit richtiger Arbeit versuchen.
 
@Roland von Pritzing: Ich glaube der werte Herr Dotcom hat bereits genug Geld gescheffelt, um bis zu seinem Lebensende gut leben zu können. Er macht das also quasi zum Spaß... Naja oder vllt damit er genug Geld hat, was er nie ausgeben kann oooder um der Contentindustrie ans Bein zu pinkeln. Wir müssen wohl bis Januar warten um zu sehen was er wirklich vor hat :)
 
@Roland von Pritzing: mhm, also ist geistige arbeit weniger wert als körperliche, oder warauf willste hinaus?
 
@hellboy666: Das hier ein Notorischer Internetbetrüger heiliggesprochen wird.
 
@Roland von Pritzing: das war vor gut 20 jahren mal ein thema, mega ist aber nunmal kein betrug gewesen u komm jetzt nicht wegen des host inhalts, wenns danach geht, müsste RS u co auch gestoppt werden.
 
Fassen wir mal zusammen. 1)Ich lade bei Mega etwas hoch, die Daten werden auf dem Mega Server verschlüsselt und der Server gibt mir den Verschlüsselungscode. Der Server hat also sowohl meine verschlüsselte Daten als auch den Key dafür. 2)Skydrive, Dropbox &Co. ich verschlüssel die Daten bei mir, lade das verschlüsselte hoch, und verschicke den Key mittels EMails, Messenger oder sonstwie.
1)Funktioniert also nur solange, wie ich glaube dass die Kombination Daten + Key nicht gespeichert wird (bzw. gespeichert werden muss) oder das nicht überwacht werden kann. Für Filesharing im eigentlichen Sinne kommt noch hinzu, dass es ja dann auch Webseiten gibt wo Datenlink und Key gepostet werden muss. Wo war jetzt nochmal der Vorteil von MegaUpload?
 
@Lastwebpage: Es geht hier nur zum teil um die Sicherheit des Users.
Es geht vor allem darum, dass Kim nicht mehr für den Inhalt auf dem Server belangt werden kann, da er nicht weiß, welche Daten auf dem Server gespeichert werden, da den Entschlüsselungskey nur der Uploader bekommt. Somit ist er aus dem Schneider - für den User ist das natürlich selbst auch interessant und eine gewisse Sicherheit.

Das die Daten reported werden usw. ist natürlich klar - und nein, das ist mit Sicherheit kein Dropbox-Klon, nur weil die Dateiverwaltung sich ähnelt Oo.
 
@Lastwebpage: Zu 1), es wird allem Anschein nach mit private und public Key realisiert.; Zu 2) was hindert dich daran weiterhin lokal deine Daten vor dem Upload zu verschlüsseln?; Wenn du deinen Key für die Anderen öffentlich postest ist Kim schuld? - Hast ja wirklich überzeugende Argumente...
 
@RobCole: Wieviele nutzen Klickhoster ohne sich über irgendetwas Gedanken zu machen? Jetzt kommt da noch eine vermeintliche Sicherheit durch Verschlüsselung hinzu.
 
@Lastwebpage: Das ist nicht das Problem von Mega oder Kim, sondern der jeweiligen User. Und ob die Verschlüsselung was taugt weiß niemand, da Mega noch nicht für jeden zugänglich ist.
 
@Lastwebpage: Zu 1) Nein. Auf deinem Rechner läuft eine HTML5-Anwendung die auf deinem Rechner deine Daten verschlüsselt und erst dann zum Server sendet. Der Schlüssel bleibt bei dir und NUR bei dir.
 
testen kann man es mal wenns draußen ist. klingt schon mal nicht schlecht. man muss es ja nicht nur zum illegalen filesharing nutzen ;)
 
@gast27: Wird man aber. Das weiß ich, das weißt du, das weiß Kim Schmitz, und ich wette er hofft auch genau darauf. Die ganze Robin Hood Masche ist mal wieder ein prima Ablenkungsmanöver und die Behörden hätten ihm gar keine besseren Vorlagen liefern können.
 
wenn das kommt hätte ich endlich mal das was ich will quasi unendlich Speicher und dazu noch verschlüsselt. Filesharing möchte ich nicht betreiben hoffen wir mal das seine Domain nicht wieder gekapert wird.WErds auf alle fälle ma antesten.Für Filme und Co gibt es ja Hulu und netflix.
 
Mal vom Projekt abgesehen, aber wer würde seine Privatendaten (Siehe Bild) einem Unternemen bzw Herren anvertrauen der schon des öfteren verurteilt wurde wegen Computer -sabotage/spoinage/etc pp?
 
@root_tux_linux: Letztendlich ist es doch völlig egal ob jetzt Kim oder das Landratsamt deine persönlichen Daten verkauft, oder?
Bei ersterem hat man wenigstens die Wahl ob man ihm die Daten anvertraut, bei letzteren geschieht das leider immer.
 
@Johnny Cache: Ja, ist egal ob man den Wohnungschlüssel beim Vermieter hinterlegt oder bei nem Einbrecher. Hast recht!
 
@root_tux_linux: Nur daß ich in diesem Fall dem Einbrecher eher traue als dem Vermieter.
 
@Johnny Cache: Dann tust du mir leid. Ganz ehrlich.
 
@root_tux_linux: Gegenfrage: Wer ist dir lieber? Kim Dotcom mit einem vermeintlich hochverschlüsseltem System oder Dropbox ohne Verschlüsselung und dafür garantiertem Zugriff sämtlicher US-Bundesbehörden?
 
wenn man hier so einige Kommentare liest, kann man nur sagen das die Medien ganze Arbeit geleistet haben. Warum was ändern wenn man verteufeln kann. Morgen gibt es eine Anzeige gegen alle Schraubendreher Hersteller weil man mit den Teilen ja auch Töten könnte. Ist der gleiche Müll wie GEMA, jetzt muss jeder Zahlen ob er nun echt selber TV und Co hat oder nicht. Deutsches Recht geht immer mehr in die Richtung, dass man seine Unschuld beweisen muss. Nichts mehr mit Unschuldsvermutung.
 
@Der-Magister: ich sehe das so ähnlich wie du. Aber auf der anderen Seite solltest du ehrlich sein. Was denkst du wie viel Prozent des Speichers durch illegale Sachen belegt wird?
Ich würde ca. 90% illegale Daten schätzen. Natürlich gibts auch Menschen, die damit nichts illegales anstellen, aber diese sind eindeutig in der Minderheit.
 
@fy_poolday: Das mag sein wie es will, aber ein Lager- oder Transportdienst jeglicher Art kann nichts dafür was die Kunden damit anstellen. Auch wenn jetzt alle so schlau wären und ihre Bomben schon allein aus Imagegründen per "TNT" versendeten, würde das doch nichts an dem Dienst an sich ändern... oder?
 
@Johnny Cache: mal angenommen es würde sich herausstellen, dass ein Transportdienst wie z.B. DHL zu ca. 90% illegale Waren transportieren würde. Würden sie dann nicht zurecht in der Kritik stehen?
 
@fy_poolday: Nein? Sollen sie etwa alle Pakete aufmachen und nachschauen? Und wenn sie es täten, würdest du diesen Dienst dann selbst für legale Sachen noch verwenden?
 
@fy_poolday: Ob illegal oder legal ist meiner Meinung nach der falsche Diskussionsansatz. Ich denke die aktuellen Rechte und Machenschaften der Urheberfirmen kann kein Konsument mehr für gut empfinden. Ich stelle mir nur die Frage wem mein Handeln denn wirklich schadet und ob ich es mit meinem Gewissen und meiner Vernunft vertreten kann. Denn die Gesetzte zum Thema Urheberrecht sind weit entfernt von meiner Vorstellung von Fairer Verwendung. Siehe zB GEMA, GEZ, Pauschale Urheberabgaben auf alle Medien, usw.)
 
@JSM: "Ich stelle mir nur die Frage wem mein Handeln denn wirklich schadet" ... Die Frage stellt sich eigentlich nicht. Um es mal ganz generell zu formulieren: Jemand bietet dir die Nutzung oder den Besitz einer Sache unter bestimmten Bedingungen und eine Zahlung an mit der du nicht einverstanden bist. Daraufhin beschaffst du dir eben genau diese Sache auf anderem Wege und missachtest damit den Hersteller dieser Sache. Du sprichst ihm das Recht ab seine Sache unter den Bedingungen zu verbreiten die er vorsieht und entziehst dich obendrein noch der Zahlung der geforderten Summe. Wer das als Gerecht, Richtig oder Rechmäßig ansieht, möge es sagen und dafür sorgen dass es auch geltendes Recht wird. Dann werde ich sofort damit anfangen meine Film-, Spiele- und Anwendungssammlung auf einen Hoster hochzuladen der mir pro Download eine gewisse Prämie bezahlt.
 
Am 20. Januar 2013 solls los gehen. Hmm irgendwie habe ich das Gefühl das es nicht lange kostenlos bleiben wird.
 
werde mega wohl nimmer nutzen, die gefahr das wieder die server beschlagnahmt werden u die daten verloren gehen sind zu hoch.
 
@hellboy666: Genau deshalb will er ja mit anderen Hostern kooperieren. Sie müssen einfach nur den Platz und die Anbindung zur Verfügung stellen, sie haben keinerlei Zugriff auf die Daten, da nur der User den Key hat und alles verschlüsselt ist und wenn die Server abgeschaltet werden sind sie weltweit an vielen anderen Stellen ebenfalls redundant vorhanden. Ist also um einiges sicherer als vorher :)
 
@freach: hehe, denkst du. wenn man die dns sperrt bringen die server hubs nix mehr, egal wo sie stehen, verschlüsseln hilft vor beschlagnahmen auch nicht, da reicht ein verdacht schon aus.
 
@hellboy666: Wenn die DNS gesperrt werden, könntest du aus einem bestimmten Land nicht mehr darauf zugreifen, es sei denn du nutzt einen Proxy. Die Daten bleiben dadurch unberührt. Und da es DNS-Sperren in Deutschland (noch) nicht gibt, besteht erstmal kein Grund zur Sorge. Und zwecks Beschlagnahmung: Er kooperiert nur noch mit Partner außerhalb der USA um dieses Risiko minimal gering zu halten.
 
@hellboy666: "werde mega wohl nimmer nutzen, die gefahr das wieder die server beschlagnahmt werden u die daten verloren gehen sind zu hoch." ... Beim beabsichtigten Einsatzzweck ist das doch egal. Die Warez werden sowieso immer auf mehrere Hoster hochgeladen. Wenn dir ein Part fehlt holste es einfach von UL oder SO ^^
 
@DennisMoore: hehe, mir ging es eigentlich um div. projekte die ich damals dort hochgeladen hatte, das hat mit warez nix zu tun. musste dadurch wochenlang einige tb wo anders nochmal dann hochladen nur ums dann wieder leuten zur verfügung zu stellen. z.b movies, luna scripts u screenshot sets für emulations frontends.
 
Gebt der illegalen Filesharing Community neue Speicher-Plätze!
Die Kids die "ihre privaten Bilder und Saufvideos" daraustellen, sind sowieso dümmer als Brot! Nützlich, für die Gesichtsdatenbanken der CIA, FBI und anderer Geheimdienste;-)
In ein paar Jahren, wenn sie vielleicht erwachsen werden, dann lachen einige nicht mehr;-) GIGACOOL!
 
Kim Schmitz zu vertrauen halte ich für fatal. Wenn vertrauenswürdige Leute mit Sachkenntnis den Dienst geprüft haben, sehen wir weiter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles