SMS kommt trotz Alternativen zu neuen Rekorden

Obwohl auf Smartphones inzwischen Messaging-Apps Hochkonjunktur feiern, tut das der Popularität der klassischen SMS keinen Abbruch. Auch in diesem Jahr werden erneut Rekordzahlen an verschickten Nachrichten erwartet. mehr... Smartphone, Iphone, Handy, Sms Bildquelle: Stadt Hamburg Smartphone, Iphone, Handy, Sms Smartphone, Iphone, Handy, Sms Stadt Hamburg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine wirkliche Alternative zur SMS gibt es ja auch nach wie vor nicht.
 
@borbor: Richtig. Und via SMS sind einfach die meisten erreichbar weil man halt auch nicht ans Internet gebunden ist. Einige haben noch kein Smartphone oder eins aber ohne Internet flat o.ä.
Trotzdem denke ich, dass die zahl der versendeten SMS in den Jahren zurück geht. Immer mehr haben heute ein Smartphone gerade dann, wenn die Preise für Smartphone und Flat sinken ;)
 
@HorrorClown: schon komisch das noch nicht jeder eine internetflat am smartphone hat, die gibts immerhin schon für 0 euro im monat, siehe netzclub.net
 
@JasonVoorhees: Wow, 100MB das bringt echt viel.
 
@Knerd: Hmmm, mit Unicode wären das 52.428.800 Zeichen, oder 327.680 SMS. Zumindest ohne Overhead. Selbst mit Overhead dürfte es noch genug sein. Sofern man die 100MB halt nicht für irgendwelchen Käse verballert. ^^
 
@Draco2007: Ok, solange ich es nur für FB oder WhatsApp genutzt wird könnte es reichen ^^ Aber sonst, könnte knapp werden :D
 
@JasonVoorhees: Oh ich habe auch keine am Smartphone bin ich jetzt unnormal ;-)
 
@JasonVoorhees: ich benuze netzclub schon seit jahren für 0 €
wer dir minis gibt der kennt noch netzclub nicht.
 
@borbor: sms ist irgendwie wie "Chaten am Handy": man kann schnell und ohne Wartezeit ein paar Infos hin- und herschicken, wobei man damit wirklich jeden sofort erreicht, der ein Handy hat. Bei mir sind 1000 Frei-SMS bei meinem Vertrag dabei. Somit sind SMS derzeit wirklich (noch) alternativlos.
 
@moribund: Österreicher? ^^
 
@Knerd: Ahem, ja! Ich schätze, das hast Du wegen der Frei-SMS erraten. ^^ Naja dafür ist Internet bei uns um einiges teurer. So gleicht sichs aus. ^^
 
@moribund: Jop, gucke österreichisches Fernsehen hier in Niedersachsen :D
 
@Knerd: Hihi! Ich dachte das geht nicht wegen der Verschlüsselung der Österreichischen Sender. BTW: mein Tipp ist (das zu Red Bull gehörende) Servus-TV, wenn Du auf Reportagen über Extrem-Sport oder interessante Science-Dokus stehst. :-)
 
@moribund: Ich bekomme nur so nickelodeon, viva und ComedyCentral :D Die deutschen Varianten gehen über meine Satschüssel nicht :D
 
@Knerd: Achso. Die deutschen Varianten gehen nicht, aber die österreichischen schon? Das ist allerdings seltsam. Jedenfalls kennst Du ja dann unsere Mobil- und Internet-Preise ganz gut aus der Werbung... ^^
 
@moribund: Oh ja :D Ich krieg immer nen Schreikrampf wenn ich das sehe und mir denke in DE ist das alles so scheiße teuer :D Aber wieso sprechen die in der Werbung alle Hochdeutsch? o.O
 
@Knerd: Weil in Österreich nicht alle wie die Wiener sprechen, sondern es unzählige Dialekte gibt (bei einigen hab ich selber Verständnisprobleme ^^. Offiziell ist nunmal Hochdeutsch. Mittlerweile ist sogar zu beobachten, dass bei uns durch den Einfluss des Deutschen Fernsehens (das jeder hier empfängt) typisch österreichische Begriffe (Paradeiser, Erdäpfel, etc) verdrängt werden. __BTW - falls es Dich tröstet: ich zahle 60 Euro/Monat für die Kombination TelekabelTV+Festnetzinternet (ist genau dreimal soviel wie ich für Telefon+Mobilinternet zahle).
 
@moribund: Dazu fällt mir grad das Video hier ein: http://youtu.be/20itdbbSmRk ^^
 
@Knerd: Hihi! Süss! Komisch an die Stelle im Film kann ich mich gar nicht mehr erinnern... ;-)
 
was? neues reordhoch beim sms versand? ja *dann* müssen natürlich alle IM geblockt werden... *rolleyes*
 
Mittlerweile verschicke ich zwar so gut wie keine SMS mehr, dafür bekomme ich immer mehr. Gerade die 2 Factor Authentication einiger Webdienste sorgt bei mir zumindest beim Empfang wieder für steigende Zahlen.
 
@Givarus: seit Whatsapp nicht eine einzige sms mehr versendet :/ ab und an empfange ich mal eine vom Provider das mein Datenvolumen sich dem Ende neigt...aber das wars dann auch.
 
@skrApy: Whatsapp ist keine Alternative (mehr), die scheren sich einen Sch...dreck um die Datensicherheit (wieder gehackt). Wer das Teil jetzt immer noch nicht von seinem Smartphone gelöscht hat, hat sie nicht mehr alle...
 
@karacho: ja dann lösch es doch und bezahl weiterhin sms-gebühren oder nutze ein sicheres Programm welches keine Sau benutzt... wirst sehn wie schnell du wieder Whatsapp drauf hast ;)

Ich nutze es oft und gerne weiterhin.
 
@skrApy: Ich hab es noch nie benutzt obwohl ca. 90% aller Leute in meinem Umfeld WhatsApp benutzen ;)
 
@skrApy: es gibt alternativen zu whatsapp. nennt sich messenger und gab es schon vor smartphones ;) und wieso bezahlen? flat beim tarif dabei.
 
@vires: tja aber nicht jeder benutzt es ;) aber alle haben whatsapp... warum sollte ich jetzt nur wegen Datenschutzgründen und weil jeder gleich rumschreit was anderes benutzen ? Ich bin damit zufrieden, kann so mit jedem in Kontakt treten und spare viel Geld... was andere meinen und denken ist mir relativ egal ;)
 
@skrApy: Jeder benutzt WhatsApp? Ist mir neu. in meinem Umfeld nutzen zwar viele WhatsApp, aber noch mehr benutzten Facebook und den Rest erreiche ich per SMS. WhatsApp habe ich noch nie gebraucht und sehe auch keinen Sinn darin.
 
@Knerd: Tja bei mir siehts anders aus. Ich sehe keinen Sinn in Facebook und deshalb fällt diese Alternative für mich aus. Also bleibt nur WhatsApp um eine gewisse "Reichweite" zu haben. "Echte" Messenger nutzen ja nun eher die wenigsten am Smartphone.
 
@Draco2007: Ok, Sinn ist das falsche Wort ^^ Ich habe keinen Nutzen dafür. Facebook wird auch noch zur Organisation von unserem Sportverein genutzt ;) Wieso brauchst du dann WhatsApp? Jeder der WhatsApp hat kann zwangsweise auch SMS versenden.
 
@Knerd: Keine SMS-Flat...und WENN jemand WhatsApp hat, kann ich ihm doch darüber schreiben. Wenn nicht, dann eben SMS. Ich sehs einfach nicht ein, dieses vollkommen überteuerte System mit diesen beknackten Begrenzungen zu unterstützen. Man hätte die SMS längst mal aktualisieren können und statt 160 Zeichen 1.000 Zeichen machen können. Ich schreibe nunmal schnell und komme bei fast jeder 2. SMS eher auf 2-3 SMS Längen....
 
@Draco2007: Ja stimmt. Gut, das habe ich nicht. Dafür schwenke ich dann auf FB um oder rufe direkt an. Ist ja auch richtig, ich sehe halt nicht ein WhatsApp zu nutzen, eben weil die Daten absolut unsicher gespeichert sind und sie auch "benutzt" werden. Zumindest was man so liest.
 
@Draco2007: Und wo ist da jetzt das Problem? Dann schreibst eben 3 SMS ... wer guggt schon noch auf den Zeichenzähler ... ich habe einige Kontakte mit denen ich innerhalb des letzten Jahres mehr als 1000 SMS geschrieben habe und dabei ists mir egal wie viele Zeichen in eine SMS passen ... ich drück mittlerweile genau so auf den Senden Button wie bei einem Messenger ... dann schick ich halt auch mal nur einen Satz per SMS ab, was solls.
 
@Knerd: Du hast doch grad 90% deiner Umgebung? Das spricht für mich für eine extrem hohe Verbreitung...
 
@Ex!Li: Ja, die Verbreitung ist hoch, allerdings nur bei denen die ein SP mit Inet haben und das sind, obwohl ich 18 bin, relativ wenige ;)
 
@fieserfisch: Du hast eine sms Flat oder? Wieso sollte ich 5-10€ im Monat für eine SMS Flat bezahlen, wenn das ganze "kostenlos" über WhatsApp geht? Und ja für die Internetflat bezahl ich auch, jedoch benutze ich die Internetflat nicht nur für Whatsapp sondern für alles andere auch!
 
@Knerd: Und bei mir ist der einzige Kontakt den ich nicht per Whatsapp erreichen kann meine Mutter. Die könnte ich aber auch nicht per FB oder SMS erreichen, sondern nur klassisch per Telefon. Thema Sicherheit: Ob WhatsApp oder Fb die geben sich was Datenschutz angeht nicht viel, daher ist FB als Alternetaive für WhatsApp in diesem Punkt blödsinn. SMS Falts kosten nun mal extra und sind daher für viele einfach"unnötig".
 
@Ex!Li: Den Rest erreiche ich alle per SMS. Daher sehe ich die Installation von WhatsApp nicht ein. Hinzu kommt, es ist ein App mehr. Und ich halte gerne Ordnung :)
 
@Knerd: Ob die Nachrichten bei FB nun soviel sicherer sind, als bei WhatsApp, nunja :) Ich nutze beides, die meisten bei mir haben WhatsApp, einige weitere noch FB. Schreibe nur mit sehr wenigen per SMS, die beides nicht haben.
 
@Stefan1200: Ist bei mir halt oft der Fall ;)
 
@fieserfisch: Hast du den ersten Satz nicht gelesen? Ich habe KEINE SMS-Flat. Da macht das sehr wohl einen Unterschied ob ich eine oder drei SMS schreibe. Und ICH muss mir OHNE Flat eben genauer überlegen, ob ich bei einer SMS auf den "Senden"-Button drücke. Also nutze ich mit Kontakten, mit denen ich häufiger schreibe lieber WhatsApp. Notfalls auch Skype/ICQ. Wie gesagt der Unterschied ist einfach die Frage ob SMS-Flat oder eben NICHT. Wenn NICHT nutzt man eben lieber sein Internetvolumen. Selbst 100MB reichen da für Hunderttausende "SMS". (o1:r6 ist die "Rechnung" dazu). Also ist genau DA das Problem....
 
@Draco2007: Ich bezog mich lediglich auf deinen Spruch, dass man die SMS Zeichenanzahl mal erhöhen sollte ... außerdem, warum sollten die Mobilfunker einen im Sterben liegenden Standard noch mal abändern, nur damit du weiterhin so wenig wie möglich Geld ausgeben musst. Einige Leute haben immer noch nicht begriffen, dass die Geiz ist Geil Mentalität Arbeitsplätze kostet und ich hoffe immer wieder, dass es die Arbeitsplätze von denen sind, die genau diese Mentalität aufs extremste ausleben.
 
@fieserfisch: Was laberst du da von Arbeitsplätzen? Ist dir eigentlich klar, was eine SMS für eine beschissene Abzocke ist?
Wir reden hier von 160 Zeichen, das sind 2560 BIT, wenn sie Unicode verwendet. DAS IST EIN VERDAMMTER SCHEISSDRECK. Jedes HTTP-Request erzeugt MEHR Datenvolumen als Overhead. Und für diesen Witz an Daten verlangen die Mobilfunkanbieter immer noch teilweise ZWEISTELLIGE Centbeträge. DAS hat nichts mit "Geiz ist geil" zu tun. DAS ist Abzocke. Das hat einen SCHEISSDRECK mit Arbeitsplätzen zu tun. Und von meiner "Forderung" auf eine Aktualisierung der SMS auf normale Datenvolumen (selbst 1000 Zeichen pro SMS wäre ein WITZ) darauf zu schließen, dass ich so wenig wie möglich ausgeben will ist nun wirklich kackdreist. Ich lebe normalerweise nach dem Motto "Qualität hat ihren Preis"....aber deshalb muss ich mich noch lange nicht von Mobilfunkanbietern anzocken lassen. Und die vollkommen überteuerten SMS sind nur ein Teil davon. Schonmal einen UMTS-Stick verwendet? Mit dem kann ich so direkt nicht telefonieren, ABER Skype und TS funktionieren trotzdem nicht richtig, WEIL die lieben Mobilfunkanbieter das TECHNISCH unterbinden....."Geiz ist Geil"? Ja, die Frage ist eher auf welcher Seite. Nicht ich will so wenig wie möglich ausgeben, nein die Mobilfunkanbieter wollen mir soviel wie Möglich aus der Tasche ziehen. Nur mache ich dieses Spiel nicht mit......Aber ums mal kurz zu machen. Ich habe selten so viel Scheisse in einem Post gelesen. Arbeitsplätze wegen überteuerten SMSen....ich glaube es hackt. Mit dem "Arbeitsplätze"-Argument könnte man auch für jeden Scheiss argumentieren. "Benzinpreise bei 5€? Bringt Arbeitsplätze!", "Drogenmafia? Bringt Arbeitsplätze!" "Halber Lohn für alle? Bringt bei den gleichen Ausgaben doppelt soviele Arbeitsplätze".....meine Fresse ich kann es nicht mehr hören....
 
@Draco2007: Bist du fertig? Krieg dich mal wieder ein! Wir reden weiter wenn du erwachsen geworden bist...
 
@fieserfisch: Sorry du unterstellst mir hier einfach schwachsinnige Dinge ohne Ahnung und kommt mit dem wohl dümmsten Argument, das existiert......also fass dir erstmal selbst an die Nase...
 
@karacho: Und du glaubst SMS sind sicher(er)..?
 
@TheUntouchable: Das GSM Netz ist ein Schweizerkäse, das sollte jeder wissen ^^ Aber bei WhatsApp werden die Daten ja sogar genutzt.
 
Interessant wäre mal zu wissen wie viele dieser 55.000.000.000 SMS mit einer SMS-Flat versendet worden sind und wie viele nicht.
 
SMwaS? Interessant ist übrigens das Aufkommen diverser "SMS-Flatrates". Die Provider lassen sich gut für etwas bezahlen, das eigentlich "nichts" kostet. SMS sind nur ein Abfallprodukt und werden über den Verkehrsdatenkanal übertragen, auf dem das Telefon ohnehin laufend mit dem Netz kommuniziert und Statusmeldungen austauscht. Aber hey, solange es genug Eskimos gibt, die den Kühlschrank kaufen wollen, wären die Provider ja schön blöd, wenn sie daran was ändern würden <eg>
 
@starship: Der Dienst hat sich allerdings bewährt. Das SMS mehr als überteuert ist, ist klar aber es ist trotzdem ein nicht ganz unwichtiger Dienst. Was schlägst du denn als Alternative vor?
 
@Knerd: Fragst du das im Ernst? Amateurfunk! Funktioniert auch bei Stromausfall, wenn man entsprechend ausgerüstet ist (Akkupacks, Solar- bzw Windenergie), ist man ist völlig autark. Es gibt kein Netz das ausfallen könnte und kein Provider hält die Hand auf. Natürlich sind im Vorfeld einige Dinge zu beachten, Prüfung ablegen, Rufzeichen beantragen, Technik beschaffen etc. 73 :)
 
@starship: Dein Ernst? :D Der Dienst sollte das gleiche bieten wie SMS, für jeden nahezu überall verfügbar. Und nein IPoAC zählt nicht ^^ http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Protocol_over_Avian_Carriers
 
@Knerd: Dann ändert sich an meiner Aussage nichts. Amateurfunk ist überall verfügbar und bietet unter anderem auch die Möglichkeit, Textnachrichten zu übermitteln. Jeder der sich durch eine bestandene Prüfung (darf jeder ablegen) als qualifiziert erweist, darf auf Sendung gehen. Eine Altersbeschränkung gibt es zumindest hier in Deutschland nicht. Die Prüfung ist zumindest für die Klasse E total einfach (es gibt noch die A, ist wesentlich komplexer in Technik). Ich hab für meine lediglich 2 Wochen lang gelernt und auf Anhieb bestanden. Eine Führerscheinprüfung ist wahrscheinlich schwieriger. Zusammenfassung: ist für jeden überall verfügbar (auf Kurzwelle bzw Echolink auch weltweit), überträgt auch Textnachrichten, kein IPoAC... + die Möglichkeit autark zu sein und verursacht im Prinzip keine laufenden Kosten, außer evtl halt für Strom. Ein einfaches Handfunkgerät bekommt man schon für deutlich unter 100 Euro, damit kann man schonmal anfangen. Netbook, PDA, Smartphone etc noch dran, schon kann man Digimodes arbeiten. Wenn einem unerwünschte Nebenaussendungen und Qualität egal sind, gehts sogar schon für unter 50, ist dann Made in China, aber das will man lieber nicht wollen. Nach oben gibts nur eine Grenze: Dein Geldbeutel 8-)
 
@starship: Also müssen wir allen Leuten erklären, wie Amateurfunk funktioniert :D
 
@Knerd: Naja, das ist auch nicht schwerer, als ein Smartphone zu bedienen. Es ist nur ein klein wenig anders. Reinschnuppern kann man übrigens schon mit Freenet bzw PMR Funkgeräten. Letztere gibts im Doppelpack bei jedem Elektronikdiscounter für... ähm.... ich glaube neulich was für um die 20 Euro gesehen zu haben. Man ist da zwar in den Möglichkeiten noch stark eingeschränkt, aber das Erlebnis "funken" ist da ohne jede Prüfung möglich. Geräte kaufen und losplappern. So kann man sich ja an die Materie ähhh an den Äther rantasten :-)
 
Neben Facebook und Telefonieren ist bei mir die SMS das wichtigste Kommunikationsmittel am Handy.
 
Genau, denn dadurch das es viele "Nichts mehr kostet" versenden sie wegen jedem Blödsinn oder jedem Wort (wie im Chat) eine SMS ...
 
Also ich schreibe mit meiner Freundin schon rund 300 - 400 SMS pro Tag. :D Die SMS ist einfach sicherer vor ausfällen. Man ist nicht immer ans Internet gefesselt, man muss sich keine Sorgen machen das WhatsApp oder Facebook mal nicht funktioniert. Man schreibt einfach und man schickt sie ab. Wenn man die Zustellungsfunktion eingeschaltet hat ist das wie WhatsApp. :D Bei SMS ist einfach besser, da weiß man das die Nachricht auch ankommt. Ich nutze viel lieber SMS / MMS als WhatsApp.
Außerdem ist eine gute Nacht SMS besser als eine billige WhatsApp Nachricht. :D
 
@kingstyler001: So viele o.O Das sind ist eine SMS in 3,6 Minuten ^^
 
@Knerd: Ja, wie schreiben enorm viel. :D Aber nicht den ganzen Tag da sie studiert und Fernbeziehungen und bla. :D

@starship
Okay, Silvester ist ein Sonderfall, genauso wie ein Sturm der große Flächen vom Netz nimmt. Meine Erfahrung jedenfalls ist das ich an Orten SMSen schreiben kann wo ich keine anständige Datenverbindung habe. WhatsApp hat ja im Vergleich zur SMS ziemlich viele Ausfälle. Wartung, Fehler etc. Für SMS gibt es keine Verfügbarkeitsgarantie, aber trotzdem funktioniert es zuverlässiger als WhatsApp usw.

@malocher
Klar, aber nur Abends. :D Aber bald wohne ich bei ihr, dann wird das mit den vielen SMSen ein Ende haben. (:
 
@kingstyler001: Mein Theorie stimmt ^^
 
@kingstyler001: Was meinst du mit "sicher"? Sind sie verschlüsselt? Gibt es Verfügbarkeitsgarantien? Auch bei schweren Unwettern, die mal eben mehrere Quadratkilometer "vom Netz nehmen"? Ach du meinst, wenn Millionen Leute an Silvester-->Neujahr gleichzeitig ihre Grüße absetzen müssen, die dann erst nach 3 Tagen ankommen? ;-)
 
@kingstyler001: Ich hoffe ihr beide quatscht auch mal richtig miteinander,na wenigstens so einmal die Woche *rolleyes*
 
@malocher: Naja, mein Cousin hatte ein Freundin die in einem anderen Bundesland gewohnt hat und SMS ist ein super Kommunikationsmittel ;)
 
@kingstyler001: Bei Whatsapp wird doch angezeigt, dass die Nachricht angekommen ist.
 
@Chris81: Hat er doch geschrieben ;)
 
@Knerd: Und trotzdem schreibt er, dass SMS besser sind weil man dann weiß, dass die Nachricht auch ankommt.
 
@Chris81: Wo schreibt er das? Er schreibt nur, dass das System ausfallsicherer ist.
 
@Knerd: Zitat: "Bei SMS ist einfach besser, da weiß man das die Nachricht auch ankommt."
 
@Chris81: Ich denke mal, dass das auf die Ausfallsicherheit bezogen war.
 
@Chris81: "Bei SMS ist einfach besser, da weiß man das die Nachricht auch ankommt." Er meint wohl dass die Nachricht SOFORT ankommt. Bei WhatsApp erst, wenn dieser online ist. In meinem Umfeld ist (noch :-D) nicht jeder dauer-online - wenn man mit jemand schnell einen Kaffee trinken gehen will oder andere Fälle -> SMS ;)
 
@wertzuiop123: Ja und ich hab in der Uni, inder BIB und bei mir auf der Arbeit kein Netz, obwohl t-mobile. Wlan hab ich dafür aber dort überall und bin somit mit WhatsApp immer zu erreichen, per SMS erst per Zufall, wenn ich mal Netz habe oder wenn ich die Gebäude verlasse.
 
@Ex!Li: Ja wenn du dich nicht per SMS melden würdest (und man bei einem Testanruf nicht durch kommt), würd ichs dann per WhatsApp probieren :D
 
Ich will kein Smartphone, ich brauche kein Smartphone. Wir waren froh, als die "Mobiltelefone", ja mal ein deutsches Wort, kleiner geworden sind .. Jetzt soll ich mir ein schlankes, aber genau so großes Mobiltelefon, wie 1990 in die Tasche stecken? Niemals!

Internet habe ich daheim. Außerdem gehen mir alle "pseudo" Smartphone-Wichtigtuer-Nutzer derbe auf den Sack. Bald haben Paare nur noch "Schreib"-Kontakt, da man die überteuerte "Telefon-Flat"auch i-wie nutzen muss..

Lasst mich mit diesem "Dreck" einfach in Ruhe ...
Mobiles Internet ist dreck, abzocke.. mehr nicht ..
 
@LendoChaar: Ja Fortschritt weiche von mir! Du Teufel! Ich glaube es würde einfach zu lange dauern dir zu erklären oder begreiflich zu machen, warum die Telefon nun größer geworden sind und zu welchen Zweck. Wenn du einfach gesagt hättest, ist alles nichts für mich, wär das eine Sache, so aber strahlst du nur so vor Intolleranz..
 
da ich sms flat habe nutze ich das oft
whatsapp hat oft keine verbindung - aber ist irgendwie sms ersatz geworden.. trotz sms flat..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles