MS: Support-Ende von Windows XP in 500 Tagen

Das inzwischen elf Jahre alte Betriebssystem Windows XP aus dem Hause Microsoft befindet sich nach wie vor auf einer nicht zu verachtenden Anzahl von Heimrechnern und Unternehmens-Computern. mehr... Logo, Windows Xp, Service Pack 3 Bildquelle: Microsoft Logo, Windows Xp, Service Pack 3 Logo, Windows Xp, Service Pack 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch egal. Wie Welt geht eh in vier Wochen unter :-)
 
@Xerxes999: Dachte der Weltuntergang wurde abgesagt weil Michael Wendler auch kommen wollte.
 
@Tomarr: Ne wurde nur für die Android 4.2 Nutzer abgesagt:-/ Die haben ja keinen Dezember xD
 
@Xerxes999: Kommt die Ansage mit dem Weltuntergang eigentlich von den Zeugen? Die Zeugen Jehovas musste ja schon einige Weltuntergangstermine absagen. Ansonsten sollen die Zeugen eigentlich sehr zuverlässig sein. Wie ich beim schmökern im Internetz gelernt habe, kann man die Zeugen via Internet bestellen, die kommen dann besuchen, pünktlich! http://is.gd/HWromM Eine Bitte aber noch, spielt den Zeugen nicht allzu übel mit! Deswegen: http://is.gd/KaNW22
 
@Feuerpferd: Nein diesmal kommt es nicht von den Zeugen Jehovas und auch nicht von Nostradamus. Es ist einfach dieser Majakalender der am 21.12.12 wieder von Forne anfängt zu zähen, also nicht wie unsere Kalender 1.1. + neues Jahr, sondern hier wirklich komplett neu von Jahr 0. Aber das ist wieder so typisch Mensch. Wenn die schon was rein interpretieren dann grundsätzlich das Negative, das Ende usw. Das nach diesem Ende auch was neues anfängt, auf die Idee ist noch nie jemand gekommen.
 
@Tomarr:
Anscheinend beachtet der Maja Kalender ja die Schalttage nicht, weshalb die Welt eigentlich schon vor ca. 7 Monaten hätte untergehen müssen.
 
@glurak15: Das ist quatsch. Natürlich beachtet der Mayakalender keine Schlatjahre oder sonstwas, denn es war ja ein eigenständiger Kalender. Das ist aber kein Problem, denn trotzdem war der Majakalender sehr genau, weil die Mayas sehr gute Beobachter waren was die Astrionomie angeht. Und diejenigen die den Mayakalender umgerechnet haben auf unseren heutigen Kalender, die werden die Schaltjahre schon berücksichtig haben.
 
@glurak15: Die Majas haben ein Kalendersystem entwickelt welches keine Schaltjahre benötigt. ||||

http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_585866&feature=iv&src_vid=kcc_KAhwpa0&v=wpYtLcRKuPk
 
@Tomarr: Der Witz ist, dass der Mayakalender noch nicht einmal von vorne anfängt. Einige Stellen springen auf Null, aber eben nicht alle.
 
@Izibaar: Soweit ich das mitbekommen habe sind diesmal wirklich alle stellen betroffen,. Weil das Problem ist halt dass die Mayas keine Chuck hatten der für sie mal eben zwei mal bis unendlich gezählt hat.
 
@Xerxes999: Gaia freut sich schon auf den 21.12., endlich verschwindet der Parasit Homo Sapiens.
 
Ich finde die hätten den Support für Windows XP mit der Einführung von Windows 8 beenden sollen. Drei Betriebssysteme sind Support genug. Wenn man bedenkt, dass Windows XP in dieser schnelllebigen Branche schon über 11 Jahre Support bekommt... Da sollen sich die Angestellten lieber auf aktuelle Systeme konzentrieren und nicht die Zeit für XP verschenken.
 
@PranKe01: Der Haken ist einfach daß XP das letzte halbwegs schlanke OS von Microsoft ist. Man kommt sich schon mehr als doof vor wenn man mal eben 12GB nur für eine einfache VM rausblasen muß, wenn es mit XP mit deutlich weniger als einem GB genauso ginge.
 
@Johnny Cache: wenn man von schlank und sehr funktionell spricht, würde ich eher an Windows 2000 denken. Speicherplatz spielt keine große Rolle mehr (12 GB ist kein Thema mehr, Installation auch in einer VM geht sehr schnell).
 
@zivilist: Bei einer VM sind 12GB sicher kein größeres Problem, bei mehreren läppert sich das aber verdammt schnell und wenn man diese auch noch auf einer SSD lagert wird's auch alles andere als billig. Vom Prinzip daß man keine Resourcen grundlos verschwenden sollte fange ich jetzt gar nicht erst an.
 
@Johnny Cache: schon klar: aber 256 GB SSD kosten nicht mehr die Welt. Für Ressourcen nicht verschwenden bin ich auch, allerdings kann man da woanders ansetzen: SSDs statt HDDs, Tablet besser als notebook besser PC (beim Stromverbrauch). LEDs nutzen, statt Energiesparlampen oder normale Grlühlampen usw.
 
@Johnny Cache: Muss man jetzt, nur wegen den (ach so teueren SSDs) Windows XP nochmal 10 Jahre verlängern, damit man Geld sparen kann? Es gibt auch noch normale HDs die einen weit geringeren Preis pro GB haben.
 
@Taggad: Ein schlankes OS würde ja schon vollkommen reichen, aber in letzter Zeit kommen nur noch aufgeblasene Versionen von Windows auf den Markt. Mit Win8 sogar eine Tablet-Version auch für Desktops.
 
@Johnny Cache: das interessante ist, das man bei Linux mit 2gb quasi alles hat was man brauch. Es wird wohl bei Win so sein das es Libs etc weiter mitschleppen muss das die alten Anwendungen auch noch laufen (was dann diese größer ausmacht). Schade das es da nicht mal einen Schnitt gibt wie man es bei OSX getan hat :/
 
@CvH: Amen! Und jetzt kommen auch noch so Knallchargen wie Mozilla daher und stellen doch glatt die Entwicklung der x64-Version ein. Auf den Gedanken muß man erst einmal kommen.
 
@Johnny Cache: Im Jahre 1961: der IBM 7030 Stretch läuft mit 64 Bit. Auch das edle Linux läuft seit über 10 Jahren mit 64 Bit Kernel und 64 Bit Anwendungsprogrammen. 2012: die Herstellung für 64 Bit Anwendungen für Windows wird aufgegeben, Microsoft Windows hat endgültig den Anschluss verloren.
 
@PranKe01: Windows XP war das letzte Microsoft Windows das sich notfalls sogar für schreiben und lesen von Schriften verwenden lies. Vista habe ich mir nicht angetan, aber unter Windows 7 gibt es Kopfschmerzen durch völlig verschmierte Schrift, Windows 7 kann man nur noch zum Spiele spielen benutzen. So könnte man zur Zeit zwar für 30 Euro ein Downgrade auf Windows 8 kaufen, aber Kopfschmerzen verursachende unscharfe Schriften und Kachelwischerei machen überdeutlich, das Windows 8 keine brauchbare Alternative zum Windows XP ist. Es bleibt das edle Linux. Etwa das gute Ubuntu mit löblichen Desktops der freien Wahl: KDE, Gnome, Cinnamon, Fluxbox und viele mehr, oder pur, ohne Grafikschnickschnack für echte Männer mit vi.
 
@Feuerpferd: Lesen und schreiben von Schriften? Verschmiert? Wovol genau redest du da gerade?
 
@Johnny Cache: Er spielt auf ClearType an.
 
@Hoodlum: Das kann man ja genau wie unter XP abschalten, auch wenn man jetzt etwas mehr klicken muß.
 
@Johnny Cache: Davon dass er mal wieder keine Ahnung hat, von was denn sonst ;)
 
@Feuerpferd: Dafür das du ANGEBLICH nur Linux nutzt reißt du ganz schön die Klappe über Windows Versionen auf, wenn man sich deine Kommentare hierzu durch liest stellt man ganz schnell fest du hast davon so viel Ahnung wie von Linux hast. Nämlich NULL!
 
@Feuerpferd: Wenn Du so ein Linux Fan bist, warum tummelst Du Dich dann hier auf einer (überwiegenden) Windows-Page??? Nur um Deine Abscheu immer wieder uns allen kund zu tun? Bißchen langweilig auf die Dauer!
 
@Feuerpferd: Das edle Linux ;-)

Wo bitte kann man bei den neuen Windows Versionen Schriften nicht richtig lesen ?

Würde eher an einen Monitorwechsel nachdenken, wenn der auch schon so angestaubt ist, wie dein "edles Linux ;-)
 
@andi1983: Mit dem edlen Linux sehen auch die Schriften edel aus. Auch mit Windows XP sind Schriften noch lesbar. Aber alles was nach Windows XP kam, das macht nur noch Augenkrebs. Den Font Renderer hat Redmond nach Windows XP total verhunzt. Nun gut Vista habe ich mir gleich erspart. Und das ist gut so.
 
@Feuerpferd:
Man(n) solle auch von zeit zu zeit auch mal die Hardware ersetzen, nicht nur die Software.
Wenn Man(n) keine Ahnung halt, einfach mal die Fr.... halten.
Das weder Windows 7, als auch Windows 8 auf einem 10 Jahre alten PC nicht funktionieren, sollte dir doch wohl hoffentlich klar sein, ansonsten hast du einfach keine Ahnung von Computern.
 
@Feuerpferd: Was soll falsch sein an einer grafischer Oberfläche? Ich geh ja auch nicht mit dem Pferd zur Arbeit weil es Umweltfreundlicher ist und oldschool.
 
@elpsychodiablo: Schade eigentlich, würde da sAbgasproblem, da sÖlproblem, und einige andere Lösen (nur Platz, Geruch und Geräusch leider nicht)
 
@PranKe01: In der Wirtschaft, die nunmal der Großteil der Kunden von MS sind, laufen noch viel NT4 oder Win2000 Maschinen. Was soll auch auf einer Maschine, die nur einen Laser steuert, Win7 oder Win8 ?
 
das altbacken ding hat immer noch Support, die sollten den Support sofort beenden. und auch keine Sicherheitsupdates mehr bringen.
 
@csch: Darüber würden sich die Unternehmen freuen .... nicht.
 
@rancor187: Dann können sie mal umdenken, und neue Hardware kaufen. die hardware die unternehmen besitzen ist bestimmt älter als es xp ist
 
@csch: wow. du bist gut erzogen worden. die konzerne können nur glücklich sein über einen konsumenten mit dieser einstellung.
 
@csch: Dann nenne mal einen vernünftigen Grund warum MS den Support für ein System das noch von ca. 40% der Windowsnutzern benutzt wird sofort beenden sollte.
 
@dediee: weil es alt ist?
 
@csch: es läuft dort massig Produktivsoftware die zwar für neuere Windows-Versionen verfügbar ist, aber nicht selten einen riesen Haufen Geld kosten würde. denke mal von den genannten 40% dürften >50% bei Unternehmen sein.
 
@csch: Ich weiß ja nicht wie alt du bist. Aber ich wette wenn du mal ein entsprechendes Alter erreichst willst du auch nicht das plötzlich sämtlicher Support eingestellt wird. :D ... Aber mal im Ernst, viele Unternehmen können halt nicht so einfach von XP umstellen. Oft liegt es daran dass sie hauseigene Software benutzen, die dann vielleicht auch nicht ganz so sauber programmiert ist und halt nur bis XP läuft. Andere Software ist vielleicht einfach so veraltet usw. Von daher haben zumindest einige Firmen einen guten Grund nicht um zu stelllen. Nur ganz ewig können sie sich halt auch nicht drücken.
 
@csch: Bei deiner Aussage hast du sicherlich keine Minute an die Umwelt und an alle privaten Anwender Gedacht, die aus Geldmangel sich nicht immer die neueste Hardware kaufen können.

Gerade in der heutigen Zeit braucht es keinen 6 Kerner, wenn man z.B nur Office + Internet benötigt.
Da leistet der PC von 2002-2004 auch noch gut seine Dienste.

Sich dann nur einen neuen PC wegen einem neuen Betriebssystem zu kaufen, mag dann ein wenig kurz gedacht sein.
 
wenn ms mir win 7 pro schenken würde, würde ich umsteigen. aber so, nein danke. so lange der rechner läuft läuft er, auch wenn es keine patches oder updates mehr geben sollte. geht mir also ganz knapp irgendwo vorbei :=)
 
@snoopi: was ist an xp besser als windows 7? langsam verstehe ich die welt nicht mehr...
 
@snoopi: In dem Fall würde ich aber auch sagen das es bei dir keine Grund gibt um nicht umzusteigen. Inzwischen gibt es Windows 7 für unter 50 Euro als OEM. Das ist also mal kein Grund. Bei unternehmen bei denen spezielle Software läuft kann ich es noch nachvollziehen, bei Privatpersonen nicht.
 
@Tomarr: warum nicht bei privatpersonen? nicht jede privatperson ist gleich ein zocker oder hipster. für das was die meisten privatpersonen mit dem rechner machen (surfen, e-mail, office) würde selbst noch win98 reichen.
@csch: alt muss nicht schlecht bedeuten. wünsche dir das wenn du mal alt bist der support ( krankenpflege, keine ärzte ) sofort für dich eingestellt wird da es ja eh jüngere geben wird.
 
@cjtk: Genau das ist das Problem. Firmen haben sich Virentechnisch vielleicht noch anders abgesichert, hinter irgendwelchen Servern oder was auch immer. Eine Privatperson wird in den meisten Fällen einfach nur zu einer Virenschleuder. Was bei Firmen zwar auch passieren kann, aber eine Firma die ihre IT dann so sehr vernachlässigt, naja, dazu brauch eich mich dann wohl nicht zu äussern.
 
@Tomarr:
Für 50,- € gibt es mittlerwile schon Windows 8 Pro, aber nur noch bis Januar, dann kostet es 297,- €. Wer da jetzt nicht zugreift, ist selbst schuld.
Ich selber habe einen Rechner mit Win7 Home & Premium gehabt, aber seit dem ich Win8 Pro (Upgrade) drauf habe, läuft der noch besser und schneller.
Ich kann nur jeden den Umstieg auf Win8 empfehlen.
 
2014 kommt doch bestimmt schon Windows 9. Sollte ja jetzt alle 2-3 Jahre ein neues kommen.
 
@moniduse: alle 3 Jahre hat man gesagt. Also diejenigen, die nun auf Windows 7 oder sogar auf 8 umsteigen werden vermutlich erst frühestens auf Windows 11 umsteigen, wenn der Support so lange weiter besteht (Windows 7 hat bis 2020 support).
 
@moniduse: Windows 9 bzw. die aktualisierte Version von Windows 8 kommt anscheinend bereits 2013. Quelle: http://goo.gl/SSox6
 
@noneofthem: Auch möglich, dass sie wie Apple jährliche Updates für wenig Geld raus bringen. Evtl auch modularer, wie jetzt schon mit dem Media Center.
 
@moniduse: Das ist das, was man bisher über den Nachfolger / die Weiterentwicklung von Windows 8 weiß. Daher ist Windows 8 eher als der erste Test der neuen Version zu sehen, die sich erst noch entwickeln wird. Ich denke auch, dass sich in Zukunft noch vieles an der UI ändern wird/muss.
 
Eine Ära neigt sich dem Ende zu. Ein letzter Atemhauch der coolen 90er IT.
 
@freakedenough: XP erschien 2001 :D
 
@Liter: Ich sagte ja, ein letzter Atemhauch.
 
Warum ist denn der Betrieb von XP teurer als der von 7?! - Nebenbei gibt es mit Sicherheit mehr Kompatibilitätsprobleme in 7/8 mit alten Anwendungen als bei XP mit neuen......
 
@DRMfan^^: aus einer geplanten Umstellung bei uns kann ich dir sagen, ja die Kompatibilitätsprobleme gibt es und erst der Umstieg von unserem alten Office auf das Office 2010 birgt einen Berg an nun Inkompatiblen Dateien. Der einzige Grund warum wir überhaupt einen Umstieg planen ist allein das der Support für Sicherheitspatches ausläuft. Da die Umstellung aber sehr teuer wird und alle Mitarbeiter geschult werden müssen, evaluieren wir gerade einen Umstieg auf Linux.
 
@gustavk: 99% der Mitarbeiter haben zuhause sicher schon Windows 7 und würden sich über den Umstieg freuen. Und was gibts da zu Schulen ? Für den Otto-Normal Benutzer besteht doch kein Unterschied.
 
@dognose: 1. haben sie das nicht und 2. wäre eine Schulung aufjedenfall nötig, denn die Aufgaben die in einer Firma anfallen übersteigen im Normalfall das Wissen der Privatanwender. (Daher findest du solche Schulungen auch in jeder mittleren bis großen Firma, wo der Admin nicht 2m entfernt sitzt)
 
Der Umstieg auf ein neues Windows ist mMn gar nicht mal so einfach.

Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich habe es probiert und mich von den Werbeaussagen, dass jeder mit XP auf Windows 8 upgraden kann blenden lassen.

Das Ergebnis war: Es funktioniert nicht wirklich.
Der Grund: Fehlender Treiber Support

Mein Centrino Notebook ist 6 Jahre alt. Für Office, Internet, SD-Videobearbeitung, Fotobearbeitung, sogar für 720p Filme vollkommen ausreichen. Alles funktioniert unter XP.

Bei Windows 8 ging erstmal gar nichts. Kein Wlan, keine korrekte Grafikunterstützung, kein Sound, ...

Dann habe ich Windows 7 probiert. Out of the Box geht wieder erstmal nichts vernünftig. Mit Vista Treibern halbwegs. Da das mit Vista Treibern unter 7 eine Krücke ist habe ich wahrscheinlich auch massive Performance Probleme gehabt. Ein einfaches Xvid Video verlangte plötlich 3-4x mehr Systemleistung.

Also bin ich wieder bei XP.
Und jetzt stellt man sich das im Unternehmen vor oder bei älteren Personen. Auch ich bin nicht mehr der jüngste und war z.T. etwas überfordert.

Im Ergebnis mMn: Ein einfaches Upgrade ist ein größerer Aufwand. Am besten ein neues Notebook mit vorinstalliertem System. Das bin ich aber nicht bereit zu investieren wenn aktuell alles bestens mit XP funktioniert.
 
@_torb: die Probleme kenne ich. In manchen Fällen hilft im Windows Update nach optionalen Updates zu suchen und diese zu installieren. Bei mir auf meinem privaten Laptop hat es leider nichts gebracht. Hier läuft jetzt wieder Windows 7.
 
@_torb: Ja besonders bei Notebooks ist das mit den Treibern ein bisschen Problematisch. Wenn man da nicht ein Business Notebook hat, erhält man manchmal sogar nach einigen Jahren gar keine Treiber mehr. Was mir noch bei meinem Notebook/Tablet-PC fehlt ist der Intel Express 4 Chipsatz Treiber für Win8:-/ Bleibt zu hoffen das der irgendwann kommt...
 
@_torb: Hab ich dich richtig verstanden, du hast ein Upgrade von XP auf Win8 versucht? Das kann nur schief gehen. Am besten ist, Daten sichern, System platt machen und frisch aufsetzen. Dann sollte alles einwandfrei funktionieren. Und falls mal ein Treiber für eine Komponente fehlen sollte, tun es auf alle Fälle die Win7-Treiber. Ich hab jedenfalls mein Win8-Upgrade als ISO gebrannt und auf einer zweiten SSD parallel zun Win7 installiert. Das klappte einwandfrei und ich musste nur 2 Treiber manuell installieren. Dass das bei einem Notebook nicht ganz so einfach ist, ist mir auch klar.
 
@tommy1977: Naja ein wirkliches Upgrade von XP auf Win8 ist das ja nicht, den es wird nichts aus dem XP mitgenommen.
 
@L_M_A_O: Das meinte ich ja.
 
Mein persönliches Support-Ende für Windows XP: Vor 3 Jahren!
 
Wer von xp auf Windows 8 upgraden will (kostet ja nur 30 Euro als Download), kann sich auf meinem YouTube Kanal einige deutsche Tutorials ansehen: http://www.youtube.com/user/VivaLaMaxico
 
Naja so ganz stimmt das nicht. Da Windows 7 den XP Modus hat, wird XP genauso lange support wie Windows 7.
 
@Lon Star: bzeweifel ich, der xp Modus ist kein Bestandteil von 7 wie z.B. der ie.
 
@0711: Der XP-Modus ist aber eine zugesicherte Option von Windows 7 (zumindest für bestimmte Versionen), welche während der ganzen Supportdauer verfügbar sein muss. Von daher liegt Lon Star wohl goldrichtig. Ich bezweifel aber sehr, dass man die Updates für ein "normales" XP hijacken kann.
 
@Lon Star: Der XP-Mode ist eine Virtual PC-Anwendung unter Windows 7. Was also unterstützt wird, ist der Betrieb dieser Anwendung, nicht das darin betriebene System. Aber mal ernsthaft: Hat irgendwer schon mal Support für XP von Microsoft in Anspruch genommen? Ich kenn keinen...
 
@cgd: Naja aber die XP Maschine muss genauso lange wie Win7 mit Updates versorgt werden.
 
@Lon Star: Nein, das muss sie nicht, und das wird sie auch nicht. Wenn der Support für XP ausläuft, ist auch in der virtuellen Version Schluss.
 
@cgd: aha und das diese ein Feature von Windows 7 ist, ist egal ?? Ich glaube nicht
 
die krankenhäuser haben alle noch XP und auch viele untersuchungsg geräte. hmmmm
 
@mach6: Na und? Dann lässt man eben die 2-3 veralteten Untersuchungsgeräte eben weiterhin mit einem XP-Rechner laufen. Deshalb kann man sämtliche anderen Rechner im Hause ruhig mit Win7/8 ausrüsten.
 
Für Enduser war XP schon lange aus der Sich, der Support der bis jetzt ging war für nicht-privat Kunden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles