Die Alternative zum klassischen Kaufhaus heißt iPad

Angesichts der steigenden Verfügbarkeit mobiler Endgeräte versuchen die Online-Händler diese auch als neuen Verkaufskanal zu etablieren - und das funktioniert insbesondere bei Apples iPad besonders gut. mehr... Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Bildquelle: Apple Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Alternative zum klassischen Kaufhaus heißt iPad" Nein.
 
@Skidrow: Warum nicht ? So abwegig ist das ganze gar nicht. Abgesehen davon dass das ganze ein Fakt ist.
 
@weltfremd: Weil ich solche plakativen Titel a la BILD nicht mag. Es ist absolut keine Alternative, fertig. Im Kaufhaus kann ich anfassen, anprobieren, in die Hand nehmen usw. Es ist eine zusätzliche Möglichkeit, aber keine Alternative. Eine ALternative ist es, wenn es mir die gleichen Möglichkeiten bietet.
 
@Skidrow: Stimme ich dir zu, den Titel hätte man definitiv bewusster auswählen können.
 
@Skidrow: Wenn man dir die gleichen(!) Möglichkeiten bietet, nennt man es "Ersatz". Bei einer Alternative kannst du dir es aussuchen. Alternative bedeutet die Möglichkeit zur Entscheidung zwischen zwei Optionen. Dabei muss Option A nicht das gleiche sein wie Option B! :)
 
@Skidrow: Und dennoch haben wir alle auf die News geklickt :(
 
@niete: Aber nur um den depperten Schreiber zur Sau zu machen ;) Nun noch etwas Unsachliches. Bei mir heißt die Alternative zum Kaufhaus DELL. Und zwar schon seit den Zeiten da man "Pad" nur als Damenhygieneartikel kannte. Und ich möchte jetzt auch ne Headline. Und zwar eine eigene.
 
@RATTENBAER: APPLE VERKLAGT ALWAYS und andere Marken, die mit Pads werben, nachdem sie in Amerika nun das Patent aufs Wort "Pad" bekommen haben :D
 
@Skidrow:

Falsch.

Alternative - Bedeutungen:
[1] eine von mehreren Möglichkeiten oder eine Ausweichmöglichkeit

Ergo ist es sehr wohl eine Alternative. Für dich eventuell nicht, das ist dann aber eine persönliche Sache.
 
@Skidrow: "Die Alternative zum klassischen Kaufhaus heißt online bestellen"! Und das kann ich auch von meinem Desktop, Laptop, Smartphone oder sonstigen Tab aus. Bleibt die Frage: wieso muss da wieder das iPad in den Titel?! Noch dazu wo sein Marktanteil in den nächsten Wochen selbst bei den Tabs unter die 50%-Marke fallen wird.
 
@moribund: Steht ja bisschen im Artikel: iPad Nutzer verhalten sich anders, als Computer und Smartphone Nutzer. Der Unterschied ist wahrscheinlich, dass iPad Nutzer ihr Geld gerne zum Fenster rausschmeißen. Ein Produkt vorher testen tut er nicht.
 
@PranKe01: Schmeißen also alle Online Käufer ihr Geld zum Fenster hinaus? Man kann es auch im Laden testen und online bestellen. ;)
 
@algo: Richtig. Aber wie ist es zu erklären, dass Millionen Geräte noch vor Veröffentlichung im Einzelhandel verkauft wurden?!
 
@PranKe01: Also ich kenne genug Leute, die z.B. ein Galaxy vorbestellt haben. Wie erklärst du das? Wenn man das Produkt kennt und damit gute Erfahrung hatte, dann bestellt man es eben blind. Das hat nix mit Apple User zu tun...
 
@PranKe01: Zumindest bei Amazon kannst Du das Produkt ohne Angabe von Gründen im ersten Monat zurückschicken. Soviel zum Produkt testen.
 
@moribund: Warum aber trotzdem von iPad die Rede ist, mag daran liegen, dass iPad User die M-Commerce-Umsätze in die Höhe treiben.
 
@algo: Die Umsätze in die Höhe treiben tun auch Desktop-Benutzer. (Ich will mal gar nicht nachrechnen anfangen wieviel Amazon an mir schon verdient hat, sonst krieg ich noch spontanen Bluthochdruck. ^^) Trotzdem hab ich noch nirgends die BILD-mäßige Überschrift gelesen: "Die Alternative zum klassischen Kaufhaus heißt PC".
 
Wußte ichs doch, so läßt sich der Erfolg von Pompöös erklären.
 
Mit Android zu shoppen wäre mir zu unsicher.
 
@Ispholux: ich weiss nicht ob ich weinen oder lachen soll.
 
@Oruam: Ich sage es mal anders: Ispholux zu antworten, wäre mir zu blöd. ;-)
 
@Ispholux: Das kann man auch anders sehen: Android-Nutzer shoppen nicht jeden sch... (oben fiel ja schon das Stichwort: Pompöös) und haben was besseres vor als am Wochenende auf einen Tablet zu shoppen ...
 
@karacho: Stimmt die jeweilige ROM anzupassen und zu flicken kann Zeit in Anspruch nehmen.
 
@karacho: Vielleicht kommen Androiduser auch gar nicht bis zur Kasse bevor Browser/App abschmieren ^^
 
@karacho: Und wenn Android Marktanteile gestiegen sind (ist ja bald soweit) und die meisten M-Commerce-Umsätze durch Android User entstehen, würdet ihr es sicher wieder "schönreden" ;) (Habs schon bei Flash und Nicht-Wechselbare Akkus bemerkt)
 
@algo: würdet ihr es sicher wieder "schönreden" --- Wer ist "Ihr"? Jeder hat wohl eine eigene Meinung dazu. Man kann höchstens eine Studie zur tendenziellen Meinung der WF Community erstellen. Kannst du in 3-Monats-Schritten machen und schauen wie sich die Meinung ändert oder nicht ;)
 
Hier die Quelle der Zahlen: Da wird nicht so eine Hymne auf Apple angestimmt. http://goo.gl/j12qm Wachstum von 10% von Android seit letztem Jahr ist klasse und sollte man auch erwähnen.
 
@Oruam: Angesichts der Anzahl der verkauften Androidgeräte sind die 10% Wachstum aber mehr als dürftig.
 
@DennisMoore: wieso? muss jeder der ein smartphone hat auch bei ebay einkaufen? Fakt ist: Android ist die am schnellsten wachsende Plattform, was Geräte verkäufe angeht, sowie User von der ebay app und das zeigt auch diese Statistik. Wird aber nirgends erwähnt.
 
@Oruam: Nutzt dem Handel aber nichts wenn die Plattform wächst, aber die Umsätze die darüber erzielt werden nicht im gleichen Maße. Und aus dieser Perspektive ist die News ja geschrieben. Würde man die Androidzahlen mit einweben, würde dort stehen dass Android zwar schneller wächst, aber enttäuschend wenig Umsatz im Handel generiert.
 
@DennisMoore: ich habe mich vielleicht etwas verschachtelt ausgedrückt. so wie ich diese zahlen hier verstehe hat android in diesem jahr mehr prozentpunkte gewonnen als ios. nicht nur was anteil am HW markt angeht, sondern der umsatz der über shopping mit dem smartphone erwirtschaftet wurde. natürlich ist im overall überblick noch immer ios in führung, aber Android hat rasant aufgeholt. kann mich jetzt täuschen, ich habe die zahlen nicht genau studiert, aber im quell-link steht ja alles.
 
@Oruam: Hier geht es aber nicht darum welches OS oder Hardware schneller zunimmt, sondern wer mehr Umsatz generiert. Das war schon beim iPhone so. Die iPhone User genererieren mehr Umsatz und auch Datendurchsatz - obwohl sie weniger sind. Das heisst definitiv dass Apple-User nicht nur mehr und öfter Geld ausgeben, sondern es wohl auch haben.
 
@LastFrontier: nochmals, ich denke es wäre erwähnenswert gewesen dass android die grösste zunahme beim generieren von umsatz hatte.
 
@Oruam: "natürlich ist im overall überblick noch immer ios in führung, aber Android hat rasant aufgeholt" ... Mag sein, ist aber blöd dass die Anzahl der verkauften Android-Geräte und die Anzahl der verkauften i-Geräte so eklatant zu Gunsten von Android ausgeht. Das lässt eben solche Aussagen wie die von Zanox zu. Vielleicht müßte mann (wenn möglich) auch generell bei der Erhebung der Daten der Androidplattform differenzieren. Android läuft ja nicht nur auf Consumertablets und -Smartphones, sondern auch auf anderen Geräten deren Käuferkreis evtl. generell wenig Interesse am Shoppen haben. MP3-Player wären z.B. so eine Art von Gerätekategorie. PS: Ich finde es erstaunlich mit welcher Präzision udn Zielsicherheit hier Minus und Plus für Meinungen, bzw. nicht mal Meinungen, sondern Betrachtungen verteilit wird. Nur mal so am Rande.
 
@DennisMoore: wir sind unterschiedlicher meinung und ich akzeptiere das, die bewertung ist mir egal. Sie ist mir so egal das ich mich nicht an ihr beteilige oder interpretiere. Bei jeder News in der man WP kritisiert wird man mit minus zugehagelt und wer sich beschwert bekommt gleich das doppelte hinterhergeschoben. Das ist hier nunmal der Ton mit dem man miteinander umgeht. Ich enthalte mich da ganz einfach. Man sollte das Minus ganz einfach abschaffen.
 
@Oruam: Die Bewertung an und für sich ist mir auch egal. Finds nur putzig dass hier anscheinend ein Mr. Unbekannt seine Zeit damit verplempert jeden Kommentar entsprechend zu markieren und nix weiter dazu zu sagen. Ein Bewertungsautomat geht um *grusel* ^^
 
@DennisMoore: Solche Leute tummeln sich schon jahrelang auf WF, das solltes du eigentlich wissen. Es gibt aber auch plus-Klicker, die offensichtlich uberechtigte Minusse gelegentlich ausgleichen ;-)
 
Wau. Schöne Schwarz-weiß-Studie: "iPad-Nutzer sind nicht nur sehr kaufkräftig, ihre Kaufgewohnheiten unterscheiden sich auch deutlich von denen der PC- und Smartphone-User" - Wie sind denn dann meine Kaufgewohnheiten als iPad-, PC- und Android-Smartphonebesitzer...?!?
 
@JK_MoTs: Solche Meldungen sind dazu da, zu polarisieren! Mach nicht alles kaputt!!
 
@JK_MoTs: Ich möchte auch zu den kaufkräftigen, hippen Leuten gehören die sich abends aufs Sofa setzen und die neuesten, coolsten Klamotten shoppen. Da geh ich am Besten mal gleich in den Laden und kauf mir ein iPad, denn sonst kauf ich doch nur wieder nur normale Sachen zu vernünftigen Preisen die ich auch wirklich brauche und nicht die "latest Fashion". :D
 
@DennisMoore: Na klar, iPad Besitzer kaufen nur den teuersten und unnötigsten Schrott, während alle anderen (vor allem die kostenlos-Heimer mit ihrem supergeilen android) nur die besten Schnäppchen machen. Schon das ipad selbst ist Beweis dafür, stimmts? Völlig überteuert und total shice, nichtmal 'nen USB Stecklatz hats - und all die Millionen Käufer sind alle nur Lemminge, die ein Statussymbol brauchen. _ _ _ PS. Ich hoffe du bist aus dem Alter raus, wo man so einen simplifizierten Quark glaubt.
 
@Metropoli: Und ich hoffe du kommst bald in ein Alter in dem du zwischen ernstgemeinten und spaßigen Posts unterscheiden kannst. In diesem speziellen Fall ist der Sinn meines Posts die Unsinnigkeit der Verknüpfung von iPad-User <-> teuere Fashion Shoppen durch Ironie darzustellen.
 
@JK_MoTs: Laut Statistik dürfte es dich gar nicht geben! :P
 
Kann jetzt nur von MIR ausgehen! Wenn ich am Rechner sitze und da die Kaufgelegenheit besteht, dann kaufe ich dort ein. Oft genug ist es aber so, dass einem was einfällt, was man noch vor kurzem im Sinn hatte zu kaufen. Dann wird half das Tablet gemütlich auf der Couch gezückt und mal schnell eben nachgeschaut. Und ruckzuck kann man sich dort einen Überblick verschaffen und seine "Kauf- und Geldgeschäfte" dort erledigen. Sonst müsste ich erst wieder umständehalber ins Büro gehen, Rechner anschmeißen, etc. Fazit: Kaufen per Tablet ist bequemer.
 
@wingrill4: ++ Das ist der beste Kommentar den ich von dir seit jeher gelesen habe :-)
 
@wingrill4: Also kann man getrost sagen, dass der Ipad besizter eher der faullenzer ist der aufm sofa chillt statt wie ein pc nutzer seine abends im buero (arbeitszimmer) verbringt.
 
@-adrian-: Dreh es wie du willst. Mir egal. :-)
 
@wingrill4: Diese Situationen haben aber nichts spezifisches mit dem iPad zu tun, oder? Sowas kann man auch mit anderen Tablets machen. Komischerweise machen iPad-User das aber öfter als Android-User.
 
@DennisMoore: Habe es ganz bewusst allgemein gehalten mit den Tablets, ohne Marken zu nennen. ;-) Sonst wird eh dagegen gehalten.
 
Was für eine dämliche Studie. Man kann doch nicht anhand der Geräte bestimmen, ob jemand kaufkräftig ist oder nicht. Spätesten, wenn jemand mit iPad online einkaufen geht, aber nebenbei ein PC und Android Smartphone hat, kann man die Studie gleich weg schmeißen. Ich weiß, man möchte sagen, dass durch iPads die M-Commerce-Umsätze gestiegen sind, aber irgendwas von "kaufkräftig" labern, finde ich jetzt nicht passend!
 
@algo: Weiß nicht, ob Amazon&Co Statistiken führen können, wann, wo und mit welchen Geräten Geschäfte getätigt wurden.
 
@wingrill4: "Mit welchen Geräten" ist einfach zu tracken. Wird deren Marketingagentur sicher in der Auswertung mit dabei haben. Ist ein nicht unwesentlicher Faktor und sollte berücksichtigt werden. "Wann" sicher auch. (LG aus einer Marketingagentur :-)
 
@wertzuiop123: Stimmt schon. Aber wer von der PC-Gemeinschaft, außer die User hier zB, beschäftigt sich mit Blocker etc. Gerade der immense Überhang an PC. Wenn man den Anteil an "geblockten" PC abzieht, bleiben immer noch mehr übrig als iPads.
 
@wingrill4: Eben, war aber auch nicht die Frage oder? Nur obs trackbar ist? Egal ;)
 
@algo: Der Schluß zur Kaufkraft trifft es eigentlich nicht recht und ist falsch. Was es aber zeigt (da die iPad-Besitzer in aller Regel auch einen PC haben), daß bei Wahlmöglichkeit trotzdem das iPad bevorzugt zu werden scheint und das ist eine brauchbare Aussage, wenn jemand überlegt, wo er seine EinkaufsApp o.ä. platzieren möchte.
 
Zanox! Kein Wunder, wenn die das iPad bevorzugt sehen. Auf normalen Computern ist zanox doch ebenso wie nuggad oder doubleclick und Konsorten im Werbeblocker eingetragen, daher sehen diese Schmarotzer nix von den Umsätzen mit solchen Plattformen. Ernst gemeinte Frage an iPad-User: gibt für diese Plattform eigentlich auch einen ordentlichen Werbeblocker?
 
@Drachen: "Netzsuche - Privat Browser" eventuell
 
@Drachen: Danke für deinen Kommentar. Das bringt es genau auf den Punkt. Hier wird die subjektive Meinung eines "Vermarkters" 1zu1 wiedergegeben. Und das schon fast im Bild-Zeitungs Stil. Was natürlich den Android- und iPod/Phone Fans gleich wieder eine Vorlage zum Streiten liefert.
Hallo WF Team - ist sowas wirklich nötig?
 
@Drachen: Werbeblocker weiß ich nicht, aber Ghostery gibts für iOS und das hat Zanox in der Filterliste.
 
@Drachen: Ganz unrecht hast du damit nicht. Icab mobile (Browser) hat einen rudimentären Filter. Ob man mit dem Zanox blocken weiß ich nicht, muss mal schauen...
 
Ipad Nutzer sind nicht nur Kaufkräftiger sondern auch dämlicher!
Wer gibt denn freiwillig für schlechte Hardware und Software mehr Geld aus als für gute!?
Aber das gleiche Problem hatten wir ja schon bei OS/2 und Windows.
Werbung macht eben doch doof!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles