Windows 8: Hohe Nachfrage nach Touchscreen-PCs

Laut aktueller Berichte verkaufen sich Windows-8-PCs mit Touchscreen-Displays deutlich besser als im Vorfeld erwartet. Die Zahlen sollen so gut sein, dass es inzwischen zu Lieferengpässen komme. Enttäuschend sollen dagegen die Tablet-Verkäufe sein, heißt ... mehr... Dell, Touchscreen, XPS 12 Bildquelle: Dell Dell, Touchscreen, XPS 12 Dell, Touchscreen, XPS 12 Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
PC mit Touchscreen - finde ich absolut unsinnig. Vernünftiges Arbeiten ist damit nicht möglich. Wer kauft sowas?
 
@borbor: Von sich selbst auf andere schließen...wir lieben es. Ist ja super wenn du es nicht brauchst, es gibt aber viele Einsatzbereiche in denen Touch Vorteile hat!
 
@hhgs: Nein, nicht bei einem Desktop PC. Oder kannst du mir einen nennen?
 
@borbor: ja.. in der kueche zb ... oder ueberall wo man auch eine wireless tastatur nutzen kann. dann braucht man die nicht immer zu suchen
 
@-adrian-: Du stellst dir einen PC in die Küche??? ^^
 
@borbor: Von mir aus hab ich acuh einen im Bad. Leute stellen sich doch auch nen fernseh in die Kueche
 
@-adrian-: Aber da würde man doch eher zu einem Tablet greifen, anstatt sich da einen kompletten PC zu installieren?
 
@borbor: Wenn dich 10" befriedigen dann ja. Wenn du ansprueche an das Bild hast, dann nein
 
@-adrian-: Wofür braucht man denn bitte einen Rechner in der Küche/Bad? Um ein Rezept nachzuschlagen, Spiegel-Online zu lesen oder ähnliches. Dafür muss ich mir doch keinen 27" Monitor samt Rechner über meinem Herd installieren? Oder machst du deine Bildbearbeitung und Tabellenkalkulationen vorzugsweise während des Kochens?
 
@borbor: Es geht nicht nur um PCs, sondern auch um Notebooks/Ultrabooks! Und ich würde auch ein Ultrabook mit Touch einem nicht Touchfähigem vorziehen.
 
@borbor: Die mach ich vorzugsweise nur im geschaeft. hoffentlich muss ich meinen PC daheim jetzt nicht wegwerfen
 
@borbor: Ging es eben nicht noch um Desktops???
 
@JSM: Ja, tut es nach wie vor...was genau meinst du?
 
@borbor: Ich meine man muss bei dem Thema zwischen Desktop und PC unterscheiden. Desktop macht mit Touch nur selten bis garnicht sinn. Aber PCs in der Küche usw. haben natürlich Vorteile durch Touchbedienung.
Edit: Touchbedienung am Desktop evtl. als Touchpad aufm Tisch, aber bestimmt nicht als Touch-Monitor.
 
@JSM: Mein Reden. Hier war ja explizit vom Dell XPS One 27 die Rede, was ja ein Desktop ist.
 
@borbor: Dann verstehn wir uns ja :)
 
...was spricht denn gegen einen großen Touchscreen in der küche? als tv, email, Skype, Kochrezepte, musik, Radio, Foto, einkaufslisten-OneNote -anbieter und was weis ich noch alles ist das doch genial. wer eine küche als Lebensraum für die Familie hat, wird das zu schätzen wissen! :) und genau dafür ist win8 einfach nur genial vom bedienkonzept!
 
@borbor: Meine Güte! Eim Arbeitsplatz wirst du einen Touch-Screen sicherlich nicht allzu oft bei Desktop-PCs finden. Meiner nächster Monitor wird aber auf jeden Fall einer mit Touch! Und mein Desktop-PC Zuhause ist eben nicht mein Arbeitsplatz. Zu deinen 95%. Was alle Bürger der westlichen Ländern haben einen PC zuhause. Wie viele davon haben auch einen an Ihrem Arbeitsplatz? Und jetzt pass auf! Stell dir einen Monitor an einem Schwenkarm vor, denn du ohne große Mühe zu dir herziehen kannst O.O Jetzt biste baff ;) was es nicht alles gibt. Aber psssst... war noch nicht beim Patentamt ;) Und ich bin froh keinen ergonomischen Arbeitsplatz zu haben (oder hab ich ihn doch?). Man will sich ja auch wohlfühlen.
 
@borbor: Doch, hast du dir mal Dells All-in-one angeschaut?
 
@hhgs: Ja hab ich. Und?
 
@hhgs: Welche Bereiche wären das?
 
@borbor: Ich bin ganz deiner Meinung. "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
 
@Fichtenelch144: Oh da hat aber einer ganz schoen tief gegraben fuer dieses Zitat
 
@borbor: Allein für Google Earth oder Maps hätte ich mir des öfteren ein Touch-Screen gewünscht. Allgemein bei Zoom Funktionen oder wenn ich mich im Internet bewege. Und wer verbietet Maus und Tastatur bei so einem Gerät? Es gibt auch Menschen die nicht nur Arbeit an Ihrem PC ;) PS: Schau dir Minority Report an, dann weißt du wie man ohne Maus und Tastatur vernünftig arbeiten kann ^^
 
@AcidRain: Bei Total Recall hat man sowas sogar im Kuehlschrank.
Sprachsteuerung bei windows 8 laeuft auch :)
 
@AcidRain: Für Touchbedienung hast du ja schon die Maus/das Trackpad (gibt es ja schon seit längerem mit Multitouch). Wozu also die ganze Zeit die Arme lang machen und auf dem Monitor rumgrabbeln? Das hält man doch keine 5 Minuten durch...
 
@borbor: Ich bin mit einem Trackpad oder Ähnlihcem nicht direkt auf dem Bildschirm. D.h. erst mal suchen wo gerade die "Maus" ist. Und wer sagt, dass der Monitor immer in Armlänge weit wegstehen muss? Tellerrand und so ;)
 
@AcidRain: Wo steht denn dein Monitor? Wenn man einen ergonomisch sinnvoll eingerichteten Arbeitsplatz als Grundlage nimmt, steht der Monitor etwa 60cm vom Anwender entfernt.
 
@borbor: herrje, stell ich dich absichtlich quer. Monitore kann man nicht nur an "ergonomisch sinnvoll eingerichteten Arbeitsplätzen" verwenden
 
@zwutz: Was meinst du denn, wo 95% aller Monitore verwendet werden???
 
@borbor: Und? Die restlichen 5% kehrst du unter den Tisch? Wer sagt, dass es 95% sind oder bleiben müssen? Vll ist ja gerade der Mangel an vernünftigen Touch-Screens der Grund gewesen, dass es 95% geworden sind
 
@zwutz: Es geht doch hier um obigen Artikel, oder? Daraus geht hervor, dass die Leute wie wild PCs mit Touch Display kaufen. Ich wage mal zu behaupten, dass die nicht alle im Badezimmer an die Wand genagelt werden, sondern auf Arbeits- (oder Spiel-)Plätzen landen. Und da macht so ein Touch Gerät nun mal wenig Sinn/Spaß...
 
und morgen wird wieder das gegenteil behauptet. ohne nackte zahlen sind solche aussagen leider nicht viel wert.
 
@Oruam: Genau so ist es ! Letzte Woche noch 1%, jetzt 5%, letzte Woche noch "Windows 8 Tablets laufen schleppend" und heute "Windows Tablets boomen" ... Immer der selbe Mist
 
Die Tablet-Verkäufe sind Enttäuschend? Ich bin von den Preisen der Tablets enttäuscht, für das was die Dinger können (resp. nicht können). Die sollten mal dringend die Preise senken, dann klappts auch mit dem Verkauf.
 
@The Grinch: Richtig. Hier liegt es absolut am Preis und aber auch an der Tatsache, dass wohl keiner so recht weiß, dass ein Windows-/WindowsRT-Tablet zu mehr taugt als die iOS-/Android-Konkurrenz, die einem quasi wirklich nur den Stuhlgang versüßen kann.
 
@Knarzi: Letztlich ist mit den Geräten im Moment eher weniger zu machen. Klar, das OS bietet mehr und Office RT ist auch besser als die iOS und Android Gegenstücke, aber da habe ich X00.000 Apps zur Auswahl, das fehlt auf RT noch. Klar, es werden immer mehr, aber richtige Neuerscheinungen die auch wirklich etwas neues machen landen weiterhin bei der Konkurrenz. Wenn man Privatkunden ansprechen will, dann braucht man auch die dazugehörigen Spielereien. Ich finde das nicht toll, aber verständlich. Sollten sie mehr RT Tablet Käufer haben wollen, müssen sie mit dem Preis runter, so weh das auch tut.
 
@CreechNB: Die Android 3 Tablets wollte Anfangs auch keiner haben. Die haben sich trotz besserer Verfügbarkeit auch ziemlich mager verkauft. Das dauert einfach mal noch ein Jahr, dann wird das da auch besser aussehen.
 
@Knarzi: Angeblich verkaufen sich die Android 4 Tablets ja auch immer noch nicht so gut wie gewünscht. Nexus 7 und Kindle Fire verkaufen sich nur über den Preis, und sonst so? Kenne die Zahlen von den Galaxy Tab Geräten nicht, aber bei jeder dritten Erfolgsmeldung vom iPad lese ich, wie mies sich dagegen die versammelte Android Riege verkauft.
 
@Knarzi: Stuhlgang? Was hast du denn geschluckt? :-)
 
@wingrill4: Heut noch nichts, aber das Wochenende war hart... XD ;)
 
@Knarzi[re:1]: Falsch, die "iOS-/Android-Konkurrenz" macht das, was sie anbietet (Phone und Tabletts) richtig, denn keiner erwartet von einem ...Tab oder ...Phone, dass es seinen PC bzw. sein Notebook vollständig ersetzt, aber diese Geräte müssen sehr viel weniger bzw. von nicht wenigen Usern gar nicht mehr benutzt werden.
Das Handling vergleichbarer Microsoft-Geräte dagegen ist unausgereift, der Markt bestätigt das.
Surface ist wie ein Amphibienfahrzeug; sowohl als Fahrzeug als auch als Schiff schlecht und bleibt ein Nischenprodukt.
Ich hoffe, dass die Aktionäre Microsoft zwingen, die gegenwärtige Entwicklung zu korrigieren.
 
Hab gerade gestern erst nach Touchscreens geschaut - für mich leider keine Option. Mehr als die Hälfte unterstützt Zwei-Punkt und nennt das dann Multitouch, sind entweder optisch oder zu klein - oder aber viel zu groß und damit als Monitor irgendwie sinnlos. (Wer braucht 65" Monitore für > 5'000 Euro direkt vor der Nase?) Die paar, die kapazitative Touchscreens haben, sinnvoll groß sind (~24") und auch noch mindestens 5 gleichzeitige Berührungspunkte unterstützen... haben dann zwar allesamt auch E-IPS Displays und bekommen gute Bewertungen, aber > 1'000 Euro für einen gottverdammten MONITOR ist's mir dann auch wieder nicht wert.
 
@RalphS: Die großen Dinger sind auch nur für geschäftliche Anwendungen interessant. Ballmer hatte auf der BUILD-Keynote so einen gezeigt, den er bei sich im Büro hängen hat, um darauf zum ersten via Startscreen das wichtigste im Blick zu haben, oder aber auch mit Stift und Co. Mind Maps und Co. drauf zu machen. Durchaus sehr interessant für solche Anwendungsgebiete.
 
@Knarzi: Ja, natürlich. Niemand behauptet, daß die Dinger gänzlich sinnlos wären. Sie sind nur halt für Privatpersonen eher weniger geeignet. ;o)
 
@RalphS: Ich hatte vor 10 Jahren beruflich schon ein Windows Tablet. 99 % aller Leute haben nicht nachvollziehen können warum ich so begeistert davon war. Privat war mir so ein Tablet aber auch viel zu teuer. Heute sind Tablets der große Renner - vor allem im privaten Bereich (im geschäftlichen Umfeld lassen sich die meisten Tablets kaum bis gar nicht integrieren). Zeiten ändern sich. Gute Touchscreens werden vermutlich in ein paar Jahren Standard sein und auch bezahlbar. Man muss die Touch-Funktionalität ja nicht nutzen.
 
@Nunk-Junge: Ganz richtig. Wie an anderer Stelle schon gesagt, es braucht einfach noch ein bißchen Zeit, bis das ins Rollen kommt. Brenner (CD,DVD,...) waren ja auch anfangs 'Preisklasse Kleinwagen' und jetzt kriegt man sie nachgeworfen, weil sie keiner will - so wird's bei den Monitoren auch werden, früher oder später.
 
Für einen Desktop sowieso uninteressant. Soll mal einer versuchen an einem senkrecht sthenden Display den ganzen Tag zu arbeiten. Da gibts dann statt Tennis-Arm den Touch-Arm.
 
@LastFrontier: http://tinyurl.com/be5j4eq
 
@hhgs: Dieses Teil ist indiskutabel. Einen Touchscreen musst du vor dir hinlegen können. Auch bei diesem Teil bekommst du füher oder später Probleme mit den Handgelenken. Mal abgesehen davon dass dieses Ding richtig kacke ausschaut. P.S. das minus ist nicht von mir.
 
@LastFrontier: Besonders wenn man sich überlegt das der Monitor am Arbeitsplatz ja auch noch etwas Abstand hat. Das heißt man müßte sich zum toutchen immer wieder vorbeugen. Da hat man mit der Maus doch schon lange geklickt. Anwendungen gibts für Touchscreens sicherlich, aber so direkt am Schreibtisch mit dem normalen Monitor eher nicht.
 
@LastFrontier: Ist wie mit der Maus, es kommt immer drauf an, wie man's nutzt. Ich erwische mich auch ständig dabei, was vom Bildschirm wischen zu wollen - bevor ich nach der Tastatur lange. *g* Ich denke schon, das Touchscreens zumindest intuitiver sein könn(t)en, weil der Umweg 'Maus' oder 'Tastatur' wegfällt und man das fragliche Element sozusagen 'direkt' manipuliert. Du hast natürlich insoweit recht, daß ständiges und ununterbrochenes Auf-Dem-Bildschirm-Herumlangen nicht so das Wahre darstellt; aber ich kann mich auch nicht entsinnen, daß wer behauptet hätte, Touchscreens wären der Gipfel der Ergonomie (davon abgesehen ist solch ununterbrochene Routine in mehr oder weniger allen Belangen ungesund). ~ PS; schau Dir mal Touchscreens an, die sind üblicherweise eben nicht senkrecht sondern im Gegenteil teilweise recht flach (< 45° Neigung). Deswegen ja auch die EIPS-Panels, damit man außer fühlen auch noch gucken kann. ;o)
 
@RalphS: Ich kenne das auch zu gut. Ich habe hier zuhause ein knapp 1,5 Jahre altes Notebook ohne Touchscreen und gleichzeitig aber auch ein Surface RT und immer wieder erwisch ich mich dabei, wie ich am Laptop versuche, rumzugrabbeln ;) Aber auch beim Spielen an meiner Xbox habe ich mich gestern dabei erwischt, wie ich mit einer Wischgeste durch die Luft eine App schließen wollte.
Aber nun auch mal im Ernst, man kann doch einen touchfähigen Monitor fast beliebig platzieren und dann entsprechend ausrichten, das ist doch gar kein Problem mit der Ergonomie.

Ich merke es bei meinem Surface ja auch, es gibt Anwendungsgebiete, da stellst du das Tablet besser hin, in anderen legst du es besser hin, während du es bei anderen Einsatzgebieten wiederum in die Hand nimmst oder gar im Portraitmodus bedienst.

Sich darüber zu beschweren, dass man ja für Touch-PCs lange Arme braucht, ist völlig überzogen.

Und wenn man eben nen Schreibtisch besitzt, wie die Leute von WF sie haben (höhenverstellbar). Dann kann man ja sogar im Stehen am Touch-PC arbeiten. Das geht ganz gut.
 
@LastFrontier: http://goo.gl/o1vsx
 
@Nunk-Junge: Genau so was in der Art. Muss dann nur noch bezahlbar werden.
 
Ein interessanter Artikel auf The Verge zu dem Thema:
http://www.theverge.com/2012/11/30/3710900/gorilla-arm-touchscreen-laptop-windows-8-apple

Ich denke das trifft auch auf Desktops zu. Es ist ja nicht Maus, Keyboard oder Touchscreen, sondern Maus, Keyboard UND Touchscreen.
 
@Spacerat: Blöde Frage sicherlich, aber sollte so ein Touchscreen nicht die Maus ersetzen können? Wenn man keine Ansprüche hat, auch sicher die Tastatur... längere Texte würd ich da dran auch nicht schreiben wollen, aber für kurze Notizen oder Befehlseingaben sollte es vermutlich genügen.
 
@RalphS: Ich würde nicht "ersetzen" sagen, sondern eher ergänzen. Ich mach an meinem Surface viel nur über Touch, Aber auch wenn das Surface ein Tablet ist und ich es eher unterwegs nutze, kommt die Maus- und Tastatursteuerung nicht zu kurz. Ist eher ein tolles Zusammenspiel aus zwei Bedienkonzepten.
 
@TheBNY: Ah. Okay, dann hab ich ja schon Tastatur, Maus, x360-Controller, und dann den Bildschirm zur PC-Steuerung. ... Schon faszinierend, W8 mit seiner Multitouch-Unterstützung ist knapp über einen Monat auf dem Markt und schon... *g* Na, ich halte die Augen offen. Früher oder später wird's doch wohl hoffentlich *erschwingliche* Bildschirme geben, die in Tests nicht nur die hinteren Plätze belegen. ;o)
 
@RalphS: Das ist ja das schöne an Windows 8. Man kann alle Eingabegeräte kombinieren und das nutzen was einem am besten passt. So ist ja auch das Fazit in dem Artikel, dass der Nutzer zwischen den Eingabegeräten wechselt, je nachdem was er gerade macht. Meiner Meinung nach gilt das nicht nur für Laptops, sonder in Zukunft auch für Touchbildschirme auf dem Schreibtisch.
 
"Ebenfalls enttäuschend dürften auch die Verkäufe von Tablets mit Windows 8 bzw. Windows RT sein"...

Zu Winfuture, bitte ein wenig recherchieren, bitte Nur ein paar "Clicks " auf Internet sieht man sofort dass diese aussage vielleicht wahr für die Rt weil zu teuer und zu wenig apps aber für die x86 haben wir eines andres Bild:

warum ?

UNO:) Geräte sind noch nicht lieferbar:
LENOVO THINk pad 2 Tablett: http://www.cyberport.de/?token=7ed9512748741c21393a9626f9073325&EVENT=itemsearch&view=liste&query=Lenovo+ThinkPad+Tablet+2+&filterkategorie=&searchbutton.x=55&searchbutton.y=12

ASUS VIVO TAB TF810C: http://www.cyberport.de/?token=7fc2b34ded607be474cb1b9b3fe60abc&EVENT=itemsearch&view=liste&query=ASUS+VivoTab+TF810C&filterkategorie=&searchbutton.x=41&searchbutton.y=16
 
Acer Iconia w510 ist nur seid eine Woche lieferbar genauso wie Samsung Smart PC (Zwei Wochen) und die verkaufen sich gut...sehe Amazon.de und Amazon.com
 
Am Desktop interessiert mich ein Touchscreen im Moment auch nicht die Bohne, aber einen Laptop würde ich nicht mehr ohne kaufen. Bevor ich mich mit nem Trackpad abmühe tippe ich kurz auf den Bildschirm, das Ding steht doch eh in Reichweite, wenn ich auf der Tastatur tippe. Zudem kann ich ja anschließen was ich will. Ich sehe den Touchscreen nicht als immer optimalen Ersatz für die Maus, nur als gute Ergänzung mit eigenen Vorteilen.
 
@CreechNB: Gerade wenn es nur um Buttonaktionen geht, ist man schneller mit dem Finger am Display, als mit dem Trackpad und Finger auf dem Element.
 
@Knarzi: Ich denke, dass ein Touchscreen schnell und unkompliziert für's Grobe geeignet ist, wenn ich aber eine pixelgenaue Steuerung brauche, dann greife ich zur Maus. Ich denke nicht, dass sich da irgendwas in die Quere kommt. Die Maus würde bei mir weniger eingesetzt, aber nicht gleich obsolet werden. Verstehe den Streitpunkt bei vielen einfach nicht.
 
@CreechNB: Genau das ist ja auch das Fazit bei dem Artikel auf The Verge den ich weiter oben verlinkt habe. Man nutzt irgendwann das Eingabegerät was für die gewünschte Tätigkeit am besten geeignet ist. Ich denke das gilt in Zukunft auch für Touchbildschirme auf dem Schreibtisch.
 
sinn verfehlt?
 
Im Sommer im Garten mit einem Tablet ist ein Traum, denn einen Laptop schleppe ich garantiert nicht mit mir rum.
 
@dd2ren: ich geh in den garten lieber ohne notebook oder sonst irgendeinem "smart device". ich schnipsel lieber an den büschen herum, mähe den rasen, leg mich in die sonne mit einem eisgekühlten orangensaft und lausche dem vogelgezwitscher.
 
@elmex: Das mach ich auch ;) ,nur nebenbei liege ich dann auf der Gartenschaukel und wühle bisl auf dem Tablet rum und schreibe paar Leuten. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles