Dropbox 1.6.3 - Dateien via Cloud synchronisieren

Bei Dropbox handelt es sich um ein Tool, mit dessen Hilfe sich beliebige Dateien zwischen verschiedenen Systemen in der Cloud austauschen lassen. Unter Windows wird ein Ordner namens "Dropbox" angelegt. mehr... Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Bildquelle: Dropbox Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Dropbox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Guten Morgen Ihr Schlafmützen.

Dropbox 1.6.3 erschien schon am Dienstag, 4. Dezember 2012 um 03:31.uhr.
 
@Yps: guten morgen :o
 
@Yps: Guten Morgen? Das ist ja noch mitten in der Nacht ;)
 
das war mitten in der nacht. :-P
 
Ich bin ja von Dropbox begeistert, allerdings finde ich persönlich, dass sie eine Funktion einbauen sollten, mit der man seine Ordner die man Synchronisieren möchte selber auswählen kann. So geht immer alles über den Dropbox-Ordner, was ich als ein wenig "nervig" empfinde.
 
@unLieb: Vllt. ist "Dropbox Folder Sync" was für dich:http://www.chip.de/downloads/Dropbox-Folder-Sync_54827368.html
 
@unLieb: Na dann setze doch einfach Verknüpfungen bzw. Symlinks zu den entsprechenden Ordnern oder auch zu einzelnen Dateien. Zumindest bei mir unter Kubuntu mit Dropbox funktioniert das sehr gut. Aber ich weiß nicht, ob das auch unter Windows funktioniert oder ob man dazu wirklich eine Zusatzsoftware wie z.B. "Dropbox Folder Sync" benötigt.
 
1. ich finde Dropbox inzwischen verdammt langsam! 2. Wieso gibt's immernoch keine Verschlüsselung. Die Hampelei mit TrueCrypt ist viel zu umständlich.
 
@bowflow: Eigenverschlüssellung ist um einiges besser da DropBox ein US Unternehmen ist bzw. die Server in den USA stehen und du so mit vom Patriot act betroffen bist.
 
@bowflow: Ich würde eher EncFS zur Verschlüsselung nutzen. Gerade für einzelne Dateien und Ordnern finde ich das weitaus praktischer, als TrueCrypt. Darüber hinaus würde ich einer Verschlüsselung durch Dropbox selbst nicht über den Weg trauen. Wenn dir deinen Daten wirklich wichtig sind, dann wirst du sie *IMMER* eigen händisch verschlüsseln (müssen) und es nicht irgendeinem Cloudanbieter überlassen.
 
@seaman: immer sehe ich anders. Denkbar ist durchaus ein opensourceclient, der dann nachweislich mit AES verschlüsselt und man den für sich behält. Das der Key nicht übermittelt wird wäre aus dem Quelltext ersichtlich. Theoritisch ginge das schon. Habe bisher sowas noch nicht entdeckt. Weder bei Tryuecrypt noch woanders.....
 
@bowflow: https://www.boxcryptor.com/?lang=de
 
....ich hab auf Skydrive umgestellt...die AGBs finde ich dort besser und MS trau ich einfach - auch wenn ich keine Geheimnisse habe - mehr. Und ich könnte mich bei ernsthaften Probs direkt an MS Deutschland wenden...
 
@Maria1975: Da finde ich Dropbox aber vertrauenswürdiger. Es ist bekannt, dass Microsoft bei Skydrive Dateien scannt & Accounts sperrt: http://www.chip.de/news/Skydrive-Microsoft-scannt-Dateien-sperrt-Accounts_56757512.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen