EA: 70% der F2P-Spieler steigen nach 1 Tag aus

So genannte Free-to-Play-Games (F2P) werden immer beliebter, nicht nur bei den Nutzern, sondern vor allem bei den Spielefirmen. Ob sie tatsächlich die Zukunft der Branche darstellen, ist aber fraglich, da offenbar sehr viele schnell wieder aufhören. mehr... Spiel, Videospiel, Controller, Game Bildquelle: RebeccaPollard / Flickr Spiel, Videospiel, Controller, Game Spiel, Videospiel, Controller, Game RebeccaPollard / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist ja auch ein scheiss konzept! das ist doch eh nur, dem kunden noch mehr geld aus den rippen zu leiern!
 
@xerex.exe: Es gibt aber auch viele F2P Spiele wo auch ohne zu Bezahlen mit den Zahlenden Spielern mithalten kann. Oder sich diese Credits oder wie auch immer auch anders verdienen kann.
 
@Eistee: mit ner spammail und viel arbeit ja ;)
 
@xerex.exe: Mir fällt da sofort League of Legends ein. Das System ist dort gut gelöst!
 
@EvilMoe: oder Team Fortress 2 ;)
 
@Eistee: Das ist zwar generell richtig allerdings werden diese Spiele dann nicht von EA betreut
 
@xerex.exe: guck dir lol, dota2, wot und ps2 an dann weißt du wie ftp richtig gemacht wird...
 
Ich hasse die Free 2 Play Spiele. Egal ob EA oder andere, ich meide sie alle. Dieses Spiel wurde unterstützt von....... Wenn ich das schon lese, kommt mir die Galle hoch. Auch Microsoft hat unter Win 8 diesen mist angefangen, siehe die Spiele App: Taptiles.
 
das problem bei aktuellen f2p-titeln ist nach meiner erfahrung, dass sie sich nur wie eine "light" version der vollpreistitel anfühlen. ganz schlecht ist auch die angewohnheit, diese spiele für den browser umzusetzen. es bringt mehr nach- als vorteile. aber der hauptgrund, warum ich meist nach dem 1. tag wieder aufhöre sind diese langen, trägen, langweiligen anfängertutorial. klick hier hin, klick dort hin. wow! du hast eine fabrik gebaut." da vergeht mir meist sofort der spielspaß.
 
Es braucht halt nur einen Tag, bis man merkt: FreeToPlay, aber PayToWin. Ich mag das ganze Konzept überhaupt nicht. Mir wäre es zum Beispiel lieber, man könnte ein Spiel 2-3 Tage voll Spielen um zu sehen, ob einem das Spiel taugt, und danach kann man es zum Vollpreis komplett freischalten! Bei Diablo gab es sowas ähnliches, nur konnte man die Erfahrungen aus dem Probeaccount leider nicht in die Vollversion übernehmen. Das war dann allerdings auch dämlich!
 
@FatEric: Damals nannte man sowas noch demo :) Als ich jung war gabs diese in 1000 facher form in spiele zeitschriften mit beigelegter cd. heute zieht man sich halt das image illegal und kauft es sich wenn fuer online zwang gesorgt ist oder man im multiplayer spielen will ..zb bf3
 
@-adrian-: ich glaube er will auf die guten alten shareware spiele hinaus ;) sowas gab es mal vor 20 jahren^^
 
@FatEric: Es gibt ein paar rühmliche Ausnahmen, die genau das zulassen. Eine ist z.B. Der Herr der Ringe Online. Hier ist bis zu einer gewissen Karte alles soweit frei (es gibt ein paar Einschränkungen, die etwas nerven - in-game-währungslimit, Beutel, etc.), so dass der durchschnittliche Spieler sicherlich mindesten 2 bis 3 Tage spielen kann. Bei weiteren Karten oder Erweiterungen zahlt man dann für die Quests. Bei einem solchen System (besonders, wenn man so gut wie keine Möglichkeiten vorfindet über mehr Kohle auch mehr schaffen zu können) finde ich das F2P durchaus brauchbar. Aber beim größten Teil ... ist das durchaus so, wie du es sagst.
 
hehe EA muss sich da nicht wundern, liefern ja zu ü 70% nurnoch schrott spiele, egal ob f2p oder auf medium gekaufte spiele titel.
 
70% der Leute haben etwas Hirn, dachte eigentliche es müssten mehr sein...
 
@BartVCD: hat also jeder hirn der NICHT fuer spiele bezahlt
 
@-adrian-: Ne, aber jeder, der nach kürzester Zeit merkt, das es nicht viel umsonst gibt.
 
@BartVCD: Ich dachte immer, es wären eher noch weniger.
 
70%? sind noch viel zu wenig, da geht noch mehr... wie wärs mit 100??
 
tza wen wundert das :-) lest mal den artikel, da sieht mann wie viele leute spass an guten alten games haben. http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1140324
 
Free to Play ist auch das 9Live Modell der Computerspielindustrie. Die Leute sind nicht doof die merken langsam selbst das F2P Spiele auf Dauer deutlich teurer sind und schlechtere Inhalte liefern als normale Kaufspiele. Nur die wenigsten F2P Konzepte halten lange durch.
Deshalb ist für mich F2P gleichbedeutend wie 9Live. Viel gebrabbel schlechter Inhalt und man wird über den Tisch gezogen :-P

Ich wäre lieber für Spielbare Demos wie vor einigen Jahren üblich. Das hilft viel besser bei der Kaufentscheidung.
 
@andreas2k: du spielst aber F2p laenger als kaufspiele. fuer world of warcraft bezahlt man monatlich mehr als fuer command and conquer tiberium alliances mit pay2win
 
@andreas2k: Nun, was wäre denn das Derivat für ausgetauschte Lösungswörter-Umschläge bei 9live gegenüber den von anfang an erkennbaren Kostenstruktur? 9live == f2p wäre ja nur als Vergleich sinnvoll, wenn die Anbieter willkürliche Preise für ihre digital items verlangen würden (sonderangebotsrabatte mal ausgeklammert) oder du nen Betrag x zahlst, ohne zu wissen welches Item du bekommst... so ganz kann man f2p mit call in shows nicht vergleichen, denn bei f2p bekommt man ganz klar eine vorher klar geregelte Leistung für sein Geld, während call in abzockereien darauf beruhen, nicht nur mit fragwürdigen Lösungen, Lösungsaustausch, vorgaukeln von Anrufern usw. zu arbeiten...
 
@Rikibu: Hmm ... EA verfolgt mit SWTOR gleich 3 (!) Modelle gleichzeitig. Hast du dir das schon mal angesehen? http://www.swtor.com/de/free/features Als "bevorzugter" Mitspieler, was du bist wenn du einmal Geld im Shop gelassen hast, kannst du dir alle Features der "Vollversion" dazukaufen, die sind aber zeitlich beschränkt und ziemlich teuer... Unterm Strich, wäre es am billigsten (deutlich), wenn man es wie WoW zahlt... also P2P. Sieh dir das an, auf dieser Seite wird das P2P Modell gezeigt und das ShopModell http://www.swtor.com/de/buy ... Wenn du etwas brauchbares gefunden hast, das man um 450Coints (4€) kaufen kann, gib Bescheid.
 
@Ðeru: und wo is jetzt das Problem? die preise stehen doch vorher da, bevor ein kauf zustande kommt. wie kann man sich da aufregen, wenn man alle vertragsdetails vorher in augenschein nehmen kann? aufregen tut man sich doch nur, wenn man sich über die hohen preise ärgert, sie dann aber doch zahlt, weil man eben nicht "nein" sagen kann und so doch unterm strich all das konsumiert ohne das man nicht mehr existieren kann bzw. will...
 
@Rikibu: *kopfkratz* Wieso ist eigentlich immer jeder der Meinung, ich würde mich über etwas aufregen oder rumheulen? Kapier ich nicht ^^ Meine Güte, Leute, ihr seid echt krass... bei euch ist ja alles gleich heulen oder aufregen :D Das Beste ist ja, wenn ich real überhaupt nichts sag, wundern sich die Leute auch wieder weil, omg, wie kann man so wenig Kontakt zu seinen Mitmenschen haben wollen ... aber wenn ich einen Kontakt herstellen will, werd ich abgewiesen, weil ich die "Fremd-Phase" anders interpretiere als die meisten anderen. Ja tut mir Leid das ich die anderen anfangs nicht als "Feind" ansehe ... Echt seltsam. ... Hör mal, ich war, als ich das schrieb eigentlich ziemlich ruhig, wie so meistens. Ich hab nur gesagt, das SWTOR am billigsten wäre, wenn man das WoW-Like Zahlungsmodell nimmt ... furchtbar, nicht war? :D Ist dir sicher aufgefallen wie ich mich dazu äusserte weil hier alle ständig wegen Samsung, Apple, Windows8 und vorallem: GELD ... am rumjammern sind. Weil ich es nicht nachvollziehen kann, was es da immer zum Jammern gibt. Ich mein ... oh wow... Geld, na und? ...Und wo das Problem ist? Keine Ahnung, ich hatte keines? Vielleicht liegt das Problem ja daran, weil Leute wie du überall eines hineininterpretieren? Überall ein Problem sehen wollen? :D Echt mal, keine Ahnung... wie bei dem Topic wo irgendein UI-Experte Windows 8 kritisierte und ich eine nachvollziehbare Begründung abgegeben hab, warum ich Metro deaktiviert hab. Die erste oder zweite Antwort war "Und wo ist jetzt das Problem?" ... Keine Ahnung? Es gibt keines? Ich habs ja schon gelöst? Was wollt ihr alle von mir? Oo ... hahaha *lach* oh man ... erstmal frühstücken. Die endlosen Lachkrämpfe die ich hier auf WF komm zerren ordentlich an der Energie :)
 
Vielleicht sollte sich EA einfach mal überlegen, faire Free 2 Play Spiele, wie z.B. bei League of Legends zu entwickeln. Dieses Konzept funktioniert eindeutig und ich habe auch noch nicht gehört, dass Riot Games an Geldknappheit Leiden würde. Spieler, die nicht zahlen wollen, sollten trotzdem die gleichen Chancen haben wie Spieler, die ein paar Euro in das Spiel investieren. Desweiteren sollte auch die technische Qualität der Spiele verbessert werden. Warum z.B. basiert Battlefield Play4Free auf der Grafikengine von BF2 und nicht auf der Frostbite-Engine? Ein Free 2 Play Spiel mit schöner Optik und fairem Pay-System würde sicher anklang bei der Spielergemeinde finden, allein schon, weil es an ernsthafter Konkurrenz fehlt.
 
@Schniefelus: "...Ein Free 2 Play Spiel mit schöner Optik und fairem Pay-System würde sicher anklang bei der Spielergemeinde finden, allein schon, weil es an ernsthafter Konkurrenz fehlt." na dann kannst du ja mit deinen kumpels mal langsam anfangen. entwickelt ein tolles spiel mit schöner optik etc. und wenn ihr fertig seit mietet euch gute große server. ich bin sicher eure mühe wird beLOHNT...das wird ein erfolg für euch...oder nicht?
 
@Tacheles: n bisschen dumm bist du schon, oder? eine Firma wie EA kann sich das sicher leisten, schon alleine, weil sie nicht alles neu programmieren müssen. die Grafikengine, bewegungsmodelle, Texturen, geometrieobjekte können ohne Probleme in ein neues f2p-spiel übernommen werden. aber da kann jemand wie du ja leider nicht draufkommen, wie konnte ich das nur denken....
 
An alle, die hier wegen F2P groß ablästern: Ihr müsst bitte differenzieren. Es gibt echte Free-to-Play-Titel (wie z.B. League of Legends) und es gibt "Pay-to-win"-Titel. Bei den P2W-Titeln stimme ich euch vollkommen zu. Das ist echt sche*ße. Aber bitte nicht alles über einen Kamm scheren. Natürlich hat man auch bei vielen F2P-Titeln (gerade im MMO-Bereich) als Free-Nutzer einige Nachteile gegenüber denjenigen, die bezahlen. Diese beschränken sich bei Vernünftigen Systemen allerdings auf so Sachen wie Bank-Slots, Inventory-Slots oder Anzahl der gleichzeitig verwendeten Schiffe (z.B. Star Trek Online). Bei meinem oben erwähnten LoL hat man höchstens den Nachteil, dass man - wenn man nicht oft genug spielt - nicht immer die aktuellsten Helden spielen kann. Ansonsten ist z.B. LoL wirklich absolut kostenlos. Das einzige, was man sich für Echtgeld kaufen kann sind so genannte Skins oder eben die Helden, mit denen man spielen kann (diese gibt's aber auch ganz kostenlos für das Spielgeld zu kaufen - man muss halt nur häufig genug spielen wenn man immer die neuesten spielen will). Alle Aufwertungen bei LoL beispielsweise gibt's nur gegen die Ingame-Währung. Also noch mal mein Appell an alle: Bitte differenziert und unterscheidet zwischen vernünftigen F2P-Titeln und P2W-Titeln.
 
Also ich spiele seit über 2 Jahren einen F2P Titel, allerdings muss man da nicht zwingend etwas kaufen um vernünftig spielen zu können.
 
@OttONormalUser: z.B. Metin 2?
 
@Alleskommentieren: Nein, Die Siedler online.
 
Das liegt eher an EA selber als an was anderem... kein wunder bei diesem unterirdisch schlechten Support den dieser scheiß Verein abliefert. Wochen langes warten auf Antworten via Email. Als SWTOR raus kam, konnte man so lange warten und bekam nur Auto Messages, jetzt wo es f2p ist, wartet man auch ewig auf eine Antwort wenn es darum geht das man nicht auf seinen Account zugreifen kann. Von Warhammer Online damals möchte ich gar nicht erst anfangen, da war nicht mal ein Forum vorhanden sondern nur ein dämliches Email Formular, wo man auch Wochenlang warten musste auf eine Automatisierte dämliche nicht helfende Antwort. Sorry hat vielleicht nicht direkt was mit der News zu tun, aber indirekt eventuell.
 
Wenn die Spiele nix taugen wieso drann bleiben? Vielleicht lernen nun auch mal die Gameschmieden wieso, so manches Game nicht gekauft wird... Es liegt nicht an den "Raubkopien" sondern an dem Müll der Produktion!
 
Wieso macht man es nicht so wie bei TF2? Erst als Lowpreis-Game verkaufen mit Unique Items für Erstkäufer z.B. und dann später F2P mit Ingame-Shop... Durch jahrelange Updates und Pflege verdienen die sich mit Hüten ne goldene Nase...
 
Ja danke... Mir graut es jetzt schon vor C&C Generals 2, was ja bekanntlich auch als F2P kommt... Ich bin ja mal gespannt... :/
 
@PrivatePaula2k: Nicht nur Dir. Warte seit Erscheinen des ersten Teils auf eine gute Fortsetzung und dann kam diese Nachricht. War ja irgenwie zu erwarten wenn man sich die Schrottteile der C&C Serie nach Generals anschaut. So schnell kann man Gutes zerstören.
 
@SkullG: Wahre Worte. Generals war das letzte brauchbare C&C. Was hab ich mich über die Ankündigung von Generals 2 gefreut, bis dann Wochen, oder eher Monate später die F2P Ankündigung kam... :/
 
Die Spiele, die mir momentan am besten gefallen, sind die von Kalypso. Die machen richtige gute Spiele, keine FreeToPlay-Titel oder komische Browserspielumsetzungen. Da hat man was fürs Geld. Deshalb habe ich auch alle Tropico-Titel inkl. aller Addons, sowie Dungeons inkl. Addon. Ich hoffe es gibt bald ein Dungeons 2.
Bei Trackmania 2 hatte ich Bedenken wegen dem Ubisoft-Always-On-Kopierschutz, Gott sei Dank hatten sie ein Einsehen und haben diesen wieder fallengelassen. Somit kaufe ich mir auch gerne alle Trackmania 2-Addons wie Valley (Anfang 2013), falls sie nicht wie Platform (schon verfügbar) oder Stadium (Anfang 2013) kostenlos zu haben sein werden.
 
Free to Play is ok aber wenn man gezwungen wird etwas zu bezahlen damit man mit den anderen Spielern mithalten kann dann ist es kein Free to Play mehr. Bei Combat Arms kann man Waffen nur für ein par Tage kaufen. Ein normaler Spieler muss den ganzen Tag lang Geld farmen damit er sich halbwegs Waffen kaufen kann. Ohne das Geld kann man nur seine schlechte Standard Waffe benutzen und hat keinen Spaß am Spiel. Jemand der Geld bezahlt rennt mit der besten Ausrüstung rum und hat somit viele Vorteile, ein totales Pay to Win System. Das Spiel macht echt Spaß aber so nicht!
 
Also ich spiele nicht so viel und wenn dann habe ich nur ein Free to play game ausprobiert.
Nämlich Battelfield Play for free. Ich muss sagen, auch mit der lausigen Anfangswaffe hat man gute chancen, man kann sich auch ohne geld punkte, somit waffen und sonstiges erspielen, man bekommt jeden tag eine chance auf eine Glückswaffe, also kann man jeden Tag theoretisch mit einer anderen netten Waffe zocken.

Also ich mag das sehr gern, wenn wer zahlen möchte, warum nicht. Andere die einfach nur gern einen Monat lang zocken, brauchen kein Geld ausgeben und können dann einfach ohne Risiken wieder aussteigen.
wünsche eine gute nacht
 
F2P nennt sich bei Filmen Trailer und Teaser.
 
Gute F2P sind in meinen Augen TF2 und WoT(so lange man solo zockt).. aber EA ist eh nen Rotzverein..
 
Will man bei Planetside 2 alles haben ist man mit 1000€ dabei, von daher scheis auf Free 2 Play spiele.
 
Damit müssen EA und die anderen Publisher doch auch rechnen, und ich glaube das tun sie auch. Free2Play ist doch genau darauf ausgelegt möglichst viele Leute anzusprechen und dann einen möglichst großen Teil davon zu binden. Dabei wird man aber, genau wie bei Vollpreistiteln auch, aber nur sehr selten einen echten Hit landen der mehr als 50% der Spieler bindet.
 
Nutzt eben auch nicht jeder seinen PC vorrangig zum Spiele spielen. Die Zahl der potentiellen Spieler ist also begrenzt und die können (und wollen) doch nicht zig Spiele gleichzeitig zocken ... sondern müssen (und wollen) auf das Konzentrieren, das ihnen am meisten Spaß macht. Somit ist der Markt generell begrenzt. Was ich als Nichtspieler nicht verstehen kann, ist die Frage, warum man sich überhaupt ein Spiel (auf Datenträgern) für zig Euro kauft um es dann nur spielen zu können, wenn man monatlich noch mal gemolken wird. Und es dabei nicht mal einen Offline-Modus gibt ? Klar liegt der Reiz heutiger Spiele offenbar vor allem darin, nicht nur gegen rein virtuell kreierte Gegner zu spielen, sondern gegen die "reale Intelligenz" anderer Spielteilnehmer und das wiederum gemeinsam mit anderen solchen (Gilden ...). Sind aber die Preise für derartige Angebote nicht überzogen ? Zehn, zwölf Euro pro Monat ... solche Beiträge verlangen nicht mal die Contentanbieter einer gewissen Branche...
 
Suche Leute für Planetside 2. Bin am Server: Lightcorp. Rasse: Venum. Selber nickname wie hier. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles