iOS-App enttarnt Unschuldige als 'Raubkopierer'

Seit kurzem findet man auf Twitter zahlreicher Nutzer, die auf dem Kurznachrichtendienst "beichten", Piraten zu sein bzw. in Folge versprechen, mit der Nutzung von raubkopierten iOS-Apps aufzuhören. Das Problem: Die Sache ist "bloß" ein technischer Fehler. mehr... Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann sollen doch bitte die Unschuldigen, die als "Raubkopierer" bezeichnet wurden, bei Facebook Ihren Vorgang veröffentlichen. Der Erfolg wäre sicher durchschlagend (Media Markt ging bereits als "gutes" Beispiel diese Woche voran)! Der "Shitstorm" ist sicher für die Inkassorechtsanwaltskanzleien und Unternehmen "sehr erfolgreich".
 
@Graue Maus: Ohne eindeutigen Hinweis, das diese App das kann, ist es aus Datenschutz und aus Juristischer Sicht im Prinzip Illegal eine Derartige Software in Deutschland zu verbreiten wenn der Nutzer keine Kenntnis der Funktionbesitzt, da es Selbstjustiz unterstützt und somit gegen geltendes Strafrecht verstößt.
 
Anzeige wegen öffentlicher diskriminierung.
 
@Menschenhasser: wohl eher üble Nachrede und Verleumdung
 
@Menschenhasser: "Öffentliche Diskriminierung" gibt es als Straftatbestand nicht! Siehe auch Rikibu!
 
@Kiebitz: Diskriminierungsverbot
 
@Menschenhasser: kann es sein das Du disKREDITIEREN meintest?!
 
@Menschenhasser:
Der japanische Anbieter von Übersetzung-Apps....
Viel Glück.
 
@Menschenhasser: nicht gegen "Diskriminierung" sondern gegen "Verleumdung"
 
Solche Unternehmen sollten dann aber auch die Konsequenzen tragen und Schadensersatz zahlen wenn sie mit solchen Mitteln, die schon an Selbstjustiz grenzen, arbeiten. Da hab ich echt kein Verständnis für! Ist ja genauso wie dieser Pornopranger einer gewissen Anwaltskanzlei die mal ganz innovativ sein wollte.
 
Und wie immer gilt: bei Strafen erwischt's die ehrlichen Kunden eh am stärksten. Stattdessen muss man ebendiesen einen Mehrwert bieten.
 
mein gott, ist doch nichts schlimmes passiert. dem hersteller ists peinlich und die "geschädigten" können sicher darüber lachen. ärgern würde ich mich nur über die tatsache, dass ich einer app die verantwortung über mein twitter-konto überlasse.
 
@Lindheimer: Drum prüfe, wen oder was Du vertraust!
 
Gäbe es eine gesetzliche Regelung mit z.B. 100 Euro "Strafe" für solche falschen Anschuldigungen, würde jeder Softwarehersteller erst gar nicht auf die Idee kommen, so ein "Anprangerungsmist" in seine Software einzubauen.
 
Für mich sind die klaren Deppen wieder die, die warum auch immer, einer App den Zugriff auf einen anderen Account erlauben.
 
Gab es in Die Siedler nicht mal einen ähnlichen Bug im Kopierschutz, bei dem auch bei ehrlichen Käufern alles Gold zu fliegenden Schweinen wurde oder so ähnlich?
 
@metty2410: Das war ja mal als Kopierschutz gedacht. Ich hab auch gehört, dass das dann durchaus auch bei ehrlichen Käufern zu finden war. Nichtsdestotrotz muss man aber sagen, das diese Aktion aber irgendwie - mir persönlich - die Entwickler sympathisch gemacht hat, weil so ein Kopierschutz (wenn er denn besser funktioniert hätte) deutlich besser ist, als ein Securom das deinen Rechner erstmal um gefühlte 90% langsamer werden lässt, wenn du es überhaupt schaffst, das Spiel zu starten. :)
 
@JackSlater91: Ich habe sogar gehört dass echrliche Siedler 2 Käufer den Crack aufgrund dieser Meldung einfach mal spaßeshalber draufgemacht haben um die Schweine auch mal zu sehen ^^
 
haha, dumm gelaufen. Aber vielleicht wollten sie ja nur auf sich aufmerksam machen?
 
Es ist eine absolute Frechheit, als App im Namen des Users eigenmächtig tweets zu veröffentlichen! Egal, unter welcher Voraussetzung
 
@Kuli: Welcome to the cloud
 
... so ne Aktion hätte ich eigentlich Apple bei gejailbreakten iOS Geräten zugetraut....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads