Griechenland: Daten von 2/3 des Volkes gestohlen

In Griechenland hat die Polizei einen Mann verhaftet, der im Verdacht steht, persönliche Daten von rund zwei Dritteln der Bevölkerung des Landes gestohlen zu haben. Das teilten die Behörden in Athen mit. mehr... Sony, Nutzerdaten, Datenbank Sony, Nutzerdaten, Datenbank Sony, Nutzerdaten, Datenbank

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach lol es wundert mich ein bisschen das das überhaupt alles elektronisch erfasst ist, auf Bildern und Videos in letzter zeit sieht man in griechischen "Behörden" immer nur riesige Papier Stapel als "ablagen" :D
 
@gordon2001: Ist bei unseren Behörden auch nicht anders. Nur Deko.
 
@gordon2001: Sieht nunmal fleißiger aus, mit nem Stapel Akten durch den Flur zu latschen, als mit nem USB-Stick ;)
 
@iPeople: Der ist gut!
 
@gordon2001: Das ist ein unauffälliger Sichtschutz, um die geschlossenen Augen zu verbergen. ^^
 
Bei Zahlen und Griechenland muss man immer vorsichtig sein. Aber wahrscheinlich ist alles noch viel schlimmer als man es hier angibt :D
 
Ich glaube, die haben ganz andere Probleme als dieser "Datenklau"! Die sollen besser gleich das ganze Land schließen und nen Ausverkauf machen. Außer Korruption gibts/gabs dort eh nicht viel... *duck*
 
@SpecialK: traurige wahrheiten... :-( und das besonders wenn man bedenkt, dass Griechenland die Wiege der europäischen Zivilisation ist.
 
@SpecialK: Wundere mich eigentlich, dass ein deutsches Boulevardblatt noch nicht den Vorschlag gemacht hat - so wie im Altertum in Athen üblich - Schuldner in die Sklaverei zu verkaufen. Das ist kein schlechter Scherz, das traue ich denen (den Redakteuren) durchaus zu.
 
Eins verstehe ich jetzt aber nicht. Er hat 9 Millionen Datensätze erbeutet, davon waren einige Doppelt. Wie können dann Daten von 11 Millionen Bürgern dabei raus kommen?
 
@Tomarr: weil 2/3 von 11 Millionen 7,26 Millionen sind. Sind jetzt von den 9 Millionen einige doppelt, werden die von den 9 Millionen abgezogen. Somit passt doch alles. So schwer ist das doch nicht.
 
@FatEric: Ah, 2/3 der 11 Millionen... Sorry, verlesen. Mag aber auch daran liegen das mir 11 Millionen Gesamtbevölkerung irgendwie sehr wenig vorkommt.
 
@Tomarr: Dann schau mal was viel größere Länder wie Schweden, Finnland und Norwegen an Einwohner haben. Deutschland ist extrem dicht besiedelt und deswegen nicht damit zu vergleichen.
 
@FatEric: Tatsächlich, habe gerade mal gegooget. Nur 11 Millionen Einwohner. Na komm, das schaffen wir wenn wir alle zusammenlegen. 18. Budesland.
 
@Tomarr: Und was ist das 17te Bundesland?
 
@FatEric: Na Malle
 
@Tomarr: wieso zusammenlegen ? im grunde ist es schon bezahlt man muss es nur als solches verkunden
 
2/3 von 11 Millionen Einwohnern sind schätzungsweise betroffen...
 
Wer kauft denn diese Daten? Griechische Konten- und Kreditkarten sind doch nichts mehr wert - weil leer.
 
@LastFrontier: die von den buergern nicht - nur die vom staat
 
"In Griechenland hat die Polizei einen Mann verhaftet, der im Verdacht steht, persönliche Daten von rund zwei Dritteln der Bevölkerung des Landes gestohlen zu haben" ... Was macht Zuckerberg denn in Griechenland? *lol*
 
@DennisMoore: Ich denke er bereitet eine Feindliche Uebernahme des Staates vor und nennt es dann Faceland
 
@-adrian-: blau weiss sind die auch noch :) das perfekte land für zuckerberg.
 
@-adrian-: Dazu dann gleich Faceland (The Game) in das App-Zentrum aufnehmen :D http://goo.gl/CXXZz
 
@-adrian-: Greekbook fänd ich besser. ^^
 
wieso stielt er die daten? was gibt es denn noch in griechenland zu ergaunern?
 
Laut einer Volkszählung aus dem Jahr 2011 hat Griechenland knapp unter 10 Millionen Einwohner....Wahrscheinlich sind von allen Bewohnern, außer Kindergarten- und Grundschulkindern, die Datensätze gestohlen worden. Bei den Kleinen lohnt sich da ja auch noch nicht ganz so sehr.
 
eben aber jetzt wissen wir wo die Daten herkommen der Verdächtige hat einfach die daten Cds von Facebook angefordert Lol.

Wäre es nach Merkel gegangen hätte der Typ in DE keine Straftat begangen da hätte er sich die Datensätze einfach kaufen können.
 
@timeghost2012: Was nörgelt ihr eigentlich alle an unserer Bundeskanzlerin rum? Ich finde die harte Linie gut, die sie fährt.
 
@tommy1977: Sarkasmus?
 
@Link: Das war eher generell gemeint.
 
@tommy1977: ich meinte die "harte Linie". Die Frau knickt doch vor jedem ein.
 
@Link: Bei Griechenland scheinbar nicht.
 
@tommy1977: wie soll sie da auch noch einknicken, wenn schon lange feststeht, dass Griechenland gerettet wird, koste es was es wolle?
 
@tommy1977: aber doch bitte nicht per Gesetz absegnen das man sich die Datensätze egal welches Bürgers im Bürgerbüro kaufen kann. Das finde ich alles andere als okay
 
Hallo ? Die Griechen sollten froh sein das einer einen kompletten Datensatz über die steuerpflichtigen Griechen gefunden hat, jetzt kann Griechenland endlich mal Steuern bei denen eintreiben die sich seit Jahrzehnten vor dem Finanzamt verstecken !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles