JFK: iPad minis im Wert von 1,5 Mio. $ gestohlen

Am New Yorker John F. Kennedy-Flughafen ist es Dieben gelungen, eine größere Menge an iPad minis zu stehlen. Die Geräte sollen zusammengenommen einen Handelswert von rund 1,5 Millionen Dollar haben. mehr... Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Bildquelle: Apple Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und nächste woche kommt wsl ne Aktion von Media Markt! nur solange der Vorrat reicht :D
 
@AM3D: verrückte da draußen... willkommen beim preis :D
 
@AM3D: Bin ich der Einzige hier, der sich die Frage stellt, wie 1800 ipad Minis auf eine Palette passen sollen? Leider kenne ich die genauen Maße der Kartons nicht, aber das muß eine verdammt große Palette sein. Oder die Story ist eine verdammt große News Ente.
 
@Metropoli: Also wenn man mal davon ausgeht, dass die in den USA auch Europaletten verwenden, dann sind die 120x80cm groß. Da passen ca. 25 Ipad Mini Kartons drauf. Wenn man nun davon ausgeht, dass ein Karton 5cm hoch ist, müsste man 3,6m hoch stapeln damit da 1800 Stück draufpassen. Erscheint irgendwie unrealistisch...
 
An einem der bekanntesten Flughäfen der Welt - in einem Land, die seit dem 11. September 2001 paranoia ohne Ende schieben - konnten Unbekannte "schonwieder" einfach so im großen Stil aufs Flughafengelände... Ich kann nicht ausdrücken, wie sehr das im Kopf schmerzt
 
@Slurp: http://www.youtube.com/watch?v=jVo6nJTZ7D8
 
@b0a1337: da lege ich nochmal einen drauf: http://www.youtube.com/watch?v=fuogZyFzbDY
 
@Slurp: Text nicht gelesen?
 
@klein-m: Doch klar.. Trotzdem, wie kann das sein? Es ist einer der am bekanntesten und damit stärksten kontrollierten Flughäfen weltweit (gerade wegen 9/11). Wie geht sowas?
 
@Slurp: Dann hast du aber nicht alles gelesen, denn das steht alles im vorletzten Absatz, wie das geht...
 
@klein-m: Naja, ich frag mich aber auch wie das möglich ist dass einige wenige das komplette Sicherheitssystem eines Flughafens umgehen können. Und dass es evtl. Flughafenmitarbeiter waren macht die Sache imho nur schlimmer, sorgt doch für richtig vertrauensvolle Gefühle beim Einchecken :-/
 
@Slurp: Es waren augenscheinlich Insider beteiligt... wenn ihnen "echte" Zutrittspapiere zur Verfügung standen, ist das gar kein Problem. An so einem Airport sind zigtausende Arbeitnehmer, Zulieferer, Spediteure usw unterwegs, der ein oder andere zu Unrecht ausgestellte Zutrittsausweis fällt da gar nicht auf, wenn ein "Zuständiger" die rausrückt.
 
@rallef: jep, und genau das ist es was einem als harmloser Flugreisender schonmal ein flaues Gefühl im Magen bereiten kann
 
@Slurp: Einer von unzähligen Beweisen das es absolute Sicherheit niemals geben kann und geben wird. Wer die Geschichte wieder als Begründung für strengere Gesetze und weniger Datenschutz missbraucht hat nix kapiert.
 
lügendetektoren? wegen ein paar tablets? bin ich der einzige der das merkwürdig findet? o.O
 
@Matico: In Amiland? Normalität
 
@Matico: 1,5 Mio $ sind ein bisschen mehr als "paar Tablets". Und gerade wenn da jemand im Flughafen fast unbehelligt rein und raus kommt ist die Vorsicht nicht ganz unbegründet
 
Waren keine Apple Mitarbeiter an der Befragung beteiligt? Keine Apple Taskforce oder ein Apple CSI Team was die Spuren verfolgt? Wie langweilig.. ;)
 
Die Seriennummern sind alle super leicht nachzuverfolgen. Geräte sperren. Fertig! Aber ich hab schon öfters gelesen, das Apple bei gestohlenen Geräten nicht tätig wird. Nun vielleicht hier, da sie ja diesmal direkt betroffen waren ;)
 
@LivingLegend: Auch diebe sollen ihr nutzererlebnis haben!
 
@LivingLegend: Naja. Man könnte sie ja auch als ersatzteile benutzen, einfach zerlegen und... oh.
 
@LivingLegend: ... auch wenn sie am Verkauf der Dinger nichts mehr verdienen, spätestens an der Nutzung werden sie zum Teil durchaus wieder Geld daran verdienen. Wenn man also die eigentlichen Diebe nicht ausfindig machen kann, macht es kaum Sinn, irgendwelchen Kunden, deren Vorhändler das auf dubiosen Wegen "erstanden" haben, die Geräte wieder weg zu nehmen. Vor allem aber, brauchst du dich nicht nur auf Apple zu beziehen: Gerade im Bereich der Mobiltelefone, wäre es ein einfaches für die TSPs anhand der IMEI gestohlene Geräte zu sperren, was auch den Diebstahl von Geräten fast vollständig nutzlos machen würde. Dennoch passiert auch dort - nichts.
 
@LivingLegend: Das hat nichts damit zutun, ob sie direkt betroffen sind oder nicht. Es gibt sowas wie Eigentümer und Besitzer, beide haben Rechte! Auch wenn der Besitzer sich sein Besitztum nicht legal erworben hat. Daher darf Apple auch nicht die Geräte sperren oder nachverfolgen. Zumindest in einzelnen Fällen und hier in Deutschland. Wie es in den USA abläuft weiß ich nicht, die machen eh was sie wollen, wann sie wollen, mit wem sie wollen...
 
@Ex!Li: Die Geräte gehören ja noch niemanden. Direkt sperren und gut ist! Ich versteh in diesem Fall das Problem nicht. Die sind auch noch nicht verkauft!
 
@LivingLegend: "gehören" gibt es nicht. Man kann Eigentümer oder Besitzer von etwas sein. Oder beides. Eigentümer ist Apple, wenn die Geräte nicht an irgendjemanden(Händler) schon verkauft wurden. Besitzer ist nun der "Dieb". Natürlich siehst du das Problem nicht, aber anscheinend gibt es eins. Wieso gehst du nicht zu Apple und der Polizei und erklärst ihnen wie die Sache schnell und "unkompliziert" gelöst werden kann?
 
@Ex!Li: Das sind juristische floskeln, wenn jemand z.b. gestohlenes erwirbt, und hinterher kommt raus das es gestohlen war etc! In diesem Fall kann man aber eindeutig VORHER regeln, das die Dinger garnicht den Besitzer ohne weiteres wechseln können. Dann sitzt der Dieb auf seinem Kram! Und darum gehts doch! Das für Apple die ware verloren ist, mag ja sein. Aber was erhofft sich Apple bitte schön? Über App käufe noch was zu erlangen? Wenn dem so ist kann ich ja guten gewissens demnächst zuschlagen, wenn Ipad Minis für nen Fuffy den Besitzer wechseln von Ranjid dem Hehler um die Ecke!
 
@LivingLegend: Kannst du machen, aber dann bist du noch lange nicht Eigentümer der Ware, sondern nur Besitzer. Aber ich sehe schon, dass es für dich "juristische floskeln" sind. Du verstehst glaub ich auch überhaupt nicht den Sinn meines Posts. Ob Apple was davon hat oder nicht hab ihc nicht gesagt oder behauptet. Ich sage nur, dass sie wahrscheinlich nichts dagegen tun können.
 
@Ex!Li: Ich verstehe das schon. Es gibt nur für DIEBE KEINE RECHTE! Was du meinst wäre, wenn der DIEB die Ware schon veräußert hätte, und sich der aktuelle Besitzer auf im guten Glauben berufen gönnte etc! Aber selbst dann müsste er die Ware wieder hergeben. Und das ist auch nur in Deutschland so! In Amiland ist das völlig anders geregelt. Der Dieb hat allerdings KEINE RECHTE AN seinem Besitz!
 
@LivingLegend: warum sperren? apple holt sich den wert der geräte über versicherungen wieder, die diebe verkaufen die dinger an user, diese laden kostenpflichtig apps im appstore, kaufen zubehör usw usw. für alle eine win win sittuation
 
das Angebot bei ebay wird wohl in nächster Zeit ein wenig höher sein..
 
@fazeless: Und iehbäh wird auch dabei kräftig verdienen!
 
@The Grinch: bei 9% Provision ist das nicht schwer.. aber da die Geräte für lau waren.. :o)
 
Haut irgendwie nicht hin: Herstellungskosten 188 $ bei 3600 iPad Minis wären 676.800 $ plus etwas Logistik dürfte nicht mal 1 Millionen erreichen.
Wie kommt man da auf die 1,5 Millionen?
 
@SiWeber:
"Im Wert von" meint eigtl. nicht den Produktionspreis sondern den verpassten Gewinn und der bezieht sich auf den Verkaufspreis.
 
@SiWeber: Seit wann vertickt Apple die Geräte zum Selbstkostenpreis???
 
@SiWeber: Steht oben in der news, es geht um den Handelswert
 
@jigsaw: Ups, da steht tatsächlich Handelswert. Das müsste hinhauen. :-)
Jedenfalls wirds bestimmt so sein, das im Falle Versicherung nicht die Handelspreis erstattet wird.
 
@SiWeber: Erstmal: Zwischen Endkundenpreis und Herstellkosten liegt noch deutlich mehr als nur der Gewinn. So, und wenn es um einen Schaden geht, kann man in diesem Fall vom Marktwert bzw. Großhandelspreis ausgehen. Wenn man dir ein wertvolles Gerät z.B. aus dem Auto klaut, willst du ja auch die Wiederbeschaffungs- und nicht die Herstellkosten ersetzt haben.
 
Ok, ich kenne die Handlung vom nächsten Action Thriller alla Hollywood
 
@Cyberschlumpf: gähn... iPad minis...
 
Was wollen die damit? Legal kann man se nicht via Apple nutzen, da man anhand der Seriennummern diese Geräte identifieren lassen. Würde wohl nur mit einem Jailbrak gehen...
 
@ignoramus: wenn apple den aufwand überhaupt betreibt, die werden sich das geld von der versicherung (ihrer, des flughafen oder des logistikunternehmens) wieder holen und fertig.... und 3 diebe werden keine 1800pads nutzen. die verkaufen die. ob die nun für den user dann nicht nutzbar sind ist doch den dieben völlig wumpe.
 
Was gestohlen! ich hab gehört die hat der Hausmeister entsorgt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte