Nahost-Konflikt: 'Zweite Front' durch Hackerangriffe

Während sich im Nahen Osten der Konflikt zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas immer weiter zuspitzt, hat Anonymous beschlossen, sich aktiv in die Auseinandersetzung einzumischen und hat massenhaft israelische Webseiten angegriffen. mehr... Hacker, Anonymous, Israel Hacker, Anonymous, Israel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant ist, das Israel beschossen wurde, weil die einen Chef der Hamas haben töten lassen. Daher ging die Schuld eher von Israel aus. Mal gucken wie lange es noch dauert bis wir den Krieg haben...
 
@Knerd: Es gibt in diesem Konflikt keine einfachen Antworten.
 
@witek: Gibt es auch nicht, Fakt ist aber, dass Israel einen Hamasobersten hat ermodern lassen.
 
@Knerd: ...nachdem die Hamas ihre Raketenangriffe wieder aufgenommen hat. Nebenbei sollte auch gesagt werden, dass die Hamas die Auslöschung des Staates Israels nach wie vor als oberstes Ziel/Credo hat.
 
@witek: Ich denke, dass größte Problem ist, man kann nicht sagen wer angefangen hat. Den Grund für das Ziel habe ich in o7re1 kurz angerissen.
 
@witek: es gibt keine einfachen antworten, aber solange kritische fragen nicht erlaubt werden ist keine lösung in sicht. die mediale einseitigkeit die wir hier (im westen) erleben ist besorgniserregend und peinlich.
 
@witek: und israels ziel ist die auslöschung von palästina land (illegaler siedlungsausbau) und auch die auslöschung von hamas oder anderen, die denen nicht in den kram passen. hamas führt seinen kampf fort, weil israel eben nicht aufhört, land zu enteignen. kommt eben darauf an, wie man alles formuliert, nicht wahr? im text steht radikalislamische hamas, aber nicht rechtsradikales israel, obwohl alle parteien die in der regierung sind, zionisten sind die gegen nicht-juden sehr radikal reden. hör denen EINMAL zu!
 
@list: auszug aus der Charta der hamas. da muss man glaube ich nicht weiter diskutieren! dagegen MUSS sich Israel wehren! >>> Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. Denn auf irgendeinen Teil Palästinas zu verzichten bedeutet, auf einen Teil der Religion zu verzichten; der Nationalismus der Islamischen Widerstandsbewegung ist Bestandteil ihres Glaubens. (...) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit. Das palästinensische Volk aber ist zu edel, um seine Zukunft, seine Rechte und sein Schicksal einem sinnlosen Spiel zu unterwerfen.
 
@pinguingrill: israel wehrt sich gegen bedrohungen, die sie selber ganz bewusst schafft. es ist ein militärischer terrorstaat. lies wie die siedlungspolitik abläuft, da sagt niemand was, niemand sagt irgendwas gegen das rechtsradikale land israel. sie enteignen land von den palästinensern und wenn die es zurückerobern wollen, sagst du, sie müssen sich dagegen wehren. sinn?
 
@list: List. Siedlungen werden in Westjordanland gebaut(übrigens legal). Raketen kommen aus Gaza. Und aus Erfahrungen kann ich sagen, dass 99 % der Menschen, die Israel als einen rechtsradikalen Staat bezeichnen, selber radikalste Faschisten sind. Ist jetzt meine Erfahrung bisher gewesen. Ihr Beiträge klingen auch sehr, sehr antisemitisch. Übrigens. Deutschland baut Siedlugnen im kompletten GUS-Raum. DEUTSCHE Siedlungen. Und jetzt? Wo ist das Problem? Muss Westjordanland judenfrei sein? Ist es nicht das, was sie eigentlich sagen wollen? Israel lässt Araber bei sich in Ruhe wohnen. Wieso geht das nicht in die andere Richtung?
 
@yournightmare: du bist nur einseitig und versuchst mich in eine ecke zu stellen, wo ich egal wie ich weiter argumentiere, abgeblockt werde, das kannst du bei anderen machen. http://tinyurl.com/bwbjpqh
 
@list: Israel ein "militärischer Terrorstaat"? Woher hast du diesen Blödsinn? In Israel leben Juden, Moslems Christen und Atheisten zu 99% friedlich zusammen. Nur die Moslems im Gaza-Streifen und - zumindest früher - im Westjordanland machen Stress. Das Beispiel Westjordanland zeigt, dass es auch anders geht: Seit von dort keine oder zumindest nur vereinzelt Angriffe gegen Israel stattfinden, hat Israel auch gar keinen Grund gegen das Westjordanland irgendwie vorzugehen. Nur die Hamas hat es sich zum Ziel gesetzt, nicht aufzugeben bis Israel vernichtet ist. Die schießen tagtäglich Raketen auf zivile Ziele in Israel: Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Einkaufszentren. Du wirst doch wohl einsehen dass man sich dagegen wehren muss!?
 
@list: Ich bin einseitig? Ich finde du bist einseitig, dass das längst im Bereich des Rassismus fällt. Warum zum Teufen darf Deutschland deutsche Siedlungen im Ausland bauen und Israel nicht? Warum dürfen Araber sich in Israel ansiedeln, Juden aber nicht in Westjordanland? Wenn du es schafft, hier gegen zu
Argumentiren, ohne dass dies einen rassistischen Touch hat, dann sage ich nichts gegen. Also ohne Doppelstandarts.
 
@yournightmare: weil deutschland diese gebiete KAUFT und israel ist davon überzeugt, dass diese gebiete denen schon aufgrund der tatsache, dass sie juden sind, GEHÖREN. sie bauen auf BESETZTEN gebieten.
 
@list: KAUFT? Niemand hat was vom Kaufen gesagt. ;)
Woher willst du dazu wissen, welche Überzeugung Juden haben? In Deutschland hat man über Juden schon so einiges gewusst.

Mein Opa ist nach Russland gezogen und hat mit anderen Deutschen dort eine Siedlung aufgebaut. Die waren nicht der Überzeugung, dass dieses Land denen gehört. Woher hast du die Meinung, dass Juden so anders denken? Übrigens. Ich habe in so einem Dorf Jahre gelebt und ich musste mich nicht vor Übergriffen der Russen fürchten. Wir haben friedlich zusammengelebt. Hier ein Deutsches Dorf. Daneben ein russisches. Und niemand wollte uns vertreiben. Wieso will Westjordanland unbedingt alle Juden los werden? Wieso erzählt Abbas im arabischen TV offen, dass in seinem Palästina keine Juden leben werden und keinen in Deutschland interessiert das? Ok, ich glaube ich weiß warum. Vielleicht hat sich Deutschland doch gar nicht so geändert, wie man selber der Meinung ist.
 
@yournightmare: heftig, was für einen mist du vergleichst und ständig versuchst persönlich was schlechtes anzuhängen. ich bin mir sicher, dass die deutschen in russland nicht versucht haben, das gebiet an deutschland zu ANNEKTIEREN wie es die israelis tun! aber diese landenteignung von besetzung, besiedlung und anschliessung an israel verstehst du dorfkind natürlich nicht.
 
@witek: aber es ist doch immer das selbe. Wenn Hamas seine schlechten und teils zusammengebastelten "Raketen" (sogar RPGs werden als "Raketen" bezeichnet in der Medienpropaganda) zielunsicher gen Osten schießen und sogar mal was treffen, kommt Israel mit modernster Waffentechnik, Kampfjets und oft genug international geächteten Waffensystemen wie Phosphorgranaten über die dicht besiedelten Wohngebiete und verkohlt Frauen und Kinder. Das nennt man "Mit Kanonen auf Spatzen schießen" - eine Strategie der Psychopathen. Israel darf machen was es will und Palästina darf sich nicht rächen. So denkt der Großteil des großen Haufens der westlichen Welt. Ich sehe es auch an der "Beminussung" einzelner Kommentare hier.
 
@witek: auf welche Quellen stützt sich deine These?
 
@list: Der allergrößte Teil des landes auf dem sich heute Israel befindet, wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts von den dort angesiedelten Juden GEKAUFT! Bitte informiere dich mal über die Geschichte!
 
@exocortex: an anderen stellen seh ich schon, dass du ein ignoranter israel anhänger bist, der genau weisst, was da abläuft. die palästinenser auf den BESETZTEN gebieten hatten entweder die wahl das minderwertige israelische geld anzunehmen oder eben nichts zu kriegen, gehen mussten die SO ODER SO. informier lieber du dich über die mauer, die gezogen wurde. eben extra so, dass die im palästinensischen land liegen und dort siedlungen gebaut werden können, genauso auch im westjordan, dass illegal besetzt wurde und das durch den siedlungsbau am ende annektiert werden soll. so ist auch laut israel jerusalem die hauptstadt, was auch illegal ist. und zu den restlichen lügen von moremax: http://www.nkusa.org/Foreign_Language/German/nahost20100209.cfm
 
@list: Ich habe nie behauptet, dass alles was Israel tut okay ist. Die Siedlungspolitik finde ich auch nicht in Ordnung. Den Mauerbau finde ich verständlich, aber ich wäre auch dafür, die wieder abzureisen. Andererseits: Seit die Mauer steht, gibt es keine Selbstmordattentate mehr auf Israel aus dem Westjordanland, und seitdem können BEIDE Völker weitestgehend in Ruhe leben. Es profitieren also BEIDE Seiten davon. Nachdem ich immerhin ein halbes Jahr in Israel gelebt habe bilde ich mir schon ein, ein *bisschen* mehr Ahnung davon zu haben was dort so abgeht als Leute, die ihre Infos nur aus den Nachrichten haben. Was es für ein Unsinn ist wenn hier erzählt wird vom "jüdischen Gottesstaat" der seine muslimischen Bürger brutal unterdrückt merkt man halt erst wenn man selbst vor Ort war und mit eigenen Augen gesehen hat, dass es eben NICHT so ist und im israelischen Kernland Juden, Christen und Moslems weitestgehend friedlich und gleichberechtigt zusammen leben.
 
@exocortex: schau bitte wo die mauer langezogen wurde. sie ist bewusst auf dem westjordanland und nicht auf eigenem territorum gebaut worden. desweiteren trennt sie sie die bevölkerung von ressourcen wie wasser und behaltet diese auf israelischer seite. die schnellstrassen, die zwischen den dörfern existieren dürfen nur von jüdischen israelis genutzt werden, was für eine nicht diskriminierende politik. man könnte alles was du zuletzt gesagt hast genauso für den iran schreiben, aber da wirst du gleich wieder ausrasten.
 
@list: Seltsam. Ich war letztes Jahr im Westjordanland, in Bethlehem und in Rimon. Die ganzen palästinensischen Autos auf der Schnellstraße 60 zwischen diesen beiden Städten müssen dann wohl Halluzinationen gewesen sein? Bitte höre auf mir so einen Quatsch zu erzählen. Ich war dort. Ein halbes Jahr lang hab ich fast das gesamte Land besucht (und einen Anschlag und Raketenangriffe miterlebt). Ich kann dir gerne Fotos zeigen.
 
@exocortex: https://www.youtube.com/watch?v=1JK1GlSlHa4
 
@list: Diese Sendung ist von Anfang 2004. Wir haben von 2012. Die meisten dieser Probleme wurden mittlerweile von Israel anerkannt und behoben. Die Mauer wurde bereits mehrfach verschoben. Optimal ist die Situation trotzdem noch nicht, das stimmt. Aber die Mauer schützt Israel vor den davor ständig stattfindenden Selbstmordattentaten. Heute gibt es fast keine mehr. Im Endeffekt profitieren beide davon. Keine Selbstmordattentate bedeuten keine Toten auf Seiten Israels, und das bedeutet keine Gegenschläge Israels im Westjordanland, so dass die dortige friedliche Bevölkerung auch ihre Ruhe hat.
 
@exocortex: jetzt testen wir mal was. wenn du wirklich in israel warst, dann müsstest du diesen begriff kennen: zweistrassen netz. na, wofür ist dieser, vorallem in den besetzten gebieten?
 
@list: Ja kenne ich den Begriff. Das war 1987 nach der ersten Intifada! Wir haben jetzt 2012...ich war 2011 dort.
 
@exocortex: ?? dieses zweistrassennetz gibt es immer noch, wo die bevorzugten ausgebauten schnelleren strassen nur für israelis erlaubt sind!
 
@Knerd: Selbstjustiz ist niemals gut und wenn man versucht in diesem Konflikt einen Schuldigen zu finden, dann muss man viel tiefer graben und sich nicht nur auf "wer hat auf wen Raketen abgeschossen" beschränken. Ich bin was den Konflikt anbelangt weder Pro Hamas, noch Pro Israel, aber in der westlichen Welt wird uns nur immer suggestiert, dass Israel gut und Palästina böse ist. Das stimmt so nicht. Aber ich denke eine politische Grundsatzdiskussion hat hier wenig zu suchen. Mir bleibt nur zu sagen ... Selbstjustiz ist keine Lösung und Respekt an die Anonymousmitglieder. Ich hätte an deren Stelle Angst, Abends das Licht auszumachen. Am Ende wacht man am nächsten Tag in einem ducklen Mossadbunker auf, weil die israelische Regierung so ungern auf fremden Hoheitsgebiet Verdächtige "befragt".
@witek: Kann man ihnen dieses Ziel verübeln? Was würde ein Deutscher davon halten, wenn ein Staat wie die USA auf einmal sagt, 50% der deutschen Landesfläche sind jetzt ein neuer Staat für eine muslimische Gruppe (den Vergleich bitte nicht falsch verstehen). Außerdem handelt es sich bei der Hamas auch um eine radikale Gruppe, die sicher nicht repräsentativ die Meinung aller vertritt. Die behandeln auch ihre eigenen Landsleute wie Dreck.
 
@funny1988: Dem ist nichts hinzuzufügen.
 
@Knerd: Israel wurde SEIT MONATEN von der Hamas beschossen, im Jahr 2012 sind bisher ca. 1500 Raketen auf Israel geschossen worden. Israel hat die ganze Zeit still gehalten, bis plötzlich eine Rakete bis nach Tel Aviv geflogen ist. Das war dann die rote Linie, die die Hamas überschritten hat. Die Hamas hat angefangen, nicht Israel!
 
@Knerd: du solltest dich zuerst besser informieren. vor diesem abschuss des obersten der hamas, gingen etwa 100 raketen auf israel nieder. und das jeden tag! ein kollege hat verwandte dort und das ist grausam, was seitens der hamas gemacht wird!
 
@-}BuuR{-: Die Frage ist, wer hat angefangen und ich denke das lässt sich nicht wirklich klären. Ich warte ehrlich gesagt nur noch darauf das Israel da einmaschiert. Und die NATO unterstützt. Dann ist der dritte Weltkrieg da.
 
@Knerd: Tatsache ist, das oberste Ziel der Hamas ist die Vernichtung Israels. Mit denen kann man nicht verhandeln. Israel hält wochen- und monatelang still, die Hamas greift ununterbrochen Israel an - seit Monaten! Selbst den eintägigen Waffenstillstand zum Besuch des ägyptischen Präsidenten hat die Hamas nicht eingehalten, sie haben munter weiter geschossen.
 
@Knerd: die frage ist wirklich nicht einfach! trotzdem: Israel ist das einzig demokratische land in der Region, in dem kein fanatisch-islamische Regime an der macht ist. Israel wird seit Jahrzehnten von der hamas und der Hisbollah bedroht, die wiederrum von den umliegenden Islamstaaten mit Waffen und Geldern versorgt werden und die totale Ausrottung aller Juden und die Vernichtung Israels auf ihre Fahnen geschrieben haben. (siehe dazu die Charta der hamas) die hamas unterdrückt aus diesem Grunde ihr eigenes Volk und missbraucht es als Schutzschirm. dazu kann ich nur jedem den film "die Frauen der hamas" der Regisseurin Suha Arraf empfehlen, der mal etwas licht in den hamas-terror bringt, den die im eigenen Land veranstalten. das Israel jetzt schon wieder seit Wochen mit Raketen beschossen wird und sich langsam mal wehren muss, wird hier in den Medien auch mal wieder schön verschwiegen und Israel mal wieder schön einseitig als Kriegstreiber hingestellt. man sieht auch nur wieder schreckliche bilder bei den palestinensern. aber von den 1000 Raketen, die auf Israel abegschossen wurden, sieht man mal wieder gar nichts.diese bigotte und falsche Berichterstattung kotzt mich langsam an hier in Deutschland.
 
@pinguingrill: Volle Zustimmung! Seit ich letztes Jahr in Israel war und das alles quasi live mitgekommen habe wurde mir erst bewusst, wie einseitig in Deutschland und anderswo berichtet wird. Von Angriffen auf Israel liest man meistens wirklich erst dann, wenn Israel mal zurück schlägt. Und Israel schlägt sogar ziemlich selten zurück! Israel hat im Jahr 2012 bisher über 1500 Raketen auf sich niederregnen lassen, ohne dass sie je etwas dagegen getan hätten. Und jetzt wo sie nach 11 Monaten mal zurück schlagen, werden sie gleich als die großen Kriegstreiber hingestellt. Echt unglaublich.
 
@Knerd: Der Konflikt Israel VS. Palästina besteht schon seit biblischen Zeiten - so richtig wird da keiner mehr wissen wer was wie warum wieso und wesshalb angefangen hat. Da kannste alle in einen Sack stecken und mit nem Knüppel zuschlagen. Nen falschen kannst da nich treffen... Der Konflikt ist seit Jahrtausenden der selbe... nur die Waffen und Taktiken haben sich im Wandel der Zeit geändert.
 
@Knerd: Du hats offensichtlich keinerlei Ahnung von dem was da passiert ist und wie es unsere Qualitätsmedien es gerne machen, so machst du ihnen es gleich, einfach das "davor" weglassen und sich die Welt malen wie man sie gerne hätte! Die "liebe" Hamas hat schon Tage zuvor Raketen auf Israel abgeschossen, erst danach kam der Angeriff auf den Militärobersten selbiger zu stande! Immer wieder schön zu lesen wer hier postet und mit welchen "Fakten" hier immer aggiert wird. Selbes gilt auch der tollen Vereinigung Anonymous, die sich mit ihrer Dummheit auch noch einmischen wollen und als Gutmenschen glänzen möchten. Ich selle mir da immer gerne ein Scenario hier in Deutschland vor... die NPD besorgt sich Raketen und läßt ihrem Hass freien Lauf und beschießt England als Erzfeind aus ihren Hinterhöfen, landesweit. England antwortet mit einem Gegenangriff, da würden hier die Leute bestimmt nicht nur "sch.. England" brüllen, sondern die NPD Mitglieder ausfindig machen und selbige ihrer Strafe zuführen, oder lassen (Auslieferung von Terroristen), statt diese noch zu feiern und zu unterstützen. Aber das ist ja Deutschland, in dem es auch gern richtig zu geht und die Regierung würde ebenso die NPD und in jedem Fall zurecht verbieten, einsperren und ausliefern. Sich entschuldigen und in demut auf dem Podest der Welt vor Schahm verfließen! Woher diese einseitige und realitätsfremde Einstellung hier immer kommt, kann ich mir einfach nicht erklären...
 
@moremax: eher hast du keine ahnung, was passiert ist. die hamas hat angefangen, wieder zu schiessen, nachdem die israelis weiter vorgegangen sind siedlungen zu bauen.
 
@list: Das ist Blödsinn. Wann haben Israelis bitte im Gaza-Streifen Siedlungen gebaut? Die Hamas hat zw. Jan 2012 und Okt 2012 ca. 1500 Raketen auf Israel angefeuert, und zwar wahllos auf zivile Ziele! Israel hat MONATELANG deeskalierend stillgehalten und nichts dagegen übernommen. Erst als in den letzten paar Wochen der Beschuss auf Gaza immer heftiger wurde und auch Tel Aviv erreicht wurde, haben sie sich entschlossen etwas zu unternehmen.
 
@list: Ich habe im Gegensatz offenkundig mehr Ahnung als du. Ich wies z.B. wer das "Recht" hat zu behaupten wer aus dieser Gegend stammt und wer nicht. Das ist lange vor deiner und meiner Zeit gewesen, als es noch lange keinen Islam gab, andere als Juden der Religion "Feueranbeter" angehört haben. Es sind die selben Arabischstämmigen die unter dem Quaran verfolgt und getötet wurden und es bis heute noch werden. Die Weltgemeinschaft hat nach dem 2. Weltkrieg und des fast völligen Auslöschung der Juden gemeinsam (inkl. der Muslime) entschieden, dass das was heute Israel genannt wird, den Juden zugeschrieben wird. Spätere Kriege (auch Golan) haben Verschiebungen des Teritoruims herbeigeführt. Eine Entscheidung mit der die Hamas und Co bis heute nicht leben kann/möchte. Ich kenne die Suren des Islam, die eine völlige Vernichtung der Juden befiehlt, da sonst die Welt unter geht. Warum können den deiner Phantasie nach die verschiedenen muslimischen Vereinigungen keinen Konsens finden, doch wohl nicht weil man sich nicht einigen könnte, oder...?! Es währe das Anerkennen von Israel das sie nicht ertragen können und gläubig auch nicht dürfen. Mein kleines Beispiel von zuvor soll eigentlich das ausdrücken, was Gaza fehlt. Eine gemeinsame Stimme die der Hamas und Co sagt das sie das nicht wollen. Es fehlt jedoch weltweit diese Stimme, überall da wo Terror durch muslimischen Glauben verursacht wird. Währe es den so schwer für die Muslime in Deutschland eine Kerze in die Hand zu nehmen, auf die Strasse zu gehen und einstimmig zu fordern dass das nicht das ist, was sie möchten!?!? Ein Wort des bedauerns, des Mitgefühls oder der Einsicht!?! Nein, leider ist da nicht ein einziges mal auch nur das geringste zu hören, nur wenn es dann das sogenannte "Muslimbashing" kommt, da erinnert man sich das Opfer zu sein, beleidigt zu sein und Forderungen zu stellen. Wenn ich schon lese das es hier Leute gibt, die allen Ernstes schreiben, dass das ja auch sehr ungerecht sei, wenn Hamas Raketen primitiv ungelenkt los geschickt werden und die bösen Juden ja so viel Hightech haben und das ganze mit Rohren auf Spatzen schießen sei. Unmenschlicher und Radikaler geht es kaum noch. Es ist also zu verkaften das durch eine verirrte Rakete 3 Menschen sterben, statt durch eine gelenkte 15 oder mehr und aus diesem Grund muss man Gaza unterstützen, die nicht auf hören wollen zu feuern, solange Israel antwortet, also das berühmte oberstolze letzte Wort der Hamas. Ich finde das man bei solch einem Thema gern etwas objektiver heran gehen darf und kann. Das finde ich auch wünschenswert von unseren kleinen Computerhackern die Anonym bleiben wollen. Sich in Kriege einmischen ist eine andere Tragweite mit anderen Folgen, als bei einem Musikkonzern.
 
...weiter so, gefällt mir!
 
@fagu: Mir überhaupt nicht. Solche "Kleinigkeiten" waren die Gründe für diverse Kriege. Wie mein Vater gesagt hat, wenn ein dritter Weltkrieg kommt, dann aus der Ecke.
 
@Knerd: also sollte man einfach nichts tun und warten bis irgendwann mal ein Wunder passiert und Israel sich zurück zieht? Schon allein wenn man sich mal die Westlich Presse anschaut, überall wird das "Leid" der Israelis in den Vordergrund gestellt und jeder tote Palästinenser ist ein Terrorist, da wird mir echt übel. Und daher finde ich die Aktion von Anonymous auch gut. Die tun wenigstens was....
 
@fagu: Die lösen wenn es übel wird einen dritten Weltkrieg aus. Das findest du gut?
 
@Knerd: wie sollen bitte Nullen und Einsen einen dritten Weltkrieg auslösen, dazu gehört viel mehr....und wenn hier jemand einen Weltkrieg auslöst ist es die mordlustige Regierung der Israelis. Israel muss doch mitbekommen haben, dass Gaddafi und Mubbarak ihnen nicht mehr zur Seite stehen. Ein Angriff auf den Gaza wird jetzt nicht mehr einfach so von den Arabischen Staaten hingenommen wir früher, vor allem Ägytpen mit den Muslim Brothers wird da nicht mehr zuschauen. Und wenn sich Ägytpen einmischt und es zu einem Krieg zwischen Israel und Ägytpen kommt, dann werden Staaten wie Iran etc mitziehen. Und ja, dann kommt es zu einem dritten Weltkrieg.....und nein, nicht weil Anonymous ein paar Webseiten angegriffen hat sondern weil Israel die aktuelle Lage wohl nicht mitbekommen hat.
 
@fagu: War die Frage "wie sollen bitte Nullen und Einsen einen dritten Weltkrieg auslösen" ernstgemeint?
 
@Knerd: nein ich Beziehe mich hier nur auf Anonymous :)
 
@fagu: Kannst du mir diese "westliche Presse" mal nennen, in der das so dargestellt wird? Wir scheinen völlig andere Nachrichtenportale zu lesen, denn ich sehe das genau umgekehrt. Kein einziges deutsches Nachrichtenportal hat darüber berichtet, dass Israel in den letzten Wochen von hunderten Raketen beschossen wurde und nichts unternommen hat. Erst als Israel dann nach Wochen mal zurück schlägt berichten plötzlich alle darüber.
 
@exocortex: ich hab fotos gesehen wo nur die Bevölkerung im Gaza angegriffen wurde verstümmelte Faun und Kinder durch Phosphor-Bomben.... tzz diese angeblichen Hamas wurde nur durch die Medien erfunden... und da wundern sich die Juden das man nichts gutes über die sagt!
 
@ProAnonym: Die Hamas ist eine Erfindung der Medien? Ist das dein Ernst?
 
@fagu: Wenn sich das noch 1 bis 2 Wochen hinzieht, haben wir einen neuen Krieg ( villeicht 3. Weltkrieg??!). Da könnte das Datum vom 21 Dezember ( Weltuntergang?) eventuell passen. Was soll daran bitte so toll sein?
 
Oh man! Da fehlen einem die Worte, zumindest bleiben sie mir im Hals stecken.
 
Was die Jungs sich anmaßen, geht so langsam auf keine Kuhhaut mehr. Machen die sich überhaupt Gedanken, was in diesem Kontext z. B. das Veröffentlichen von Namen und anderen persönlichen Daten für die "Geouteten" bedeuten kann?
 
@DON666: Das Problem ist wie in o2re1 gesagt, dass es dadurch zu Weltkriegen und anderen Kriegen kam.
 
@DON666: Wer etwas oder jemand unterstützt sollte auch dazu stehen und dies nicht heimlich tun.
 
@Xelos: Naja, wenn du so mutig bist, irgendwas öffentlich zu unterstützen, was dich dann aber auch den Kopf kosten könnte: Respekt! Ich möchte aber nicht wissen, wie du reagierst, wenn jemand anderer darüber entscheidet, ob du nun öffentlich oder heimlich zu etwas stehst. Das hat ja wohl jeder selbst zu entscheiden, und nicht irgendwelche ominösen "Anonymousse"...
 
Diese Gruppe wird mir immer unsympathischer, hoffe der Mist hört irgendwann mal auf...
 
Jetzt dreht Anonymous aber völlig am Rad. Sie "greifen" Isreal an, einen Staat der sich nur gegen Raketenangriffe verteidigt.
 
@tim-lgb: Israel hat sich nicht verteidigt ;)
 
@Knerd: Israel hat sich sehr wohl verteidigt, sie wurden nämlich seit Wochen von der Hamas angegriffen.
 
@tim-lgb: Bevor Du solche Behauptungen aus der Propaganda Presse 1zu1 übernimmst und wiedergibts, solltest Du BITTE evtl erstl mal kurz selbst versuchen Dir von verschiedenen Quellen ein halbwegs fundiertes Bild zu machen. Danke.
 
@Thanatos: Kommt drauf an wie man verteidigen definiert... beides Seiten "verteidigen" sich ja nur... Aber die "Angriffe" kommen schon von Hamas-Seite, die diese will ja den Status Quo ändern und Israel entfernen. Israel tut alles um es ihnen so schwer wie möglich zu machen.
 
@x37: @exocortex: funny1988 hat hierzu unter [o1]-[re:5] bereits eine (imho) sehr gute Aussage abgegeben. Was ich noch ergänzen möchte: Israel hat die (weltweit) zweitmodernste Armee und steht in Sachen Schlagkraft auf Platz 4 (hinter USA, China und Rußland). Kann sein das sich die Reihenfolge mittlerweile geringfügig geändert hat, aber die Dimension des Ganzen dürfte klar sein.
Was mich wirklich stört, ist das selbst in diesen IT Forum Aussagen aus israelischer Quelle ohne Überprüfung oder Verifizierung von neutraler Seite 1zu1 wiedergegeben werden.
Wobei mir klar ist wie schwer oder nahezu unmöglich es ist aus dieser Region neutrale Informationen zu erhalten.
 
@Thanatos: Informationen von der Hamas werden ebenso ungeprüft übernommen. Es gibt aber einen Unterschied: Israel hat eine freie Presse, die Hamas nicht.
 
@exocortex: Informationen von der Hamas ungeprüft hier im Forum? Wenn dem wirklich so ist, hab ich es nicht bemerkt oder überlesen. Hätte ich aber sonst ebenso bemängelt. Wie bereits gesagt: Wirklich neutrale Informationen sind extrem schwer zu bekommen. Aber dieses Thema ist für mich durch. Hier wird längst DIREKT Pro-Dies bzw. Pro-Das Stellung bezogen. Auch von Dir. So kann man nicht diskutieren, höchstens streiten. Da reicht der Konflikt dort schon aus. Das brauchen wir nicht auch noch hier.
 
@Thanatos: Ich bin halt eher auf der Seite Israels, als auf der Seite irgendwelcher Islam-Gruppen! Die Hamas kann froh sein, dass die Isrealis bisher nur sehr leicht zurückschlagen.
 
@tim-lgb: Nur um das nochmals abschließend klarzustellen: Ich bin weder auf der Seite der Israelischen Führung noch auf Seiten der Hamas. Sogar ganz bestimmt nicht auf Seiten der Hamas. Aber das, was "dort unten" passiert, hat mit ausgeglichenen Seiten oder gar Verhältnismäßigkeit nichts, aber auch gar nichts zu tun. Und wenn dann zu diesem schmutzigen Konflikt auch noch HIER Propaganda weitergegeben wird, könnte ich ko...
Ach ja, wieviele tote Frauen und Kinder sind bis jetzt offiziel bestätigt? Ein Ende nicht in Sicht. Das nennst du "sehr leicht zurückschlagen"?
 
@Thanatos: Im krieg sterben immer Zivilisten. Das war in Deutschland nicht anders, als die Alliierten unsere Städte flächendeckend bombadierten. Die Hamas kann froh sein, dass Israel für seine Verhältnisse nur sehr zurückhaltend zuschlägt. Die könnten, wenn sie wollten, den ganzen Gazastreifen an einem Wochenende in die Steinzeit schicken.
 
@Thanatos: Es sind bisher sehr enige tote Frauen und Kinder "offiziell bestätigt", aus dem einfachen Grund, weil diese Opferzahlen von der Hamas bisher jedes mal maßlos übertrieben waren. Es gibt auf Youtube unzählige Videos auf denen angeblich schwerverletzte Menschen zu sehen sind, die auf Tragen aus irgendwelchen Trümmern getragen werden und Minuten später putzmunter durchs Bild laufen. Die Hamas hat neulich auf Twitter ein Bild eines angeblich bei einem Angriff getöteten Mädchens gezeigt. Daraufhin hat sich die syrische Mutter des Mädchens ebenfalls per Twitter gemeldet. Vor zwei Tagen hat die Hamas behauptet Israel hätte ein Familienhaus getroffen und vier Bewohner getötet. Selbst die palästinensische(!!) Organisation für Menschenrechte hat aber gezeigt, dass der Einschlag unmöglich von einer israelischen Bombe gewesen sein kann. Nur drei Beispiele wie die Hamas hier die Welt belügt.
 
@Thanatos: Außerdem gibt es noch einen wichtigen Unterschied: Die Hamas schießt ABSICHTLICH auf Zivilisten. Sie greifen gezielt Schulen, Einkaufszentren und Krankenhäuser an. Sie platzieren ihre Munitionsdepots und Abschussrampen direkt auf Schulen oder in Wohngebieten. Die israelische Armee dagegen versucht so gut es geht, zivile Ziele zu vermeiden: Sie führt automatische Warnanrufe durch, wirft Flugblätter ab, setzt Präzisionswaffen ein und bläst einen Angriff auch mal ab. Gleichzeitig werden verletzte Palästinenser (oder auch kranke, unabhängig von dem Konflikt) trotz der Kämpfe in israelischen Krankenhäusern kostenlos behandelt, während die Hamas sogar die eigenen Brüder von der Fatah brutal abgeschlachtet hat.
 
@tim-lgb: Du hast Recht, die IDF könnte den Gazastreifen leicht dem Erdboden gleich machen. Auch was die Flächenbombardements damals in Deutschland angeht hast du völlig recht. Aber worauf willst du hinaus? Das waren Kriegsverbrechen! Das war gezielter Massenmord an der Zivilbevölkerung. Das gehört ebenfalls zu den dunkelsten Kapiteln des letzten Weltkrieg. Sollen wir die IDF beglückwünschen weil sie dies aktuell noch nicht getan hat oder wie? Und um nochmal etwas auf den Punkt zu bringen: Glaubst du ich weine auch nur einen Hamas Kämpfer eine Träne nach? Das sind islamistische Fundamentalisten. Die haben sich bewußt dafür entschieden. Die greifen selbst Zivilisten an. Die sind mir sch..egal. Aber die Zivilbevölkerung ist mir nicht egal. Der Mist dort unten läuft schon viel zu lange, und ich bin es leid das hier immer "Israel" als Friedensengel und Opfer dargestellt wird. Das sind Sie nicht. Wobei wir hier vieleicht mal zwischen Israelischer Führung und Volk unterscheiden sollten. Das israelische Volk ist sehr wohl auch Opfer. Keine Frage. Aber gerade aktuell sehe ICH keinen echten Unterschied zwischen der Hamas und der israelischen Führung. Da ist auf beiden Seiten nur blanker Hass und der Wunsch die anderen auszulöschen. Und diesen BEIDEN SEITEN sind zivile Opfer sowas von egal.
Aber egal ob wir uns hier evtl. verstehen oder auch noch gegenseitig in Streit geraten, es ändert nichts. Die werden beide weitermachen.
 
@exocortex: Lies dir bitte auch meinen Kommentar [re:13] an tim-lgb durch. Aber einige Fragen habe ich noch: Woher weist du so genau das die IDF hier aktuell so warnt? Oder beziehst du dich hier nur auf das Standard-Vorgehen der IDF? Hast du militärisch/technisches Hintergrundwissen was ein "(Luft-)Präzisionsangriff" ist? Und damit meine ich weder Filme noch einfach nur Wikipedia? Falls ja, stell dir selbst die Frage was passiert wenn du so einen "Präzisionsangriff" in einer Stadt wie ... nehmen wir nur als Beispiel Berlin oder Hamburg durchführst? Da haben wir ungefähr eine vergleichbare Bevölkerkungsdichte. Und auch hier nochmal: Ich bin es Leid! Egal ob wir uns hier evtl. verstehen oder auch nicht, es ändert absolut gar nichts. Die werden beide weitermachen. Und die sind BEIDE nicht unschuldig.
 
@Thanatos: Der Unterschied zwischen der Hamas und der israelischen Regierung ist folgender: Die Hamas schießt ABSICHTLICH auf Zivilisten. Die Hamas nutzt Zivilisten als Schutzschilde. Die israelische Regierung versucht zivile Opfer zu vermeiden (automatische Anrufe, Flugblätter, gezielte Angriffe auf Terroristen, nicht auf zivile Ziele, verletzte Palästinenser werden im Krankenhaus behandelt usw.). Das ist ein RIESIGER Unterschied. Das erklärte Ziel der Hamas ist die Vernichtung der Juden, zivile Opfer werden nicht nur hingenommen, sondern gewünscht. Die israelische Regierung will NICHT die Vernichtung der Palästinenser, sie will lediglich Sicherheit für seine Bürger und sie versucht, zivile Opfer zu vermeiden so gut es geht. Der Beweis: Die Hamas beschießt Israel MONATELANG mit Raketen, ohne dass Israel zurück schlägt.
 
@Thanatos: Woher ich weiß dass die IDF die zivile Bevölkerung warnt? Erstens informiert die IDF selbst darüber, zweitens bestätigen Journalisten in Palästina, dass es Warnanrufe und Flugblätter gibt. Ganz aktuell wurden im Norden Gazas Flugblätter abgeworfen mit konkreten Hinweisen, in welchen Orten bald Angriffe bevorstehen und von welchen Gebäuden und Einrichtungen man sich dort fernhalten soll. Kannst du überall in der Presse nachlesen. Im Gegensatz dazu beschießt die Hamas ganz ohne Vorwarnung Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser. Erst vorgestern wurde eine Schule getroffen, die glücklicherweise geschlossen war. Heute schlug eine Rakete im Westjordanland ein - die Hamas nimmt also sogar in Kauf dass ihre eigenen Brüder im Westjordanland getroffen werden wenn sie Jerusalem beschießen. Von den vielen heiligen muslimischen Stätten in Jerusalem, die ebenfalls getroffen werden könnten ganz zu schweigen ...
 
@Thanatos: Erklär mal bitte deine persönliche Verzweiflung die du scheinbar empfindest, das eine Seite stärker ist als die andere?!? Was bewegt dich wirklich daran das es eine Militärische Ungleichheit gibt. Ob nun Israelis durch provisorische Raketen umkommen, oder Palies durch gelenkte, wo ist der Unterschied!? Es sterben Menschen, DAS ist sch...., die eine Seite hat angefangen, die andere geantwortet, was da richtigt oder falsch ist, das denke ich solltest du doch schon wissen, oder?! Es ist doch nun wirklich egal ob ich dir eine ungelenkte Rakete in deinen Garten jage und niemand verletzt wird, da bleibst du dann cool und gelassen und unternimmst nichts?! Sollen die Israelis Raketen von der Hamas kaufen um sich deiner Meinung nach eherenhafter wehren zu dürfen?! Muss ich nicht verstehen und ich finde das auch sehr höflich gesagt "seltsam" von dir wenn nicht noch ganz anders.....
 
@moremax: Also entweder hast DU es wirklich nicht verstanden, oder du unterstellst mir absichtlicht derartige Motive. Allein deswegen sollte ich eine Diskussion sein lassen. Zudem entnehme ich mal deinen anderen Kommentaren hier das du ebenfalls ganz klar zu einer Seite Stellung gezogen hast. Wie nett dann jemanden der genau das nicht tut miese Motive zu unterstellen. Aber um ein letztes Mal etwas dazu zu sagen: "Es sterben Menschen, DAS ist sch...., " Diese Aussage unterschreibe ich dir! Allerdings verschließe ich nicht die Augen davor welche Menschen gerade in großer Anzahl sterben. Sind etwa in deinen Augen die zivilen Opfer der einen Seite höher einzustufen als auf der andern? Meiner Meinung nach nicht. Und darum geht es mir. Wo bitte habe ich mit auch nur einer einzigen Silbe behauptet das ich das was die Hamas tut gut oder auch nur ok finde?
 
@Thanatos: Weil du andauernd von Hightech Israel und den unterbewaffeten Hamas sprichst. Was ist daran ungerecht? Was macht dabei die Hamas unschuldiger und Israel schuldiger!? Du hast es richtig gelesen, das ich Stellung bezogen habe und eine Meinung vertrete. Selbst wenn ich nicht alles gutheisen kann was Israel macht, so sind diese egal wie gut bewaffent, immer noch diejenigen die für mich nachvollziehbarer sind und ich es ihnen gleich tun würde. Es ist für mich auch vertretbarer, wenn jemand der mich dauernd "versucht" umzubringen, durch einen gezielten Luftanschlag am Ende selbst ins Grass beißt. Die Bevölkerungsdichte ist doch keine Ausrede oder Faktor für einen militärischen Schlag. Das die großen Krieger der Hamas sich in Kindergärten und Krankenhäuser schützend flüchten, um hinterher die Welt aufzuregen weil es dadurch zu einem größeren Schaden gekommen ist, ist ebenfalls nicht der Welt Problem, sondern der eigenen Befölkerung. DIESE ist gefragt etwas gegen ihre eigenen Hitzköpfe ohne Verstand und mit mehr als Mordlust zu bändigen. Ein grausames Beispiel ist doch der aktuelle Nachrichtenbeitrag im Fernsehn, in dem gezeigt wird, das "kolaborateure" öffentlich hingerichtet wurden. Ein weiterer am Moped durch die Straßen gezogen wird, ohne das auch nur ein Mensch dort dem Einhalt gebietet. Recht und Ordnung sind in solchen Staaten einfach nicht umsetzbar, solange der Arabische Frühling, oder ein Wandel in den Köpfen der Mullas und Befölkerung statt findet. Wie soll ein Frieden den deiner Meinung nach dort gewahrt bleiben?!?? Wann wird der Muslim Israel anerkennen und öffentlich ehrlich seine Ausrottung verneinen? Wie viele Jahre soll die Sache noch dauern (sind ja nun nur 70 Jahre rum), bis es auch von der sogenannten "Opferseite" ein Nachgeben gibt? Warum hat sich der Gazastreifen, der eigentlich für JEDEN anderen Menschen der vernünftig denkt, so sehr zum Ansiedeln angeregt? Vergleiche mal die Befölkerungsrate von 1960 bis heute.., wenn das vergleichbar auf Deutschland währe, dann hätten wir heute 2012 über 512.000.000 Einwohner. Was ich damit sagen will ist das dort so ziemlich alles außer Kontrolle gerät, sei es Befölkerungstechnisch oder auch Politisch/Militärisch. Da fehlen gerade noch auf dem Plan ein Iran und ein Scheich der Milliarden Dollars nach Gaza schickt mit dem Hinweis, das alles schön gläubig und fanatisch bleiben sollen. Wer von den Herren hier da nicht die Vorbereitung auf ein bestimmtes Ziel sieht, dem ist aus der Logik nicht mehr zu helfen. Wenn die Meschenmassen in Gaza so zahlreich und wütend auf die Straße gehen wenn die erste Hamas Rakete abgefeuert werden soll, dann ist es denkbar das auch die Welt auf die Strasse geht wenn Israel Gaza angreift. Zum anderen könnte man sich auch gerne mal aufregen wenn der Rest der Welt am verhungern ist und hier die Leute mit Lebensmittel und Geld umgehen als sei es unendlich..., oder wenn Christen oder Budisten von Islamisten verfolgt und getötet werden. Vor ein paar Monaten haben wir hier in Deutschland Mali gelobt, die ihren Militärhaushalt gestrichen haben und das Geld in Bildung und Soziales gesteckt haben und nun schauen wir weg, wenn dort die Herrenrasse der Religösen und einzigen Menschen auf erden einfällt und alles abschlachtet was nicht schnell genug laufen kann. Da wäre mal der Vergleich von ungerecht verteilten Machtverhältnissen angebracht.
 
@moremax: Ok, jetzt verstehe ich dich etwas besser. Das sagt mir aber auch das du mich bisher tatsächlich falsch verstanden hast. Evtl wird es dich überraschen, aber bei den meisten deiner Punkte stimme ich dir voll und ganz zu. Mich regt auch nicht auf das die Hamas "unterbewaffnet" ist. Falls dies wirklich so rübergekommen ist, sorry. Nochmal, die Möder der Hamas gehen mir am Ar... vorbei. Die haben es in meinen Augen nicht anders verdient, wenn es sie erwischt. Ich vermute da haben wir noch die gleiche Einstellung. Aber "Israel" sollte und darf sich nicht auf die gleiche Stufe wie diese Fundamentalisten stellen. Wenn ich auch nur ansatzweise wie ein halbwegs zivilisierter Mensch wirken will, kann ich nicht eine 250kg Bombe in einen Kindergarten werfen, auch wenn sich so ein mieses ... sagen wir Subjekt dorthin verkrochen hat. Und doch ja, die Bevölkerungsdichte macht einen verdammt großen Unterschied für einen Militärschlag und wie man diesen ausführen kann. Willst du wirklich Unrecht mit Unrecht begründen? Hallo? Erklär mir mal wie sich die zivile Bevölkerung in Gaza vor solchen Typen schützen soll? Du sagst ja selber das diese Typen selbst eigene "Kolaborateure" hinrichten und vor nichts zurückschrecken. So wie ich das sehe und wie es mir auch von dir geschildert wird, nehmen diese ach so "mutigen" Terroristen die eigene Bevölkerung als Geiseln und menschliches Schutzschild. Wenn sich ein Trupp Irrer mit AK47 bewaffnet, die auch noch als lokale Miliz agieren in deiner Nachbarschaft rumtreibt, was tust du dann? Vor allem wenn DU unbewaffnet bist? Sag mir wenn ich falsch liege, aber ich glaube die zivilen Palästineser aus Gaza können nicht mal ausreisen wenn sie wollten. Weil sie niemand aufnehmen will. Es ist eine durch und durch besch... Situation. Es gibt keine einzige einfache Lösung. Das ist mir auch klar. Und was den "Arabischen Frühling" angeht: Das ist ein schlechter Witz. In allen betroffenen Staaten hat sich die Situation um ein vielfaches verschlimmert. Die einzigen die wirklich davon provitiert haben sind die islamistischen Hardliner. Ja ganz toll. Das sind genau die gleichen Typen wie bei der Hamas. Echt super.
Und was die Verhältnisse in Mali, Burma oder sonstwo angeht, stimme ich dir schon wieder zu. Wenn ich dann aus internationalen News lesen muss was dort abgeht, weil es bei uns in den Medien zum großen Teil verschwiegen wird, könnte ich kotzen.
 
@Thanatos: Ok, dann habe ich dich nun auch verstanden :-) Jedoch wiederspreche ich dir in einer Sache, was den militärischen Schlag angeht. Ich verstehe sehr gut, das man hierbei den Gedankegang geht, es nicht zivilisiert oder menschlich ist kollerateralschäden einfach in Kauf zu nehmen. Ich denke jedoch das die Situation eben auch anders ist, als das was sie als ersten Anschein her gibt. Seit vielen Monaten wurden mal vereinzelt und mal mehr vom Gaza aus auf Israel geschossen. Erst vor ein paar Tagen, als der Beschuß kontinuierlich wurde und vorallem Opfer zu beklagen waren, hat Israel reagiert. Es ist doch schon fast Alltag in und wird von der Welt kaum noch wahrgenommen wenn die Hamas oder andere etwas "unternehmen". Kaum wer setzt sich dann noch hin und versucht einzulenken, zum einen auch weil es schon so oft versucht wurde und alle Versprechen und Abmachungen wieder und wieder hinfällig waren. Das ist auch eine Art der Ermüdung. Ich könnte als Staatschef keinsfalls hinnehmen, das Menschen aus meinem Volk sterben oder auf Leben hin dauer bedroht sind, in dem Raketen und anders in ihren Gräten, Häusern oder auch Feldern einschlagen. Bis hier die Weltgemeinschaft und der Politaperat in Wallung kommt, ist es definitiv zu spät für viele. Von daher würde ich es auch vorziehen solche schrecklichen Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen um zu handeln. Als weiteres sehe ich das auch etwas mutiger und auch nicht gerade auf ein paar Hansel reduziert. Es sind verdammt viele die aus der Zivilbefölkerung in Gaza ebenso denken wie die Hamas. Wenn ich das still für mich selnst vergleiche, dann habe ich eine Wahl als Familienvater, wenn sie auch noch so klein ist. Ich riskiere lieber da wo ich heran komme den eigenen Tod, als gegen Raket und Flugzeuge gegen die ich nichts ausrichten kann. Soll bedeuten lieber mit dem Messer den Raketenabfeurer von hinten gemeuchelt und meiner Familie vieleicht das überleben gesichert zu haben, als gegen übermächtige zu kämpfen die mich sodann als fortgeführte Handlung als Feind abknallen. Den Arabischen Frühling habe ich vieleicht falsch formuliert, ich sehe ihn nicht als Chance, da ich wie oben über Gaza geschrieben, einen nicht unerheblichen Teil der Befölkerung selbst im Mitwirken sehe, wiederum eine weitere Diktatur herbei zu führen die auf Säulen einer Religion gebaut sind. Ich sehe das sogar langsam aber sicher auch so für Europa kommen. Der Islam ist leider nicht reformierbar und als Religion so dominat, das es eben auch die einzige Politik ist. So gelernt, so aufgewachsen, so gefordert. Die einzigen die eine Scharia in Deutschland fürchten, sind nicht Muslime, daher die nüchterne Einschätzung, das wenn sich die Frage stellt, es nicht weit davon entfernt sein kann, bis es erst zum Teil auch hier sich "einbürgert" und bei normaler Voranschreitung auch ganz etabliert. Hala Fleisch haben wir nun schon überall an den Schulen und Kindergärten, Burkinies beim Baden gehn, das Kopftuch als Gerichtliche Richtbarkeit im Staatsdienst und in der Wirtschaft. Moscheebau finanziert durch Katar, Konvertieten und Salafisten etc etc etc. Noch nie hatte Deutschland eine Dauerdiskusion über eine Religion, erst jetzt mit dem Islam haben wir öffentlich mehr mit den ungeahnten Folgen zu kämpfen, als uns mit wichtigeren Sachen auseinander zu setzen, nach dem wir uns so schön von Religion freigesprochen haben und sie als Privatsache geklariert haben. Diese Privatsache von eingewanderten einer anderen Religion, ist schon lange nicht mehr privat...., ich habe also auch keine Lösung für Israel oder Gaza, jedoch denke ich wird Israel keine andere Wahl haben als einen Krieg durch zu führen, Gaza zu räumen und der Dinge aus der Arabischen Welt kommend zu verharren...
 
Anonymous haben ja tolle Werte, greifen die einzige Demokratie im Nahen Osten an. Wenn die Hamas das sagen hätte, gebe es gleich gar kein Internet. (bzw. eins im Iran-Style)
 
@x37: Israel ist nicht so das schöne Land wie es für uns dargestellt wird. Dieses Land will da unten KEINER, aus einem einfachen Grund. Dieses Land wurde einfach nach dem WW2 gegründet auf britischem kolonial Gelände. Und eben da liegt das Problem, die Hamas haben da zuerst gelebt und denen wurde das Land weggenommen.
 
@Knerd: Also wenn du schon historisch wirst, dann bitte auch korrekt. Israel, wenn auch nicht als Staat gibt es schon seit 4000 Jahren an dieser Stelle. Das sind ca 3000 Jahre länger als es den Islam gibt.
 
@wieselding: Ok, stimmt. Das Land hat regelmäßig den Besitzer gewechselt. Israels Hauptproblem ist, dass sie ein jüdischer Staat in einem islamischen Gebiet sind.
 
@Knerd: Daran sieht man wie friedlich der Islam ist. Das Auslöschen "ungläubiger" ist das oberste Ziel. So zumindest ist das derzeitige weltweite Erscheinungsbild des Islam. Da wo der Islam jetzt ist, war die Kirche vor 500 Jahren. Auch bekannt als "das dunkle Mittelalter". Ich bin in keiner Art und Weise religiös. Jeder soll machen was er will solange er niemandem die Freiheit nimmt an das zu glauben woran er will.
 
@wieselding: Stimme ich dir zu. Der Islam hat jetzt seinen Kreuzzug. Nur bessere Waffen.
 
@Knerd: Wenn immer alle sagen das es ihr heiliges Land ist, dann sollte dieses niemand besitzen dürfen.
Jede Religionsgemeinschaft sollte freien Zugang haben zu diesem Landstrich und dort ihre Pilgerfahrten oder Zeremonien abhalten können.
Vielleicht wäre dann endlich mal Ruhe da unten?
 
@Holotier: Kann ich mir nicht vorstellen.
 
@wieselding: "So zumindest ist das derzeitige weltweite Erscheinungsbild des Islam." - Das ist nicht nur das derzeitige Erscheinungsbild, das ist die stetige Weltansicht des Islam gegenüber anderen Religionen. Es soll eben keine anderen Religionen neben dem Islam geben. Wer an was anderes glaubt ist ungläubig und muss "vernichtet" werden. Es wird Zeit für die islamische Welt ihre Weltanschuung zu überdenken und andere "nichtgläubige" Menschen leben zu lassen. Solange dies nicht passiert, wird es für uns alle keinen Frieden geben. Fast hätte ich gesagt, dass wir im gleichen Sinne auch den Islam als Religion anerkennen sollten, aber die Menschenverachtung (Frauen sind minderwertig, Steinigungen und Hinrichtungen) zeigt mir, dass auch in dieser Hinsicht noch viel Nachholbedarf besteht. Verschiedene Religionen - meinetwegen, aber nicht mit so einer mittelalterlichen Weltanschauung.
 
@Holotier: Nein, dann wäre dort keine Ruhe. Man sucht sich einen neuen Grund, warum man Krieg führen muss. Jetzt geht es "offiziell" um das Gebiet. Danach geht es um das alte Gebiet, welches man ebenfalls für sich beansprucht. Aber eigentlich geht es nur um die Verdrängung der Juden. Wenn das erreicht wird, bekämpft man die restlichen Ungläubigen. Einen Grund für Krieg wird es also immer geben.
 
@wieselding: schonmal die andere seite betrachtet, wie radikal die meisten juden sind? wie sie davon überzeugt sind, ihre siedlingspolitik illegal voranzutreiben?
 
@list: wie ich schon weiter oben schrieb: Steck' alle in einen Sack und klopp mit nen Knüppel drauf... nen falschen wirst nicht erwischen ;-)
 
@Stefan_der_held: stimmt, nur ist die kritik an die palästina seite immer am dominieren und israel wird als ein opfer dargestellt, ein opfer mit einem um längen schlagkräftigeren militär, lol.
 
@Knerd: die jüdische Organisation Neturei Karta sagt dazu: http://www.nkusa.org/Foreign_Language/German/nahost20100209.cfm
 
@list: wer sich heutzutage einseitig über ein Medium bzw. ein paar Medien informiert, dem ist doch sowieso nicht mehr zu helfen. Heutzutage ist es wichtiger denn je - sofern man sich wirklich für ein Thema interessiert - möglichst viele unabhängige Meinungen einzuholen, die selbstständig auszuwerten und dann eine eigene Meinung zu erhalten. Aber so viel ist sicher: Krieg kann nicht richtig sein, denn es trifft sehr oft die einfachen Menschen, nicht die, die es verdient hätten. Und man sollte sich dort wirklich umsehen: Israel ist quasi von islamischen Ländern eingeschlossen - wenn man sich in etwas reindrängelt und dabei seine eigenen Gesetze mitbringt, ist es nur normal, dass die, die schon dort sind, das nicht einfach so hinnehmen. Übrigens ist der Islam genau so feindlich wie das Christentum, als es so alt war wie der Islam. Ich verabscheue grundsetzlich alle Religionen, weil sie nur Zündstoff liefern und ein Kontrollinstrument sind.
 
@list: Die "meisten" Juden? Die Siedler sind in Israel nicht gerade sehr beliebt. Siedler sind meistens ultraorthodoxe Juden, die nicht einmal 5% der Bevölkerung ausmachen. Die Ultraorthodoxen (Haredim) sind in Israel ziemlich unbeliebt. Die allermeisten Israelis sind säkular (30%) oder leicht religiös (55%). Die Haredim versuchen ihre radikalen Vorstellungen der Mehrheit aufzudrücken, wie z.B. keinerlei Elektrizität am Schabbat etc., was die meisten Israelis ziemlich bescheuert finden.
 
@exocortex: ändert nichts daran, dass israel diesen radikalen zionisten es gewährt, siedlungen mit staatshilfe auf BESETZTEN gebieten zu bauen, um es an israel zu ANNEKTIEREN und das tun sie, und genau deswegen macht die hamas auch weiter. und ja, die bezeichnest du als ultraorthodoxe oder 'bescheuert', da kommen dir die begriffe radikal oder extremisten natürlich nicht in den sinn, weil du es bewusst vermeidest, diese begriffe mit diesen ultrafaschistischen zionisten in verbindung zu bringen.
 
@list: Jedenfalls habe ich noch nichts von orthodoxen jüdischen Selbstmordattentätern gehört, du etwa?
 
@exocortex: auf den themenwechsel trick falle ich nicht rein, dir fällt es einfach schwer zu akzeptieren, dass israel eine menge falsch macht. dass du natürlich gegen meine aussagen nichts mehr hast, ist klar, weil es eben so ist wie ichs sage. israel hat seine meisten probleme selber geschaffen, genau wegen so einer politik. das wird nicht lange gut gehen.
 
@list: DU hast angefangen von extremistischen orthodoxen Juden zu erzählen! Und ich habe NIE irgendwo behauptet dass Israels überhaupt nichts falsch machen würde. Wo steht das?
 
@exocortex: und weiter gehts mit deinem themenwechsel. und übrigens sagst du sehr wohl, dass man israel mit palästina nicht auf die gleiche stufe stellen kann, weil israel ja viel besser ist. das und nichts anderes hast DU gesagt.
 
@list: Welcher Themenwechsel? Wo habe ich das Thema gewechselt? Du redest plötzlich von orthodoxen Juden, ich antworte dir auf diese orthodoxen Juden, woraufhin du mir einen Themenwechsel vorwirfst. Dann rede ich wieder von den orthodoxen Juden und du wirfst mir schon wieder einen Themenwechsel vor? Welcher Themenwechsel denn?? Und dein zweiter Satz passt auch überhaupt nicht rein. Nur weil ich sage, dass ich Israel hier moralisch besser finde, heißt das nicht, dass sie gar nichts falsch machen. Ich wiederhole mich also: Ich habe nie behauptet, dass Israel überhaupt nichts falsch machen würde. Höre gefälligst auf mir Sachen zu unterstellen die ich nicht gesagt habe.
 
@wieselding: Wie weit dieser Anspruch heute noch gilt, lässt sich aber schwer sagen. Wenn jeder Volksstamm das Land bekommt, den er vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden mal beansprucht hat, dann würde unsere Welt vor Konflikten wohl überquillen.
 
@wieselding: Ich verlange dass Polen, Ostpreußen und Westpreußen zurück an Deutschland geht wie zum Deutschen Kaiserreich vor 1918. Denn diese Gebiet gehörten vor 100 Jahren noch zu Deutschland! Israel wurde 1948 gegründet und jetzt kann man sich alles schön reden und alles so zu recht biegen wie man es haben will. Aber das schön reden und zurecht biegen haben unsere westlichen Medien bereits übernommen.
 
@wieselding: Palästina gibt es ebensolange (nur auch lange nicht mehr als Staat)
 
@wieselding: [19.11.12 09:58 Uhr]
... bis 135 nach Christus.
 
@wieselding: Nicht ganz richtig. Israel hat sich dieses Land auch erst erobert und die dort lebenden Menschen vertrieben oder niedergemetzelt. Nachzulesen in der Thora, der Bibel und teilweise auch im Koran. Das perfide ist ja dass Juden, Christen und Muslime die gleichen Stammväter haben und sich auch darauf berufen. Von der Geschichte und Religion des einen Gottes her ist die Jüdische die erste, dann die Christen und danach die Muslime. Und jeder hat vom andern abgekupfert. Selbst die Juden haben von den Ägyptern abgeschaut. Das jetzige Desaster mit Palästina entstand erst nach dem zweiten Weltkrieg. da war das da drüben nämlich alles unter englischer Verwaltung. Und Engländer haben dort drüben willkürlich die Grenzen gezogen. Ohne Rücksicht auf Ethnien und die dort ansässige Bevölkerung wurde zum Grossteil vertrieben; etliche Palästinenser haben ihr Land aber auch ganz regulär an die Isrealis verkauft. Das die Israelis nach Festlegung der neuen Grenzen sofort den Staat Israel ausgerufen haben, war so von den Engländern gar nicht angedacht. Hinzu kommt, dass sich die Arabischen Staaten untereinander total uneinig waren, da jeder irgednwie die Vormachtstellung haben wollte. Bis die Araber dann merkten, was da pasiert ist, war es zu spät. Nichts desto trotz sind diese kriegerischen Auseinandersetzungen keine Lösung. Und da schenken sich beide Seiten nichts.
 
Schonmal was von "False-Flag" gehört... ???
 
früher oder später ist es eh soweit, bis wir dran sind!!!!!! sei es überbevölkerung, öl, wertvolleerden etc.
 
Scheinbar geht hier die Mehrheit davon aus, dass die pälistinänische Bevölkerung nur aus sogenannten "Hamas" besteht. Dass ein Großteil der Pälistinänser aber nur einfache Zivilisten wie wir sind, wird oft verschwiegen und hier liegt as Problem. Israel hat diesen Krieg angefangen und bombadiert regelmäßig Zivilgebiete in Palästina, stellt sich aber unschuldig wenn auf 100 Raketen 1 Rakete von palästinänsischer Seite zurück gefeuert wird.
 
@BigSword: Israel wird seit Monaten mit Raketen beschossen , so haben die auch ein recht sich zu wehren und die Drahtzieher aus zu schalten ............
 
@dieter1: Palästina wird seit Jahren beschossen, konnten sich aber nie wehren. Mir wäre es recht, wenn Israel diese "Drahtzieher" ausschalten würde, aber leider wird das Bombardieren im Gazastreifen trotzdem weiter gehen. Und Israel scheint kein Problem damit zu haben, dass dabei haufenweise Zivilpersonen, darunter auch Kinder, verletzt oder getötet werden. Wenn dann eine Gruppe zurück feuert, schaut die Ganze Welt zu und verurteilt sie als ob sie einen dritten Weltkrieg begonnen hätten. (ob Sie Hamas oder sonstwie heißen spielt da keine Rolle)
 
@BigSword: "Und Israel scheint kein Problem damit zu haben, dass dabei haufenweise Zivilpersonen, darunter auch Kinder, verletzt oder getötet werden." Nur zur Info: Israel warf vor den Angriffen Flugblätter ab, die Zivilisten aufforderten sich von Hamas-Stellungen fernzuhalten weil die in kürze angegriffen werden. Hamas-Raketen haben schon als Ziel Dörfer.
 
@BigSword: Ganz egal wie du zu den USA stehst, aber die Palästinenser haben am 11.9.2001 auf den Straßen getanzt als über 3000 Menschen unschuldig ermordet wurden. Einfach nur weil sie nicht an den bärtigen Mann mit Turban glauben. Die Hamas schießt seine Raketen wahllos über die Grenze, Hauptsache es gibt Tote. Solange Israel nicht von den Islamisten anerkannt wird, solange wird Israel gezielt Stellungen der Gegner ausschalten. Die größten Geldgeber der Hamas sind Syrien und der Iran. Wie das Internet dort bestellt ist erwähne ich jetzt lieber nicht.
 
@wieselding: Das habe ich auch damals in den Nachrichten gelesen. Dort wurde gesagt dass sich im nahen Osten Muslima über den Unfall gefreut haben und im Fernsehen wurden dann einige Szenen gezeigt, wo Leute auf der Straße ware und irgendwas auf arabisch gesungen haben. Später habe ich dann heraus gefunden, dass das überhaupt keine "Siegesfeier", sondern eine Trauerfeier von einer Beerdigung war und die Bilder in den Medien anders verkauft wurden (versteht ja eh keiner arabisch). Vllt. hast du ja andere Quellen gehabt, die das richtig recherchiert haben und sich die Palästinänser wirklich gefreut haben. Ich für meinen Teil halte aber für unwahrscheinlich, dass sich die Leute wirklich wirklich haufenweise gefreut haben.
 
@BigSword: Solange du 9/11 als "Unfall" bezeichnest brauch ich gar nichts recherchieren.
 
@wieselding: http://de.wikipedia.org/wiki/Unfall

Ein Unfall ist ein plötzliches, unfreiwilliges und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine Person einen Schaden erleidet. - Trifft auf den 11.S relativ gut zu. Recherchieren solltest du gar nichts (außer IT-Themen, damit ich nachher noch was auf WF zu lesen habe), da hast du mich wohl falsch verstanden.
 
@BigSword: Ich kann deine Gedanken schon nachvollziehen, wenn du sagst, dass israel moderne Waffen hat. Aber dir ist klar, dass die Palästinenser nciht nur mit Stöcken und Steinen kämpfen oder? Auch da sieht man die Raketen fliegen und so wenige werden es schon nicht sein. Außerdem haben die auch ihre Unterstützung durch den Iran und der hat nicht gerade weniger moderne Waffen. Im Moment habe ich noch keine Position für eine der beiden Seiten ergriffen, denn ich habe nicht das ausreichende Hintergrundwissen. Und jeder, der glaubt, dass das was in den Medien erzählt wird, stimmt und Israel sei das Unschuldslamm, sollte sich vorher darüber informieren, was da wirklich abgeht. Glaubt nicht den Medien, was sie tagtäglich berichten. Wie BigSword schon sagte, die Bilder der "Freudenfeier" auf der Straße waren tatsächlich nur Bidler einer Trauerfeier, die die Medien nutzten, um die westliche Bevölkerung aufzuhetzen. Lest lieber mal Blogs unabhängiger Journalisten. Ich werde dies nun tun und versuchen, die Hintergründe zu finden. Erst danach kann ich mir ein Bild davon machen.
 
@wieselding: haben die eben NICHT, das war ein propaganda video. oh mein gott, wie verblendet muss man sein.
 
@dieter1: Ohne einen ausgewachsenen Krieg wird da unten nie Ruhe sein. Und Israel ist alles andere als klein und hilflos.
 
@Knerd: Israel profitiert von den USA. Ansonsten ist das Land klein und hilflos und ich will mir gar nicht ausmalen, was die Nachbarstaaten mit Israel anstellen würden, wenn USA nicht als große Axt über deren Köpfen hängen würde. Jedenfalls wäre ich auf jeden Fall dafür, dass nach Israel in keinem Fall deutsche Soldaten kämpfen - sollen sie das Problem selbst lösen oder daran zugrunde gehen.
 
@BigSword: "Israel hat diesen Krieg angefangen" bis auf das kann ich dir voll zustimmen. Dieser Krieg dauert schon Jahrzehnte, mal ist mehr mal weniger und dabei geben sich beide Seiten nichts.
 
@BigSword: Genau so sieht es aus... und wenn ich nur lese wieviele Kinder bisher gestorben sind werde ich richtig sauer und das nennt unsere Regierung dann "Selbstverteidigung"!
 
@BigSword: Und idese Informationen hast du aus??? Fakt ist dass die Hamas offenkundig Zivileziele bombardiert.
 
@Eziens: Genauso wie Deutschland, England, die USA, Japan und Russland im WW2.
 
@Knerd: Herzlichen glückwunsch zum vergleich von Äpfel und Birnen. WW2 war eine Weltkrieg, eine totaler Krieg, keine Genfer konventionen, keine Rechte und kein Neutral. Nur Freund und Feind, Tot oder Leben.
P.S. Wenn dies die anderen(Deutschland, England, die USA, Japan und Russland) machen ist es also legitim?
 
@Eziens: Das ist da unten nicht anders. Israel bombadiert auch zivile Ziele. Nur bekommen wir das nicht mit. Legitim wird es dadurch nicht. Nur die "Helden" aus dem WW2 waren nicht besser als die Kriegsführer heute.
 
@Knerd: und Hamas spreng Kindertagesstätten, Restaurants und ähnliche Objekt in der Zivilstruktur. Was ist schlimmer? Möchtest du dir anmassen zu entscheiden wer das größere Verbrechen begangen hat?
 
@Eziens: Nö, dafür gibt es jemand anderen. Ich maße mir aber an, behaupten zu können, dass der Konfikt längst beendet sein könnte, wenn Israel nicht darauf bestehen würde, sich seit Jahren "wehren" zu müssen. Man sollte Gewalt in keinster weise unterstützen, egal von welcher Seite sie kommt.
 
@Eziens: Nein will ich nicht und tue ich nicht.
 
@BigSword: Dann würde Israel nicht mehr existieren.
 
@BigSword: Israel hat sich SEIT MONATEN nicht gegen die täglichen Raketenangriffe der Hamas gewehrt! 1500 Raketen bisher im Jahr 2012. Und Israel hat keinen Finger gerührt. Nachdem der Raketenbeschuss aber in den letzten Wochen extrem zugenommen hat und es immer mehr wurden, haben sie jetzt NACH MONATEN einmal gezielt zurückgeschlagen, woraufhin die Hamas die Raketenangriffe noch einmal verstärkt hat. Soll sich Israel etwa nicht gegen ständigen Beschuss wehren? Sollen die einfach dasitzen und sich die ganze Zeit beschießen lassen?
 
@exocortex: Glaubst du das wirklich? Ich nicht. Wie wahrscheinlich ist es denn, dass das eigene Land ständig attackiert wird und es nicht zurückschlägt? Kein Land lässt sein Volk ohne Folgen beschießen, es sei denn es macht es sogar selbst ;) Das kann doch nur Hetze sein.
 
@bliblablubb: Ja ich glaube das wirklich. Zum einen weil ich selbst ein halbes Jahr in Israel gelebt habe (ich habe ein Semester am Technion in Haifa studiert) und selbst mitbekommen habe, wie im Süden Israels ständig die Sirenen heulen und Raketen am Himmel abgeschossen werde, zum zweiten weil ich seitdem natürlich Freunde in Israel habe (übrigens nicht nur Juden!), die immer wieder auf Facebook von Angriffen berichten, und drittens weil ich eben nicht nur deutsche Medien lese, die von diesen tagtäglichen Angriffen fast nie berichten.
 
@exocortex: Danke, für die Info :)
 
@bliblablubb: Übrigens informiert die Hamas höchstpersönlich auf ihrer Website und über Twitter über die Raketenangriffe. Eine bessere Quelle gibt es wohl nicht.
 
@exocortex: Die haben sogar Twitter? :D Oh Mann. Naja, ich kann mit der eh nichts anfangen, mein Arabisch ist etwas eingerostet ;)
 
@bliblablubb: Die Menschen im Gaza-Streifen haben noch etwas: Ein massives Problem mit Übergewicht. Palästinensische Kinder sind viel zu dick. So viel zu dem oft verbreiteten Gerücht, Israel würde die Menschen im Gaza-Streifen hungern lassen ...
 
@exocortex: zu [re:32] - Auch wenn ich deine klare Pro-Israel Haltung zu diesem Thema bisher nachvollziehen konnte, disqualifizierst du hiermit alle deine Aussagen. Den DIESE Aussage ist endgültig nur noch Propaganda. Diese Aussage wurde schon mehrfach von Fundamentalisten verbreitet und ebenfalls schon mehrfach durch internationale Hilfsorganisationen wiederlegt. Es ist beschämend solche Aussagen in diesem Forum zu finden.
 
@Thanatos: Die Übergewichtigkeit von Kindern in Gaza nimmt immer mehr zu: http://www.indexmundi.com/facts/west-bank-and-gaza/prevalence-of-overweight. Auch diese Studie einer ARABISCHEN Universität bestätigt das Übergewichtsproblem in Gaza: http://www.hindawi.com/journals/jobes/2012/213547/
 
@exocortex: Ich werde mir diese beiden Quellen auf alle Fälle durchlesen. Und auch versuchen rauszufinden für wen diese Arbeit erstellt bzw. publiziert wurde. Danke für die Quellen, diese kannte ich noch nicht.
Ich verzichte darauf hier weitere Streitgespräche zu erörtern. Siehe meinen Kommentar [o6] [re:7].
 
@exocortex: So, nach meinen bisherigen Informationen ist keine der beiden Seiten im Recht. Deine Aussage scheint eher voreingenommen, weil du in Israel warst. Das möchte ich dir jetzt keineswegs ankreiden. Ich kann es mir aber eben nur so erklären. Beide Länder (besser: Parteien) haben ihre Ursprünge in dem Gebiet des heutigen Israels, nur Israel hat es mehr und mehr vereinnahmt und die Palästinenser verdrängt. Kein Wunder, wenn die großen Staaten dort mitmischen und Israel unterstützen. Ich bin jetzt weder Pro Israel noch Pro Palästina, denn am Ende nehmen sich beide nichts. Solange die Führung extremistisch bleibt und meint, dass die andere Partei kein Recht hat zu existieren, ändert sich an der Lage sowieso nichts.
 
@bliblablubb: Die einzige Partei die der der anderen Partei das Existenzrecht abspricht ist die Hamas. Würde die Hamas aufhören ständig wahllos zivile Ziele in Israel zu beschießen, hätte Israel auch keinen Grund zurück zu schlagen.
 
@bliblablubb: Und ja, ich bin voreingenommen. Israel ist eine moderne, tolerante, weltoffene Demokratie. In keinem anderen Land des Nahen Ostens haben Moslems mehr Rechte als in Israel. Sie haben dort den höchsten Lebensstandard, die besten Bildungschancen, die beste medizinische Versorgung, die meisten Rechte, dürfen frei wählen. Um Israel herum findet man mehr oder weniger fundamentalistische Diktaturen. Wir waren in Petra in Jordanien, dort durften die unverheirateten Pärchen in unserer Gruppe nicht einmal Hand in Hand herumlaufen, geschweige denn sich öffentlich küssen. Andere Religionen außer dem Islam werden in diesen Ländern unterdrückt, während Juden, Christen und Moslems ihre Religion in Israel offen und frei ausüben dürfen. Tut mir Leid, aber bei solchen Verhältnissen fällt es mir nicht schwer mich für eine Seite zu entscheiden!
 
@exocortex: Ich hab dir mal ein + gegeben, da ich deine Meinung akzeptiere :p Allerdings stellt sich mir die Frage, inwieweit die Demokratie in Israel wirklich eine Demokratie ist. Ich habe nämlich dazu folgenden Text gelesen und der zeigt mir ein ganz anderes Bild des demokratischen Staates Israel auf: http://www.anti-defamation.ch/index.php?id=10&section=2 Darin wird berichtet, wie arabische Ortschaften gegenüber jüdischen Ortschaften in Israel behandelt werden. Wie es mit der Rede- und Meinungsfreiheit aussieht und welche Rechte die Bürger wirklich haben. Also nein, Demokratie hat für mich eine gänzlich andere Bedeutung, als sie in Israel "gelebt" wird. Ich gehe davon aus, dass man das aber sowieso nicht in der kurzen Zeit von 6 Monaten mitbekommt und schon gar nicht, wenn man in den großen (jüdisch beeinflussten) Städten lebt.
 
@bliblablubb: Hast du dir den verlinkten Text wirklich durchgelesen, oder nur die Überschriften? Die Überschriften sind nämlich Behauptungen, die im Text dann widerlegt werden. Im übrigen habe ich in Haifa gelebt, nach Jerusalem die Großstadt mit dem größten Anteil an Arabern in ganz Israel. Und von Problemen habe ich da ehrlich gesagt nichts mitbekommen. Araber begegnen einem überall und in allen gesellschaftlichen Schichten.
 
@exocortex: Ähm, ich hab die erste Seite gelesen und im Anschluss daran erst gesehen, dass es eine zweite Seite gibt, auf der die Richtigstellung erfolgt. Sorry -_- Hat der Autor aber auch sehr doof geschrieben.
 
@bliblablubb: Kein Problem. Natürlich ist Israel nicht ohne Probleme und es gibt genug an Israel zu kritisieren. Aber Israel ist nun mal die einzige moderne Demokratie mit Meinungs- und Religionsfreiheit im Nahen Osten. Wenn man in Tel Aviv unterwegs ist könnte man genau so gut in Paris, London oder Berlin sein - nur dass es eben 35°C hat und man nen super Strand vor der Tür hat. Ich war mal am Ende des Ramadans in Jerusalem, in der Nähe des Jaffa-Tores. Es waren natürlich zigtausende Moslems dort um eben das Ende des Ramadans zu feiern. Gleichzeitig tausende orthodoxe Juden die zur Klagemauer marschieren. Dazwischen orthodoxe Christen. Und hinter uns eine Open-Air-Technoparty mit Bikinimädels die sich von Wasserfontänen nassspritzen lassen (ich hab's auf Video wenn du mir nicht glaubst!). War echt eine geile Mischung :-) Und es zeigt dass das Zusammenleben der verschiedenen Religionen und nicht-religiösen Menschen funktionieren kann, wenn sie nur wollen. Und ausnahmslos alle Israelis die ich getroffen haben wollen Frieden und einfach nur in Ruhe leben.
 
@exocortex: israel ist eine demokratie? was bitte? israel ist genauso wie der iran ein gottesstaat, nur eben thorastyle.
 
@list: Du redest völligen Quatsch. Israel ist eine parlamentarische Demokratie, dazu eine säkulare. In Israel gilt im Gegensatz zu allen anderen Staaten im Nahen Osten Religionsfreiheit. Juden, Moslems, Christen, Bahai und Druzen können ihre Religion frei ausleben. In Israel befindet sich sogar das Zentralheiligtum der Bahai, der Tempel in Haifa. Alle Religionen haben in den Schulen jeweils ihren eigenen Religionsunterricht und alle religiösen Stätten werden vom Staat geschützt. Die offiziellen Amtssprachen in Israel sind Hebräisch UND Arabisch. Im Parlament sitzen übrigens auch Araber!
 
@exocortex: ja so wie der iran auch.
 
@list: Mach dich nicht lächerlich...
 
du kennst den iran 'nur aus medien'.
 
@list: Ach, du warst mal dort?
 
@exocortex: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/09/meine-reise-durch-den-iran.html
 
@list: Ist dieser Blog von dir?
 
@exocortex: nein. das sind aber unabhängige objektive eindrücke, ausserdem habe ich intensiven kontakt mit menschen, die im iran leben.
 
@list: "Eindrücke" können niemals objektiv sein, sie sind grundsätzlich subjektiv. Aber zum Thema: Ich kann mir absolut vorstellen, dass der Iran in vielen Teilen ganz anders ist als man es sich aus den Medienberichten so vorstellt. Aber glaube mir, mit Israel ist das nicht anders. Ich hatte gewisse Erwartungen an das Land, und als ich dann dort war, war es VÖLLIG anders. Ich war ehrlich gesagt noch nie in einem gastfreundlicherem, aufregenderem und faszinierenderem Land als Israel. Die sechs Monate dort waren bisher die beste Zeit meines Lebens.
 
@exocortex: du warst ja auch nicht in der nähe von den radikal siedlungen oder besetzten gebieten, sonst wüsstest du, dass das zwei strassen netz immer noch in der diskriminierenden form besteht, wie es gedacht war. tel aviv ist eine ganz andere welt dagegen.
 
@list: Woher weißt du wo ich war und wo nicht? Ich habe doch - ich glaube in dem anderen Thread - geschrieben dass ich auch im Westjordanland war. Ich war keineswegs nur in Tel Aviv! Ich weiß nicht wie du darauf kommst ...
 
@exocortex: ganz einfach, weil du verleugnest, dass es dort eine diskriminierende politik gegenüber den palästinenser gibt. sie haben da kaum bewegungsfreiheit und die radikalen siedler werden mit ALLEN mitteln unterstützt. das kann man einfach nicht leugnen, es ist so. also entweder warst du nicht da, um zu sehen was da abgeht oder du lügst?
 
@list: Es gibt noch eine dritte Möglichkeit: Es ist gar nicht so, wie du denkst. So ähnlich ging es doch dem Typen im Iran auch. Was ich alles über Israel lesen musste - nur um dann vor Ort festzustellen, dass vieles davon gar nicht so ist. Du zeigst mir gerade mit diesem Iran-Blog, wie sehr die mediale Wirklichkeit von der Wirklichkeit vor Ort abweichen kann - und verleugnest dann, dass das in Israel doch genau so sein könnte! Beispiel Zweistraßensystem: Ich habe ehrlich gesagt bis du das vorhin erwähnt hattest noch nie davon gehört. Ich war im Westjordanland, ich war vor Ort, und habe NIRGENDWO etwas von diesem Zweistraßensystem mitbekommen. Wir hatten ein israelisches Mietauto und sind weder bei der Autovermietung, noch bei den Kontrollen an der Grenze, noch im Westjordanland selbst oder durch irgendwelche Schilder jemals auf irgendein "Zweistraßensystem" aufmerksam gemacht worden. Was soll ich also sagen außer "ich weiß davon nichts". Keine Ahnung, vielleicht gibt es das nicht mehr, oder nicht dort wo wir waren, oder was weiß ich. Fakt ist, wir haben davon NICHTS mitbekommen. Trotzdem stellst du es als Fakt hin, nur weil du mal davon gelesen hast. Ich habe ziemlich lange googlen müssen bis ich überhaupt einmal einen Artikel gefunden habe, der dieses "Zweistraßensystem" erwähnt. Wenn du in Sachen Iran also die Möglichkeit in Betracht ziehst, dass die Wirklichkeit ganz anders ist, dann tu das bitte auch mit Israel. Alles andere ist unehrlich.
 
@exocortex: bei 'iran blog' hab ich aufgehört zu lesen, weil ich ab da schon gemerkt hab, wie ignorant du bist und was danach kommt, irrelevant ist. wenn du wirklich meine links überprüft hättest und wüsstest, was das für ein blog überhaupt ist, dann wüsstest du, wovon ich rede. alles was du machst ist ignorant sein und das meiste einfach nur wiederholen, dadurch wird es weder wahrer noch besser. die israelische regierung unterstützte, unterschützt und wird auch in zukunft radikal israelis beim siedlungsbau unterstützen! das ist FAKT. und dass es bevorzugte verbindungen und regelungen für die gibt, die automatisch zur benachteiligung von palästinensern führen, ist auch fakt. diese siedlungen in den besetzten gebieten sind wie festungen.
 
@list: Verstehe ich nicht. Wieso hast du bei meiner Erwähnung DEINES Links plötzlich gemerkt wie ignorant ich bin? Ich fand diese Seite eigentlich sehr interessant, eben da sie zeigt, dass das was wir in den Medien erfahren eben oft nicht so ist, wenn man sich Dinge einfach mal vor Ort ansieht. Das die jüdischen Siedlungen im Westjordanland teilweise wie Festungen aussehen kann ich übrigens bestätigen, wir sind an einigen vorbei gefahren. Aber ich wiederhole mich: Nirgendwo, absolut nirgendwo auf unserer Fahrt durchs Westjordanland haben wir jemals etwas von einem "Zweistraßennetz" mitbekommen. Seh doch mal einfach ein dass genau so wie beim Iran viele Dinge in den Medien nicht stimmen, übertrieben oder verzerrt dargestellt werden, dies im Falle Israels genau so sein könnte. Es gibt wirklich keinen Grund gleich persönlich zu werden!
 
@exocortex: weil du den blog als 'iran blog' bezeichnest und es so rüberkommt, dass du es abwerten und als unglaubwürdig hinstellen möchtest. mal anders, siehst du ein, dass palästinenser wie klasse 2 bürger behandelt werden? dass die sicherheit und was es sonst noch so billig scheingründe von den israelis gibt, es gestattet, die palästinenser so einzuschränken? wusstest du, dass gerade immer die ressourcenquellen, an denen die dörfer dort gebunden sind, ganz bewusst und extra mit in die festungssiedling eingeschlossen werden und nicht geteilt werden, um die palästinenser in der art zu vertreiben? man kann nicht wirklich sagen, dass die palästinenser die gleichen bürgerrechte haben wie jüdische israelis. aber wart ab, wenn israel so weiter macht, wird es unschön zuende gehen. das fängt ja schon bei den sozialen unruhen an, die in der mehrheit bereits angekommen sind und niedergeknüppelt werden. was man mit derartiger gewalt gewinnt und zu keinen kompromiss lösungen kommt, keine einseitigen (!), das kann man nur mit noch grösserer gewalt auch behalten.
 
@Eziens: Wo ich diese Informationen her habe, spielt keine Rolle. Man kann heutzutage keiner Quelle 100% trauen, überall kann es Fehlinformation geben. Wie Knerd schon gesagt hat, ist Israel nicht schwach und verfügt über eine starke militärische Macht, viel mehr und modernere Waffen , während sich die Pälstinänser höchstens mit Sternen wehren können. Nur einzelne Personen können es sich überhaupt leisten, mit Waffen oder einigen Panzerfäusten zurück zu schlagen. Man kann mittlerweile klar sehen, dass ich auf der Seite der Palästinänser bin, aber ich finde Gewalt auf beiden Seiten nicht gut. Nur Israel hätte viel eher die Macht, das alles zu beenden, nur das wollen die scheinbar nicht und töten weiter, als ob nichts wäre.
 
@BigSword: Welche Art der Beendigung hättest du gerne? Durch die "Übermacht" könnte es Israel beenden, Einmaschieren und was dan?
 
@Eziens: Ich hätte gerne, dass Israel sofort alle Angriffe stoppt mit der Bedingung, dass auch aus der gegenseite nicht mehr attackiert wird. Ganz einfach.
 
@BigSword: Wunschtraum besonders wenn du die Karta der Hamas kennst. Hauptziel ist ja die Auslöschung Israels, ergo nix mit wird nicht attakieren. Bei diesem Konflikt wird es nur Frieden geben, wenn beide Parteien sich anerkennen oder eine der beiden weg ist.
 
@Eziens: Wenn Israel nur die "Hamas-Gruppe" auslöschen wollen und Zivilpersonen schützen wollen würde, hätten sie es sicherlich schon längst tun können. Mit großflächigen Luftangriffen auf den Gazastreifen werden die dieses Ziel sicherlich nciht erreichen.
 
@BigSword: Ist eine interessanter Ansatz, besonders dass du damit versuchen würdest eine Lebensanschauen ausrotten zu wollen.
Es gibt keine Einfach in diesem Konflikt
 
Immer die bösen Israelis, bin der Meinung die sollten Gaza mit Bodentruppen bzw. Palästina komplett besetzen und gegen die Terrorgruppen systematisch vorgehen im Grunde sind es die Hamas die immer gewaltbereit sind. Und ich finde das ein Land das recht hat sich zu verteidigen wenn es Angegriffen wird und man dann offensive dagegen vorgeht, wenn Israel es auf sich beruhen lassen würde, sehen die Nachbar Länder das Israel schwach ist. und greifen dann selber an, weil die Arabischen Länder sowieso ein hass gegen Israel haben.
Natürlich ist Krieg nichts schönes, aber es geht nicht anders, wenn drum herum Feinde sind.
 
@Law29: Israel hätte an sich die militärische Stärke. Ich bin sehr verwundert, dass sie noch nicht einmaschiert sind.
 
@Knerd: weil sich dann wieder die Europäischen Gutmenschen aufregen ^^
 
@Knerd: Warum sie es nicht machen? Weil sie den Palästinensern ihren Glauben lassen und eben nicht den Islam ausgerottet sehen wollen so wie es andersrum der Fall ist.
 
@wieselding: Das ist kein Grund. Israel wird massiv angegriffen, der schnellste Weg da für Ruhe zu sorgen, wäre ein Einmarsch. Dann kann man den Leuten ihren Glauben doch lassen, haben die Römer auch geschafft.
 
@Knerd: Da Problem daran ist, dass Israel danach nicht mehr nur gegen die Hamas im Gaza-Streifen kämpfen muss, sondern sich vermutlich auch noch Ägypten und Syrien direkt einmischen.
 
@DHAmoKK: Selbst dafür hat Israel genug militärische Stärke und außerdem die NATO.
 
@Knerd: Isreal ist NICHT Mitglied der NATO
 
@x37: Ist bekannt, dennoch wird die NATO eingreifen. Da bin ich mir ziemlich sicher.
 
@Knerd: Denk bitte mal nach, die Türkei wird sicher nicht eingreifen, und die Deutschen auch nicht. So wird es NIE die Nato sein die eingreift sonder eventuell einzelne Staaten: (Britten, Franzosen, Kanada, Usa)
 
@x37: Die Türkei ist doch so gut wie ausgetreten und DE kann ich mir schon vorstellen.
 
@Knerd: also ich würde weder Israel noch Palästina verteidigen wollen. Soll Israel halt selbst für Ruhe sorgen - wobei sie dann ganz schön viele Töten müsste (wobei das wohl kein Problem für die dortigen Regenten ist). In allen umliegenden Ländern ist der Islam vorherrschend - also werden sicherlich eine Menge Länder dort Krieg führen. Einfacher wäre es alle Israeli auf Grönland umzusiedeln.
 
Unglaublich was man hier wieder alles liest. Nicht Israel hat diesen aktuellen Konflikt angefangen, sondern die Hamas. Israel wurde von der Hamas von Jan 2012 bis Nov 2012 mit ca. 1500 Raketen beschossen, in den letzten Wochen gab es teilweise bis zu 100 Raketenangriffe pro Tag. Israel hat DIE GANZE ZEIT still gehalten und NICHT zurück geschlagen. Diese Hamas-Raketen zielen ABSICHTLICH auf zivile Gebiete, da werden Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser anvisiert, während die Hamas ihre Raketenabschussstellungen ebenfalls auf Wohnhäusern und sogar Schulen platziert. Und wenn Israel dann nach wochenlangem großflächigen Beschuss 1x gezielt zurück schlägt und den Verantwortlichen trifft, dann ist "Israel Schuld" und der "große Aggressor". Im übrigen tut die israelische Armee vieles, um die zivile palästninensische Bevölkerung zu schützen: Sie führt vor einem Angriffe automatisierte Anrufe durch, um die Bevölkerung zu warnen, es werden großflächig Flugblätter abgeworfen, um die Menschen zu informieren sich von Hamas-Einrichtungen fernzuhalten usw.
 
@exocortex: Ok, wenn du dazu genauere Quellen hast ziehe ich meine Aussage aus o1 zurück.
 
@Knerd: Zum einen mal hier: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Palestinian_rocket_attacks_on_Israel,_2012
 
@Knerd: Eben lese ich dass in Ashkelon eine Schule getroffen wurde ...
 
@Knerd: Die wohl beste Quelle dürfte die Hamas selbst ein, die u.a. über Twitter ja jeden einzelnen Angriff als Erfolg feiert. twitter.com/hamasinfo oder hamasinfo.net
 
@exocortex: Zitat UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs occupied Palestinian Territory. Protection of Civilians/Weekly report: Zusammenfassung von 2012 bis heute:getötete Palestinänser durch IDF: 82 / getötete Israelis durch pal. Raketen: 4. Verletzte + getötete palest: rund 420, israelis: rund 40. Selbstverteidigung sieht KRASS anders aus. hier gibts keinen mehr der angefangen hat, aber es gibt einen der 10x mal leute verletzt und das ist israel. lies es selbst nach: www.ochaopt.org/documents
 
@armatus: Mache mal folgendes Gedankenspiel: 1. Die Hamas und alle Palästinenser werden vollständig entwaffnet. 2. ODER Israel und alle Israelis werden vollständig entwaffnet. Was glaubst du in welchem Szenario gäbe es ein Massaker und in welchem nicht?
 
@exocortex: Man muss diesen Konflikt 60-70 Jahre lang zurückverfolgen: Israel war damals Palästina um 1900 rum! Es gab nur ein paar wenige jüdische Siedlungen. Über die Jahre hat sich Israel immer mehr Land angeeignet, bis die Palästinenser heute nur noch den schmalen Landstreifen, bekannt als Gaza-Streifen, übrig haben (von West Bank mal abgesehen).
Dass viele islamische Staaten andere Religionen nicht anerkennen und ausrotten wollen, ist ein generelles Problem und da wird es immer wieder Fanatiker geben, die genau das durchziehen wollen. Aber Israel ist sicher nicht das Unschuldslämmchen hier.
 
@DHAmoKK: Nein, die Geschichte stimmt nicht so ganz. In dem als Palästina bezeichneten Gebiet lebten schon immer Juden, Christen und Moslems nebeneinander. Die Juden wurden dort schon vor langer Zeit fast vollständig vertrieben. Im heutigen Syrien, Jordanien und Libanon (auch die wurden damals als "Palästina" bezeichnet) findet man praktisch gar keine Juden mehr. Ab dem 19 Jahrhundert haben sich wieder vermehrt Juden angesiedelt, vor allem westlich des Jordans, also das was heute als Israel bezeichnet wird. Durch das Ende des britischen Mandats wurden Syrien, Jordanien und der Libanon gegründet, alles muslimische Diktaturen, in denen Juden nicht geduldet wurden. Alle drei sowie Ägypten und Saudi-Arabien wollten auch das heutige Israel haben. Die Menschen dort (AUCH die Nicht-Juden!) wollten aber unabhängig bleiben und haben ihren eigenen Staat gegründet. Der Gaza-Streifen blieb dabei nicht übrig wie du schreibst, sondern wurde schon kurz nach Staatsgründung von Ägypten erobert. Palästinenser wurden also keineswegs in den Gaza-Streifen zurückgedrängt, die leben in ganz Israel verteilt, mehrheitlich natürlich aber im Gazastreifen und Westjordanland. Es gibt aber kein Volk namens "Palästinenser". "Palästina" war ein riesiges Gebiet, nämlich der gesamte heutige Nahe Osten, in dem viele verschiedene Völker und Religionen lebten. Ein Volk namens "Palästinenser" aber gibt es nicht, so wie es z.B. auch kein Volk der "Europäer" gibt, nur weil es ein Gebiet gibt, das "Europa" heißt.
 
@exocortex: Danke für die Erläuterungen.
 
IDF elite hacker teams > Anonymous
 
Israel wurde von den Engländern für das jüdische Volk gegründet. Wo ist die Queen+ England um "ihr" geschaffenes Welt- Problem zu lösen?
Dazu kommt noch ein "Kriegsgeiler Netanjahu" (wie der Bush aus den USA). Angereichert mit den Waffen aus dem "ach so modernen Westen" die nur am Geld verdienen interessiert sind.
Diese Mischung muß endlich gestoppt werden- wenn wir unseren Kindern noch eine Zukunft bieten wollen.
Frau Merkel STOPP mit der Waffenproduktion
Herr Netanjahu STOPP mit dem Krieg (bitte Gehirn benutzen)
Hamas STOPP mit den sinnlosen Provokationen
Herr Obama wenn Sie die Weltmacht führen, dann beenden Sie bitte den Horror
 
@ashwang.rs: Israel wurde nicht "von den Engländern gegründet", das ist Blödsinn, sorry.
 
@exocortex: http://de.wikipedia.org/wiki/Israel#Gr.C3.BCndung_des_Staates_Israel
 
@Knerd: In dem Absatz steht dass Israel vom jüdischen Nationalrat von Ben Gurion gegründet wurde.
 
@exocortex: Allerdings war es ein britisches Mandat.
 
@Knerd: Ja, das Land stand unter britischem Mandat. Dieses erstreckte sich ja auch über Syrien, Jordanien und den Libanon. Diese Länder wurden eines nach dem anderen unabhängig. Und alle hatten Interesse an dem Landstrich, der heute Israel genannt wird. Auf der anderen Seite standen Ägypten und Saudi-Arabien, die ebenfalls Ansprüche auf diesen Landstrich geltend machten. Die Menschen in diesem Landstrich (übrigens nicht nur die Juden, auch die dort lebenden Moslems, die sich nämlich zu den Ägyptern, Syrern, Libanesen usw. NICHT zugehörig fühlten) wollten aber unabhängig sein. Also haben sie zum Ablauf des britischen Mandats ihren eigenen Staat gegründet, was den umliegenden Ländern natürlich nicht gefallen hat. Es ist jedenfalls naiv anzunehmen dort unten gäbe es keine Probleme, hätte Israel nicht einen Staat gegründet. Dann hätten sich Ägypten, Syrien, Saudi-Arabien, Libanon usw. nämlich trotzdem um diesen Landstrich gestritten.
 
@Knerd: Das Land, das heute Israel genannt wird, stand mal unter britischem Mandat. Israel wurde aber NICHT von den Briten gegründet, sondern von den Menschen, die dort lebten.
 
@exocortex: Der jetzige Staat Israel wurde nicht von den einheimischen Juden gegründet, sondern mehrheitlich von jüdischen Zuwanderern aus Europa. Ende des 19. Jahrhunderts bildete sich in Europa eine zionistische Bewegung, nicht zuletzt auch wegen der antisemitischen Stimmung im Deutschen Kaiserreich. Dies ist als der Ausgangspunkt für die Rücksiedelung von Juden aus Europa nach Palästina zu sehen, was letztendlich zur Gründung des heutigen Staates Israel und der teilweisen Vertreibung der Palästinenser geführt hat. Die einheimische jüdische Bevölkerung war gegenüber den Palästinensern (ob die Bezeichnung damals für die arabische Bevölkerung schon üblich war, weiß ich nicht) in der Minderheit und hatte jahrhundertelang friedlich mit ihren arabischen Nachbarn zusammen gelebt.
 
@exocortex: Ist korrekt, ich wollt nur sensibilisieren, was die "Großmächte" jedesmal verursachen und das das einfache Volk (egal welche Nation) die Kosten und Schmerzen dafür tragen muß
 
Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer.
[Aischylos (525-456), griechischer Dichter und Schöpfer der griechischen Tragödie (damit ist nicht die Finanzkrise gemeint)]
 
Unglaublich das man sich nicht lesen kann bevor man hier eine Meinung
gibt.
Fakt ist 1947 wurde Israel nach Ende des britischen Mandats über Palästina am 14. Mai 1948 als parlamentarische Republik gegründet.
Der UN-Teilungsplan für Palästina wurde am 29. November 1947 von der UN-Generalversammlung als Resolution 181 angenommen.
Als Juden bezeichnet man sowohl die Angehörigen des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion die hier in der Minderheit ist/war.
Was wir Deutschen mit dem Juden machten, dafür schäme ich mich heute noch, aber was der Jude mit Palästina macht ist auch nicht viel besser.Das Völkerbundsmandat für Palästina.war ein Klasse-A-Mandat des Völkerbundes,das nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches nach dem Ersten Weltkrieg auf der Konferenz von Sanremo 1920 an Großbritannien übertragen wurde. Ich Frage Euch da draußen, was haltet Ihr davon wenn ,
1.) Hessen wird Jüdischer Staat(Israel hat die größe von Hessen) und somit würde in Palästina wieder Frieden sein !
2.) Stellt Euch vor die UN würde das beschließen ?
3.) Es könnte natürlich auch ein anderes Land sein.
4.) Palästina ist geteilt weil es die UN so wollte.
Und ich meine wenn diese 4 Punkte eintreten sollten, es Menschen (Christen) geben wird, die das nicht wollen, obwohl die Christen aus dem Judentum hervorging. Aber warum will Sie keiner ? oder doch ?
 
@Tom4660: Hessen ist bereits heute ein anerkanntes Bundesland in einem anerkannten Staat. Das was damals als Palästina bezeichnet wurde war KEIN Staat und hatte (nach dem Ende des britischen Mandats) keine Regierung. Inwiefern ist das also vergleichbar?
 
@exocortex: Zudem haben die Juden damals, wenn ich mich ned irre, gesagt das die araber da bleiben können und man in Frieden nebeneinander leben könne. Die anderen Arabischen Staaten haben sie aber aufgefordert da rauszukommen, da sie dachten Israel schnell wieder von der Landkarte fegen zu können. Wurde nix draus und nu hängen die Palis im Zwischenraum fest. In Israel können sie ned wohnen und die Arabischen staaten wollen sie auch ned haben.
 
@exocortex :
siehe Bitte
http://krisen-und-konflikte.de/palaestina/geschich.htm
 
@Tom4660: Wenn du dich mal WIRKLICH informieren willst gehe in eine Bibliothek und hole dir fundierte Bücher über die Geschichte dort, aber bitte informiere dich nicht auf solchen seltsamen Websites...
 
Wenn ich mir die Aktionen von Anonymous so anschaue, dann scheint deren einzigstes Kriterium "David gegen Goliath" zu sein; immer nur David, die kleinen Schwachen werden unterstützt. Anonymous sollte mehr auf Gerechtigkeit bei ihren Aktionen achten. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille und besonders der Nahost-Konflikt ist sehr verstrickt; man kann niemanden einseitig die Schuld geben.
 
@exocortex :

Ob ich mich nun über seltsame Websites oder oder seltsame Bücher Informiere Du hast nicht verstanden was ich sagen will
richtig ist was @jwftm schon sagte : Es gibt immer zwei Seiten der Medaille und besonders der Nahost-Konflikt ist sehr verstrickt; man kann niemanden einseitig die Schuld geben und auch die sogenannte Frei Welt gehört dazu.
 
wow, wenn ich mir hier so manche kommentare durchlese und dazu die weltweite dummheit und arroganz der menschheit betrachte, stellt sich mir die frage: hat es die menschheit an sich überhaupt verdient, den 21.12.2012 zu überleben? sollte eine derartige spezies nicht besser den weg der dinosaurier gehen und platz machen für eine echte intelligente spezies???
 
Um die Wahlen in Israel zu gewinnen wollte Netanjahu zuerst den Iran angreifen. Dann hat er eingesehen dass die USA und Europa nicht mitmachen wollen. Jetzt müssen wie immer die Palästinenser herhalten. Damit es kein Aufschrei gibt bastelt man sich halt einen Grund. Israel oder auch USA können heute jeden Menschen auf diese Welt einfach abknallen und brauchen anschließend nur zu sagen er war ein Terrorist und schon ist die Sache erledigt. Schöne neue Welt.
 
@Xelos: Den Grund haben die Palästinenser durch wochenlangen Raketenbeschuss - teilweise bis zu 100 pro Tag - ganz von alleine geliefert, Israel muss sich keinen Grund "basteln".
 
Nicht schlecht, ABER was ist wenn die jetzt noch böse auf andere werden ? ^^ Attackieren die dann wahllos irgendwelche Datenzentren ?
 
Ooh jetzt weint Israel ganz bestimmt. Mal ohne Flachs: Glauben dise hacker-Kiddos allen Ernstes das es Israel auch nur im entferntesten interessiert das sie offizielle Websiten lahmlegen/es versuchen? Vitale Kommunikation erfolgt doch ohnehin nicht über diese Portale. Davon abgesehen halte ich es für SEHR fragwürdig die Hamas zu unterstützen. Ich stimme allerdings Witek zu: Einfache Antworten gibt es in diesem Konflikt leider nicht, denn sonst wäre er längst beseitigt.
 
@Aerith: Es ist nur eine Form des Protestes die darin Wirkung zeigt beachtet zu werden und sagt ... "Wir sind hier und beobachten das geschähen und verbreiten auch die nicht offiziellen Informationen".
Die Störung einiger Seiten zwinkt auch die Zivile Bevölkerung nicht weck zu schauen wen es um Informationen der anderen Fraktionen geht. Aufklärung ist alles.
 
Entgegen dem Gefasel von Anonymus und deren Blödmannsgehilfen kann man das Internet sehr wohl abschalten, wo soll da denn bitte das Problem sein? Oder spendiert Anonymus jetzt den Palästinensern Satellitentelefone? Selbst wenn ein paar der Leitungen durch Jordanien laufen, hat es in der Vergangenheit Israel interessiert das etwas in einem anderen Land war? Des weiteren, auch wenn das jetzt auf Israel nur bedingt zutrifft, genau solche Aktionen spielen den Befürwortern eines "Islam Webs 2.0" in die Hände.
 
@ exocortex:
Was würdest Du tun wenn Dein Land von einer Minderheit Regiert oder Bestimmt wird ist das Demokratie. Ich glaube wenn Dir Merkel sagt spring von der Brücke, dann wirst Du es machen. Noch etwas,
Ursache > Wirkung < Ursache Denk mal darüber nach.
 
@Tom4660: Ich verstehe deine Frage nicht. Welches Land wird von welcher Minderheit regiert? Meinst du den Gaza-Streifen? Der wird doch von den Palästinensern regiert? Oder meinst du Israel? Israel ist ein demokratisches Land und jeder dort kann wählen. In der Regierung sitzen mehrheitlich Juden, da diese die Mehrheit in Israel darstellen. In der Regierung sitzen aber auch Moslems und Christen.
 
Das grenzt bereits an Faschismus. Wieso greifen die NUR israelische Seiten an? Wieso nicht auch palästinensische?
 
"Den Raketen-Beschuss der Hamas erwähnt Anonymous indes mit keinem Wort." Damit hat sich Anonymous bei mir endgültig disqualifiziert.
 
@erpp: als was ???
 
@erpp: Dem stimme ich zu 100% zu. Hirnrissiger gehts doch wohl nicht.
 
http://www.youtube.com/watch?v=WgazVoIYJog ... knowledge // Der Nahostkonflikt
 
Ein Paradox! Entweder man sagt: "Wer länger oder früher in einem Land gelebt hat, der hat Anrecht auf dieses Land", oder man sagt "Wer aktuell in einem Land lebt, der hat Anrecht auf dieses Land". In beiden Fällen kann man nur zu dem Schluss kommen, dass die Juden ein Anrecht auf das Land namens Israel haben. Manche Leute wollen das aber einfach nicht verstehen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum