Bericht: Apple feuerte iOS-Manager nach Maps-Flop

Der US-Computerkonzern Apple hat offenbar bereits kurz nach der Einführung des iPhone 5 den für die neue Maps-Software in iOS 6 verantwortlichen Manager entlassen, nachdem die App unter den Nutzern für eine herbe Enttäuschung sorgte. mehr... Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Bildquelle: Engadget Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich Navigiert er nicht mit seiner Karten App nach hause :P Nicht das er so verzweifelt wie Batman: http://www.youtube.com/watch?v=llyq-zyE-wU
 
@Clawhammer: Immerhin in London ist man schon auf iOs6 eingestellt ;-): http://i-cdn.phonearena.com/images/articles/67844-image/ios-6-maps-jpg.jpg
 
@moribund: :D
 
Die schönsten Bilder sind immer noch Bild 14 und 16, hat fast was von surrealer Kunst ;-)
 
Naja, noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. Aber von Apple erwartet man natürlich entsprechende Qualität, gerade auch in den hauseigenen Apps und Diensten. Ein solches Desaster kann man sich natürlich nicht erlauben. Da ist es nur konsequent, wenn der verantwortliche Manager der Sparte nun "gegangen wurde", wie es bei uns immer ausgedrückt wird. Ich mein... ein paar Kinderkrankheiten ist ja in Ordnung. Auch, wenn nicht alles 100%ig korrekt war wäre es ja noch im Rahmen (wie gesagt: So ein Kartendienst entsteht nun mal nicht von heute auf morgen). Aber bei den Karten gab es ja einige richtig grobe Schnitzer die einfach nicht hätten passieren dürfen...
 
Nachdem ich jetzt eine zeitlang Nokias Here getestet habe frage ich mich, wo da eigtl. der Aufschrei bleibt. Die Karten und Satellitenbilder sind zum Teil bedeutend schlechter als bei Apple.
 
@GlennTemp: Nokia stellt sich nicht hin und tut so, als wenn es das neuste und innovativste ist was es auf dem Markt gibt.
 
@Slimshadyvader:
ich habe jetzt schon einige Interviews mit Nokia Managern gelesen wo die genau das behaupten. Just sayin.
 
@GlennTemp: Ja einige Interviews. Es wurde aber nicht groß vorgestellt und wenn ist es an mir vorbeigegangen und wie RevelSoldier in [o3] schon schreibt. Von Apple erwartet man ja immer etwas besonderes und perfektes.
 
@Slimshadyvader: Hat Apple bei der Karten-App auch nicht gemacht. Sie hätten es vielleicht als Beta hinstellen sollen... Der Grund für die Entscheidung (wohl eine der letzten von Steve Jobs) lag überings darin das Google keine Turn by Turn Navigation für IOS anbieten wollte. Es war also nicht so das man sich "aus Spaß" überlegt hat die Google-App durch eine eigene zu ersetzen. :)
 
"Zwar hatten die Probleme mit Maps wohl keine negativen Auswirkungen auf die Verkaufszahlen des Apple iPhone 5" Als ob jemals ein Mangel den Absatz von iPhones gedämpft hätte. Und das ist ja das kuriose an Apple-Kunden. Solch eine kritikunfähige Kundschaft wünscht sich jeder Hersteller.
 
@Friedrich Nietsche: weil die leute nicht wissen was ei nsmartphone ist. frag doch mal den grossteil der menschen.. ausser apples iphone wird ihnen schwer einfallen was es noch so aufm markt gibt
 
@Friedrich Nietsche: So ein blödsinn. Gerade bei Apple wird aus Mirkokratzern oder der geringsten unstimmigkeit ein riesen Fass aufgemacht. Wenn das Kritiklos ist...dann frage ich mich wie die ganzen anderen Herstellern mit ihren, zum teil, schon sehr klapprigen Geräten überleben können. Da finde ich es spannender das man damit lebt das sich das Gerät halt ab und zu wech hängt, die Anwendungen einfach zu gehen oder man sogar den Akku rausfummeln muss damit es überhaupt wieder geht... Kritiklos... tztz...
 
@Yamben: Das Fass wird von den Medien aufgemacht, nicht von den Nutzern. Die bestellen weiterhin jedes iPhone vor, ohne es je gesehen zu haben.
 
@Friedrich Nietsche: Liegt vielleicht daran das man beim IPhone noch nie wirklich enttäuscht wurde was Optik, Verarbeitung und Leistung anging...? Klar ist es nicht perfekt, aber welches Handy soll das denn bitte auch sein? ;-)
 
@Yamben: Wobei die vornehmliche "Nicht-Enttäuscht-sein" bei dem allergrößten Teil auf blankem Unwissen fußt. Was sie aber dennoch nicht daran hindert, den Prediger in Apples Diensten zu spielen. Ich für meinen Teil benutze seit mehreren Wochen iPhone 5 benutzen, das durch ziemlich grottigen Empfang auffällt. Bugs findet man auch ausreichend, auch wenn es keine gravierenden sind. Mit meinem Galaxy Nexus vorher war ich weitaus zufriedener und werde wahrscheinlich auch wieder dorthin wechseln. Versteh mich nicht falsch: Apple baut sehr gute Smartphones. Aber die findet man auch in anderen Lage. Auf jeden Fall sind iPhones niemals so gut, um eine solche Herdenmentalität zu rechtfertigen. Trtozdem kaufen die Leute wie blöde, während ein Hersteller wie HTC, der im High-End-bereich mindestens mit den iPhones konkurrieren kann, schon strauchelt. Ich bleibe dabei: Die meisten kaufen mit dem iPhone schlicht einen Apfel auf einem Gehäuse. Ohne zu wissen, was genau sie da kaufen oder je einen Vergleich angestellt zu haben. So was findet man wenn überhaupt bestenfalls noch bei Samsung.
 
@Friedrich Nietsche: Da gebe ich dir nun wieder recht. Das Iphone hat schon einen sehr guten Ruf und deswegen gibt es auch sehr viele "Blindkäufe". Aber die meisten kommen mit dem Gerät ja auch klar, sonst würden sie es nicht weiter empfehlen. Wobei das in Amerika noch viel eher zutrifft als hier. Hier hat ja Android klar die Nase vorne... ;) Wobei ich immernoch glaube das auch mit Nokia und Windows eine echte Konkurenz kommt... Der Markt wird eh nochmal neu verteilt in den nächsten 2 Jahren... ;-) Edit: Grottiger Empfang? Kann ich gar nicht nachvollziehen. Klappt bei mir super, da war das S3 schlimmer. Aber auch das (würde ich für meinen Teil zugeben) könnte nur rein subjektiv gewesen sein weil ich das Handy eh ganz schlimm fand... Da fällt es einem eher mal auf wenn der Empfang schlecht ist... ;-)
 
@Friedrich Nietsche:
Große Fehlentschätzung, die nun schon seit Jahren im Bezug auf Apple gemacht wird. Es wird schon seit den ersten iMacs, iPods, iPhones, iPads argumentiert, dass die Geräte technisch ja gar nichts bieten und die Konkurrenz da technisch viel besser und flexibler ist (was stimmt). Aber darum geht es halt nicht, denn technische Specs sind nur eines von vielen Kaufkriterien. Die wenigsten Kunden kaufen sich Geräte wegen technischen Specs und 3FPS mehr in Benchmark Y, das machen nur Tech-versierte, die eben auch solche Seiten hier besuchen. Der Großteil der Kunden kauft das Gesamtpaket aus Produkt, Design, Usability (hier insbesondere Stressfreiheit und wenig "frickeln"), Langzeitsupport UND Ökosystem (Apps und 3rd Party Equipment). Wenn man das alles zusammen nimmt, bietet Apple immernoch das bessere Gesamtpaket aus einfacher Usability, Style, Unmengen an Apps und 3rd Party Geräten wie Sounddocks, PKW-Equipment usw.). Ob jemand ein Produkt kauft hängt eben nicht nur von den technischen Daten ab, sondern von vielen Faktoren drumherum, das wird dir jeder Marketing-Mensch erklären können. Wichtig, das hat auch nichts mit Irrationalität zu tun sondern nur mit unterschiedlichen Präferenzgewichtungen.
 
@GlennTemp: Hier geht es nicht um technische Specs sondern um penetrante und lernresistente Fans. Und da hat Apple eine lange und unrühmliche Geschichte, die weit älter als das iPhone und der iPod ist. Woher denkst du kommt, es dass im Prinzip alle anderen Gruppen quasi drei Dekaden lang quasi geschlossen etwas gegen Apple und seine Fans haben? Tipp: Es hat nichts mit ihrer technischen Kompetenz, ihrer daraus resultierenden Zurückhaltung und der allen Apple-Fans so tief innewohnenden Demut bei Diskussionen zu tun. Falls du Sarkasmus findest, darfst du ihn übrigens behalten.
 
@Friedrich Nietsche: "Woher denkst du kommt, es dass im Prinzip alle anderen Gruppen quasi drei Dekaden lang quasi geschlossen etwas gegen Apple und seine Fans haben?"....Eine Gruppe A, die eine andere Gruppe B hasst, weil sie etwas "anderes" benutzt oder einfach nur "anders" ist, bleibt für mich einfach dämlich. Schon mal was von Geschmack gehört? Denkst du die ganze Menschheit muss Android oder WP nutzen. Es soll ja Leute geben, die auch unterschiedliche Sachen mögen. Wenn alle Hater(gruppen) wie du fordern, das gleiche zu nutzen (und diejenigen, die sich weigern als Idioten zu beschimpfen,) hört sich das für mich auch nach einer Sekte an!
 
@Friedrich Nietsche: Yamben und GlennTemp sind vermutlich Apple Kunden. Sie diskutieren mit dir und ich habe kein Satz bei ihnen gefunden, wo sie die Android Kunden als dämlich oder unterlegen bezeichnen, während du uns mit Theorien bombardierst, warum doch Apple Kunden so dumm sind und warum jeder sie angeblich so hasst! Wer nun sympathischer ist und wie die Realität da draußen wirklich ist, kann man sich jetzt denken ;)
 
@Friedrich Nietsche:
Du nimmst Dekaden von Applehass als Indiz dafür, dass mit Apple Kunden etwas inhärent falsch bzw. verwerflich ist, was den Hass bzw. die Kritik rechtfertigt? Steile These. Damit könntest du dich auch in antisemitischen Kreisen beliebt machen, denn dort wird genau so argumentiert.
 
@algo: @algo: Lesen ist wohl nicht deine Stärke. *Niemand* hätte etwas gegen Apple(-Nutzer), wenn sie einem nicht ständig ungefragt auf die Nase binden würden, dass sie das perfekteste und beste und teuerste und statusträchtigste System haben. Und das oft noch dann, wenn sie einen Satz vorher indirekt zugegeben haben, zu dumm für die anderen Systeme zu sein,die ja "so kompliziert zu bedienen sind". Genau die Leute sind es, die das öffentliche Bild von Apple und seinen Fans seit 30 Jahren prägen. Einfach mal die Fresse halten und sie tun sich selbst und Apple einen Gefallen. Zum Rest deines unterstellenden Kommentar rate ich dir den Rest der Unterhaltung nachzulesen und ich zu schämen. So wie sich normale Menschen tun. Aber hey, deine Postings glänzen ja jeher mit viel Meinung aber wenig Ahnung.
 
@GlennTemp: Du machst das dasselbe, nur dass bei dir die Applekunden auf "Usability, Ökosystem blabla" achtet. Abgesehen davon basieren die Argumente des Antisemitismus größtenteils auf falschen Behauptungen, während man in Bezug auf Apple gut auf Erfahrungen zurückgreifen könnte. Das Winfuture-Forum ist voll davon, einfach mal nach "Rodriguez" suchen.
 
@Friedrich Nietsche: Ok ich werde mich morgen auf dem Weg machen und allen(!) Apple Kunden raten, andere nicht mit ihrem iPhone zu belästigen. Doch was tun wir mit den Leuten, die sofort aggressiv auf mich losgehen und meinen, warum ihr Phone doch besser als mein iPhone ist und ich mich dafür schämen müsse? Was machen wir mit den Leuten?^^ Diese gibt es parallel neben Apple Fans auch vermutlich seit 30 Jahren. Sind diese etwas besser? Yamben und GlennTemp sind wohl auch "Fanboys" und sie binden dir auch nicht ungefragt auf die Nase, warum ihr Phone doch besser ist. Was jetzt ?
 
@Friedrich Nietsche: "Abgesehen davon basieren die Argumente des Antisemitismus größtenteils auf falschen Behauptungen"...Allen Apple Kunden"kritikunfähigkeit" und "lernresistent" vorwerfen, ist also keine falsche Behauptung? Und solche Kunden gibt es nicht im Android Lager? Na dann, du hast absolut Recht. ;)
 
@algo: Was sucht dann ein Kommentar wie re:8 unter einem Posting, das darauf hinweist, dass Mängel am iPhone noch nie für sinkende Verkaufszahlen gesorgt haben? Jemanden, der mich versucht hat mit einem Windows oder Linux-System zu beeindrucken bin ich in den letzten 30 Jahre auch noch nicht begegnet. Ich muss wohl verpasst haben, dass Windows zum Statussymbol taugt. Abgesehen davon dass du deinem Profilbild nach zu urteilen maximal doppelt so alt wie das iPhone bist. Und der Unterschied zwischen meiner Behauptung und der eines Antisemiten: ich kann meine begründen, hier sogar, ohne das Portal zu verlassen. Ein Antisemit tut sich damit schwer. Mal ganz davon abgesehen, dass Godwin's Law sowieso nur dazu dient, eine unliebsame Diskussion abzuwürgen, wenn man selbst in Argumentationsnot gerät.
 
@Friedrich Nietsche: 1. Von deinem Ursprungskommentar [o1] direkt auf re:8 zu springen, zeigt deine Argumentationstechnik: Einfach etwas rauspicken und die hälfte dazwischen vergessen. Lies dir erst mal durch, warum es bis zu re:8 geführt hat *kopfschüttel* ... Und dass du ein Antisemit bist habe ich nicht behauptet. Mich hat nur folgendes gestört: "...während man in Bezug auf Apple gut auf Erfahrungen zurückgreifen könnte". Und jemand der extra meine Profilseite öffnet, um aus dem Profilbild erraten zu können, wie alt ich sein könnte, dem traue ich zu, dass er wegen einen nervigen Apple Fanboy gleich die gesamte Apple Kundschaft verurteilen muss. Was auch immer. Deine Meinung, dein Problem. Schönen Abend noch.
 
@algo: Ich hab mir gar nix rausgepickt. Es ist nur die übliche Diskussion, dass bei Apple immer alles passt, man damit nix falsch machen kann, und man ohne weiteres vorbestellen soll, ohne das Produkt zu kennen. Und klar würde ich als einer, dem sogar dieses +/-Minus-Voting zu doof ist, sogar noch dein Profil öffnen... Dein Bild prangt von ganz alleine rechts oben, wenn du mal wieder einen deiner kindlich-naiven und möchtegern-neutralen Troll-Kommentare hinterlässt. Da muss ich nix für machen. Denkst du wirklich, dass der Gegenwind gegenüber Apple alleine davon rührt, dass sich eines Tages mal ein Grüppchen getroffen hat, und dabei der Beschluss gefasst wurde, Apple nicht zu mögen? Naja, das mit naiv hatten wir ja schon...
 
@Yamben: Der letzte Teil klingt, als würde sowas bei Apple Produkten nicht passieren. Ich finde es immer etwas albern, wenn man direkt Extrembeispiele hernimmt um irgendwas rechtfertigen zu wollen. Wenn ich dir jetzt erzähle, dass ich mit meinen nicht Apple Produkten keine von dir genannten Probleme habe, bricht dann deine Argumentationsgrundlage zusammen? Bei einem Produkt in der Preisklasse, unabhängig vom Hersteller, sollte man auch eine makellose Qualität erwarten können.
 
@Friedrich Nietsche: "Und das ist ja das kuriose an Apple-Kunden. Solch eine kritikunfähige Kundschaft wünscht sich jeder Hersteller." --- LOL - Wer hat sich denn jahrelang mit dem größten Mist, wie beispielsweise Wap, MMS & Co. und den schlimmsten Alpträumen in Sachen Bedienung abfertigen lassen, ohne nur einen Hauch von Kritik von sich zu geben? Das waren wohl kaum alles Apple-Kunden. ;) Und was die Fehler in der Karten-App angeht, so ist dies sicher kein Grund, deswegen gleich mal vom Kauf eines immer noch rundum exzellenten Smartphones abzusehen. Schließlich ist das nur eine Funktion von vielen, die ja zudem softwaretechnisch durchaus entsprechend zu bereinigen ist. Also bitte mal schön auf dem Teppich bleiben. :)
 
Naja man muss aber auch wirklich sagen, dass die App bei weitem nicht so unbrauchbar ist / war, wie die Medien vermuten lassen. Die wenigsten waren von den Problemen betroffen, die heute meist behoben sind, und der Inhalt an POIs wird nach und anch umfangreicher.
Die neuen Karten sind außerdem kein Merkmal des iPhone 5, sondern des iOS 6.
 
@Achereto62: Laut Medien war ja auch ein iPhone 5 unbrauchbar, nur weil mal ~20% der Geräte mit Kratzer ausgeliefert wurden^^
 
das einzige was ich an der app wirklich schlecht finde, ist die tatsache, dass es nur für autofahrer eine turn by turn navigation mit sprachausgabe gibt. fußgänger sollen permanent auf ihr iphone glotzen...
 
Ist diese News nicht schon ca. 1-2 Monate alt und hatten wir dies nicht schon hier auf WF?
 
@Ryou-sama: Vor 1 Monat war es der Mobile-Spartenchef Scott Forstall - welcher aber eigentlich gar nicht entlassen wurde, sondern im einvernehmen gegangen ist, und was sich auch schon vor dem iOS 6 erscheinen andeutete. Viele Medien haben daraus natürlich trotzdem ein "nach Maps Desaster gefeuert" gemacht. Ein Schelm...
 
Also mittlerweile funktioniert Apple Maps (bei uns in der Umgebung) besser als Nokias Lösung. Routen Berechnung und Co. funktionieren ohne Abstürze. Irgendwie finde ich es schon lustig, dass man von Apple ein Kartendienst erwartet, dass auf Anhieb funktioniert bzw. bei Apple die Messlatte so hoch ansetzt. Das zeigt nur, dass die Hater keine Hater, sondern einfach nur Kunden sind, die Top Apple Qualität erwarten, welches ihr Handy nicht liefern kann :P ... Btw: Den Google Maps Rausschmiss fand ich auch gut, denn sonst wären die Top Features nur Android Exklsuiv geblieben und Apple wäre weiterhin abhängig!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter