Windows 8: TuneUp bringt Lockscreen-Widget-Tool

Der deutsche Softwarehersteller TuneUp Software hat mit IncrediLock eine kostenlose neue App vorgestellt, mit der die Nutzer von Windows 8 den Lockscreen des neuen Betriebssystems nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten können. mehr... Tool, lockscreen, TuneUp IncrediLock Bildquelle: TuneUp Tool, lockscreen, TuneUp IncrediLock Tool, lockscreen, TuneUp IncrediLock TuneUp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das ihr Abschiedsgeschenk? :/
 
@MChief: wirds jemand ernsthaft vermissen??
 
@firefox4.0: Ich hoffe doch nicht, denn TuneUp macht nichts anderes als das Windows kaputt.
 
@Ceajay: Wie die unwissenden alle Minusen. :-D
 
@firefox4.0: Aber zu der eigentlichen Frage: Nein! :-)
 
@MChief: von Windows 8?
 
TuneUp: Eine Software, die es wie keine andere schafft, auf funktionierenden System plötzlich Fehler zu generieren...Niemals kommt davon irgendwas auf meinen PC! ;)
 
@ger_brian: Das weißt du weil du die Software nicht benutzt.
 
@Barney: Nein, aber ich werde oft genug von Bekannten/Freunden/Verwandten um Hilfe gefragt, die sich durch die "geniale" One-Click-Optimierung ihr System kaputt optimiert haben, registry einträge zerschossen etc.
 
@ger_brian: Wie konnte sich denn diese "Teufels"-Software in deinem Verwandten- und Bekanntenkreis so stark verbreiten? Und müssten deinen Verwandten und Bekannten nicht langsam mal dazugelernt haben und damit aufhören diese Programm zu nutzen wenn sich in deinem/deren Umfeld regelmäßig "Opfer" dieser Software an dich wenden?
 
@kubatsch007: Weil nicht jeder jeden kennt und ich nicht präventiv wie ein clown rumrenne und das propagiere? Wie sie dahin kommt? Als Gratis-Dreingabe in diversen Computerbild-Zeitschriften, als Trial-Version auf Rechnern vorinstalliert etc.
 
@ger_brian: Woher weisst du, dass die Registry Einträge von Tuneup zerschossen wurden?
 
@ger_brian: Kann ich so nicht bestätigen, aber ich klicke natürlich auch nicht wie wild in dem Programm rum und/oder ignoriere explizite und dick markierte Warnungen.
 
@ger_brian: Ich benutze TuneUp seit es raus gekommen ist, glaube 2002 war das und habe noch nie mein System zerschossen.
Ich weiß, das ich auch alles was das Programm bietet Manuell machen kann.
Warum aber, wenn alles in einer GUI übersichtlich verpackt ist?
 
@Litt: Afaik trug die erste Version die Nummer "97" also kam es wohl nicht 2002 raus :)
 
@ger_brian: hab noch nicht gehört, dass das programm fehler verursacht, egal was man da so einstellen kann..im gegensatz zu vielen anderen tweaker .. aber der brüller ist es nicht mehr seit es so aufgebläht ist
 
@ger_brian:
Genau. Ich habe letzthin einen Win7-Computer hier zur "Reparatur" gehabt, der von den TuneUp Utilities völlig zerschossen war. Mal waren es Bluescreens oder Festplatten-Controller-Fehler, dann wieder unmotivierte Reboots mit anschließendem Netzwerk- oder Speicherfehlern usw.

Nachdem ich die TuneUp Utils deinstalliert und einiges an Software-Reparaturen vorgenommen hatte (einige Neuinstallationen von Programmen, Festplatten-Treiber usw.), läuft der Rechner jetzt störungsfrei durch. Ich hab ihn mit den Burnin-Tools insgesamt 3 Tage und Nächte durchlaufen lassen - kein einziger Absturz mehr.
Es zeigt sich für mich wieder: Die TuneUp Utils. "verschlimmbessern" einen Rechner nur.
 
@Bloggy: Man sollte auch schauen was man drückt und nicht einfach machen, ist wie beim Upgraden von Systemen mit Release basierenden Betriebssystemen oder mein täglichen Updaten von Rolling Release Systemen,
 
@Thaodan: Sollte man! Aber wie ist denn die Realität? Da wird blind alles angeklickt, wo ein OK draufsteht und dann wundert man sich, was so alles passieren kann. Letztens hatte ich wieder einen Anruf, wo denn die ganzen Toolbars herkommen. Ich hab mir das dann per Teamviewer mal angeschaut und da waren im Chrome sage und schreibe 10 Toolbars aktiv. Durch mehrmaliges Nachfragen konnte ich mir dann schon zusammenreimen, welche super Gratis-Programme da installiert wurden ohne darüber nachzudenken oder wenigstens die Bildschirmausgaben zu lesen. Und genauso ist das bei den Tuneup Utilities...Oneklick...draufdrücken!
 
@ger_brian: So ist es. Die wenigsten wissen/glauben es. Und wundern sich hinterher, das nix mehr geht. :)
 
Ich habe die App schon vorletzte Woche getestet, aber da der Startbildschirm nach Eingabe des Passworts nach der Installtion der App immer kurz eingefroren ist, hab ich die App wieder deinstalliert. Die Idee an sich ist aber ganz nett.
 
Meine Erfahrungen mit TuneUp. Ganz ehrlich! Ich war von diesem Programm begeistert. Nach umfangreichen Tests stellte ich fest, dass man mit der Software zwar schnell und bequem Einstellungen vornehmen kann, doch das Programm bremst den PC mehr oder weniger aus. Das beginnt mit der "Optimierung" der Internetgeschwindigkeit usw. Ohne dieses Programm läuft mein Windows 8 schneller. Nach und nach komme ich zu der Überzeugung, dass viele externe Programme überflüssig sind, wenn man die betriebseigene Software nutzt. Externe Programme greifen in das BS ein und können manches zu Fall bringen. In Zukunft werde ich mit mehr Vorsicht "Fremd-Programme" anschauen. - Es wird viel mit großartiger Reklame angeboten, doch die "Nebenwirkungen" können erheblich sein.
 
@manja: Schön dass du Mut zur Einsicht hast, aber das hier vorgestellte Tool hat von der Funktionsweise her eigentlich nichts mit den TuneUp Utilities (und dessen zweifelhaften Nutzen) zu tun. Als Win 8-Nutzer (der ich nicht bin) würde ich dieses Programm mal unvoreingenommen testen und dann ein Urteil bilden.
 
@manja: So ein Quatsch, was hast du denn für ein System ?
AMD Duron und ne Hercules Dynamite oder was?
Außerdem ist alles Einstellungssache!
 
@manja: Ich bin ja der Meinung, das wenn es Hebel gäbe um Windows zu beschleunigen - Microsoft diese selber früher oder später umlegen würde, FALLS der Gewinn den Verlust überwiegen würde. ... Gibt ja zB "Optimierungen" die derbe Sicherheitlücken aufreissen. Wenn wir uns zurückerinnern, wo es scheinbar cool war XP Versionen zu erstellen die möglichst wenig RAM verbrauchen ... Verstand nie was die Leute daran so toll finden. Hab verschiene ausprobiert aber hatte da immer Performanceeinbußen und Stabllitätsprobleme ohne Ende. Seltsam. Da nehm ich lieber eine normale Version und schalte paar nicht-Microsoft-Autostart-Objekte aus Oo Hab ich mehr von, vorallem stabiler.
 
Nun habe ich ein Missverständnis in die Welt gesetzt. Mit "TuneUp" meinte ich "TuneUp Utilities 2013". Ich bitte um Entschuldigung. - Man sollte, soweit wie möglich, die internen Programme nutzen: Datenträgerbereinigung, Systemkonfiguration, Defragmentierung (dieses Tool aber nicht bei SSD anwenden) usw.
 
Irgendwie ist es ja Sinn und Zweck des Lock-Screens, das das System "zu" ist, wenn er aktiv ist. Einmal aus Gründen der Datensicherheit ("nichts kommt rein, nichts geht raus"), dann aus Energiespargründen ("Bildschirmschoner", eigentlich heute Teil des Power Managements). Da sehe ich dann nicht so recht den Sinn hinter, also bei den Rechnern, die in meiner Zuständigkeit liegen, kommt so was nicht drauf.
 
@rallef: ganz deiner Meinung!
 
@rallef: Manche müssen eben alles an ihrem System verändern. Es gab mal eine Zeit, da hatte sich jeder seinen Boot- und Shutdown-Screen verändert. Warum?
 
ich nutze Tuneup Utilities seit einigen Jahren. Habe mir nun die 2013er Version drauf getan. Als Hintergrundinfo: ich installiere mir ein frisches Windows, danach stelle ich alles ein und sichere es dann mit Acronis. Habe vor der Installation von TU ein frisches Backup wieder hergestellt (also ein frisch installiertes Windows). Ich habe nun das Gefühl, mein Rechner ist schon 20 Jahre alt. Das Booten dauert ewig und bis der Desktop mal aufgebaut ist, sind mal eben 3 Minuten vergangen. Ich werde mein Windows wie von manja beschrieben in Zukunft mit "Boardmitteln" bereinigen und optimieren. TU greift mir zu tief ins System ein.
 
@AQYFA: Was willst Du optimieren? Glaubst Du wirklich, Microsoft baut irgendwo Bremsen ein?
 
@AQYFA: SSD + Win8 = 20 sec...bis ich auf dem Desktop bin. Keine Ahnung, was manche hier so tunen wollen.
 
Erinnert mich gerade an Android Jelly Bean 4.2.x. :D Da nutze ich das Feature absolut nicht! :D
 
@testacc: Eher an das Dashboard von KDE und OS X.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.