HP-Absturz: Apotheker will nichts gewusst haben

Der ehemalige Chef des Computer-Konzerns Hewlett-Packard (HP), Leo Apotheker, will von den Manipulationen in der Buchhaltung bei dem unter seiner Führung übernommenen Software-Haus Autonomy nichts gewusst haben. mehr... Hp, Ceo, Hewlett Packard, Sap, Léo Apotheker Bildquelle: David Terrar / Flickr Hp, Ceo, Hewlett Packard, Sap, Léo Apotheker Hp, Ceo, Hewlett Packard, Sap, Léo Apotheker David Terrar / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Passiert.. An Griechenland koennen wir auch noch ewig abschreiben
 
@-adrian-: Passiert? Der Typ macht ständig "falsche" Sachen.
 
Haha, ich hab jetzt nur auf den Artikel geklickt, weil ich wissen wollte, was es mit einem Apotheker auf sich hat. xD
 
@tripe_down: Müller, Schmied und Schneider sind in der Tat alltäglichere Nachnamen, die sich allerdings auch von einem Beruf ableiten :)
 
@tripe_down: dito ^^
 
Apotheker ist ein Loser! Er hat keine Ahnung wie man ein Unternehmen führen muss. Er hat SAP kaputt gemacht und dann HP. Seitdem er bei SAP gegangen wurde, geht es wieder mit SAP wieder aufwärts.
 
Apotheker war schon immer mit vorsicht zu geniessen.
 
Achtung, anspruchsvoller Gag!: Die Verluste hätte man kompensieren können, hätte man auf jede HP-Druckerkartusche einen "Apotheker-Zuschlag" von 8,35 Euro erhoben. ;)
 
@florian29: Oder die Apotheken-Rundschau dazugepackt hätte :)
 
@bluewater: Die Apotheken-UMschau, in Fachkreisen auch Senioren-Bravo genannt ;)
 
Lesen, was gesund macht...
 
@joj0r: In diesem Fall: "Drucken was gesund macht."
 
Ein CEO sollte doch wissen was er einkauft, oder nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen