Berlin: Nahverkehr lädt Entwickler zum Hack-Day

Der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) hat für heute zu einer Hack-Veranstaltung mit dem Titel "App & The City" eingeladen, wie sie im englischsprachigen Raum bereits weit verbreitet sind. mehr... Berlin, U-Bahn, Bvg Bildquelle: Sputnik Berlin, U-Bahn, Bvg Berlin, U-Bahn, Bvg Sputnik

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenns nen Hackday ist, ist das ziel dann das hacken der systeme von VBB oder steht das synonym hier fuer " wir suchen leute die uns kostenlos unsere systeme mit programmen fuer endkunden aufwerten"
 
@-adrian-: hacken steht immer noch für "in die Tasten hauen" und nicht dafür, dass man ein System angreifen soll - auch wenn die "Crowd" es ach so oft falsch versteht, weil Wörter falsch übersetzt oder missverstanden werden.
 
@TurboV6: Ein hack ist ein system zu nutzen wie es NICHT vorgesehen ist. Einfahc ein code runterschreiben und auf eine API zugreifen versteht sogar die "nicht crowd" nicht als hack
 
@-adrian-: so ist aber die Definition in Entwickler-Kreisen. Der restliche "Pöbel" definiert das eben als Missbrauch ;-)
 
@TurboV6: Komisch. In meinem Unternehmen hacken wir nicht in SAP rum. Aber vllt hacken ja c++ entwickler ihren Code in den compiler
 
@-adrian-: SAP / ABAP is auch ne Krankheit ;-) Aber es gibt genug Community Events, wo so etwas fabriziert und bezeichnet wird. Persönlich kann ich dazu zum Beispiel die .NET Szene in FFM nennen, die immer wieder ".NET Hack Days" veranstaltet. Dort wird dann ein Motto präsentiert und 3 Stunden später zeigen "Teams" ihre Ideen, woraus schon öfterskommerzielle Produkte wurden.
 
@-adrian-: Genau das heißt hacken nun ursprünglich NICHT.
 
@mh0001: nicht? ist also jeder anwender ein hacker?
 
@-adrian-: lern zu differenzieren. Nur weil jemand im Garten ne Tomate anpflanzt isser kein Gärtner...
 
Ist sehr gut! Es handelt sich nämlich um den den gläsernen Verkehrsverbund. Traurig, das die Verkehrsmittel der Bundeshauptstadt nicht enthalten sind, obwohl mit Ausnahme der S-Bahn (die braucht sobald Schnee liegt, sowieso kein Mensch), alle Verkehrsmittel von Berlin, in der Hand der BVG liegen ( für Schönefeld ist beliebig Geld da, für den normalen ÖPNV extrem wenig Geld).
 
Wollen die nun etwas hacken bzw. Sicherheitslücken in Systemen finden oder (so wie ich es verstanden habe) wollen Entwickler was gutes für die Umwelt tun. Solch eine App würde ich gerne auf dem Handy haben aber was hat es hier mit Hacker zu tun? Hab ich irgendwas überlesen? o.O
 
@HorrorClown: Der Name ist wohl etwas überspitzt :) Im Grunde ist es aber ein schönes Event, bei dem einfach ein kreativer Austausch stattfindet. Natürlich profitiert das Unternehmen davon, aber eben auch der Bürger, und da niemand zur Teilnahme gezwungen wird tut es auch keinem weh. Ich finde das eine schöne Sache.
 
@Achereto62: Richtig das ist es auch. Da ich durch meine Ausbildung an den Bus gebunden bin (Führerschein in Arbeit :D) wäre solch eine App ziemlich praktisch. Aber bis es letzenendlich da ist und es auch für alle Bundesländer verfügbar ist, brauch es wohl noch ein wenig :/
 
Habe ich etwas falsch verstanden, oder handelt es sich hier lediglich um eine elektronische Variante des Fahrplanes, der bei der ersten Schneeflocke nur zum Wunschtraum verkommt? Möglicherweise ein PDF- Examplar? Welche Echtzeitdaten gibt es denn noch, wenn die Bahn nicht teilnimmt, und U-, S- Bahn und Busse noch nicht enthalten sind?
 
auch wenn die Berliner BVG (U-Bahn und Bus) sowie die S-Bahn hierin noch nicht enthalten sind.
- Hier gibs auch ne Straßenbahn ihr Banausen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen