Die Post will selbst zum Online-Supermarkt werden

Der Logistiker Deutsche Post DHL will sein engmaschiges Netz zur Lieferung von Paketen zukünftig nutzen, um selbst als Lebensmittelhändler tätig zu werden. Spätestens 2016 will man bundesweit Waren anbieten können. mehr... Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Bildquelle: David Schofield / Flickr Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst David Schofield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist schön. Denn je weniger man bei diesem Laden in den Filialen verbringen muss ... desto besser. Habe gerade mal wieder eine Packstationsendung in der Filiale abholen müssen, weil die Dinger mal wieder voll waren. Wartezeit: 35 Minuten. Der Laden ist wirklich das allerletzte.
 
@JoePhi: jep so isses, vor allem weil so viele kleine filialen geschlossen wurden, muss mann paar kilometer fahren und lange warten, dazu hab ich nie lust.
 
@Sir @ndy: Man sollte im Endeffekt Sendungen, die in den Filialen landen als 'Annahme verweigert' zurückgehen lassen, neu bestellen und dann dem Versandhändler schreiben, dass man bei dem Servicelevel der DHL die Filialen nicht besucht und das Zeugs automatisch zurückgeht, wenn es nicht in Packstation geht.
 
@JoePhi: Genau das mache ich bei kleineren Sachen. Bei größeren Dingen bin ich dann meist zu ungeduldig. ;-)
 
@JoePhi: Lass mich blos in Ruhe mit diesen Packstationen, ich weiß nicht wer sich dieses System mit einer Pin/mTan Nummer pro Paket (angeblich) ausgedacht hat, und nicht wie bisher einer Pin für alles. Aber von 6 Amazon Paketen, 2 mal keine mTan bekommen, und ein drittes mal 4 Stunden nach der eMail, ist schon ein super Ergebnis des neuen mTan Systems. :| (als das nächste Päckchen kam, konnte ich beide Pakete mit der selben mTan abholen)
 
@Lastwebpage: Also die mTans sind wirklich eine katastrophe! erst karte rein und dann handy raus und SMS nachgucken... Das dauert länger und hat mich schon zur weissglut gebracht, weil ich mein handy im auto vergessen hatte... den simplen karten pin fand ich auch viel besser!
 
@Magguz: Die mTan hat 4 Stellen. Die kann man sich auf dem zur Packstation anschauen. Ich bin oft an der Packstation und bisher habe ich noch keinen gesehen, der mit dem Handy davor steht.
 
@typh: echt? also ich sehe immer leute mit dem Handy davor stehen... Und was hast du gegen den Pin gehabt? war doch leichter...
 
Im Briefkasten findet sich dann die Benachrichtigungskarte, dass man sich sein Hackfleisch 7 Tage nach Ablaufdatum bei der Post abholen kann. In der Postfiliale klemmen die sich dann die Nasen mit Wäscheklammern ab.
 
@Feuerpferd: "Ihre Sendung wurde in eine Filiale umgeleitet. Abholung jedoch nicht vor dem nächsten Werktag".
Das geht mir jetzt schon immer auf den Sack und bei Lebensmitteln dürft's dann lustig werden. :D
 
ich nutze inzwischen fast nur noch unternehmen die nicht über DHL versehen.würde mir einen richtigen konkurrenten im briefversand wünschen
 
@gast27: LMF gibts doch schon fast überall
 
@gast27: dpd is zb noch schlimmerals Dahl. Keine samstagzustellung, keine Abgabe der Sendung bei Nachbarn... Dpd, der Versender für Rentner und Arbeitslose... Terminieren lässt sich die wunschlieferzeit nur pro Tag, nicht in stundenfenstern... Absolut unglaublich, wie so ein Laden noch existieren kann. Da is Dahl kundenfreundlich dagegen
 
@gast27: echt? also bei uns im Taunus kannst du fast nur mit DHL bestellen... Hermes braucht ewig und laut tracking fährt das paket in der Weltgeschichte rum, UPS stellt um 12uhr mittags zu und das nur von Mo-Fr, muss bei denen also hoffen, dass ein Nachbar da ist... DPD schmeisst die Pakete einfach vor die Tür, auch wenn da 500€ Ware drin ist...
 
@Magguz: also ich hab bis jetzt keine guten erfahrungen mit DHL gemacht. da war DPD und UPS bis jetzt immer besser. zum teil nur gewusst das ein paket angekommen ist wenn ich ne e-mail von z.b amazon bekommen habe das die ware da ist.
 
@gast27: Ich glaub das hat wirklich was mit dem Gebiet zu tun... Wenn ich mir bei amazon den Hermes Thread angucke, sind da wirklich entweder nur extrem positive oder extrem negative Erfahrungen beschrieben...
 
Versand von Lebensmitteln ist super! Habe ich in England sehr viel benutzt! Das dortige System von Sainsburys war sehr gut!
 
Auf allle Produkte 20% aber nur Heute
nicht auf Sondermarken
 
Ich habe vor gut 6 Jahren einmal einen Testkauf gemacht. Die Lieferung war kein Problem und kam mit DHL. Preislich habe ich rund 15 Euro Miese gemacht und natürlich nur die günstigsten Artikel rausgesucht, also bei weitem nicht das gekauft was sonst anlanden würde. Vollwertige Einkäufe kann die DPAG nur mit LKW's bzw großen Transportern bewältigen. Dazu muss aber auch der Preis stimmen. 3 x in der Woche ein 20€-Paket bestellen ist absolut unwirtschaftlich für Privathaushalte. Milch für 1.20€ weil ein ganzes 12'er-Paket entsprechend Gewicht hat, wird nicht funktionieren. Kaffee und Schokolade günstig anzubieten wird als Marktverschiebung ausgelegt weil die Leute dann hamstern. Netzler sind Schnäppchenjäger. Die bisherigen Onlinesupermärkte ziehen bequeme oder aus einer Notsituation heraus handelnde Käufer an und natürlich Leute bei denen Geld aus dem Wasserhahn fließt. Auch das Angebot muss breiter und tiefer sein. Wenn sie Discounter-Preise mit einer menschenwürdigen Packer- u. Zustellerarbeit kombinieren könnte es was werden. Gab ja mal eine Untersuchung dass es auf Kraftstoffverbrauch gerechnet nicht umweltfreundlich ist aber da wurde wohl vergessen, dass die meisten eh mit dem Auto zum (günstigerem) Markt kurven und nicht nur 2 Straßen zum erstgelegenen laufen. ^^
 
Und das Brot wird mir durch den Briefkasten gesteckt? Also im Ernst. Ich finde die Idee gut, aber ich hätte dann gerne auch eine Art Lebensmittelpackstation in 100 Metern reichweite. In einer Großstadt sollte das doch machbar sein.
 
@FatEric: Gibt es doch schon, wird privatwirtschaftlich betrieben, sind sogar äußerst erfolgreich. Nennen sich meist Aldi oder Lidl. Gelegentlich auch Penny, Norma oder Rewe. Nicht zu vergessen das Kaufland und real.
 
@Feuerpferd: Aso, die haben dann auch noch nach 20 uhr auf? Cool wusste ich nicht. Außerdem habe ich kein bock mich durch das Hausfrauengedränge zu schlagen. Es gibt einfach leute die normal bis 19-20 Uhr arbeiten.
 
@FatEric: Ja, Kaufland und real hat hier in bis 22 Uhr auf und Rewe bis 24 Uhr.
 
Hat denn schon mal jemand den Versandservice von REWE in Anspruch genommen ? Ich finde deren Konzept wirklich gut und wenn man's sich so durchliest, scheint's auch gut funktionieren zu dürfen. Auch preislich ist's attraktiv. Man kann zudem dem Lieferanten sogar Leergut mitgeben, Wertmarken einlösen, TK-Kisten wieder mitgeben und ihm sogar die Einkäufe wieder in die Hand drücken, wenn sie Dir nicht zusagen.
 
@Niclas: Hätte ich tatsächlich schon mal ausprobiert, wenn da nicht der Mindestbestellwert i.H.v. 40 Euro wäre. Für mich zum Testen eine zu hohe Grenze. Sieht aber ansonsten von der Beschreibung her ganz brauchbar aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.