Valve: Steam zählt jetzt über 50 Millionen Nutzer

Über die Nutzerzahlen der Spiele-Distributionsplattform Steam aus dem Hause Valve liegen neuen Informationen vor. Inzwischen zählt man diesbezüglich über 50 Millionen Nutzer weltweit, hieß es kürzlich. mehr... Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch! Freue mich schon auf die Linux basierte Gamekonsole, die nächstes Jahr rauskommen wird.
 
@gustavk: hm die kann man doch jetzt schon haben? also ich hab eine. sogar beide plattformen. windows und linux. jetzt fehlt nur noch der steam-client und ab gehts :)
 
@gustavk: Aber diese Gamekonsole ist nach wie vor ein Gerücht und es gab dahingehend auch noch kein offizielles Statement von Valve. Aber natürlich deutet der Linux-Client von Steam darauf hin, dass Valve eine entsprechende Spielekonsole planen könnte, aber sicher ist das nicht.
 
@seaman: Wird sie geben. Noch können das einige Trolle hier von mir aus bezweifeln (damit meine ich nicht dich), aber sie wird kommen und spätestens dann haben es die Trolle auch schon immer gewusst ;)
 
@gustavk: Es wird keine Linuxbasierte Gamekonsole von Valve geben.
 
@kadda67: Ich habe eine. Ich teste. In der Front ist sogar etwas hilfreiches eingebaut.
 
@gustavk: Es gibt keine offizielle Aussage von Valve bezüglich der Konsole, schon garnicht, _wann_ sie rauskommen wird
 
@zwutz: Wenn du meinst dass Valve ohne Hintergedanken bzw. Planeinen Client für eine im Gaming-Bereich noch völlig unbedeutende Plattform herausbringt ist das dein gutes Recht. Jeder, der ein bisschen logisch weiterdenkt ist davon überzeugt, dass sie mittelfristig auch auf eigene Hardware und Linux als OS dafür setzen werden.
 
@nicknicknick: Das Problem ist nur, sollte MS wirklich abloosen mit Windows 8 und dem Desktop Gaming, dann wird Linux da auch nichts mehr dran ändern können. Dann gibt es höchstens noch Konsolen und Tablet Games. Die Entwickler haben sich bisher nie für Linux intressiert, glaubt Ihr ernsthaft das die Desktop Games basierend auf Linux bauen wenn die zugriff auf die Goldgruben namens Konsole und Tablets/Smartphones? Nicht das ich das nicht cool fände das man unter Linux zocken kann, nur sollte MS wirklich darin untergehen wars das in meinen Augen.
 
@Clawhammer: Wie in der Meldung schon steht: Steam hat 50 Millionen Kunden, diese Basis ist schon ein Argument für Entwickler. Wenn Valve eine eigene Konsole auf Linux-Basis herausbringt und quasi als "Abfallprodukt" eine bessere Unterstützung von Blockbuster-Spielen unter Linux herauskommt soll mir das doch Recht sein. Und wenn MS untergeht war es das für MS, da hast du sicher Recht, aber nicht unbedingt für das Desktop-Gaming. Bis es soweit ist dauert es sowieso noch mindestens ein Jahrzehnt. Langfristig wird die Plattform des Endgerätes auf dem du spielst/arbeitest einigermaßen irrelevant werden und dann sind die bei Verwendung von Linux gesparten Lizenzkosten ein gutes Argument. Bis das passiert muss MS sich komplett neu aufstellen, einige Ansätze dafür sind ja auch schon zu erkennen.
 
@nicknicknick: Du hast da vollkommen Recht. Mehr noch: ich würde sagen, dass wenn MS >jetzt< untergeht - es nur noch Spiele für Konsolen gibt (also Blockbuster). Wenn aber Valve es schaffen würde auch den Linux-Markt zu bedienen, indem es quasi die eigene Konsole bedient, würden Spiele-Entwickler zu Linux übersiedeln können und weitermachen wie bisher. Klar wird Microsoft nicht sofort umkippen - aber ich finde, es ist immer besser eine Plattform mehr zu haben als weniger. Und die Rolle Microsofts im Spielemarkt stinkt mir eh zum Himmel, denn sie pushen Windows 8 mittels exklusiven DirectX (wie damals Vista) und würgen Entwicklungen zugunsten der xbox ab. Dabei bin ich noch freundlich und ehrlich und nutze seit dem ich denken kann Windows.
 
@nicknicknick: Wer von den 50 Millionen wechselt denn plötzlich auf Linux?
 
@Clawhammer: Plötzlich wechselt niemand, aber Spiele sind für viele eine Hürde die dann so nicht mehr existiert. Gerade viele Desktop-Nutzer haben keine Lust auf Metro und könnten sich (falls MS nicht bei Win9 nachbessert) in der Situation sehen, dass sie ein modernes System nutzen möchten ohne sich diese nicht auf Mausbedienung ausgelegte Oberfläche antun zu wollen. Wenn sie dann eine "Steambox" oder einen Eigenbau-PC mit perfekt unterstütztem Ubuntu haben können ist das sicherlich für viele eine Alternative.
 
warum kann man heute pc spiele nicht mehr ohne zusatssoftware Installieren? ich finde es traurig wie weit die PC spiele herrsteller gehen. so lange wie sich das nicht regelt, bleibe ich bei der guten alten Konsole.
 
@csch: Jo, genau das hält mich auch immer wieder von einem Kauf ab, bzw. sorgt dafür daß ich nach einem Kauf lediglich eine gecrackte Version einsetze. Besonders geil ist es bei mir mit Mass Effect. Teil eins per Steam, Teil zwei auf DVD und Teil drei natürlich exklusiv auf Origin... wenn man sich da nicht verarscht vorkommt, dann macht man wohl wirklich jeden Scheiß mit.
 
@Johnny Cache: Habe mich auch lange Zeit von allem was mit Cloud zutun hat fern gehalten, aber mittlerweile bin ich exzessiver Nutzer von Evernote und mittlerweile auch STEAM.. Gestern erst Mass Effect Collection gekauft (ME 1 & 2).. ME 3 hab ich inoffiziell installiert und das bleibt auch so bis es bei STEAM verfügbar ist.. Man muss sich halt am besten eine Strategie überlegen.. Ich kaufe z.B. fast nur STEAM Titel oder DRM frei und auch bei den Preisen habe ich mir strenge Grenzen gesetzt.. Das teuerste Spiel und ein absoluter Einzelfall war z.B. Skyrim für 15 Euro, weil ich das einfach absolut geil finde.. Sonst kaufe ich gute Games nur im Preisbereich 0-5 Euro und das ist auch schon genug Kohle.. (mittlerweile 95 Games)
 
@csch: Ich finde das bei Steam ganz nett. Denn Steam ist 100% portable.
 
@wasserhirsch: Ja Steam ist nett, wenn nicht gerade mal wieder ein Patch das Spiel nicht mehr starten lässt, ein Patch ungefragt das Spiel "gewaltmindert" oder die Server überlastet sind (Behauptet die Fehlermeldung) oder man sich nicht gerade mit dem Support rumschlagen muss, der sich hochnäsig hinter Satzbausteinen versteckt ohne genau auf Fragen einzugehen.
 
An die Konsoleros:
Im Grunde genommen ist das Verhalten der Publisher gegenüber den Kunden auch teilweise eure Schuld, da ihr gute freiwillige für ihre Tests gewesen seid. Auch sind leider viele PC-Gamer so dumm gewesen, nur der komfortabilität wegen (keine DVD und mehr...), auf Rechte zu verzichten, die man vor Steam hatte.
Ihr habt auch wegen euren Zwangupdates euren Kopierschutz, wenn ihr online spielen wollt. Rechte habt ihr genauso viele wie die Steam-Menschen, denn ihr Besitzt die Spiele nicht wirklich, sondern habt nur ein Nutzungsrecht.
Zudem gibts gerade WEGEN euch diese verdammten DLC´s im PC-Bereich, womit die Gamer allgemein zur Totalen Melk-Kuh mutierten. Ihr merkt doch erst garnicht, das ihr verarscht werdet, also daher würde ich ma besser den Ball zu diesem Thema flach halten.
 
@csch: Hast du dir Steam mal angeguckt? Das weitaus mehr, als nur eine Zusatzsoftware. Steam Cloud, Steam Workshop, du kannst deine Spiele beliebig oft runterladen... Was ist daran soooo schlimm?
 
@Kirill: Ich habe das getestet ja, habe auch einige Spiele auf steam. Ich finde das ist wie ein Fremdkörper für meinem PC. Sagen wir so, ich fühle mich mit Xbox live oder PSN wohler als mit Steam. Würde es NUR steam geben, wäre das Programm Natürlich Sinnvoll, aber Nein EA muss Natürlich auch noch mit Origin kommen. auf PC spiele habe ich Null bock mehr.
 
@csch: Musste bei deiner Aussage bezüglich der PSN sicherheit schmunzeln...
 
@csch: Naja, PC oder nicht PC, das ist nochmals ein ganz anderes Thema. Ausserdem kannst du den Big Picture Modus anmachen und hast dann ein konsoliges Feeling.
 
@Kirill: Wie wäre es mit der Tatsache daß die Spiele fest mit einem Account verbunden sind und nicht auf einfache und der AGB entsprechende Weise veräußert werden können?
 
@Johnny Cache: Du meinst sicherlich eher das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) anstatt irgendwelche Mafia AGBs von Firmen, die den Bürgern rotzfrech die Rechte rauben wollen. ;-)
 
@Feuerpferd: Mit Juristerei kenne ich mich nicht so gut aus. Ich habe was anständiges gelernt.
 
@Johnny Cache: Gerüchte behaupten, das Roben angeblich nur dazu dienen, dass Juristen überhaupt von Ganoven unterschieden werden können. :-)
 
@Feuerpferd: Den werd' ich mir merken. ;)
 
@Johnny Cache: So what? Bei irrwitzigen Rabattaktionen (Dishonored ist immer noch topneu und ist auf 25% runtergesetzt) kaufst du dir Spiele halt über dieselbigen und gut ist.
 
@Kirill: Das Problem ist das es eben nicht immer geht wie es gehen sollte. Und das immer öfter in letzter Zeit.
 
Das Einzige was mich an Steam ankotzt ist, dass ich keine Spiele die es zB nicht in DE gibt, kaufen und herunterladen kann. Wie im Fall von Football Manager. Ich würds mir auch in Englisch runterladen. Aber die Möglichkeit wird nicht mal geboten.
 
@Sapo: Für sowas habe ich mir einen Account in einem anderen Land gemacht, mittels VPN wo ich dann Spiele an mich selbst verschenke.
 
@wasserhirsch: Warum (-), so macht man das für gewöhnlich ;)
 
@GlockMane: Vielleicht weil beide Accounts so "illegal" sind und jeder Zeit gesperrt werden können.
 
@JSM: Ob STEAM Interesse daran hat, seine zahlende Kundschaft zu vergraulen?
 
@GlockMane: Hoffentlich nicht, aber man liest oft von solchen Fällen und mir wäre mein Account zu teuer um das zu riskieren.
Außerdem sollte Steam hier lieber mal eine vernünftige, offizielle Lösung anbieten. Großartig scheint die das Problem ja nicht zu interessieren.
 
@JSM: Stimmt schon, ein gewisses Risiko sollte man be solchen Aktionen einkalkulieen.. Am besten ist man hat einen Bekannten in einem anderen Land, dann kann einem niemand vorwerfen, dass man sich die Spiele selbst giftet.. Und giften in andere Länder ist erlaubt!
 
@wasserhirsch: Und wie bezahlst du? Es wird in den anderen Ländern Kreditkarten angeboten! Wenn du aber deine Kreditkartendaten angibst, dann: Ja, es wird überprüft, woher die karte stammt! Das hab ich schon ausprobiert! Du brauchst schon jemanden der dir dabei hilft und da wohnt!
 
@Sapo: CD-Key kaufen, bei Steam registrieren, gut.
 
@Sapo: Du hast vergessen das gekaufte Spiele ungefragt nachträglich per Patch "gewaltgemindert" werden. Steam bevormundet die eigenen Kunden.
 
@JSM: "Steam bevormundet die eigenen Kunden." ... Das ist keine Bevormundung, sondern Service. Steam weiß am Besten was gut für dich ist. Genauso wie z.B. Apple. Wenn Clouddienste entscheiden dass du etwas nicht darfst oder etwas machen musst, dann ist das nur zu deinem Besten. Glaube mir! ^^
 
@Sapo: liegt am jeweiligen Publisher. Allein er bestimmt, wo seine Spiele verfügbar sind
 
also zum thema kopierschutz:
früher waren spiele hersteller fähig, ein spiel zu herstellen mit einem LAN-Modus, einen guten singleplayer und einen multiplayer mit längerem spielspass. zudem war Version 1.0 bereits spielbar und musste nicht gleich beim release 500 mb patchen.
wäre das heute noch der fall, würde sich ein spiel mit oder ohne kopierschutz genau so gut verkaufen. weil die die sich dafür interessieren würden es kaufen, und die spieler, die es aus dem netz holen hätten es sowiso nicht gekauft.
und seid der xbox 360/ps3 gibt es kaum noch brauchbare pc spiele. das meiste ist schlecht portiert.
 
@GIGU: Stimmt leider, der gute alte LAN Modus ist eher die Ausnahme, Bugs und miese Portierungen dafür die Regel und dann wundert man sich über schlechte Verkaufszahlen.. Bzw. vielleicht sind die gar nicht so schlecht, man hat nur erkannt, dass man den Konsolengamern vieeeel tiefer in die Tasche greifen kann..
 
@GlockMane: Du triffst den Nagel quasi auf den berühmten Kopf. Gesetzt den Fall, jeder Zocker würde sich auf Qualität und höchste Genre-Flexibilität besinnen, dann gäbe es nur noch PC-Spieler. Denn was eine Konsole kann, kann ein PC schon viel länger. Allerdings zeigt sich hier der allgemeine Trend sehr deutlich...faul auf der Couch rumliegen und sich ja nicht mit seinem Hobby auseinandersetzen, sondern nur stumpf konsumieren. Früher war ein Hobby immer auch mit Arbeit verbunden, um den Wohlfühleffekt zu erreichen. Und ja, das trifft auch auf den PC zu...nach wie vor. Ich erinnere mich noch, wie wir in Handarbeit die Autoexec.bat und Config.sys verschlangt haben, um auch noch das letzte Byte dem geliebten Spiel zur Verfügung zu stellen.
 
@tommy1977: "...Ich erinnere mich noch, wie wir in Handarbeit die Autoexec.bat und Config.sys verschlangt haben, um auch noch das letzte Byte dem geliebten Spiel zur Verfügung zu stellen." - Oh ja! Waren das noch Zeiten! Mit EMS oder ohne!? ;-) Die meisten werden jetzt wohl aber eher fragen: "Hä? Autoexec.bat? Config.sys? Wat is dat denn????" ;-)
 
@GIGU: Nicht zu vergessen, dass man teilweise sogar online sein muss um eine Singleplayerkampagne spielen zu können. Die Zukunft des Gaming ist irgendwie schon länger nicht mehr meine Zukunft. Bald hat man das Kunde nur noch genau zwei Rechte: 1. Geld zu bezahlen fürs Spiel, für Content, für Ausrüstung, kurz: für jeden Furz. Und 2. hat man noch das Recht die Klappe zu halten.
 
50 mio. glückwunsch. wieviele davon wurden wie ich gezwungen den scheiss auf ihren PC zu installieren, damit das drecks game läuft? hoffentlich hat mal irgendwann nur einer davon den mumm und die kohle und verklagt euch in grund und boden deswegen.
 
@MaloRox: Dich zwingt keiner! Wenn dir das Logo nicht gefällt, warum kaufst du dann das Auto?
 
in kleinstschrift neben auf der packung.
 
Sie könnten ja mal einführen das man Spiellizenzen auch tauschen kann so wie es LGP gemacht hat.
 
@Thaodan: Hahahaha. Der war gut. Die erlauben ja nicht mal das plattforminterne Weiterverkaufen von Spielen, wo sie an den Transaktionen sogar noch mitverdienen könnten. Und dann sollten sie das Tauschen erlauben? Nich im Ernst, oder?
 
@DennisMoore: Das liegt aber an den Spieleherstellern, die wollen keine weiterverkäufe!
 
@LivingLegend: Natürlich nicht. Genausowenig wie die Publisher. Keiner will das, außer die Spieler selbst. Aber das spricht natürlich niemand laut aus.
 
@Thaodan: Kauf die Spiele über Rabattaktionen und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles