Windows 8: App zum Anpinnen von Steam-Games

Valve-Chef Gabe Newell hat aus seiner (tiefen) Abneigung gegen Windows 8 in den letzten Monaten keinen Hehl gemacht und bei jeder Gelegenheit gegen das neue Betriebssystem von Microsoft gewettert. Offizielle Steam-Unterstützung kann man sich also ... mehr... Windows 8, Steam, Valve, Pin Steam Bildquelle: Valve Windows 8, Steam, Valve, Pin Steam Windows 8, Steam, Valve, Pin Steam Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur weil Gabe dagegen ist, heißt das noch lange nicht, dass sowas nicht auch offiziell kommen kann. Wenn einer seiner Jungs das machen will ist er der letzte, der sich da in den Weg stellt
 
Cool, das probiere ich nachher Zuhause mal aus:)
 
"Das Verknüpfen von Steam-Spielen auf den neuen Windows-8-Startschirm ist zwar nicht unmöglich, aber doch eher unkomfortabel" ... Andersrum ist für mich der Kauf von Waren bei Steam zwar nicht unmöglich aber höchst unwahrscheinlich. Somit ist das Problem keins ;)
 
@DennisMoore: Warum liest du dann diese Nachricht und kommentierst diese? >.<
 
@Kevni: Weil mich interessiert hat ob die App direkt von Valve kommt oder ob es eine Drittanbieteranwendung ist. Und kommentiert habe ich die News weil ich meine Meinung zu Steam ausdrücken wollte.
 
@DennisMoore: Ich find Steam mittlerweile extrem gut. Was spricht denn gegen Steam?
 
@ThreeM: Das ich keine Spiele kaufen kann, sondern nur befristete Nutzungsrechte an Spielen die von Valve jederzeit widerrufen werden können und die ich nicht weitergeben kann.
 
@DennisMoore: du denkst - wie man hier immer wieder von Dir liest - viel zu beschränkt. 99% der Spiele setzen Online-Server der Hersteller voraus. Es bringt Dir also gar nichts, dass Du ein Spiel materiell kaufst, wenn Du es gar nicht mehr spielen kannst.
Sollte es es dennoch ein Singleplayer geben darfst Du es trotzdem jederzeit Spielen, sofern Du die Nutzungsbedingen erfüllst. Hättest Du Dich rechtlich informiert, so zielt dieses Nutzungsrecht vor allem gegenüber Cheater ab, denen so der Zugang zum Spiel verwehrt werden kann; was eben früher nich ging und viele Spiele kaputt gemacht hat.
Deswegen erst denken, dann handeln und mit dem Bashing im Keller bleiben, wenn man keine Ahnung hat.
 
@TurboV6: Entweder denke ich zu beschränkt oder die anderen sind zu naiv und infantil. Kann man so sehen oder so. Zu denken dass man trotzdem jederzeit spielen kann wenn ein Spiel einen Singleplayer hat müßte sich eigentlich seit Anno 2070 erledigt haben, wird sich aber allerspätestens beim neuen SimCity erledigen. Und das Erfüllen von Nutzungsbedingungen nutzt Spielern von Fifa, NBA oder sonstwelchen EA-Sports Spieler heute gar nichts mehr, weil EA die Spiele einfach mal von der Plattform gekickt hat. Dass die Onlinebindung gegen Cheater eingesetzt wird ist ein angenehmer Nebeneffekt, aber kein primäres Ziel der Onlinekontenbindung und des Onlinezwangs. Das primäre Ziel heißt nach wie vor Kontrolle. Cheaten kann man außerdem auch anders erkennen und unterbinden. Gibt genug Tools dafür. Aber solange es noch Cracks gibt hat man ja Gott sei Dank immer noch die Möglichkeit sich wenigstens fürs Singleplayerspiel von dem Onlinezwang zu befreien. Auch bei Steam.
 
@DennisMoore: Bla bla Prinzipdenken bla. Von "befristet" steht nix da, die Nutzungsrechte sind an keine Frist gekoppelt. Dass Valve jederzeit widerrufen könnte, mag meinetwegen sein, aber hast du auch Fakten, die belegen, dass das getan wird? Die einzigen nachweisbaren (also nicht von Prinzipquerulanten gesponnenen) Fälle sind gesperrte Accounts im Phishingfall und das ist vollkommen gerechtfertigt.
 
@Kirill: Das ist kein Prinzipdenken, sondern das zur Kenntnis nehmen von Nutzungsbedingungen und der daraus resultierenden Konsequenzen ... "aber hast du auch Fakten, die belegen, dass das getan wird?". Brauch ich nicht, denn die Möglichkeit dies zu tun ist ja festgeschrieben, übrigens nicht nur bei Valve. Bin mal gespannt wie lange es noch dauern wird bis die ersten Spiele wieder von Steam verschwinden und man sie eben nicht mehr runterladen und spielen kann, obwohl man sie gekauft hat. Ewig wird Valve sie nicht vorhalten. Ich spiele heute noch ab und an mal ein Spiel von 1991/92. Ob Valve ein heute verkaufte Spiel in 20 Jahren immer noch vorhält? Ich glaube nicht.
 
@Kirill: Also in meinem Bekanntekreis gibts es jemanden, der hatte einen großen Steam Account. Für irgend ein Spiel das er spielte wurde irgendwann mal ein kostenloser Hack verfügbar. Er testet ihn 10 Minuten auf einem privaten Server um zu sehen was er so zu erwarten hat. Ein paar Tage später war sein kompletter Steam Account mit allen Spielen gebannt. Toll!
 
@DennisMoore: Das ist Prinzipdenken. Belege doch mal mit Fakten, zeige Fälle von zu unrecht gesperrten Nutzern. Bis dahin ist das nur Prinzipdenken.
 
@flail: Erstens: Cheater. Zweitens ist "gebannt" nicht "gesperrt". Für's Cheaten gesperrt wirst du auch ganz ohne steam.
 
@Kirill: Nochmal: Ich brauche nicht den Beweis dass Macht ausgeübt wird. Es reicht schon zu wissen dass es geht. Genausowenig brauch ich den Beweis dass es weh tut wenn ich auf die heiße Herdplatte packe. Ich mache mir eben lieber vorher Gedanken statt hinterher dumm dazustehen. Das überlasse ich lieber unkritischen Kiddies denen alles schei**egal ist solange sie ihr neues, tolles Lieblingsspiel zocken können. Wenn mein gesamter Account fürs Cheaten in einem einzigen Spiel deatkiviert werden kann, dann ist das schlicht nicht akzeptabel. Und wenn mit die Möglichkeit genommen wird ein ordentlich gekauftes Spiel wegen Cheaten quasi komplett weggenommen wird, dann ist es ebenso wenig akzeptabel. Ein Spielekauf ist für mich kein Geschäft bei dem ich es nicht einsehe mich in die Abhängigkeit irgendeiner Firma zu begeben. Lustig, dass das immer noch so viele mit sich machen lassen, aber hinterher immer noch den Nerv haben sich darüber zu beschweren dass sie von eben dieser Firma schlecht behandelt werden. Kann ja jeder halten wie er will. Mir wurscht. Aber hinterher rumjammern is dann halt nich. Passiert aber leider viel zu oft, und das nicht nur bei Spielen.
 
@DennisMoore: Du versuchst hier Fakten auf den Tisch zu bringen und versagst dabei kläglich. Accounts fürs Cheaten gesperrt? Träum weiter, dein Aluhut ist kaputt, kauf dich nen neuen. Abgesehen davon wurde man fürs Cheaten schon lang vor Steam gesperrt, insofern Nullargument.
 
@DennisMoore: Erzähl keine Märchen und informiere dich bitte über die abkommen von Publishern und Steam bevor du hier Müll erzählst.
 
@Kirill: "Accounts fürs Cheaten gesperrt? Träum weiter" ... "Abgesehen davon wurde man fürs Cheaten schon lang vor Steam gesperrt" ... Also wird man gesperrt. Danke. Sag ich doch. Genau wie flail in re9. Aber das wird dir sicherlich immer noch nicht reichen, gell? Wenn virtuelle Enteignung als Bestrafung fürs Mogeln für dich OK ist, dann bitte. Für mich ist es das nicht. Genauso wie viele andere Dinge auch nicht. Aber bei manchen kann man halt noch so viel argumentieren. Bevor die nicht selbst auf die Nase gefallen sind peilen sie es halt nicht. Die würden sogar ihre Oma an Steam und co. verkaufen, solange Steam noch keine einzige Oma einkassiert hat. Sieht man immer wieder. Aprospros Fakten: Dass EA die Multiplayerserver der alten Sportspielserien stillgelegt und somit das Spiel um 50% eingeschränkt hat IST FAKT.
 
@M. Rhein: Dann informier du dich auch über das Vorgehen von gewinnorientierten Dienstleistern wie Steam, EA Origin oder Ubisoft. Gibt ja genug Material dazu, besonders zu Ubisoft und Origin. Dann wirst du feststellen dass Spiele die nicht "performen" schnell fallen gelassen und eventuell sogar ganz gekickt werden können. Egal ob die jemand gekauft hat oder nicht und egal ob er sich vielleicht noch spielen möchte oder nicht.
 
@DennisMoore: Fürs Cheaten wird man halt von den Multiplayerservern des jeweiligen Spiels ausgeschlossen. Nix von wegen "Alle Spiele" und bla. Alter, komm mit harten Fakten. Nicht mit "die könnten".
 
@Kirill: Die harten Fakten sind die Nutzungsbedingungen. Lies sie oder lass es sein, aber blubber nicht immer den gleichen Kram vor dich hin. Cheatern werden nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis die kompletten Accounts gesperrt. Keine Onlinespiele mehr mit gar keinem Spiel, nicht nur mit dem wo man gecheatet hat. Genauso wird mit Exploitausnutzern verfahren, nur für längere Zeit. Das ist im Battle.net so, bei Origin und auch bei Steam. Google wirds dir bestätigen.
 
@DennisMoore: Ok, gib nen Beweis. Wo wurde nem Cheater der ganze Account gesperrt? Wohlgemerkt bei Steam, nicht bei irgendwas wo der Account und der CD-Key gleichzusetzen sind.
 
@Kirill: http://tinyurl.com/d8m9n99 . Die nächsten kannste dir selber suchen. Und liest dir endlich die Nutzungsbedingungen durch sonst erübrigt sich jede weitere Diskussion. -> http://store.steampowered.com/subscriber_agreement/german/ Punkt 4 und 10c
 
Wenn ich sowas lese weiß ich echt nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll. Es ist schon peinlich daß man extra ein extra Programm braucht um brauchbare Shortcuts für Metro zu setzen.
 
@Johnny Cache: Das hab ich mir auch gedacht, vorallem weil man 1,19€ zahlen muss um etwas zu bekommen das normal selbstverständlich sein sollte.
 
@Johnny Cache: Ja, diese Funktion sollte Steam schon im Client eingebaut haben.
 
@DennisMoore: Ne, Shortcuts sind die Sache des Betriebssystems.
 
@Johnny Cache: Nicht wenn es sich um interaktive Shortcuts mit Zusatzinhalt handelt (Kacheln, bzw. Live-Kacheln). Dafür ist das Programm zuständig. Um normale Programmverknüpfungen kanns hier auch gar nicht gehen, denn das sind im Grunde die gleichen schnöden Shortcuts wie es sie schon immer gab. Das da oben auf dem Bild sind definitiv keine normalen Shortcuts. Steam sollte einfach schon ein passendes Symbol bei der Installation im Metroschirm anlegen. Passende Breite, passende Höhe, passender Inhalt inkl. Bild.
 
@Johnny Cache: Shortcuts kannst du ja setzen.
 
@zwutz: Er will doch nur trollen, hat selbst aber absolut keine Ahnung von Windows 8. Finde die App zwar gelungen, Steam sollte das aber von Haus aus einbauen - dafür extra etwas zu installieren und auch noch dafür zu zahlen finde ich lächerlich!
 
@hhgs: So kennt man sie. "wie keine shortcuts setzen" wenn ich das schon hoer :) rechtsklick - pin to start .. schon haben wir ne verknuepfung
 
@Johnny Cache: Woher soll Windows 8 die Icons bekommen?
 
@Johnny Cache: Hä? Wieso extra Programm? Du kannst mit Win8 Bordmitteln ganz einfach eine Verknüpfung setzen. Mit der app schaut es nur besser aus. Bissi peinlich Dein Kommentar.
 
Ist ja nicht sehr schwer, da die Steam Games über eine URL gestartet werden, "steam://startgame/4100" oder so.
Aber trotzdem gute Arbeit !

hätte ich mir geholt wenn ich Win8 hätte.
 
finde ich super, hätte ich gerne. möchte ich aber auch auf keinen fall für bezahlen :)
 
@Matico: Warte ein paar Tage und es wird mindestens noch eine weitere App dafür geben - kostenlos!
 
@hhgs: Naja, ich brauche nicht so wirklich eine App, die mir etwas andere Icons gibt, bezahlen würde ich dafür noch weniger.
Da hätte ich schon lieber eine offizielle Minecraft-App, ScummVM-App, VLC-App und Chrome im Metro-Stil.
 
@metty2410: chrome gibts doch im metro style. zumindest kann ich es umstellen auf metro anzeige in den chrome settings. weiss jetzt nicht ob sie es geschafft haben eine einheitliche datenbasis dafuer zu schaffen. am anfang war metro style und normaler style noch in 2 unterschiedlichen ordnern sodass man die extensions zb neu installiren musste.. was fuer ein dreck
 
@-adrian-: Der Metro Chrome sieht übrigens richtig scheiße aus.
 
@-adrian-: Metro-App != Metro-Style.
Im Augenblick ist das 1:1 die Desktop-Variante, die als Metro-App ausgeführt wird. Sieht man besonders gut, wenn die App startet.
Außerdem start sie manchmal nicht richtig und zeigt nur ein weißes Quasi-Fenster auf einfarbigem Hintergrund an.
 
@metty2410: es gibt auch chrome als metro app.. daher komm ich ja auf meine 2 unterschiedlichen profiles. bin davon ausgegangen dass der button die app aktiviert und umgekehrt
 
@-adrian-: Die sind immer noch in unterschiedlichen Ordnern.
Und da "Metro"-Chrome 1:1 identisch ist mit dem Desktop-Modus ist (Einschließlich User Interface), gibt es für eig. keinen Mehrwert, den Metro-Modus zu nutzen.
Ich schätze, Tablet-User würden sich über einen Touch-freundlicheren Metro-Modus für Chrome freuen, insbesondere da Firefox' Metro-Modus nur in der Nightly-Build und auch nicht in der "fertigen" Win8-Version verfügbar ist (zumindest ist dies der mir derzeit bekannte Stand) und Opera noch keine Metro-taugliche Version angekündigt hat.
(Letztere könnten sogar noch die Opera-Mobile-UI und die Mausgesten übernehmen, das wäre für Tablets doch wie gemacht!)
 
@Matico: Steam apps kann man doch auch einfach auf den desktop verknuepfen oder? dann kannste von da ja mit rechtsklick im startmenue anlegen
 
Irgend wann nutzt doch jeder windows 8. windows 7 wurde anfangs auch gehatet wegen Superbar. Und wie oben schon gesagt, hätte ich auch sehr gerne eine Minecraft app, mit Mod möglichkeiten und einfachen Multiplayer.
 
@csch: Nicht nur Windows 7. Wenn man bei den ganzen Rants gegen 8 das Wort "Kacheln" überliest, lesen sich die Hasspredigten fast 1:1 wie dieselbigen gegen XP.
 
@csch: Nicht wenn MS das wirklich global vorhat (bisher nur in den USA - alle Editionen inkl. der Enterprise): http://derstandard.at/1353207222809/User-genervt-von-Werbung-in-Windows-8
 
@brukernavn: Ganz ehrlich: Solange ich mir vor dem Anmelden keinen Webespot anschauen muss, sondern nur zum Beispiel die Wetter-App einen Werbebanner hat, sehe ich da kein Problem.
Und selbst bei ersterem kann man sich in der Zeit auch gemütlich einen Kaffee oder so holen.
 
@metty2410: Problem nicht erkannt. Die Werbung bekommst du dort auch bei bezahlten Apps zu sehen. Das ist der Hauptkritikpunkt. Wofür zahlt man, wenn ich dann trotzdem mit Werbung belästigt werde... Ich bezahle fürs Windows, ich bezahle für die Apps und? Und ich werde mit Werbung belästigt... toll. Ist das wirklich die zukunft von Win die du willst?
 
Und wieder einmal muss die Community das umsetzen, wozu die großen Unternehmen keine Lust haben, zu faul, zu eitel, zu eingeschnippt oder minder innovativ sind.
Ich gönne dem Entwickler den Erfolg und hoffe, dass er damit auch ordentlich Geld macht, denn das was er macht bringt den Usern etwas, es wertet das 5-Farb Metro-UI deutlich auf und macht den Jungs von STEAM eine lange Nase. Danke dafür !
 
Manchmal hätte ich auch gern das Zeug, dass die Redakteure manchmal rauchen... Nur, weil Gabe nicht wirklich angetan davon ist heisst es nicht, dass es keine w8 App geben wird... Siehe zb die ehemalige tiefe Abneigung gegen die PS3... oder die "Zweifel" (um es mal harmlos zu nennen) gegen den iOS Store damals (oops, da gibts ja auch ne offizielle Steamapp)...
 
@Slurp: Hm, interessantes Faktum. Vielleicht wird Gabe doch noch Windows als Platform entdecken. Eine Steamapp für WP und WinRT wäre schon was Feines.
 
Sieht gut aus!
 
ja klar 1,19 für ne Funktion die man unter Win7 nicht brauchte "anheften an Start" so ein Mist! Schon mal einen Startbildschirm von Win8 gesehen der von oben bis unten zugepflastert ist? Naja das abzocken biginnt in kleinen Schritten und wartet mal ab was noch so kommt!
 
Ich hab die Anwendung mal testhalber bei mir installiert (schick!), und frage mich gerade, was da "eingeschränkt" sein soll gegenüber der Bezahlversion. Es ermöglicht mir halt, nett anzusehende, große Icons meiner Steam-Games auf den Startscreen zu pinnen, und das uneingeschränkt. Hat irgendwer einen Schimmer, was man "mehr" bekommt, wenn man den Preis abdrückt?
 
@DON666: Das habe ich mich auch gefragt^^ Im Moment bin ich total zufrieden mit der kostenlosen Version, jetzt sehen nur die Ubi und Origin Spiele die ich auch auf dem Start angepinnt habe nicht mehr so schön neben den tollen Steam Spielen aus xD
 
@L_M_A_O: Stimmt. Der Hitman wirkt neben Left4Dead 2 dann plötzlich doch äußerst bescheiden... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles