Windows 8: Usability-Experte kritisiert UI-Chaos

Die Entscheidung von Microsoft, sein neues Betriebssystem mit zwei Benutzeroberflächen auszurüsten, ist nach Ansicht des Usability-Experten Jakob Nielsen ein schwerwiegender strategischer Fehler, der dafür sorgt, dass beide Varianten in ihrer ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das einzige was ich nicht so toll finde ist, das sich alles ständig "bewegt" zB das Kachel für die Kontakte. Da werden alle paar Sekunden mehere Bilder von Kontakten angezeigt. Aber gleichzeitig oder leicht verzögert "bewegt" sich auch das Wetter-Kachel das mir regelmässig Temperaturen von anderen Städten anzeigt. ... zB deswegen hab ich einen AdBlocker im Browser. Nicht weil die Werbung sooo furchtbar nervt, sondern, weil sich zuviel "bewegt". Soll Leute geben, die haben eine Sehschwäche die dafür sorgt, das man Probleme hat Bewegungen zu erfassen. Mein Augenarzt sagte, ich könnte nie Pilot werden, ja nicht mal ein Auto fahren. Zumindest nicht in der Stadt, weil da zuviele Leute sind und mich die ganzen Bewegungen überfordern. ... Jedenfalls, deswegen verwende ich ClassicShell und habe ModernUI deaktiviert... flame on!
 
@Ðeru: Du kannst die Live-Tile-Funktion auch einfach deaktivieren, wenn sie Dich stört.
 
@Ðeru: Wie du richtig bemerkt hast, kann man die beweglichen Kacheln einfach ausschalten. Wo genau ist da jetzt das Problem?
 
@shire: gar kein Problem, er hat nur seine Meinung gesagt... muss es deshalb immer gleich ein Problem geben, nur weil man etwas aus nachvollziehbaren Gründen - die er auch noch aufgeführt hat - eben nicht toll und supi crazy giga fett findet?
 
egal was Microsoft mit Windows 9 anbietet, mich haben sie definitiv mit windows 8 vergrault...
 
@Rikibu: Verstehe ich das richtig du kaufst ein Produkt nicht, weil ein älteres Modell für deine Verhältnisse schlecht war?
 
@Peacekeeper7891: nein, er lungert nur 24/7 auf winfuture rum, um bei jeder Möglichkeit was gegen Windows sagen zu können. jeder braucht halt ein Hobby! :D
 
@Peacekeeper7891: meinst du etwa ich führe bei jeder neuen bs Version einen systemwechsel durch und kaufe meine benötigten Anwendungen jedes mal neu? Wieso sollte ich von Windows weggehen auf Mac und dann wieder zurück auf Windows? Um wieder zurück zu gehen müsste Windows um 300% Features und usability zulegen... Wohl eher unwahrscheinlich
 
@Rikibu: Dann erfreu dich halt an deinem ach so tollen Macintosh und benutz das olle Ding EIN einziges Mal für was Produktives: Melde dich in einer zum System kompatiblen Community an und lass uns hier in Ruhe. Dann könnt ihr euch dort gegenseitig beweihräuchern (oder was auch immer) und jeder ist glücklich. Auf Anfrage kann ich dir auch gerne noch ein paar Kollegen nennen, die du nach Li-La-Apple-Land mitnehmen kannst. So, das war jetzt mein Freitags-Senf, der musste einfach mal raus...
 
@DON666: was bist du denn für einer... sind wir hier im Liebhaberforum oder was? man muss doch wohl in einer Community kontroverse Ansätze von Firmen diskutieren können, ohne sich gegenseitig ans Messer zu gehen... aber es ist wie überall... Leute die Sachen nicht toll finden - aus nachvollziehbaren, begründeten Beweggründen, werden ausgeschlossen mit den Worten "verpiss dich, geh woanders hin"... wenn das nicht eine Art Meinungsdiktatur darstellt... die Frage was dann Communities für nen Sinn haben, darf auch mal in den Raum geschmissen werden.
 
@Rikibu: Du hast natürlich Recht, trotzdem nerven und langweilen diese ständig gleichen "Diskussionen" rund um Windows 8, weil sie dank ihrer Ausgelutschtheit keinerlei Nährwert besitzen. Sollen doch die, die es nicht nutzen wollen, eben dies tun, aber bitte auch diejenigen, die es nutzen, nicht ständig mit demselben Käse nerven. Du wirst einen wie mich, der das System ganz normal benutzt, mit deinen ollen "Kachel"-Sprüchen genausowenig davon wegbringen, wie ich dir deinen Apfel madig machen könnte. Der Unterschied ist: Ich gehe nicht zu irgendwelchen Macianern auf die Seite, um denen erst zu erzählen, wie Scheiße ihr System doch ist, nur um am Schluß dann zu sagen, dass ich es aber ja eh nicht nutze, weil ich nen Windows-PC habe, ätschmann! Das ist doch bescheuert.
 
@DON666: vollkommen zustimmen :P Siehe [04] [re2] Zitat:
Ich finds nur immer lustig, dass die Leute sich nach anderen Systemen umschauen und dann meisstens zu Macs wechseln, welche gar kein Startmenu besitzen
 
@Rikibu: man kann es auch übertreiben. solche aussagen sind einfach nur lame und kindisch
 
@muesli: eher untertrieben: 500%!
 
@Ðeru: Ich finde es toll das es sich bewegt, da hat jeder seinen Vorlieben. Was mich stört ist, dass viele Entwickler die Live Kacheln lieblos gestallten.
 
tja das hätten sie mal vorher überlegen sollen und gleich es umsetzen sollen, so können sie wieder Geld schöffeln durch die 2 Varianten evtl. dann bei W 9
 
@Musikaufleger: Ich lese immer wieder Windows 9.... Hat der Oberhäuptling nicht gesagt, das es nur noch größere Updates und keine komplett neuen Versionen mehr geben wird? Damit hatte ich die Hoffnung auf ein Win 9 eigentlich begraben. Zumal ich nicht glaube, das Microsoft nach 2 Jahren Laufzeit von Win 8 einen Rückschritt zu einem Bedienkonzept machen wird, was dann technisch überholt sein kann, wenn nicht alle bei Win 7 bleiben. Die liefern entweder jetzt ein Update welches beide GUI sauber trennt und eine Auswahl zuläßt, oder sie brauchen sich nicht mal um ein SP1 für 8 Gedanken zu machen. Vielleicht hätten sie auch mal die User fragen sollen, bevor sie überstürzt alte Traditionen über Bord werfen und eine Revolution ausrufen, die in dem Umfang noch nie die User so gespalten hat. Wenn ich sowas hätte haben wollen, hätte ich bei Zeiten zu Apple wechseln können, aber da mir ein Rechner mit nur einer Maustaste nicht ganz koscher vorkommt, blieb ich bei Windows - und das bis Windows 7 auch mit Recht und zufrieden. Aber die Vergewaltigung meiner Gewohnheiten durch Win 8 und Microsoft läßt mich bei Windows 7 verharren. Ich frage mich auch schon die ganze Zeit, wie sie die eingefleischten XP-Jünger zu einem Wechsel in den Kachelhaufen überzeugen wollen. Ich würde es begrüßen, wenn MS auf die Anwender hört und die Oberflächen wieder dominant macht und die Auswahl läßt: Entweder/Oder... Aber nicht das, was 8 jetzt mitbringt. Das ist ein großer Wurf, wenn man den das Entwicklungsziel hatte, Chaos und Verwirrung stiften wollte. Ist Win 8 vielleicht das, was die Maya vorhergesehen haben? Ich weiß es nicht, aber Microsoft hat mich als Upgrade-Kunden verloren bei dieser Ausgangslage. Win 7 & Office 2010 Pro. Mehr will ich nicht mehr.... Mein Desktop mit Maus und Tastatur (bin ich eigentlich sehr rückständig???) auch nicht....
 
<<<Auf dem Desktop sorge die neue Touch-Oberfläche zudem dafür, dass sich die an Startmenü & Co gewöhnten langjährigen Anwender zunehmend nach Alternativen umschauen, weil sie von der Kombination von tradtionellem Desktop-Design und "Modern UI" überfordert sind>>>

Was der für ein Müll erzählt. Überfordert? Ich finde es so wie es ist für mich besser als unter Win7 und von schwierig kann hier absolut keine Rede sein.
Selbst meine Schwester die absolut keinen Plan von PC hat hat es sofort kapiert und das bedeutet schon was! Die ist jetzt übrigens total begeistert von Modern UI. Keine Ahnung was für 12 Typen der da hatte.
 
@dd2ren: Seid wann kannst du deine Erfahrung einfach so verallgemeinern? Ich sehe nicht wie du 12 Leute gefunden hast und einen Test durchgeführt hast.
 
@dd2ren: Ich finds nur immer lustig, dass die Leute sich nach anderen Systemen umschauen und dann meisstens zu Macs wechseln, welche gar kein Startmenu besitzen.
 
@glurak15: Nun ja, zum Starten gibt's ja Spotlight. Geht rasend schnell. :-)
 
@wingrill4: kannst auch im alten und neuen startmenü, wobei das neue modern ui das auch verdammt schnell macht (teilweise sogar schneller als spotlight). aber hab auch noch nicht sooooo viel drin...
 
@Spector Gunship: ok, noch ein Schritt weiter: Quicklook. Kann Win8 auch ohne Öffnen des Programms in der Suche eine Vorschau anzeigen? ;-)
 
@dd2ren: Respekt! Du kritisierst, dass Jakob Nielsen, seines Zeichens Doktor für das Design von Benutzerschnittstellen, nur 12 Probanden hatte, stellst deine Meinung, die auf 2 Probanden basiert, aber als die einzig wahre dar.
 
@TiKu: Ich stelle gar nichts als das einzig wahre dar! Ich sage nur das ich es mir nicht vorstellen kann, da die Bedienung alles andere als schwer ist. Ich bin kein Doktor/Professor etc. aber ein WIN8 kann ich spielend bedienen! Also muss doch bei dem was nicht stimmen.
Und mal richtig lesen! Ich sagte das Wort "MIR" und das ist weit entfernt von einer Verallgemeinerung.
 
@TiKu: Da das Thema gestern schonmal aufkam und mein Kommentar hier recht gut hin passt nochmal: Dieser "Design-Papst" hat nämlich keine Ahnung von Design. Dafür muss man nur mal nen blick auf seine Homepage werfen. Er hat sich mal mit usabillity beschäftigt, aber auch davon versteht er rein garnix. Ist übrigens der selbe Typ, der auch mal gesagt hat auf HPs darf nicht gescrolled werden.
 
Boah ich hasse diese Experten. NEIN das Startmenü ist nicht weg, nur das Sinnlose LOGO wurde entfernt, Das startmenü gibt es immer noch, nur als Vollbild. die windows 8 Suche läuft um einiges Schneller als von windows 7. Apps wird keiner dazu gezwungen diese zu nutzen. Nutzt mal mehr als 24 Stunden windows 8, windows 7 wollt ihr Definitiv nicht mehr.
 
@csch: Gerade weil das "Startmenü" jetzt Vollbild und unruhig ist, mag ich es nicht !
 
@csch: "nur das Sinnlose LOGO wurde entfernt" So sinnlos war das Logo nicht. Zum einen hat man an ihm erkannt, dass da unten etwas ist. Von der Existenz der Hot Corner erfährt man dagegen nur, wenn man sie bereits kennt oder mal zufällig mit der Maus dort vorbei kommt. "Das startmenü gibt es immer noch, nur als Vollbild" Das ist Unsinn. Der Metro-Startscreen hat mit einem Menü, insbesondere mit dem alten Startmenü kaum etwas gemeinsam. Es ist kein Menü, sondern etwas völlig anderes. "windows 7 wollt ihr Definitiv nicht mehr." Da täuschst du dich gewaltig. Ich habe Windows 8 mehr als 24 Stunden genutzt und wollte Windows 8 danach definitiv nicht mehr. "Apps wird keiner dazu gezwungen diese zu nutzen." Richtig. Warum muss ich dann aber trotzdem zum Starten von Anwendungen durch das Metro-Gedöns durch, das absolut nicht zum Rest des Systems passt?
 
@TiKu: was ist daran so anstrengend von einer Oberfläche in die andere zu gelangen,also zum desktop? mich hat das bis heute noch nicht gestört.
 
@csch: Es sind 2 völlig verschiedene GUI-Welten. Mit stimmiger Benutzerführung hat das nichts zu tun.
 
@csch: gewöhntes komplett umzustellen ist einfach Käse.. ms hat mit diesem Schritt zu recht Kritik auf sich gezogen.. das fängt für viele doch schon beim startmenu/Button an und hört beim herunterfahren Button auf.. sind zwar Kleinigkeiten aber wie man shutdown in den Systemeinstellungen verstecken kann bleibt mir ewig ein Rätsel
 
@Balu2004: das liegt daran, weil man seinen PC auch nicht mehr runterfahrt. Meiner lauft seit dem Erscheinen der RTM etwa 100 Tage ohne dass ich ihn ausgeschaltet habe. Er geht nach 30 Minuten oder so in den Hybrid und verbraucht auch keinen Strom. In 1 Sekunde ist er wieder aufgeweckt.
 
@notme: Wenn der PC innerhalb von einer Sekunde wieder aufgeweckt wird verbraucht er definitiv Strom.
 
@Balu2004: Man soll wohl den PC nie wieder ausschalten, daher ist der Shutdown tief in den Systemeinstellungen versteckt :D
 
@csch: endlich mal ein gleichgesinnter, der Windows 8 verstanden hat. Wenn diese 12 erfahrene Benutzer (was wirklich eine repräsentative Anzahl ist....) wirklich erfahrene Nutzer gewesen wären, hätten min. 8 davon gesagt. Geil! gefallt mir. Bis auf das sich das Startmenü über ganzen Bildschirm erstreckt, hat sich doch an der nichts geändert. Mal von den vielen, vielen kleinen neuen, wirklich Sinnvollen und coolen Features abgesehen. Dinge, die man nicht mehr missen möchte.
 
@notme: Wenn du so erfahren wärst wie du tust, würdest du nicht den Metro-Startscreen als Startmenü im Vollbild bezeichnen. Es ist ein völlig anderer Ansatz mit anderen Features. Mit einem Startmenü hat das kaum etwas gemeinsam. "Mal von den vielen, vielen kleinen neuen, wirklich Sinnvollen und coolen Features abgesehen. Dinge, die man nicht mehr missen möchte." Hey, stell dir vor, das Startmenü hat auch viele kleine, wirklich sinnvolle und coole Features, die ich nicht missen möchte, die der Metro-Startscreen aber nicht bietet.
 
@notme: Und was ist so geil daran jedes mal wenn du ein Programm starten willst komplett aus dem Benutzerkontext gerissen zu werden?
 
@HazardX: Komisch, ich wechsle unter Windows 8 lediglich dann zum Startscreen, wenn ich mal etwas suchen oder eine selten benötigte Anwendung starten will, weil ich selbstverständlich - haargenau so wie unter Windows 7 - meine ständig benutzten Programme an die Superbar angepinnt habe. WO liegt bitteschön das Problem? Bis jetzt hat mir immer noch keiner der Anti-8-Hetzer erklären können, was die Arbeit mit Windows 8 denn bitteschön so unmöglich macht. Ich warte aber gerne noch länger auf diese Weisheit. ^^
 
@csch: Doch das sind Experten... fürs dummschwätzen ;) oder mit Obamas Worten: "Bullshitter"
 
@Suchiman: http://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Nielsen_%28Usability-Experte%29 "Er erlangte einen Doktorgrad (Ph.D.) im Design von Benutzerschnittstellen und Informatik an Dänemarks Technischer Universität"
 
@TiKu: Ich meine nur ich nutze Windows 8 und ich bin nicht seiner Meinung, das heißt entweder ich spinne, er spinnt, oder ganz schlicht: Es ist nur seine Meinung und die ist nicht objektiv sondern subjektiv.
 
@Suchiman: Es könnte auch sein, dass deine Meinung subjektiv ist und seine objektiv. Da er einen Doktorgrad auf dem Gebiet hat, und seine Kritikpunkte detailiert begründet, halte ich diese Möglichkeit für deutlich wahrscheinlicher als die, dass deine Meinung objekt ist und seine subjektiv.
 
@TiKu: Du meinst ich finde die UI die ich nutze gut aber in wirklichkeit nicht ? Doktorgrad..., Studium..., was ist das heute noch Wert ? Wie Jemand das bewertet ist jeweils die eigene Meinung, das kann niemand für alle allgemeingültig bestimmen. Seine Subjektive Meinung ist: Kacke und meine Subjektive Meinung ist: Gut. Oder bin ich für dich glaubwürdig wenn ich mir jetzt einen Doktor Titel anschaffe ? Ich erkenne seine gut dargelegten Kritikpunkte zwar an, aber die spielen für mich irgendwie keine Rolle.
 
@Suchiman: Glaub mir, in den technischen Disziplinen kommt man auch heute nicht so einfach an einen Doktortitel wie bei den Geisteswissenschaftlern.
 
@Suchiman: Nun, gefallen kann jemandem etwas, objektiv betrachtet kann es trotzdem der größte mißt sein.. Dieses ständige hin und her zwischen den beiden UI's ist, objektiv betrachtet völliger Unsinn. Dabei spielt es keine Rolle ob es dich stört oder nicht. Das ist wie eine zusätzliche Tür auf der Frontscheibe eines Autos, die du auch immer mit auf- und abschließen musst. dämliches Beispiel, aber du verstehst hoffentlich worauf ich hinaus will ;).
 
@csch: Du laberst eine Sülze, damit könnte man die Hungersnot auf der ganzen Welt bekämpfen. Was hat diese Kachel-Ausstellung mit einem Startmenü zu tun? Ein Startmenü ist für mich ein Button, der mir auf einen Blick offenbart, was ich an Programmen zur Verfügung habe...ohne 3h zu scrollen. Rate mal, warum sich fast jeder (inkl. mir) Classic Shell nachrüstet?!
 
Das gleiche meinte ich auch aber ihr wollt es einfach nicht wahrhaben, dass es immernoch zwei unterschiedliche UIs sind.
 
@kadda67: Das gleiche habe ich auch schon seit der ersten Testversion gesagt und es hat sich ja nicht mehr viel an der UI getan. Man hätte einfach zwei unterschiedliche Versionen machen sollen oder dem Nutzer beim Einloggen die Wahl lassen, wie es bei Linux seit eh und je üblich ist. So könnte man mit einer Oberfläche arbeiten, die einem eher liegt und müsste nicht zwischen zwei UIs wechseln. Aktuell ist das nichts halbes und nichts ganzes.
 
@kadda67: Ich bin überzeugt vom Konzept der zwei UIs, sehe aber fatale Schwächen in der Trennung. Wenn MS mit dem nächsten Minor-Release nachbessern würde, sodass der Desktop ganz und gar optional auf dem Tablet wird, wäre es absolut in Ordnung und tatsächlich ein nettes Extra, dass iOS und Android in den Schatten stellt. Doch in der jetzigen Form wird einem beides aufgezwungen. Ist doch bescheuert, wenn die "Metro"-Einstellungen die Systemsteuerung samt Desktop öffnet, sobald ein einfaches Benutzerkonto eröffnet werden soll. Oder dass es kein "Metro"-Word/Excel/PowerPoint gibt.
 
@davidsung: Dann aber bitte auch in beiden Richtungen! Ich brauche auf dem Desktop diesen ganzen Metro-Kram genau so wenig wie ein Touchpad-Nutzer den Desktop mit seinen Fingern bedienen will.
 
@Zwulf: Oh, hab dir ausversehen Minus gegeben. Bin absolut deiner Meinung!
 
Meiner Meinung nach hat er in einigen Punkten recht. Hätte MS sich für ModernUI für Tablets und Classic für Desktop PC entschieden, hätte man das System perfektionieren können und in Sachen Usability unschlagbar gemacht. Ich persönlich hätte UI Trennung begrüßt. Der Rest ist ja in Ordnung, da man ja mit Win8 eher arbeitet/zockt, anstatt stundenlang die Oberfläche anzustarren.^^
 
@algo: (+)
 
@algo: Was wäre dann an Innovationen übrig geblieben auf dem Desktop? :D
 
@trader: neuer Explorer, filehistory, verbessertes uac, schnellerer bootvorgang usw.. es gibt genügend Änderungen .. Metro will hält nicht jeder
 
@algo: Jep für PC gibt es jetzt gar kein richtiges Windows mehr ...... Werde zu Apple gehen machen jetzt eh die meisten!
 
@mandyz: Wirklich die meisten? Werden wir sehen. Das Problem bei Apple ist und bleibt, dass man sich die HW nicht selbst aussuchen kann.
 
@Knerd: kannst du doch.. jedoch nur von einem Anbieter.. kann halt vor und Nachteil sein.. es steht Apple zu zu bestimmen auf welcher Hardware ihr os läuft
 
@Balu2004: Und das ist in meinen Augen ein Problem. Wenn ich gerne 32GB RAM haben möchte, wird es schwer.
 
mich nervt die neue oberfläche und das überdemesionierte Startmenue auch. deshalb habe ich den ganzen kram abgestellt und mir das alte startmenue aus windows 7 zurück geholt. und seitdem alles beim alten ist bin ich mit windows 8 ganz zu frieden.
 
@SPOOKY-muc: genau wie ich, nur warum sollte man sich dann ein Win8 kaufen, wenn man es dann so hinzaubert das es wie Win7 aussieht! Also rein vom Geld her gesehen ein reinfall!
 
@bigprice: Von den Vorteilen von Windows 8 profitiert man dann ja trotzdem.
 
@bigprice: Na ja, in Sachen Performance hat sich da viel getan. Hinzukommen neue Features, die es für Windows 7 "gar nicht" bis "eingeschränkt" erhältlich sind. Aber bei dir hätte sich MS die Arbeit sparen- und einfach Win 7 mit Modern UI Oberfläche verkaufen können. Immerhin würdest du ja Geld zahlen, wenn es nur nicht wie Win7 aussieht ;)
 
@bigprice: um wie der chris schon sagt von den vorteilen zu profitieren und in sachen performence hat sich schon was getan. und die 30€ für windows 8 hatte ich auch noch, die haben mich nicht arm gemacht.
 
ach ja, das alte startmenue habe ich mir mit start8 von stardock zurück geholt. kostet um die 5$ und es lohnt sich für die die das alte startmenue zurück haben wollen. auch die ganze charmbar kann man damit abstellen und man kann einstellen das beim booten sofort auf den desktop gewechselt wird.

http://www.stardock.com/products/start8/
 
@SPOOKY-muc: Kaufst du auch ein Auto um es dann in eine Schubkarre umzubauen ??? Da kann ich mir Win8 auch gleich schenken. Leider ist Win7 auch schon alt verglichen zu Mac Computern.
 
@mandyz: Hab eben Stardock mal ausprobiert und da muss ich dir etwas widersprechen ;). Wenn wir grade bei dem Autobeispiel sind: Stardock haut dirn Startmenü rein, optional kannste die UI mit verwenden. Nachteile/Funktionskürzungen seh ich im moment gar keine. Also has du bildlich gesprochen eig. nur die Felgen getauscht. Und ja, das machen einige ;).
 
@mandyz: Ach wirklich? Wie kann eine Software im Vergleich zu Hardware veraltet sein?
 
@mandyz: Windows 7 ist also alt gegenüber MAC computern? Das erkläre mir doch mal bitte.
 
Finde ich nicht. Nach Wochen mit Windows 8 Pro auf dem Notebook und RT auf meinem Surface gefällt mir Windows 8 sogar noch besser als 7. Es ist schnell und man merkt das es sauber programmiert wurde. Einzig negativ finde ich das viele "Apps" eher für Touch programmiert sind und manche wie z.b. Xbox Music träge reagieren. Ansonsten ans sich das OS selbst ist gut.
 
@something: Ich kenne gar keinen der das gut findet. Habe es auch ausprobiert und komme damit gar nicht klar,... Leider ist Apple teurer aber sie haben die einzigen richtigen Computer die man einfach bedienen kann
 
@mandyz: dann kennst du jetzt sogar noch einen, ich finde es nämlich auch gut. Sowohl auf dem Surface, als auch auf meinem Laptop
 
@something: ich finde es so lustig, sobald einer das Win8 gut findet wird gleich dagegen gesprochen ( per minus) und seine Meinung durchgesetzt wie doof doch Win8 ist. Also alle den Win8 gefällt sollten nichts mehr sagen bevor sie hier noch verfolgt werden!
Win8 ist für mich und Anhang das beste OS bis jetzt. Mir egal was andere sagen aber für MICH ist es das beste.
 
@dd2ren: Lustig, dachte mir genau das gleiche. Persönlich gefällt mir Win7 überhaupt nicht mehr. Komme von Win8 nicht weg. Beruflich nutze ich gezwungener Maßen Apple und kann diese Pro Apple Haltung bei einigen absolut nicht verstehen, vor allem wenn sie es auf Win8 zurück führen. Jedem das seine. :) EDIT: Kleiner Tipp an alle mit einem Synaptics Touchpad, es gibt neue Win8 Treiber inkl. neuer Win8 Gesten.
 
@Raiken: Echt? Cool, danke für die Info :) Mal gucken was mit den Treibern möglich ist :)
 
@Raiken: sorry, aber das glaube ich Dir schlicht nicht. Falls Du wirklich MacOSX beruflich nutzt, dann kannst du weder an Windows 7 oder 8 wirklich was Gutes finden.
Gerade im Hinblick auf besagte Usibility, um die es ja hier geht, ist MacOSX einfach unschlagbar. Nur mal drei Beispiele:
1. Beispiel: 1 (in Worten: ein) Kontakteordner, auf den alle Programme, in denen Kontakte eine Rolle spielen, zugreifen. Da ist Windows, auch wenn es schon besser geworden ist, weit von entfernt.
2. Beispiel: Ein Applerechner wird auch nach jahrelanger Nutzung nicht langsamer.
3. Beispiel: Deinstalliere mal Programme unter MacOSX und unter Windows - wo meinst du, bleibt mehr zurück?
 
@Bengurion: 1. Beispiel, das ist nicht der Fehler von MS, wenn die Programme den Kontakte Ordner nicht nutzen. 2. Beispiel, Windows braucht höchstens länger beim starten, zumindest seit 7. Die Bedienung bzw. Oberfläche muss einem dennoch nicht gefallen.
 
@Knerd: Ach, das ist nicht der Fehler von Microsoft??? Komisch, dass es noch nicht mal MS schafft, nur einen Kontakteordner zu verwenden - warum etwa gibt es einen Outlook-Kontakteordner, auf den nur Outlook zugreifen kann?
zum 2. Beispiel: das ist schlicht falsch, Windows wird nach und nach eben nicht nur beim Starten träger, sondern auch bei alltäglichen Aufgaben im Betrieb. Deinstalliete Anwendungen bei MAcOSX (einfach Icon in den Papierkorb ziehen) hinterlassen maximal eine winzige Textdatei. Ansonst ist das System genauso, als wäre die betreffende Anwendung niemals installiert gewesen.
 
@Bengurion: Outlook arbeitet vollkommen anders. Außerdem sind Kontakteordner seit der breiten Einführung von Webmailern irrelevant. Outlook nutzt die Kontakte vom Server, nach Wunsch sogar vollkommen ohne lokale Kopie.
 
@Knerd: lach...eben "Outlook arbeitet vollkommen anders". Eben, so ist es, nicht ein Kontakteordner, der OS-weit genutzt wird, sondern jedes Programm und Progrämmchen und eben auch diverse MS-Programme nutzen ihr je eigenes Kontakteverzeichnis.
 
@Bengurion: Lies doch mal den Rest, Outlook arbeitet normalerweise so, dass du deine Kontakte NUR auf dem Exchange Server hast, also ohne lokale Kopie.
 
@Knerd: ach und auf die Kontakte, die auf dem Exchangeserver gespeichert sind, können dann auch alle anderen Windowsprogramme, die auf Kontakte angewiesen sind, zugreifen? Interessant...
Oder vielleicht doch nicht? Dann beschreibst Du mir gerade, was ich geschrieben haben, dass selbst MS es nicht schafft, EINEN Kontakteordner zu nutzen.
 
@Bengurion: Doch können sie, vorausgesetzt der Entwickler baut eine Exchangeunterstützung ein.
 
@Knerd: Da hat Bengurion schon recht. Sämtliche Programme die mit Kontakten und Kalender arbeiten nutzen bei OSX ein und den gleichen Datenbestand. Selbst MS-Office für Mac. Richtig zum tragen kommt das dann, wenn man die iCloud verwendet. Ich habe dann auf allen Geräten den gleichen stand - serienmässig! das gilt auch für andere Dateien und Programme wie iPhoto oder iTunes für Photos, Videos, Musik. Da ist MS definitv noch weit davon entfernt. Auch bei der Zusammenarbeit von Laptop, Desktop, iPod, iPhone und iPad ist Apple unschlagbar. OSX und iOS sind Geschwister. Im Ggensatz dazu sind WIN, WIN-RT, WP und Android alles Kinder unterschiedlicher Väter. Selbst die MS-Systeme untereinander sind noch nicht mal homogen. Es kommt halt nicht nur auf technsiche Daten an. Appleprodukte sind untereinander hervorragende Teamplayer. Das hat so kein anderer Hersteller der Welt. Die Anschaffungskosten mögen anfangs hoch erscheinen. Jedoch wenn du ein Applegerät bedienen kannst, kannst du alle bedienen. Und das macht Apple aus. MS kommt da früher oder später auch hin. Sieht man an der derzeitigen Produktentwicklung. Nur um das zu erreichen wird MS das gleiche machen wie Apple: nämlich verhindern dass jeder Depp in dieses Ökosystem eingreift und seinen eigenen Mist zusammenschustert. Apples Philosophie ist in 2-3 Jahren standard für alle.
 
@Bengurion: Einmal mehr nur die Halbwahrheiten von dir. Was ist mit den Einträgen in
/username/Library/Preferences
/username/Library/PreferencePanes
/username/Library/Application Support
Somit kann es durchaus eine mühsame Arbeit werden jeweils die zusätzlich abgelegten Informationen aufzuspüren und zu löschen unter einem MAC. Es ist nicht einfach nur damit getan alles in den Papierkorb zu schieben.
 
Ist Usability-Experte eigentlich ein anerkannter Ausbildungsberuf? So mit IHK-Zertifikat und allem Pipapo? Warum geht eigentlich jeder davon aus, dass MS bevor sie ihr absolutes Standartprodukt ausliefern nicht auch mal ein oder zwei User hat testen lassen? Warum glaubt eigentlich jedern, dass gerade erfahrene Anwender, die sich nach 20 Jahren Windows-Nutzung nicht umstellen wollen/können, die optimalen Tester sind?
 
@EmilSinclair: http://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Nielsen_%28Usability-Experte%29 "Er erlangte einen Doktorgrad (Ph.D.) im Design von Benutzerschnittstellen und Informatik an Dänemarks Technischer Universität"
 
@EmilSinclair: Erfahrene Nutzer sind nicht irgendwelche Nutzer mit Erfahrung, sondern Kunden, die MS Jahrelang treu geblieben sind. Gerade auf die sollte man besonders achten. Um die neuen Kunden muss sich ja MS keine sorgen machen. Mein kleiner Bruder durfte zum ersten mal ein PC OS bedienen und fand ModernUI gut (weil er früher nichts anderes kannte). Erfahrene Nutzer sind da schon etwas "anders" ^^
 
@algo: Ich habe z. B. schon mit Excel gearbeitet, als es noch Multiplan hieß und habe seitdem jedes MS-/DR-Dos und Windows-Update sowie jede Office Variante mitgemacht und mir gefällt Windows 8 und insbesondere Office 2013 (Ribbon) exzellent.

Ich kann auch die Kritik nicht wirklich nachvollziehen. Natürlich gibt es zwei UIs. Dafür hat man bei den Apps eine wirklich hervorragende Vollbildansicht und zum arbeiten mit mehreren Programmen den alten Desktop. Man kann alles was mit dem "Wunder-OS 7" auch ging und bekommt die Erweiterung um Apps. Wie könnte man das denn anders verbinden als mit zwei UIs?
 
@EmilSinclair: JEDER der sich mit Informatik wirklich beschäftigt kennt NIELSEN! Im Studium hat man mindestens mal 1 Buch von dem in der Hand gehabt. Wenn heute keiner mehr liest.
Selbst in der Ausbildung, wenn man sich wirklich mal damit beschäftigt, hörste von dem!
 
Der Mann hat einfach nur Recht. Punkt.
 
Ich fühle mich mit "überfordert" etwas falsch verstanden. Die Modern UI ist kein Adäquater Ersatz für das Startmenü. Es geht doch gar nicht um das Menü per se sondern das die Alternative dafür einfach Unbrauchbar als diese ist.
 
Der Usability-Experte äußerte auf seiner Seite http://www.useit.com ...
Der Mann mag recht haben, oder nicht, aber wenn ich mir seine Webseite so ansehe, möchte ich mir lieber kein Windows 9 mit seinen usability Verbesserungsvorschlägen ansehen.
 
@Lastwebpage: wirklich seine offizielle Seite?! Kann ich fast nicht glauben "andenKopfkratz" wieso nicht einfach ein gratis Joomla Template draufklatschen?
 
@Lastwebpage: Usability ist halt nicht unbedingt schön!
 
Ich finde Windows 8 wirklich auch ein totales Durcheinander!! Total umständliche Bedienung komme damit überhaupt nicht klar und meine Freundinnen übrigens auch. Hofentlich kriege ich zu Weihnachten ein Apple Book:-)
 
@mandyz: Apple Book? http://amzn.to/QxJ1DT Das hier?
 
Interessant finde ich immer, wenn ein Experte das so sieht muss das jeder so sehen? Nur weil mir Windows 8 gefällt, muss es nicht jedem gefallen. Nur weil viele Leute Apple gut finden, muss ich es doch auch nicht zwangsweise gut finden. Allerdings gebe ich ihm in einigen Punkten durchaus recht. Dazu hat algo schon alles in o7 gesagt.
 
@Knerd: Siehst doch dass ihm hier fast jeder Recht gibt.
 
@NoMaam: Heißt aber nicht das ich ihm auch recht geben muss.
 
@Knerd: Hab ich das behauptet? Minus zurück :)
 
@Knerd: Auch wenn er ein Experte ist, so gibt er dennoch eine Meinung ab. Nämlich seine. Und die ist gottseidank fürchterlich subjektiv. Wie meine übrigens auch. Und ich finde Windows 8 extrem komfortabel, da es schlank, schnell und schön ist. Ich starte meine Apps - sorry Programme - schon seit Jahren per WIN+Programmname... Mein Startbutton wurde schon seit Jahren nimmer gedrückt. Also was solls. Windows 8 ist weit mehr als ein Windows 7 ohne Startmenü.
 
Ich habe seit gestern Windows 8 auf meinem Desktop PC. Nun ja, von der Performance bin ich tatsächlich begeistert. Und ja, die Bedienung ist etwas inkonsistent und man muss sich umgewöhnen, aber es geht, finde ich! (sofern man sich etwas damit beschäftigt). ABER: mit der Metro UI kann ich trotzdem nichts anfangen. Ich würde sie gerne sinnvoll nutzen, aber ich finde einfach keinen Zweck. Und die ganzen Vollbildapps sind auf einem Desktop PC einfach nur unschön (Beispiel: golem.de-App). Ich bleibe zwar bei Win8, weil ich die Performance und viele Weiterentwicklungen schätze, aber dennoch muss sich MS einiges einfallen lassen, damit dann Windows 9 wirklich überzeugen kann. Sinn macht es vielleicht bei einem Notebook mit Touchscreen, aber das müsste man mal ausprobiert haben.
 
@Shuichi: Persönlich nutze ich den Messenger recht häufig. Kannst dir die App an der Oberen Kante einfach schnappen und nach Links ziehen, hast dann permanent den Messenger rechts oder links. Gleiches gilt auch für die Mail App. Ansonsten kannst du die neue Startseite doch genau wie das Startmenü nutzen und sogar Gruppen bilden und benennen.
 
@Shuichi: die schöne Sache ist ja die, dass es weiterhin Webseiten gibt und man die Apps am Desktop gar nicht nutzen muss. Ruf halt golem.de auf statt die App. Auf dem Tablet ist es umgekehrt. Wenn ich jetzt mein Tablet aber docke, will ich plötzlich statt der App den Desktopbrowser. Und genau das ist mit Windows 8 problemlos möglich. Platz für Verbesserungen ist da immer noch gegeben. Ich vermisse z.B. in den Metro Einstellungen die Energieeinstellungen des Systems. Man möchte momentan von mir, dass ich mich auf dem Tablet in die Desktop Systemsteuerung bewege, um sowas einzustellen. Ich erwarte mal, dass sowas noch verbessert wird. Das ändert aber nichts daran, dass das Konzept, nur ein System zu haben, nicht ganz verkehrt ist.
 
Nielsen hat ja in letzter Zeit nicht nur einmal einen Schwachsinn bezüglich Usability von sich gegeben. Mich wundert echt dass er/die Firma noch immer als "Experte" verkauft wird...
 
Auch wenn ich die Meinung teile, sind 12 Leute, auch wenn es Experten sind, nicht grade repräsentativ. MS hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn sie für Desktops es klassisch gelassen hätten und Tablettrechner bekommen die Kacheln. Wer die moderne Geschichte sollte dann auch frei wählen können. Lockert man die Ansprüche an die Darstellung könnten die Kachelanwendungen in gesonderten Fenstern der klassischen Umgebung laufen.
 
Mal ehrlich, wenn ein erfahrener Anwender mit Windows 8 Probleme hat, dann zweifle ich daran dass er erfahren ist. Natürlich gibt es am Anfang ein Umgewöhnung, aber diese dauert kaum länger als 2 Std. für die wichtigsten Funktionen/Einstellungen. Darum muss ich auch hier immer diejenigen etwas belächeln, die Windows 8 alleine wegen den Kacheln ablehnend gegenüber stehen. Nicht nur, dass man Windows 8 auch ohne die Kacheln bedienen kann und ansonsten genauso wie Windows 7 die klassischen Verknüpfungen hat, sondern auch, das oft angeführten Argument des Startbuttons, ist an sich lächerlich. Ob man nun unten links klickt, oder in die obere rechte Ecke geht, ist doch an sich egal, sondern nur eine geringfügige Umgewöhnung. Solche Leute die ein OS auf Grund solcher marginalen Veränderung ablehnen, haben von der Materie so, oder so keine Ahnung. Es sind mehr die optischen Eindrücke die Auffallen, aber wenn man Windows 8 länger benutzt, merkt man dass die grundlegenden Funktionen meistens immer noch gleich und am gleichen Ort zu finden sind. Ob man nun Apps benutzen will, ist ja jedem selbst überlassen, kann sicherlich nicht als ein Nachteil gesehen werden. Für mich zählen wohl eher die technischen Veränderungen und die gefallen mir an Windows 8 sehr gut, alles andere erfordert nur etwas Willen und Zeit für etwas Neues und ist nach kurzer Zeit kaum der Rede wert, da die für mich grundlegenden Vorteile überwiegen. Ich für meinen Teil, kenne in meinem Umkreis niemanden der Windows 8 gekauft hat und es wieder loswerden wollte. Ich denke ernsthaft, die Leute, die das in Foren von sich behaupten, hatten Windows 8 gar nie, oder nur für sehr kurze Zeit, ohne sich selbst die Zeit gegeben haben sich darauf einzulassen. Zuletzt darf man natürlich auch nicht die vergessen, die immer und über alles von MS lästern. Darum sag ich immer, nie auf andere hören, sich immer selbst einen unvoreingenommen Meinung bilden. Was für den Einen gut ist, muss nicht automatisch für mich gut, oder schlecht sein.
 
@Rumulus: wenn man die Leute belächeln muss, die W8 nicht mögen, ist das ist ehrlichgesagt auch eine etwas seltsame Einstellung. Es gibt eben Leute denen die Fortschritte neben Metro eben nicht genug sind um sich die neue "man kann sie ja auch ignorieren"-Oberfläche zu geben, ganz einfach.
 
@Givarus: kein Problem, aber bei manchen bricht hier der blanke Hass aus, und das ist Unsinn. Es ist ein Unterschied, ob ich etwas aus konkreten Gründen nicht mag oder es anschaue und sofort sage, wie bescheiden es doch ist.
 
@der_ingo: Aber wenn man etwas aus welchen Gründen auch immer bescheiden findet, dann ist das ganz einfach die persönliche Meinung und genau die äußert man hier. Wobei ich mittlerweile immer mehr den Sinn dieser ganzen Forenkriege anzweifle. Im Grunde hat nur einer etwas davon: der Webseitenbetreiber, der Werbung und Page-Imoressions bekommt.
 
@Givarus: Ich denke du hast die Kernaussage nicht verstanden. Nicht mögen ist das Eine und Kritik kann auch sinnvoll sein, aber sie kann auch klar aufzeigen, dass derjenige Unwissend ist (extra freundlich umschrieben). Windows 8 ist noch lange nicht das ultimative OS und auch nach meiner persönlicher Meinung nach, hätte ich einiges lieber anders gehabt. Ich habe hier Kritikpunkte aufgezählt, die meiner Meinung nach lächerlich sind und auch erklärt warum. Mir kommen diese Punkte die man besonders hier in WF zu lesen bekommt wie eine Laier vor, die einmal ein User geschrieben hat, der sich offensichtlich nie wirklich mit dem OS auseinander gesetzt hat und alle anderen die MS aus irgendwelchen Gründen nicht mögen, übernommen haben. Selbst die Moderatoren hier in WF ist das Verhalten aufgefallen und haben diesbezüglich schon sarkastische Kommentare abgeben. Es geht mir nicht darum Kritik gegen Windows 8 im allgemeinen in Frage zu stellen, sie sollte aber schon konstruktiv sein und nicht über Dinge die man in der Regel zu über 99% wenn man mit einem OS arbeitet gar nicht nutzt, oder ohne Aufwand umgehen kann. Wie z.B. wie man einen PC runterfahrt, ob nun zuerst oben rechte Ecke, oder untere linken Windows-Button geht, ist doch wirklich kein Argument, besonders wenn man dabei genau gleich viele Klicks hat!(?) Kacheln, oder Verknüpfungen bzw. Startmenu? Ich bin nach der Eingewöhnung mit beiden gleich Effizient, im Gegenteil, die neue Suchfunktion ist für mich sogar deutlich effizienter. Für mich sind das keine Argumentationen, besonders nachdem ich festgestellt habe, dass Leute die sich demgegenüber offen gezeigt haben die gleichen Erfahrung gemacht hatten. Es gibt sinnvolle Kritik und Meinungen und einfach gesagt, auch Dummesgeschwätz.
 
@Rumulus: Kleines Beispiel: Wenn es jemand nicht mag, daß z.B. die Programme als Kacheln über den gesamten Bildschirm verteilt sind, weil man eben dadurch längere Mauswege hat und die Augen den ganzen Bildschrim erfassen müssen, statt nur einen kleinen Teil, wie früher beim Startmenü, dann kann man sagen "Ich habe da kein Problem mit" - das ist ja OK. Aber die Kritik des anderen deswegen als lächerlich zu bezeichnen und gleichzeitig zu behaupten er habe sich eben einfach nur gar nicht richtig damit auseinandergesetzt ist schon ziemlich vermessen. Wir werden es in 1-2 Jahren sehen: Entweder Leute wie Du haben Recht und Windows 8 wird langsam aber stetig zum Bombenerfolg oder MS bring relativ bald eine Version die gewisse Dinge zurückdreht. Ich bin gespannt.
 
@Givarus: Dass gleich alle Programme über den ganzen Bildschirm ersichtlich sind, kann ich verstehen, dass es erschlagend wirken kann, aber wenn man sich eben damit auseinander setzt, oder gesetzt hat, merkt man schnell, dass es nicht so schlimm ist. Einfach nur den Anfangsbuschstabe des Programms eingeben das man sucht und schon steht es unter den ersten Kacheln! Für eine bessere Übersichtlichkeit gibt es zwei Lösungsansätze. 1. auf dem Desktop wie zu früheren Zeiten die wichtigsten Verknüpfungen erstellen, oder 2. im Startbildschirm praktischer und noch übersichtlicher Gruppierungen erstellen. Wer natürlich jeden Mist stehen lässt den er nie, oder kaum braucht ,ist selbst schuld, wenn es unübersichtlich wird. Schon zu 2K Zeiten haben ich Leute die den ganzen Desktop mit Programmen zu geklatscht haben auch immer gefragt, wie oft sie das oder das Programm wirklich brauchen? Siehe da, wenn sie ehrlich waren stellte man schnell fest, dass sie ohne Übertreibung 99% im täglichen Gebrauch gar nicht benötigt haben. Unwichtige, oder nur seltene Programme findet man unter Windows 8 mit der neuen Suche deutlich schneller als früher, darum sind dass für mich keine Argumente warum man Windows 8 nicht gebrauchen sollte. Dafür aber ein Beweis, dass die Leute noch nicht, oder sie wollen nicht, sich mit Windows 8 Möglichkeiten auseinandergesetzt haben. Du nennst es von mir vermessen, ich sage dazu Erfahrung im doppelten Sinne. Ich habe oft in meiner IT Laufbahnen festgestellt, dass sich die Leute im allgemeinen selbst im Wege stehen und nach einigen Jahren war es auf einmal normal. Siehe dazu die Aufregung über XP, oder VISTA damals. XP loben viele heute, bei der Einführung wurde es über lange Zeit in der Luft zerrissen. VISTA genau das gleiche und als Windows 7 gekommen ist war auf einmal alles in Ordnung obwohl sich von der Bedienung her nichts geändert hat. Die Leute brauchen einfach oft etwas Zeit. Ob Windows 8 der grosse Erfolg wird weiss ich nicht, aber das Konzept wird sicherlich in Windows 9 und auch 10 miteinfliessen und sicherlich noch ausgebaut von MS und du wirst sehen, ab Windows 9 regt sich keiner mehr über solche Dinge auf. K.O. Argumente und sinnvolle Kritik sieht für mich eben anders aus, als das was ich hier manchmal lese und wenn ich nicht gelernt hätte zu unterscheiden, was wirklich wichtig ist und was nicht, würde ich meinen Beruf heute nicht mehr ausüben können. Edit: Eine einfache Frage, sind andere Dinge an einem OS nicht viel ausschlaggebender als diese Kacheln um ein OS zu benutzen, oder eben nicht? Was ist mit der Sicherheit, Kompatibilität, Effizienz usw.?
 
@Rumulus: Reg Dich doch nicht so auf. Wie Givarus es schon gesagt hat, wir werden doch sehen, was wird und wer letztlich Recht hatte...
 
und die dicken oberarme beim ständigen touchen auf an grossen schirm!!!
 
Also ich persönlich war bei der Beta von Windows 7 sofort dabei sowie auch bei Windows 8. Und Windows 8 hat mir von Anfang an besser gefallen. Ich mag die Kacheln, bin aber auch Riesen Fan von WP7, wie jetzt auch vom WP8. Ich bin kein Systemadmin, weiss aber sehr wohl mit meinem PC umzugehen. Ich baue die Teile seit Jahren selbst und hab immer zugesehen, dass die Performance stimmt. Und die stimmt bei Windows 8 jetzt sogar auf nem 4 Jahre alten Medion Notebook. Ich mag Windows 8 nicht mehr hergeben und würde mich freuen, wenn es immer mehr Full Screen Apps gibt.
 
@MSP1906: man kann ja zu Windows 8 stehen, wie man will, aber Full Screen Apps sind auf dem Desktop nur eins: D R E C K!
 
@MSP1906: Mein Windows 7 wimmelt gerade so von Full Screen Apps. Rechts oben auf das Viereck klicken ...
 
@Metzelsuppe: Das ist dann aber kein Fullscreen, wie es z.B. der IE10 unter Windows 8 ist.
Ich möchte nicht mehr diese Balken oben und unten haben. Wofür? Ich mag Windows 8 und stehe dazu. Schade, dass man dafür - Klicks bekommt, denn ich vertrete hier nur mein Geschmack und meine Meinung ;)
 
@MSP1906: Jo, die Fullscreen Appz rocken. :) Bin auch recht begeistert und am meisten von Skype für Win8. Ich gehe garantiert nicht wieder zu 7 zurück. :)
 
Wie viel Tage ist das jetzt schon her? Egal, recht hat er jedenfalls.
 
Ich kritisiere eigentlich nur eine einzige Sache an Win8: Warum haben sie es nicht so gemacht, daß der Kunde zwischen der Win8- und der klassischen Win7oberfläche auswählen kann? Ich werde auf Win9 warten & hoffen.
 
@Cornelis: weil es es sonst jeder deaktivieren würde, und die schleichwerbung für winphone8 so floppen würde.
 
@krusty: nun, eben dies Ergebnis habe ich mit "Classic Shell" auch so fast vollständig umsetzen können.
Und nur so ist Windows 8 produktiv einsetzbar.

Und Windows Phone wird so oder so floppen - erst recht mit NO kia.
 
@krusty: Sehe ich auch so!
 
@Cornelis: Na, mach Dir besser nicht allzu viel Hoffnung. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich am Bedienkonzept bei Win9 gravierend was ändern wird, ist sehr gering. Ein Startmenü wird es jedenfalls nicht mehr geben. Dieser Wunsch ist in etwa genauso realistisch, wie der Wunsch nach den alten Menüs statt der Ribbons in Office und mittlerweile vielen anderen Programmen. Die wurden am Anfang auch von allen gehasst und mittlerweile kommt jeder damit klar und es kräht kein Hahn mehr danach.
 
Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht, ich finde Win 8 total cool, inovativ und wenn man sich damit beschäftigt, ist es keineswegs "verwirrend"!
Ich als Laptop-Besitzer verwende vorrangig die Desktop-Variante, wechsle aber auch schon mal zur Modern Ui und komme mit beiden gut zurecht.
Immer diese ewig Gestrigen, die es nicht wahrhaben wollen, das wir 2012 haben und Win 95 schon fast 20 Jahre alt ist...
Sicher wird Microsoft, wie bei allen neu erschienenen Windows, in den nächsten Monaten nachbessern, aber ich habe mich bewusst für Win 8 entschieden und ich möchte es bereits jetzt nach 3 Wochen nicht mehr missen!
 
@Skandic: genau, es ist ja auch hipp und modern, einfache Dinge umständlich zu machen.
 
@Skandic: Ja wirklich, immer diese ewig gestrigen, die eine konsistente und einfache Bedienung mögen.
 
@NoMaam: man stelle sich doch bitte nicht so an, einfacher als in Win8 gehts doch gar nicht mehr und ich klicke mich durch das "alte" Windows, mit nem Touch wär es wahrscheinlich noch flotter, Mut zur Lücke!
 
Der Nielsen hätte auch in jeder handelsüblichen Sonderschule ne 10 minütige Umfrage machen können: Er wäre aufs selbe Ergebnis gekommen.
 
Sorry, aber der Mann ist ein Witz. Wenn das DER Usability und UI Design-Experte ist, dann hoffe ich, dass er sich bald etwas sucht, was er kann. Design und Usability gehören jedenfalls nicht dazu. Ich verweise da nur mal auf seine Webseite http://useit.com.
 
@HeadCrash: Stimmt, Du hast Recht: da ist keine einzige riesige hässliche Kachel auf seiner Webseite - das geht ja gar nicht!!!!
 
@HeadCrash: Usability ist top auf der Seite. Design != Usability. Sieht zwar scheiße aus, ist aber einfach zu bedienen.
 
@iWindroid8: Einfach zu bedienen ist die Seite, was auch bei einer platten Linksammlung nicht schwer zu bewerkstelligen ist. Aber Usability ist noch viel mehr als nur Einfachheit und Design und Usability hängen oft sehr eng zusammen.
 
@HeadCrash: Naja immer noch schöner als das Fliesenleger OS
 
@NoMaam: Über Geschmack lässt sich ja zum Glück streiten :-) Schön ist in meinen Augen was anderes.
 
Wer ist eigentlich Herr Nielsen? ;-)
 
Herr Nielsen? Ist das nicht der Affe von Pippi Langstrumpf.....:-)

Ich habe W8 als UG seit 01.11. ich finde es klasse....

Auch ich habe es zuerst abgelehnt aber in meinem Urlaub habe ich mal ne Woche mit gespielt und kann für mich keine negativen Argumente mehr aufführen. Läuft besser als W7 und alles ist an Board wie bei W7. Für 29.99€ ein neues OS, wer da nicht umsteigt......
 
@Foxyproxy: ... es ist doch Blödsinn, knapp 30€ für ein BS ausgeben, dass ich nicht brauche und dass nie auf meinem Rechner erscheinen wird! Da weiß ich mit dem Geld etwas Besseres zu tun ...
 
der herr hat es schön auf den punkt gebracht m.M. nach...
 
@devilsown: genau, und die Usability hat der Herr mit Löffeln gefressen, das sieht man, wenn man sich seine Webpage anschaut ;)
 
@Krond: Du verwechselst Usability mit dem Look! Ich vermeide den Begriff "Design", der sollte sich in der Regel nämlich aus beidem harmonisch zusammensetzen. Und in Sachen Usability ist die Seite Top! Auch der Farbenblinde Taubstumme mit nur 1 Finger wird auf seiner Seite noch glücklich! Usability != Aussehen!
 
Windows 8 ist meiner Meinung nach für Tablett resp. für Touchscreens sicher eine gute Sache. Unter der Haube steckt eh ein Windows 7 mit ein paar Verbesserungen. Andere Hersteller von Betriebssystemen verkaufen nicht gleich neue Versionen und bieten dies als Quantensprung an was Windows 8 definitiv nicht ist an. Windows 7 ist ein sehr gutes Produkt und kaum eine Firma hat Bock auf Windows 8 zu wechseln. Ich selber werde es mir nicht antun wegen ein paar Sekunden was Win8 schneller bootet zu wechseln. Zudem vermisse ich in Win7 nicht was auf einen Wechsel jetzt nötig macht. Solange die Unterstützung zu Soft und Hardware gegeben ist, wird Win7 noch lange auf den bestehenden Rechnern laufen. Und bitte nun keine abschätzigen Kommentare zu Linux. Startet wesentlich schneller als Win7/8 und bringt sehr viel an Software mit. Win7 brauche ich da Games dies meist voraussetzen. Ich könnte mir vorstellen, dass Microsoft in einem Update den Startbutton und die gewohnte Oberfläche in einem Update oder SP1 original anbietet und das Win8 wieder sehr viel attraktiver macht für PC Nutzer. Mal schauen..........
 
kann ich irgendwie nachvollziehen. ich selbst habe ja nichts gegen metro. ganz im gegenteil, ich bin ein WP User der 1.Stunden und liebe mein Smartphone. Am Desktop hat das aber weniger verloren (zumindest nicht in dieser Form). Aber MS hat ja schon 1 mal einen Fehler (Vista) rasch ausgebessert. So wird es wohl auch hier sein. Und was spricht dagegen den klassischen Desktop mit Metro unter 1 Oberfläche zu verheirateten. Ich schätze daß es bei Win 9 darauf hinaulaufen wird.
Was man aber Nielsen vorwerfen muß, daß er seine Kritik erst jetzt anbringt. Das Interface von Win8 ist ja jetzt schon seit der 1.Beta vor 1 Jahr bekannt. Und im grunde hat sich da ja nicht mehr viel geändert.
 
Ich bin zu der Auffassung gekommen, dass man Betriebssysteme für Desktop-PCs und Tablet-PCs bzw. -Geräte erst einmal weiterhin getrennt entwickeln sollte. Windows 8 zeigt deutlich, dass es z.Z. noch nicht möglich ist, beides gut nutzbar zu vereinen. Dieser Mischmasch überfordert Betriebe und die Masse der Heim-User. Bevor so ein "zusammengeballtes" BS auf den Markt kommen kann, muss noch viel getan werden. Besonders in Hinsicht Übersichtlichkeit und einfache bzw. gute Bedienbarkeit.
 
also ich muss sagen das windows 8 nichts mehr für den unerfahrenen benutzer ist. habe normale leute win 8 bei mir testen lassen und es ist keiner zurechtgekommen mit dem system. das alleine sagt eh schon alles !!!! haut mir die minuse rein ggg
 
Kleiner Tip am Rande: Seht euch mal an was Jensen Harris der Vater der Windows 8 UI auf der UX 2012 Konferenz erzählt (http://vimeo.com/52173464). Achtet auch mal darauf ob er ein Wort über Usability und Benutzbarkeit verliert oder ob nur über Design und die Notwendigkeit es einfach mal anders zu machen spricht.

Wenn ich mir ansehe wie sehr hier die Meinungen auseinandergehen, dann denke ich es kann nicht im Interesse von Microsoft sein ein Produkt auf den Markt zu bringen das derart polarisiert.
 
Dieser Artikel spiegelt ziemlich genau meinen Eindruck von Windows 8 wider. Es ist für mich einfach unglaublich, dass Microsoft dieses Betriebssytem rausgebracht hat. Die haben echt ein Problem in Redmond.
 
"Nielsen beruft sich bei seiner Kritik auf eine Untersuchung, die er mit 12 erfahrenen PC-Nutzern durchführte," ist natürlich eine ENORME Anzahl Testprobanden mit ERDRÜCKENDER Beweislast gegenüber Microsofts vielfältigen und fortwährenden Studien mit vielen verschiedenen Teilnehmern auf allen möglichen Gebieten. Also wenn die 12 erfahrenden PC-Nutzer nicht klar kommen, dann muss ich wohl nach mehreren problemfreien Wochen mit Windows 8 unbedingt wieder zurück zu Windows 7! *wer Ironie oder eine Priese Sarkasmus findet darf sie behalten*
 
Wie wird mann denn Usability-Experte?
 
Das muss kacheln !!
 
Es ist schade wie einseitig dieser Bericht gehalten wird.
Modern UI/ Metro wie auch immer ist der Beginn von was neuem, dass sollte jedem klar sein, um das alte weiterhin zu unterstützen gibts da noch nen Desktop mehr nicht. Anfangs war man auf dem Desktop gefangen, heute nach nun 3 Monaten mit Windows 8 finde ich exe Dateien vom Desktop schlimm, würde am liebsten alles als App starten, weil es so einfach, schön ist. Seit nun 3 Wochen habe ich auch ein Surface und es passt alles super zusammen, harmoniert gut, Freigaben... Microsoft hat einen Windows Nutzer mehr und Apple einen iPhone, iPad und Macbook Kunden weniger.
 
@imk24: Das sagt doch keiner. Der Anfang von was neuen, mag ja alles sein. Aber bei Apple, und ich mag Apple garnicht. Bringt man die Produkte auf den Markt, wenn die Zeit reif ist und as Konzept einigermassen durchdacht. Bei Microsoft macht man es IMMER falsch!
MS hatte vor 10 Jahren schon Technikstudien zu Tabletts, wo Billy das auch gezeigt hat. Und dann hat man das und macht daraus "nichts". Selbst als man mit dem Ipad gemerkt hat, das die Zeit doch reif ist, mal den alten Kram aussem Keller zu holen. Und man bringt kein Betriebssystem auf den Markt, wenn es verdammt nochmal keine vernünftigen Geräte dafür gibt, sondern dann, wenn die Geräte auf dem Markt sind. Mal die Touchbildschirme gesehen? Die Dinger in StarTreck sind tausendmal ergonomischer als die Scheisse. Selbst wenn ich nur ne Kasse bediene ist das mit Tastatur deutlich weniger belastend als mit dem Scheiss Touch! 3 Tage mit sowas und ich hab Krämpfe im Arm! DIe Mauswege, alls kacke! Das kann doch keiner schönreden! Die Ergonomie und Usability ist vööllig für den Arsch. Wisst ihr eigentlich, wieviele Leute jedes Jahr mit Karpaltunnel etc. beim Doc landen, obwohl die mit ergonischen Mäusen und Tastaturen arbeiten? Ich will nicht wissen, wieviele es damit werden. Nicht jeder ist 20 und regeneriert in 1 Nacht den Alkohol von 5 Litern weg! Werd mal älter, dann liegste damit die ganze Woche flach! Hier ist das genauso!
 
Dass man mit Windows 8 genauso produktiv arbeiten kann wie mit Windows 7, sieht man in folgendem, deutschsprachigen Video bei YouTube: http://youtu.be/YwYdOCprLVk
 
der typ ist eines der grössten vollidioten in diesem bereich, guckt euch mal bitte seine eigene seite an. http://www.useit.com/ - halt einfach dein mund jakob nielsen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles