USA will UNO-Kontrolle über das Internet verhindern

Das US-Repräsentantenhaus hat sich einstimmig einer Resolution des US-Senats angeschlossen, in der die Obama-Regierung aufgefordert ist, einer Kontrolle der UNO über das Internet entgegenzuwirken. mehr... Internet, IT, Erde Bildquelle: Flickr Internet, IT, Erde Internet, IT, Erde Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ja nich angehen, wenn jemand das Internet ruled dann wohl USA! USA! USA!
 
Ein Entkopplung von den USA wäre schon begrüßenswert.
 
@wasserhirsch: Ich hab wo anders gelesen das die UNO für Internetgebühren und gegen Verschlüsselungen jeglicher Art ist ... na dann lieber den USA lassen :)
 
@Ðeru: Die USA kann als einzige Macht alleine das Ding abschalten. Ich glaub da wünscht sich dann so mancher auch ein unverschlüsseltes Internet. Und für Internetgebüren, was ist daran verkehrt? Muss ja bezahlt werden.
 
@wasserhirsch: Ja, muss bezahlt werden ... Ich bezahle meinen Provider dafür und darf mir auf so manchen Seiten Werbung ansehen weil die mit AdBlocker nicht funktionieren. ... Was sollte man denn noch bezahlen? Ja die USA KANN das Netz abdrehen, na und? Wärs bei der UNO besser? "Oh, Österreich hat aufeinmal ein Problem damit Asylanten aufzunehmen (kp wies in Deutschland ist, aber in Österreich MUSS jedes Bundesland eine Mindestanzahl an Asylanten aufnehmen), tz tz tz, solche Rassistenschweine. Dabei haben wir letzte Woche schon ein Auge zugedrückt als sie dagegen vorgegangen sind das paar gläubige Moslems eine Kirche angezündet haben. (Kommt öfters vor, öfers kommts vor das sie diese anpinkeln) Als ob das ein Verbrechen wäre, wo ist denn die Religionsfreiheit geblieben? tz tz tz *Internet abdreh* " Oh ja grossartig ... Der Ban Ki Moon zB ist ziemlich weltfremd aber bei jedem Bllödsinn vorne dabei. Und Leute wie dem willst du die Kontrolle übers Internet geben? Sorry, ich bin ziemlich Neutral und ignoriere lieber was und "schau weg" anstatt mich aufzuregen - und hab mit niemanden irgendein Problem, wenn ich mich für eine Richtung entscheiden müsste, dann für die Liberale, aber IRGENDWO muss auch mal Schluss sein? :)
 
@Ðeru: Wenn ich ganz ehrlich sein soll, die Religionsfreiheit gehört abgeschafft. Was einige glauben daraus Interpretieren zu dürfen. Ein Abschaffen bedeutet ja kein Verbot.
 
@wasserhirsch: nur angemerkt. Die USA kann das netz nicht abstellen, sondern nur ein grosses segment. Sie können sich sozusagen isolieren, aber wir (rest der welt) hätten noch immer zugriff auf "unser" Internet. Die Problematik mit den root-servern wurde durch spiegelungen rund um die welt bereits entschärft.
 
@Oruam: Solnage keine massenhaften 127.0.0.1-Einträge in die DNS-Server geschleust werden - aber ich gehe mal davon aus, dass diese Backups haben.
 
@Oruam: Richtig erkannt. Noch als zusätzliche Info: Von den 13 Root DNS Servern sind noch 7 in den USA stationiert. Die restlichen 6 wurden mittels Anycast weltweit verstreut. Dies geschah nachdem 2005 ein Gross angelegter Angriff auf die Root Server weite Teile des Internets lahmgelegt hatte... Hier eine Map wo sich die Root Server befinden: http://goo.gl/oA1a0
 
@Oruam: Als vergleich noch die map bevor Anycast eingeführt wurde: 10 Root Server in den USA, 2 in Europa und einer in Japan: http://goo.gl/sBKHq
 
um ehrlich zu sein ist beides scheissdreck.. und ja, definitiv auch (oder vllt sogar vor allem) die ITU
 
von 193 Staaten haben sich nur 3 für eine rede und meinungsfreiheit ausgesprochen? Erbärmlich. ich bin froh hier (schweiz) zu leben. Die Regulierung darf nicht geschehen. Allerdings sollte man den einzelnen Staaten mal auf die Finger schauen.
 
@Oruam: wundert es dich, wenn hauptsächlich irgendwelche Lobbyverbände oder deren politischen Marionetten da mitmischen? Musst nur mal schauen, wer bei der ITU Konferenz so vertreten ist, da vergehts einem.. Mal ne grundsätzliche Info, von fefe vor ner Zeit geschrieben: http://blog.fefe.de/?ts=b13a38d1
 
@Oruam: Noch fragwürdiger aber ist folgendes Szenario: man gibt an, für die Redefreiheit zu sein - muß die Reden anderer aber einfach nur in "Beleidigung" oder gar "Drohung" umbenennen, um deren Redefreiheit einzuschränken, oder gar ganz zu unterbinden. Umgekehrt kann man so seine Beleidigungen und Drohungen konsequenzlos äußern, da man sich immer mit der Redefreiheit herausreden kann (zumindest bei denjenigen, die sich eine Zeit lang auf diese Doppelmoral im Schafspelz einlassen).
 
Naja, die USA selbst hat ja höchstens indirekten Einfluss im Moment. Und lieber die USA als Russland oder China meine ich.
Aber grundsätzlich steht es ja im Artikel, das die jetztige Situation bestimmt besser ist als die angestrebte, da es dann wirklich von Regierungen kontrolliert werden kann.
 
diese kontrolleure, egal ob national oder übernational, sie versuchen lediglich sich einen job zu verschaffen. sie sind lobbyisten, die vorgeben, alle zu kontrollieren. tatsächlich behindern sie einen teil grundlos, während sie den tatsächlich zu kontrollierenden teil auch noch decken.
 
..um selbst die Kontrolle zu übernehmen
 
Ja Ja die UNO da kann man die Kontrolle Hussein´s Freunden auch gleich überlassen. Ach ja das ist ja oder waren ja die UNO Staaten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen