BKA: Registrierung von Prepaid-SIMs bringt nichts

Die im Jahr 2004 eingeführte Registrierungspflicht für Prepaid-Mobilfunkkarten bringt in der Praxis nichts. Diese Erkenntnis gesteht sich inzwischen auch das Bundeskriminalamt (BKA) ein. mehr... Handy, Sim, Sim-Karte Bildquelle: GeoSIM Handy, Sim, Sim-Karte Handy, Sim, Sim-Karte GeoSIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aber jetzt wo's schon mal da ist, behalten wir's aber dennoch oder? ^^
 
@nutzer54321: Aber sicher doch! So wie zuvor auch die Rasterfahndung (eingeführt für die RAF-Terroristen) oder das Urheberschutzgesetz (was bisher NICHTS nachweislich gebracht hat, ausser dicke Taschen der abmahnenden Anwälten) oder oder oder
 
@The Grinch: mr. grinch, ich will ja nich unverschämt sein oder so, aber das urheberschutzgesetz bringt einigen firmen, die sehr erfolgreiche patente entwickeln und registrieren konnten doch was...
 
Die Sektsteuer nicht zu vergessen, im Grunde sinnlose Abgas-Untersuchungen und viele viele weitere Gängelungen, Gebühren und Steuern auf Steuern ... und das alles "zum Wohle des Gemeinwesens" ... woran unfähige, arrogante, Egozentriker wenigstens teilweise tatsächlich glauben. Und wer hat sie gewählt ?! Und wird sie nächsten September wieder wählen ... (ganz egal ob Rot-Grün oder Schwarz-Grün oder Blau-Lila)
 
@Hobbyperte: Alle vier Jahre darf das Wahlvieh die Farbe des Zauns wählen, der sie umgibt.
 
@ZappoB: ganz so schwarz(edit: nicht die partei gemeint :) ) würde ich es nicht malen. das problem ist halt das es alle besser wissen aber keiner sich zur wahl stellen will oder konsequent ist um das durchzuziehen
 
@nutzer54321: Also ich hoffe schon das es abgeschafft wird. Auch wenn ich nicht zur kriminellen Szene gehöre kann so eine registrierte Sim sehr teuer werden wie mein Chef schonmal erfahren musste.
 
@nutzer54321: Dass ist so wieso der größte Humbug gewesen. Beim Taliban Handyshop um die Ecke kannst du schon immer Aktivierte PP Karten kaufen, habe den gefragt er meinte die Kunden nervt die Reg und so Aktiviert er alle Prepaidhandys auf seinen Laden :D
 
@nutzer54321: natürlich immerhin kommt in zwei tagen eine studie die zeigen wird das dies trotzdem notwegendig ist.
 
"Wer eine anonyme Kommunikation grundsätzlich verbieten oder unter Generalverdacht stellen möchte, der verkennt, dass wir damit auf eine unfreie Gesellschaft selbstzensierter und obrigkeitsfürchtender Menschen zusteuern." Interessanter Satz, sollten sich auch andere mal zu Herzen nehmen.
 
@moniduse: Derjenige verkennt die Auswirkung nicht. Sie ist sein eigentliches Ziel.
 
@moniduse: Da kauft man sich bei Aldi ne Karte und registriert die Online mit dem Namen Max Payne. Dieses Gesetz scheint auch nur mehr Form als Stabilität zu sein.
 
Manchmal habe ich bei den Deutschen so das Gefühl, das sie sich Terror regelrecht wünschen. Das ist doch ein absoluter Scheinkampf den man dort führt, gerechtfertigt mit einem Begriff der in seiner Definition schon absolut auseinander gerissen worden ist.
 
Hätte euch auch sagen können, dass das nichts bringt. Meine Mutter hat auch meine Karte auf ihren Namen laufen, kannst ja schlecht einen Ausweis von ner Person verlangen die noch keinen hat (ist zwar schon paar Jahre her aber die Karte läuft noch)
 
2600 Fälle in 3 Monaten, in denen es nicht möglich war die richtige Person zu verifizieren. D.h. schätzen wir mal rund 6000 Fälle in 3 Monaten, in denen überhaupt gefähndet wird, also ca. 2000 Fälle pro Monat. Was muss man böses anstellen, damit die Polizei/das BKA versucht einen über's Handy ausfindig zu machen? Die Zahl dieser Zugriffe scheint mir ziemlich hoch...
 
@monte: Es reicht schon wenn du auf deine dir garantierten Rechte pochst.
 
@monte: hmm guck dir mal z.b. livecam seiten an, wo man einfach per Lastschrift zahlen kann. Als Sicherheit dient dann ne SMS, oder n Anruf auf handy. Die Lastschriftkontodaten kann man leicht generieren. Nun rechne mal...
 
"...in einem Zeitraum von drei Monaten 2.659 Fälle gemeldet, in denen die [...] die Ermittler nicht ..." Wow, was wird denn da ermittelt in einem solchen Umfang? Stehen alle Prepaiduser unter Generalverdacht und man prüft besonders bei denen, ob die angegebenen Kundendaten mit der entsprechenden Person übereinstimmen?
 
Mist. Hätte ich gewußt dass die keine der Angaben überprüfen hätte ich bei meiner Prepaidkarte auch mal meiner Fantasie freien Lauf gelassen.
 
Ich lach mich schlapp.
 
Als ich mein Nokia 3210 vor hundert Jahren gekauft habe, musste ich noch den Perso vorzeigen, kA wie da nun falsche Angaben gemacht werden können...
 
Muss mich zugegebenermaßen mal outen^^ . ja ich habs auch bereits getan. n pack bereits registrierte Simkarten bei eBay gekauft und damit allerlei Sachen gemacht (SMS-Verifikationen für Lastschrift usw...), tja sooo einfach ist das...
Aber hey das macht jeder
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.