Nahost-Konflikt: Internet wird Feld der Kriegführung

Das Internet entwickelt sich zunehmend zu einem eigenständigen Feld nationaler Sicherheit und der Kriegsführung - wie es sich aktuell am Nahost-Konflikt zeigt, erklärte Thomas Demmelhuber. mehr... Militär, Krieg, Cyberwar Bildquelle: US Army Militär, Krieg, Cyberwar Militär, Krieg, Cyberwar US Army

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Gekontert wurden diese ... Statusmeldungen ... mit Darstellungen von verletzten Kindern, Opfern unter der Zivilbevölkerung oder zerstörten zivilen Zielen". Nur das ein großer Teil dieser Darstellungen gar nicht stimmen. Angeblich verletzte Menschen die aus Trümmern getragen werden und Minuten später plötzlich quicklebendig herumlaufen, Bilder von angeblichen toten palästinensischen Kindern, die in Wirklichkeit syrische Kinder sind, Meldungen von Angriffen auf zivile Wohnhäuser, bei denen selbst die palästinensische Menschenrechtsorganisation sagt, dass es sich nicht um einen israelischen Angriff handeln kann.
 
@winül: In Israel herrscht Pressefreiheit, Journalisten können dort frei berichten. Im Gaza-Streifen sieht es da anders aus, zumindest hört man das so von Journalisten. Wenn es darum geht (angebliche) Opfer zu zeigen darf die Presse fotografieren so viel sie will, aber das war's dann auch schon. Außerdem: Warum sollte die palästinensische Menschenrechtsorganisation hier lügen? Was hätten sie davon? Warum sollten die syrischen Eltern, die die Fotos von ihren eigenen Kindern im Twitter-Kanal der Hamas entdeckt haben, lügen?
 
@exocortex: Das ist mit der Pressefreiheit in Israel auch nicht so perfekt. Sicherheitsrelevante Dinge werden natürlich nicht veröffentlicht und unterliegen auch entsprechenden Beschränkungen. Im Grenzbereich zum Gaza-Streifen gibt es auf israelischer Seite breite Korridore, die NICHT von der Presse ohne Aufsicht / Zustimmung der Armee betreten werden dürfen und folglich kann von daher auch nichts berichtet werden was unkontrolliert und frei ermittelt wurde! Z.B. von 178 bewerteten Länder liegt Israel neben Serbien und Kuweit auf dem 86 Platz, Dt. 17. Siehe da: Rangliste der Pressefreiheit 2010 :https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_der_Pressefreiheit
 
@exocortex: manchmal ist einfach die vorlage solcher dummheit wie du sie zeigst, ignoranter verlogener mist genial: 11.59 Uhr: IDF untersucht Fehler

Die israelische Armee (IDF) untersucht einen schlimmen Fehler: Am Sonntag war eine nach palästinensischen Angaben zwölfköpfige Familie auf einen Schlag getötet worden, als eine israelische Rakete in ein Wohnhaus einschlug. Die Armee teilt mit, es habe einen technischen Fehler gegeben. Eigentlich sollte ein ranghohes Hamas-Mitglied getroffen werden.
 
@list: Habe ich von einer zwölfköpfigen Familie gesprochen? Nein, ich habe von einer vierköpfigen Familie gesprochen. Schonmal auf die grandiose Idee gekommen dass ich von einem anderen Ereignis spreche? Hatte den Artikel dazu vorhin auf der Arbeit gesehen, ich gucke mal ob ich daheim wieder finde. Hier aber noch ein paar andere Artikel die zeigen, wie die Hamas falsche zivile Opfer vorgaukelt: http://www.breitbart.com/Big-Peace/2012/11/18/Bloggers-Catch-More-Dead-Child-Fakery-by-Hamas - http://www.tabletmag.com/scroll/116907/hamas-recycles-pictures-of-syrian-dead - http://www.gatestoneinstitute.org/3462/hamas-israel-civilian-casualties
 
@list: Moment, ich muss mich korrigieren. Ich habe die 4-köpfige Familie die ich meinte hier gar nicht explizit erwähnt, das war in der News zu Anonymous. Insofern muss ich mich entschuldigen. Meine Aussage bleibt aber: Ich rede NICHT von der großen Familie, bei der die IDF einen Fehlbeschuss zugegeben hat, sondern von einer vierköpfigen Familie, die angeblich durch einen IDF-Angriff umkam, wobei aber die palästinensische Organisation für Menschenrechte selbst davon ausgeht, dass es sich nicht um einen IDF-Angriff handelt, sondern um eine fehlgeleitete palästinensische Rakete. Tatsächlich kommt das recht häufig vor, da die Hamas hauptsächlich selbstgebastelte und entsprechend unzuverlässige Raketen verwendet, die keinerlei Steuerung, geschweige denn eine Notdetonation haben.
 
@exocortex: ja, allerdings ist es nicht so, dass die hamas meist gefälschte bilder zeigt und das wolltest du damit doch sagen. das alles passiert da schon wirklich.
 
@list: Ich habe nirgendwo geschrieben dass die Hamas "meist" gefälschte Bilder zeigt, sondern du hast mir unterstellt, dass ich das sagen wollte. Hätte ich es sagen wollen, hätte ich es auch gesagt!
 
@exocortex: In diesem Fall gehe ich mit Winüls Aussage "Beide Seiten lügen um ihre Sache durchzusetzen" konform. Krieg ist dreckig. Die Palistenenser bomben Diskos in die Luft, die Israelis setzen UN verbotene Streubomben und Phosphorgranaten ein - Menschenrechte und Kolleteralschäden interessieren hier keinen, weder A noch B - wen schert da eine Lüge in den Nachrichten? Ich wünschte sie würden einfach aufhören. Die sind beidseitig so verbitterte Feinde... und dumm :-(
 
@thardem: Israel SETZTE Streubomben und Phosphorgranaten ein, nicht SETZEN sie ein. Und Kollateralschäden interessieren Israel sehr wohl. Die zivile Bevölkerung wird vor Angriffen durch automatisierte Telefonanrufe, Flugblätter und Radiodurchsagen gewarnt. Befinden sich sichtbar Zivilisten in der Nähe eines Angriffsziels, wird der Angriff abgeblasen. Die Hamas dagegen greift gezielt zivile Ziele an. Sie nimmt zivile Opfer nicht nur in Kauf, nein sie WILL zivile Opfer. Heute hat die Hamas übrigens sechs palästinensische Zivilisten auf offener Straße erschossen, weil die angeblich mit Israel zusammen gearbeitet haben. Vor einigen Jahren hat die Hamas Anhänger der Fatah ermordet - also ihre eigenen Leute, während Israel nicht nur kranke Palästinenser sondern selbst verwundete palästinensische Terroristen in Krankenhäusern behandeln lässt. Gestern wurde ein Grenzübergang nach Israel von der Hamas bombardiert, den
Israel geöffnet hatte, um 120 Lastwagen mit Nahrungsmitteln, Medizin, Treibstoff usw. durchzulassen. Es ist einfach lächerlich Israel und die Hamas hier irgendwie auf eine Stufe stellen zu wollen.
 
@exocortex: ja genau, wie die hier gewarnt wurden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-prueft-bombardierung-von-wohnhaus-in-gaza-a-868043.html - ach ne, doch nicht. wenn es wahr wäre mit den flugblättern, dann hätten die doch gewusst, dass da gleich was ankommt. @thardem, es macht einfach keinen sinn mit so einem verblendeten ignoranten zu reden, der generell auf israels seite ist, egal was für eine scheisse die abziehen.
 
@list: Meine Güte! Die Palästinenser werden vor Angriffen mit Flugblättern gewarnt! Es gibt Bilder und Videos davon. Journalisten bestätigen das. Flugblätter, Radiodurchsagen, Telefonanrufe sind seit Jahren gängige Praxis der IDF. Trotzdem kann es natürlich zu solchen Zwischenfällen kommen. Dieses Wohnhaus wurde versehentlich beschossen, das hat die IDF bereits bestätigt.
 
@list: Anstatt mir ständig zu unterstellen dass ich hier lügen würde könntest du vielleicht mal ZWEI MINUTEN googlen um herauszufinden dass ich Recht habe. Hier ein Bericht von Al Jazeera über die Flugblätter: http://www.youtube.com/watch?v=6bzMbN6pB0U. Diese Flugblätter enthalten detaillierte Angaben welche Gebiete gemieden werden sollten, welche Gebiete sicher sind und wann die Angriffe stattfinden! Hier kann man sehen wie die Flugblätter abgeworfen werden: http://www.youtube.com/watch?v=Z3dHLEpzlG8.
 
@exocortex: propaganda. schon jetzt sind über 100 palästinenser getötet worden und ich glaube nicht, dass irgendwelche frauen und kinder der hamas angehören. du bist einfach nur verlogen! wurden all diese toten gewarnt? NEIN.
 
@exocortex: Denk mal für zwei Minuten nach: Du hälst 100% einer _subjektiven_ Meinung für wahr. Du traust hier vollkommen den israelischen Informationen - ob diese genauso gefälscht sind wie die palästinensichen Videos kannst sicher weder du noch Al Jazeera genau sagen - im Irak gibt es schließlich auch Massenvernichtungswaffen(!). Und mal im Ernst: Warum sollten sie jetzt aufhören, menschenverachtende Waffen einzusetzen, wenn das vorher sehr effektiv geklappt hat? Haben damit doch gut was von dem dreckigen Pack eleminiert (Achtung, nicht meine Denke). Protestiert hat dagegen vorher auch niemand. Warum sollten sie den Gegner warnen, wann und wo genau sie angreifen - das macht dann irgendwo keinen Sinn. Wenn es den Israelis nur um das gegnerische Militär ginge, könnten Sie ja fix alle anderen bei sich aufnehmen und denen dann den Gar ausmachen - sind ja tausende Male besser bewaffnet. Anschließend zurück mit den Zivis und der Frieden ist gesichert? Nein? Oh. Wollen sie vielleicht doch was anderes, außer nur ein paar Hamas Gebäude sprengen und deren Anführer erschiessen?
 
@thardem: israel greift hier gezielt zivlisten an und begründet das immer mit einer liste von standard antworten, wenn so etwas passiert. es passiert einfach zu oft und israel ist einfach überlegen mit seiner militärmacht. du kannst da nicht israel und hamas vergleichen, die hamas selber weiss nicht, wohin die raketen fliegen, israel schon.
 
@list: Propaganda? Ein ARABISCHER Fernsehsender betreibt pro-israelische Propaganda? Wow, das ist mal ganz was neues!
 
@exocortex: deine aussgen zeigen einfach, dass du sehr wenig insider wissen über all das hast und die gewissen details, die ausschlag gebend sind, nicht kennst. al jazeera ist eine nachrichtenagentur aus katar, der dem emirat untersteht. es sind direkte verbündete der israelis.
 
@thardem: Also bitte, langsam wird es lächerlich. Seit Jahren berichten hunderte Journalisten bei jedem Nahostkonflikt darüber, dass die israelische Armee vor Angriffen Flugblätter abwirft. Du willst mir also sagen dass die ALLE konspirativ zusammenarbeiten und Falschinformationen verbreiten? Du willst wirklich behaupten, das all diese Seiten hier Falschinformationen verbreiten?
http://inagist.com/all/270980802320429056/ - http://tribune.com.pk/story/468630/israel-army-leaflet-warns-gazans-to-leave-homes/ - http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-East/2012/Nov-20/195685-israel-army-leaflet-warns-gazans-to-leave-homes.ashx - http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2012/11/15/israeli-army-drops-warning-leaflets-on-gaza/ - http://www.rawstory.com/rs/2012/11/20/israel-drops-leaflets-warning-gaza-residents-to-leave-homes-for-own-safety/ - http://www.algemeiner.com/2012/11/15/idf-disperses-warning-leaflets-over-gaza-strip-in-effort-to-limit-civilian-casualties/ - http://www.businessinsider.com/idf-disperses-warning-leaflets-2012-11
 
@list: Hahaha ja klar, "verbündete der Israelis". Schon klar. Sie haben zwar diplomatische Beziehungen, aber willst du mir ernsthaft unterstellen ein arabischer Fernsehsender würde tatsächlich pro-israelische Propaganda verbreiten? Und all die anderen Nachrichtenagenturen machen da natürlich fröhlich mit? Also bitte ... ihr mit euren bescheuerten Verschwörungstheorien immer ...
 
@list: Hast du irgendwelche Belege dafür dass Israel GEZIELT Zivilisten angreift? Das ist eine ziemlich harte Unterstellung!
 
@exocortex: sieht man an den todesopfern, es sind überwiegend zivilisten, keine hamaskämpfer. bei operation gegossenes blei wurden über 1000 palästinenser getötet, mit den illegalgen waffen übrigens, da waren 'nur' 2-3 hundert hamas kämpfer unter den opfern.
 
@list: Die Hamas baut Waffenlager und Abschussrampen absichtlich mitten in bewohnte Gebiete, teilweise auf Schulen oder Krankenhäuser. Hamas-Kämpfer selbst haben Bunker in denen sie sich verstecken können. Die Hamas beschießt permanent - selbst wenn sich die Lage entspannt und ein Fortkommen des Friedensprozesses in Aussicht ist - zivile Ziele in Israel und zwingt Israel so dazu, früher oder später zurück zu schlagen. Israel steht also vor der Wahl: Die eigene zivile Bevölkerung unter ständigem Beschuss leben zu lassen, oder den Beschuss zu stoppen und dabei zivile Opfer unter den Palästinensern riskieren. Vor den Augen der Weltbevölkerung kann Israel so natürlich nur verlieren, denn die Hamas kann der Welt immer die zivilen Opfer präsentieren, die sie selbst aber durch diese menschenverachtende Taktik verursachen. Nichts verhindert den Frieden in der Region mehr als diese militante, terroristische, menschenverachtende, fundamentalistische Terrororganisation namens Hamas.
 
@list: http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-richtet-im-gaza-streifen-sechs-kollaborateure-hin-a-868366.html
 
@exocortex: propagandamüll, den du da von dir gibst. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/11/folgende-mail-hat-mich-erreicht-ich.html
 
Der Politikprofessor Demmelhuber hat aber nach meiner Auffassung nur teilweise Recht. "...dass das Netz ein neutrales Medium ist..." darf stark bezweifelt werden. Er läßt den Moment der Zensur (z.B. China, Iran, Syrien u.a.) vollkommen außer acht! Er läßt auch die Einflußnahme von Internet-Suchdiensten (z.B. Google u.a.) ebenfalls außer acht. Und wie kann etwas (das "Netz) ein "neutrales Medium" sein, wenn wie im Nahen Osten, jede Partei dies nur für seine Interessen nutzt und einsetzt, also jeweils einseitig ist! Ich kann seiner Ansicht nicht folgen!
 
Der Mensch nutzt einfach alle technischen Möglichkeiten, die ihm die Zeit in der er lebt bietet. Luther und seine Gegner haben sich beispielsweise auch des eben erst erfundenen Buchdrucks bedient. Im zweiten Weltkrieg wiederum, hat man die Bevölkerung des Gegners mittels des noch nicht sehr alten Radios beeinflusst. Usw. usf.
 
Der "Nahost-Konflikt" als solcher, wird in Deutschland immer weniger beachtet. Gründe dafür gibt es mehrere und einer davon ist sicher auch die momentane Eurokrise. Allgemein verbreitet sich aber immer mehr die Ansicht, dass "dort unten" niemand bereit ist eine Lösung des Konflikt mit friedlichen Mitteln ernsthaft in Betracht zu ziehen, und kriegerische Auseinandersetzungen für die Bewohner dieser Region sowieso ein Normalzustand sind, da die Verantwortlichen auf beiden Seiten seit eh und je einen rücksichtslosen Krieg auf Kosten der eigenen Bevölkerung führen. Der jetzige Gewaltausbruch fand ja auch fast drehbuchmäßig und nach bekanntenn Mustern statt und wird wieder als sinnloses Kräftemessen enden das niemanden nur einen Schritt weiterbringt. Die beiderseitige Kriegspropaganda, jetzt auch per Inet, führt nur dazu dass dieser Eindruck noch verstärkt wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte